Die Suche ergab 1584 Treffer

von Uran
Fr. 03. Apr 20 16:15
Forum: sonst noch was???
Thema: Frage(n) zu einem Förderwagen
Antworten: 77
Zugriffe: 13047

Re: Frage(n) zu einem Förderwagen

Züge fahren nicht im Elbtal :aetsch: Hm. :gruebel: Komm ich jetzt nicht ganz mit. Was hat das Elbtal mit dem Erzbergbau der Wismut zu tun? Ich habs. Die Erzzüge von Königstein fuhren durchs Elbtal. Soweit ich weiß, wurde das Erz aber vorher von den Hunten in Güterwaggons umgeladen. Ging ja gar nich...
von Uran
Fr. 03. Apr 20 11:25
Forum: sonst noch was???
Thema: Frage(n) zu einem Förderwagen
Antworten: 77
Zugriffe: 13047

Re: Frage(n) zu einem Förderwagen

Uwe Pohl hat geschrieben:
Fr. 03. Apr 20 6:04
Ich beziehe mich auf das Bild von Uran. Da schiebt ein Bergmann einen Hunt mit der Schulter in den Förderkorb.
:gruebel: Welches Bild meinst du? Schienen auf einem Damm? Nee, so etwas hab ich noch nie gesehen.
von Uran
Do. 02. Apr 20 14:36
Forum: sonst noch was???
Thema: Frage(n) zu einem Förderwagen
Antworten: 77
Zugriffe: 13047

Re: Frage(n) zu einem Förderwagen

Nee. Die großen Hunte kippst du nicht mehr. Die Stirnkipper sind bekannt. Hatte ich aber schon geschrieben. Vorher gab es Stirn-und Seitenkipper.
von Uran
Do. 02. Apr 20 12:59
Forum: Mitteilungen
Thema: Wismutaltstandorte in Sachsen
Antworten: 45
Zugriffe: 13934

Re: Wismutaltstandorte in Sachsen

Naja. Schuster gibt es in jedem Beruf. :D
von Uran
Do. 02. Apr 20 12:58
Forum: sonst noch was???
Thema: Frage(n) zu einem Förderwagen
Antworten: 77
Zugriffe: 13047

Re: Frage(n) zu einem Förderwagen

Es ist ganz normaler Erzbergbau, also Firstenstoßbau. Es gab verschiedene Niveaus die durch Haspelberge miteinander verbunden waren. Der Transport auf den Strecken erfolgte durch Akkuloks.
von Uran
Mi. 01. Apr 20 12:30
Forum: sonst noch was???
Thema: Frage(n) zu einem Förderwagen
Antworten: 77
Zugriffe: 13047

Re: Frage(n) zu einem Förderwagen

Darüber habe ich auch nachgedacht. Das Seil lief in der Mitte. Das kann man noch sehen. Warum aber die so tief angebrachten Griffe. :gruebel: Hab im Moment keine Idee mehr.
von Uran
Di. 31. Mär 20 20:00
Forum: sonst noch was???
Thema: Frage(n) zu einem Förderwagen
Antworten: 77
Zugriffe: 13047

Re: Frage(n) zu einem Förderwagen

Ich kann aus eigener Erfahrung sprechen, Du auch? Ja, kann ich. Die Hunte, auch die großen Hunte der Wismut waren zu niedrig um sie mit der Schulter zu schieben. Seitlich mit Hüfte und Oberarm, das geht. Aber du hast mich auf was gebracht. Haspelberge.:meister: Aufgefallen ist mir, das nicht nur di...
von Uran
Di. 31. Mär 20 19:59
Forum: sonst noch was???
Thema: Frage(n) zu einem Förderwagen
Antworten: 77
Zugriffe: 13047

Re: Frage(n) zu einem Förderwagen

War doppelt? :gruebel:
von Uran
Di. 31. Mär 20 19:58
Forum: sonst noch was???
Thema: Frage(n) zu einem Förderwagen
Antworten: 77
Zugriffe: 13047

Re: Frage(n) zu einem Förderwagen

Ich kann aus eigener Erfahrung sprechen, Du auch? Ja, kann ich. Die Hunte, auch die großen Hunte der Wismut waren zu niedrig um sie mit der Schulter zu schieben. Seitlich mit Hüfte und Oberarm, das geht. Aber du hast mich auf was gebracht. Haspelberge.:meister: Aufgefallen ist mir, das nicht nur di...
von Uran
Di. 31. Mär 20 18:54
Forum: sonst noch was???
Thema: Frage(n) zu einem Förderwagen
Antworten: 77
Zugriffe: 13047

