Niederwürschnitz

Wenn sich die Erde auftut. Informationen zu Bergschadensereignissen und Sanierungen.
Antworten
Benutzeravatar
Nobi
Foren-Profi
Beiträge: 4116
Registriert: Di. 01. Okt 02 0:00
Name: Nobi
Wohnort: Leipzig
Kontaktdaten:

Niederwürschnitz

Beitrag von Nobi »

GLÜCK AUF | NOBI

Der Berg ist frei.
Wo eyn man eynfahrn will
mag her es thun mit rechte.


w w w . b e r g k i t t e l . d e
Benutzeravatar
EnoM
Foren-Profi
Beiträge: 728
Registriert: Di. 20. Feb 07 15:51
Wohnort: der Miriquidi

Re: Niederwürschnitz

Beitrag von EnoM »

Quelle Freie Presse im Januar 2016
Dateianhänge
pictureservlet8.jpg
Nur wer die Sehnsucht kennt, weiß was ich leide.
(CvD)
Benutzeravatar
EnoM
Foren-Profi
Beiträge: 728
Registriert: Di. 20. Feb 07 15:51
Wohnort: der Miriquidi

Re: Niederwürschnitz

Beitrag von EnoM »

Quelle Freie Presse.
Eine große Baustelle....
Dateianhänge
pictureservlet50.jpg
Nur wer die Sehnsucht kennt, weiß was ich leide.
(CvD)
Benutzeravatar
markscheider
Foren-Profi
Beiträge: 2348
Registriert: Fr. 28. Okt 05 15:32
Wohnort: Salzgitter
Kontaktdaten:

Re: Niederwürschnitz

Beitrag von markscheider »

Schade, daß der Reporter so wirr schreibt. Ich komme damit nicht richtig klar.
Benutzeravatar
markscheider
Foren-Profi
Beiträge: 2348
Registriert: Fr. 28. Okt 05 15:32
Wohnort: Salzgitter
Kontaktdaten:

Re: Niederwürschnitz

Beitrag von markscheider »

So, eine Fast-Befahrung ergab folgende Lokalität:
50.736306° N, 12.760591° E

Bei Google Earth kann man den Standort anhand der veränderten Vegetation erahnen.
Dateianhänge
Tagesbruch Vogelschacht1.jpg
Tagesbruch Vogelschacht2.jpg
Benutzeravatar
markscheider
Foren-Profi
Beiträge: 2348
Registriert: Fr. 28. Okt 05 15:32
Wohnort: Salzgitter
Kontaktdaten:

Re: Niederwürschnitz

Beitrag von markscheider »

"So sieht es aktuell am Hähnel Schacht aus." FB-Gruppe Niederwürschnitz, April:
https://www.facebook.com/photo.php?fbid ... =1&theater
Benutzeravatar
markscheider
Foren-Profi
Beiträge: 2348
Registriert: Fr. 28. Okt 05 15:32
Wohnort: Salzgitter
Kontaktdaten:

Re: Niederwürschnitz

Beitrag von markscheider »

Hier mal noch etwas Hintergrund dazu: die Schächte rechts der Chaussee Stollberg-Hohenstein hatten bis auf Ausnahmen keine Bedeutung, und der Hähnel-/Vogelschacht des Erlbach-Krichberg StKV wird nicht einmal erwähnt.

Die Qualität bitte ich zu entschuldigen, das Original-PDF war schon so schlecht. Meine OCR konnte damit nichts anfangen.
Aber man kann es einigermaßen lesen.
Dateianhänge
1867 Preußisches Handeslarchiv 140-142.tif
Multipage-tif
(1.73 MiB) Noch nie heruntergeladen
Benutzeravatar
markscheider
Foren-Profi
Beiträge: 2348
Registriert: Fr. 28. Okt 05 15:32
Wohnort: Salzgitter
Kontaktdaten:

Re: Niederwürschnitz

Beitrag von markscheider »

Noch ein paar wenige Infos stehen im Jahrbuch 1920:
https://tu-freiberg.de/ze/ub/el-bibl/jb ... n/1920.pdf
Wolfger
Foren-User
Beiträge: 97
Registriert: Sa. 02. Okt 10 21:36
Name: Eric
Wohnort: Oelsnitz/Erzgeb.
Kontaktdaten:

Re: Niederwürschnitz

Beitrag von Wolfger »

Ich habe da noch etwas gefunden.

