Vorstellung

Informationsforum. Hier können Newsletter, Newgroupsbeiträge, Pressemitteilungen etc. mit bergmännischem Bezug veröffentlicht werden.
Antworten
Tiefbohrer
Foren-User
Beiträge: 26
Registriert: So. 18. Okt 09 2:11

Vorstellung

Beitrag von Tiefbohrer »

Hallo ihr ´Drusenhaie´ wollt mich nur mal vorstellen :P
Ich bin der ´Güni´
Alter 38
gelernt und gearbeited als Tiefbohrer beim Geologischen Betrieb der SDAG Wismut
Am Alter könnt ihr sehen das ich einer der ´zur Zeit letzten nicht mehr aktiven Bergleute´bin die im Arzgebirg´ arbeiten...
Also richtig gesagt war ich nie untertage...sondern hab damals nur nach ´irgendwas´-ich wusste es dann schon nach längerer Zeit- gebohrt....
Aber war dann auch längere Zeit als Bergführer in einem Schaubergwerk tätig- wo auch neu ausgebaut,verschönert und sicher gemacht werden musste....und natürlich über die Geschichte im Erzgebirge berichted wurde....
Klingt viellleicht jetz so lala aber mehr fällt mir grad nicht ein...ist zu viel....

Also ein herzliches......Glück Auf !......an alle....

Benutzeravatar
sehmataler
Foren-Profi
Beiträge: 438
Registriert: Do. 18. Mai 06 16:42
Wohnort: Sehma

Re: Vorstellung

Beitrag von sehmataler »

Hallo Güni,
wenn du in die TB 87er Klasse gegangen bist und in der 6. Etage im Geraer "Ghetto" gewohnt hast, sind wir uns bestimmt schon mal begegnet. Ich war in der FG 87 bei den Geologen, 6. Etage mit Blick zum Jugendklub.
Tiefbohrer hat geschrieben:Hallo ihr ´Drusenhaie´
Der gemeine Drusenhai (Carcharias mineralis) war früher zu unseren Wismutzeiten noch keine so negativ belegte Bezeichnung wie heutzutage. :D Im GAG-Forum könnte sich manch einer bei deiner Begrüßung auf den Schlips getreten fühlen...
Nec scire fas est omnia

Benutzeravatar
Ludewig
Foren-Profi
Beiträge: 694
Registriert: Mo. 26. Jan 09 18:30
Name: Lutz Mitka
Wohnort: Halsbrücke
Kontaktdaten:

Re: Vorstellung

Beitrag von Ludewig »

Hallo Güni!

Und die meisten hier wissen das die Mineraliensammler bei der Wismut unter dem Begriff "Drusenhaie" geführt worden! Wer da nicht gesammelt hat war wohl selber schuld, man "arbeitete" ja an der Quelle der schicken Stufen!

Die anderen "Drusenhaie" oder besser "Mineralienhaie" findet man unter www.mineralienatlas........

Also herzlich Willkommen hier im Forum!

Glück auf! Lutz Mitka
Was war zuerst da, der Durst oder das Bier?

http://www.unbekannter-bergbau.de

Tiefbohrer
Foren-User
Beiträge: 26
Registriert: So. 18. Okt 09 2:11

Re: Vorstellung

Beitrag von Tiefbohrer »

Hallo...und Danke für die Begrüßung!

Es soll sich natürlich niemand von mir auf den ´Schlips´getreten fühlen... :meister:

@sehmataler....ich war bei der TB 1/88....war glaub ich der 5-te Stock vornraus...Blick zur Schule...

Da bin ich ja gleich beim richtigen Mann...ich bin nämlich auf der Suche nach Bildern von Bohrtürmen die damals ringsherum verteilt waren...oder Bildmaterial vom Lager in Beerwalde oder was auch immer....
Es ist natürlich ne Menge Zeit vergangen,aber vielleicht hatt ja der ein oder andere noch Sachen oder sogar Kontakt zu Leuten die wissen was mit Bildern,Sachen passiert ist die damals von der Schule aus gemacht wurden?
Von mir selbst wurden auch Bilder am Turm gemacht,die für so en ´Neurerwettbewerb´oder sowas ähnliches...dienten...aber die zu bekommen war nicht drin...

Also Danke nochmal...
Glück Auf!
Güni(Gunar)

Benutzeravatar
sehmataler
Foren-Profi
Beiträge: 438
Registriert: Do. 18. Mai 06 16:42
Wohnort: Sehma

Re: Vorstellung

Beitrag von sehmataler »

Hallo Güni,
ich hab Gera schon Anfang 1989 verlassen, um wieder ins obere Gebirge zurückzukehren.
Tiefbohrer hat geschrieben:ich bin nämlich auf der Suche nach Bildern von Bohrtürmen die damals ringsherum verteilt waren...oder Bildmaterial vom Lager in Beerwalde oder was auch immer....
Über den Verbleib von Ronneburger Fotomaterial weiß ich nichts, da könnte vielleicht der Wismut-Traditionsverein helfen? Auch die Wismut GmbH selbst gibt da bereitwillig Auskunft (bei Abt. Öffentlichkeitsarbeit nachfragen).
Einiges an Fotomaterial ist sicherlich auch im Müllkübel der Geschichte gelandet. Etwa so, wie es der bergbaukritische Publizist Beleites in seinem Buch "Altlast Wismut" auf Seite 132 sehr treffend im Bild festgehalten hat.
Nec scire fas est omnia

Antworten