Re: Frage(n) zu einem Förderwagen

Mal ein Bild aus der Fotothek, damit man sieht wie ein Hunt mit der Schulter geschoben wird. :D
Auf der ersten Seite ist übrigens ein Photo von Markscheider, auf dem man sieht wie der Hunt aus dem Fördergestell gezogen wird.
von Uran
Di. 31. Mär 20 18:47
Forum: sonst noch was???
Thema: Frage(n) zu einem Förderwagen
Antworten: 77
Zugriffe: 13047

Re: Frage(n) zu einem Förderwagen

Sonderanfertigung? Könnte schon sein. Wenn der Schacht keine Leerseite hat wird es mit dem schieben des Huntes schwierig. Der "Sanihunt" wurde nur umfunktioniert. Mal noch ein Hunt von einer anderen Ecke.
von Uran
Di. 31. Mär 20 17:58
Forum: sonst noch was???
Thema: Frage(n) zu einem Förderwagen
Antworten: 77
Zugriffe: 13047

Re: Frage(n) zu einem Förderwagen

Glaub ich nicht dran. :-x Wer mal UT gearbeitet hat weiß, dass man volle Hunte immer mit der Schulter anschiebt und da spielen Griffe unten, wenn überhaupt, überhaupt keine Rolle. Einfach mal den Verstand benutzen ... :wink: Ok. Mach ich. Dann hängt deine Schulter aber sehr tief. Es ging ja auch ni...
von Uran
Di. 31. Mär 20 17:21
Forum: sonst noch was???
Thema: Frage(n) zu einem Förderwagen
Antworten: 77
Zugriffe: 13047

Re: Frage(n) zu einem Förderwagen

:meister: Schon interessant was man bei der Frage nach der Spurweite noch so alles klärt. :)
von Uran
Di. 31. Mär 20 11:25
Forum: sonst noch was???
Thema: Frage(n) zu einem Förderwagen
Antworten: 77
Zugriffe: 13047

Re: Frage(n) zu einem Förderwagen

Das stimmt schon. Trotzdem wurden die Hunte geschoben und nicht gezogen. Das war kein Sonderexemplar, sondern Standard. Dazu ein weiteres Beispiel vom selben Ort
von Uran
Di. 31. Mär 20 11:14
Forum: sonst noch was???
Thema: Frage(n) zu einem Förderwagen
Antworten: 77
Zugriffe: 13047

Re: Frage(n) zu einem Förderwagen

Getreidelt? Das sind doch keine Schiffe. Wenn, dann wurden sie geschoben. Aber noch einmal. Das waren Neubauhunte. Befördert wurden die mit Loks. Geleert über Kreiselwipper. Einzige Erklärung wäre das befördern in und aus dem Förderkorb. Das wurde noch per Hand erledigt. Die vollen Hunte aus dem För...
von Uran
Di. 31. Mär 20 10:26
Forum: sonst noch was???
Thema: Frage(n) zu einem Förderwagen
Antworten: 77
Zugriffe: 13047

Re: Frage(n) zu einem Förderwagen

Die tief angebrachten Griffe könnte ich mir so erklären, das der Hunt händisch z.B. an einem Rollentrichter entleert wurde!? Wäre doch eine Möglichkeit? :roll: GA Wäre eine Möglichkeit. Es ist allerdings ein Hunt mit einem Fassungsvermögen von 0,60 m³. Die waren schon ab 1948/49 im Einsatz. Ob man ...
von Uran
Mo. 30. Mär 20 20:15
Forum: sonst noch was???
Thema: Frage(n) zu einem Förderwagen
Antworten: 77
Zugriffe: 13047

Re: Frage(n) zu einem Förderwagen

Warum die Griffe dort unten? Keine Ahnung. Allerdings wurden die Hunte mit Akkuloks bewegt.
von Uran
Mo. 30. Mär 20 17:47
Forum: sonst noch was???
Thema: Frage(n) zu einem Förderwagen
Antworten: 77
Zugriffe: 13047

Re: Frage(n) zu einem Förderwagen

markscheider hat geschrieben:
Mo. 30. Mär 20 17:17
Wo und welche Spurweite ist das?
Die Spurbreite ist 600 mm. Wo das ist, kann ich mich nicht mehr erinnern. :D
von Uran
Mo. 30. Mär 20 17:46
Forum: sonst noch was???
Thema: Frage(n) zu einem Förderwagen
Antworten: 77
Zugriffe: 13047

Re: Frage(n) zu einem Förderwagen

Es ging hier an dieser Stelle um die Spurweite des Karl-Marx-Werkes. Wie ich vor längerer Zeit weiter oben schon schrub, hatte schon das Nachbarwerk eine andere. Ja sicher gab es Unterschiede. Das Revier Heidenschanze hatte Spurweite 560 mm und das Revier Gittersee 600 mm. Hintergrund ist hier, das...
von Uran
Mo. 30. Mär 20 15:48
Forum: sonst noch was???
Thema: Frage(n) zu einem Förderwagen
Antworten: 77
Zugriffe: 13047