Zitat aus:
"Unser der Tag - Unser die Hoffnung" vom VEB Steinkohlenwerk Oelsnitz 1969

Hänel Schacht: 1844-1879 in Niederwürschnitz vom Niederwürschnitz-Kirchberger Steinkohlenaktienverein. Mit einer Teufe von 55m und einem Bohrloch von 141m wurde der Schacht wegen geringen Ertrages in den 60er Jahren (gemeint 1860er) eingestellt, jedoch 1870 neu ausgebaut und als Wetter- und Fluchtschacht für den Johannis-Schacht (etwa 100 bis 300m SW vom aktuellen Bruch) bis 1879 in Betrieb gehalten.

Das in Klammern gesetzte ist von mir.

Der Schacht ist unmittelbar an den Bauwürdigkeitsgrenzen vom Grund- und Hauptflöz geteuft worden, bzw. keilen diese dort aus.

Der Schnitt vom genannten Johannes Schacht zeigt die geolog. Situation eigentlich recht gut.
Der Hähnelschacht hätte eigentlich links von diesem auftauchen müssen.
Schnitt Johannes zu Rachel Schacht.JPG
Glück Auf
Eric
Berkwerk will haben Verstand und eine getreue Hand

http://www.kuttengrund.de.tl/
Benutzeravatar
EnoM
Foren-Profi
Beiträge: 728
Registriert: Di. 20. Feb 07 15:51
Wohnort: der Miriquidi

Re: Niederwürschnitz

Beitrag von EnoM »

Quelle Freie Presse.
Markscheider wird sich bissel freuen.
Otto Schacht.png
Nur wer die Sehnsucht kennt, weiß was ich leide.
(CvD)
Benutzeravatar
EnoM
Foren-Profi
Beiträge: 728
Registriert: Di. 20. Feb 07 15:51
Wohnort: der Miriquidi

Re: Niederwürschnitz

Beitrag von EnoM »

Quelle Freie Presse.
VertrauenSchacht.png
Nur wer die Sehnsucht kennt, weiß was ich leide.
(CvD)
Benutzeravatar
EnoM
Foren-Profi
Beiträge: 728
Registriert: Di. 20. Feb 07 15:51
Wohnort: der Miriquidi

Re: Niederwürschnitz

Beitrag von EnoM »

Quelle freie presse
Dateianhänge
Hohndorf.png
Nur wer die Sehnsucht kennt, weiß was ich leide.
(CvD)
Benutzeravatar
EnoM
Foren-Profi
Beiträge: 728
Registriert: Di. 20. Feb 07 15:51
Wohnort: der Miriquidi

Re: Niederwürschnitz

Beitrag von EnoM »

Quelle Freie Presse
Dateianhänge
Kaiser1.jpg
Nur wer die Sehnsucht kennt, weiß was ich leide.
(CvD)
Benutzeravatar
EnoM
Foren-Profi
Beiträge: 728
Registriert: Di. 20. Feb 07 15:51
Wohnort: der Miriquidi

Re: Niederwürschnitz

Beitrag von EnoM »

Quelle Freie Presse
Dateianhänge
Gersdorf.png
Nur wer die Sehnsucht kennt, weiß was ich leide.
(CvD)
Benutzeravatar
EnoM
Foren-Profi
Beiträge: 728
Registriert: Di. 20. Feb 07 15:51
Wohnort: der Miriquidi