Re: Frage(n) zu einem Förderwagen

Mal ein Beispiel, wo die Schienen sehr eng liegen.
von Uran
Mo. 30. Mär 20 15:46
Forum: sonst noch was???
Thema: Frage(n) zu einem Förderwagen
Antworten: 77
Zugriffe: 13047

Re: Frage(n) zu einem Förderwagen

Ach so. :gruebel: Hunte und Gleise gab es nur in Zwickau. Das habe ich nicht gewußt. :D
von Uran
Mo. 30. Mär 20 14:31
Forum: sonst noch was???
Thema: Frage(n) zu einem Förderwagen
Antworten: 77
Zugriffe: 13047

Re: Frage(n) zu einem Förderwagen

Naja, an Material mangelt es nicht. Es sind aber meist Holzschwellen, wo nur noch die Schienennägel vorhanden sind. Beim vermessen von noch vorhandenen Gleisen differieren die Abstände immer wieder um 1-2 cm. Vor allem in den Kurven ist der Gleisabstand oft größer wie auf der geraden Strecke. Die Hu...
von Uran
Sa. 28. Mär 20 17:00
Forum: Termine
Thema: Kehrrad Schlema
Antworten: 21
Zugriffe: 1703

Re: Kehrrad Schlema

Nee. Das waren keine Universalgenies. Die mußten ja nur in einem Fach gut sein. Das Schlemaer Kehrrad war ja nicht das erste Kehrrad. Man hatte also schon eine gewisse Erfahrung.
von Uran
Fr. 27. Mär 20 19:44
Forum: Termine
Thema: Kehrrad Schlema
Antworten: 21
Zugriffe: 1703

Re: Kehrrad Schlema

Schauen wir mal, ob wir das konservierte Kehrrad in ca. 15 Jahren noch anschauen können und was man daraus gemacht hat. Ich hoffe es für alle :top: Hm :gruebel: Gute Frage: "Was sie draus gemacht haben". Vielleicht schafft man es in den 15 Jahren eine Aufstellmöglichkeit zu bauen. Daran zweifle ich...
von Uran
Fr. 27. Mär 20 17:00
Forum: Termine
Thema: Kehrrad Schlema
Antworten: 21
Zugriffe: 1703

Re: Kehrrad Schlema

Die waren uns in manchen Sachen voraus, auch ohne Computer, Smartphone, Laser und andere Technik.
von Uran
Do. 26. Mär 20 19:56
Forum: Termine
Thema: Kehrrad Schlema
Antworten: 21
Zugriffe: 1703

Re: Kehrrad Schlema

Ja sicher gab es den Austausch von Fachkräften. Der Bau von Kunsträdern zu der genannten Zeit ist aber eine andere Sache. Die Personen die das konnten sind namentlich bekannt. Man konnte als eine solche Koryphäe auch nicht einfach so reisen. Das ging nur mit einem Begleitbrief des Landesherrn. Das W...
von Uran
Do. 26. Mär 20 18:45
Forum: Termine
Thema: Kehrrad Schlema
Antworten: 21
Zugriffe: 1703

Re: Kehrrad Schlema

Woher sollen die wissen, das das Ingenieure sind? :gruebel: Ach, ich weiß. Die hatten einen Anstecker am Revers. Z.B. Kunstingenieur Peter Feltisheim, Danzig. :D
von Uran
Do. 26. Mär 20 17:58
Forum: Termine
Thema: Kehrrad Schlema
Antworten: 21
Zugriffe: 1703

Re: Kehrrad Schlema

Was für Außenstehende? :gruebel:
von Uran
Do. 26. Mär 20 17:37
Forum: Termine
Thema: Kehrrad Schlema
Antworten: 21
Zugriffe: 1703

Re: Kehrrad Schlema

Ich habe mich ja schon sehr vorsichtig ausgedrückt. :) Nebenbei. Die ersten Kunsträder Ende 15. Anfang 16. Jahrhundert. :x Ist natürlich Unsinn. Es sind ja auch nicht Massen von Ingenieuren rumgereist. Es waren vielleicht 3 oder 4 Leute.
von Uran
Do. 26. Mär 20 11:52
Forum: Termine
Thema: Kehrrad Schlema
Antworten: 21
Zugriffe: 1703

Re: Kehrrad Schlema

Das Video ist gut, aber.... Bergbauingenieure reisten herum. Reisekader :D Dem Inschenöör ist nichts zu schwöör. :D