Re: Niederwürschnitz

Beitrag von EnoM »

Gleich mal hierein, mach deswegen kein extra Thema auf.
Quelle Freie Presse vom Mai 2020
Dateianhänge
Concordia.png
Nur wer die Sehnsucht kennt, weiß was ich leide.
(CvD)
Benutzeravatar
EnoM
Foren-Profi
Beiträge: 728
Registriert: Di. 20. Feb 07 15:51
Wohnort: der Miriquidi

Re: Niederwürschnitz

Beitrag von EnoM »

Quelle freie Presse
Dateianhänge
Oelsnitz3.png
Oelsnitz2.png
Nur wer die Sehnsucht kennt, weiß was ich leide.
(CvD)
Wolfger
Foren-User
Beiträge: 97
Registriert: Sa. 02. Okt 10 21:36
Name: Eric
Wohnort: Oelsnitz/Erzgeb.
Kontaktdaten:

Re: Niederwürschnitz

Beitrag von Wolfger »

Danke fürs reinstellen.
Interessant, dass man nun doch noch mehr Bohrungen niederbringen will um den Wasseranstieg zu Dokumentieren. Dass sich das Grubengebäude nicht gleichmäßig anstaut, war bisher nur Vermutung aber durch die geologischen Verhältnisse wahrscheinlich. Wenn man sich aber jetzt erst Gedanken darum macht, wo das Wasser einmal austritt... :nixdafür:
Ich tipp mal auf den am tiefsten liegenden Punkt.
Der sollte in Gersdorf bei der Kaisergrube sein...wurde da nicht erst saniert?
Berkwerk will haben Verstand und eine getreue Hand

http://www.kuttengrund.de.tl/
Benutzeravatar
oldstone
Foren-User
Beiträge: 132
Registriert: Mi. 26. Dez 07 10:02
Name: Frank
Wohnort: Gersdorf / b.HOT
Kontaktdaten:

Re: Niederwürschnitz

Beitrag von oldstone »

Kaisergrube II wird saniert. D.h. die alten Gebäude sind inzwischen abgerissen, das Gelände wird saniert, der Schacht wird bis auf 20 m aufgewältigt, gesichert und anschließend angebohrt und die Röhre verpresst. Die Abwetterstrecke stand in Ziegelgewölbe und wurde bereits mit Beton verfüllt. Nur ein Gebäude und das angebaute Wohnhaus bleibt stehen, da es genutzt wird.

Kaisergrube I ist nur der Schachtkopf mit Bauzaun umstellt.

GA Frank
Rostig wird die Grubenschiene, wenn kein Hunt darüber läuft;
frostig wird des Bergmanns Miene, wenn er ab und zu nicht säuft.
Mannl
Foren-Profi
Beiträge: 1055
Registriert: Di. 05. Jul 11 12:35
Name: Manfred Irmscher
Wohnort: Burkhardtsdorf

Re: Niederwürschnitz

Beitrag von Mannl »

Hier wieder der OTTO Schacht
Freie Presse:
"Bei der Sanierung des Niederwürschnitzer Altbergbau-Schachts gerät eine Verfüllsäule in Bewegung, zudem verschwindet das fürs Bohren notwendige Spülwasser in unbekannten Strecken. Sogar ungewohnte Geräusche bringen die Bergbau-Experten ins Grübeln."

Verbindung zum Johannisschacht :gruebel:
Siehe oben - Wolfger vom 13.07.2016
Ehre dem Bergmann, dem braven Mann !
Glück Auf ! Mannl
Benutzeravatar
EnoM
Foren-Profi
Beiträge: 728
Registriert: Di. 20. Feb 07 15:51
Wohnort: der Miriquidi

Re: Niederwürschnitz

Beitrag von EnoM »

Quelle Freie Presse
Dateianhänge
Ö1.png
Nur wer die Sehnsucht kennt, weiß was ich leide.
(CvD)
Antworten