Demontage Schachtanlage Lohberg

Informationsforum. Hier können Newsletter, Newgroupsbeiträge, Pressemitteilungen etc. mit bergmännischem Bezug veröffentlicht werden.
Antworten
Benutzeravatar
Haverlahwiese
Foren-Profi
Beiträge: 755
Registriert: So. 15. Mai 05 21:21
Name: Matthias Becker
Wohnort: Neuss
Kontaktdaten:

Demontage Schachtanlage Lohberg

Beitrag von Haverlahwiese »

Heute wurde unter Anteilnahme einer interessierten Öffentlichkeit das 1910 errichtete Fachwerkstrebengerüst des Schachtes Lohberg 1 in Dinslaken demontiert. Die RAG Immobilien GmbH als Liegendschaftsverwalter des 2005 stillgelegten Steinkohlenbergwerkes hatte um 13:00 Uhr nach Lohberg eingeladen. Auf dem Zechenareal entsteht mit dem KreativQuartier eine Nachnutzung im kulturellen und Freizeitsektor, sowie als Wohngebiet.
Die Schächte selbst sind noch offen und sollen nach 2018 der Wasserhaltung dienen.
Dateianhänge
IMG_7440 (Mittel).JPG
Glück auf, Matthias

Die Hüttenleut' sein auch kreuzbrave Leut',
|:denn sie tragen das Leder vor dem Bauch bei der Nacht:|
|:und saufen auch!:|
Benutzeravatar
MatthiasM
Foren-Profi
Beiträge: 665
Registriert: So. 01. Aug 04 0:00
Name: Matthias Mansfeld
Wohnort: Haar b. München
Kontaktdaten:

Re: Demontage Schachtanlage Lohberg

Beitrag von MatthiasM »

... auf den Schrott oder gibt es eine würdige Weiternutzung?
GA/GT Matthias
Benutzeravatar
Haverlahwiese
Foren-Profi
Beiträge: 755
Registriert: So. 15. Mai 05 21:21
Name: Matthias Becker
Wohnort: Neuss
Kontaktdaten:

Re: Demontage Schachtanlage Lohberg

Beitrag von Haverlahwiese »

Eine Weiternutzung für was auch immer wird es geben. Aber erst nach Umschmelzen im Elektrolichtbogenofen... :(
Es wurde mal diskutiert, das Gerüst von Schacht 2 in die Türkei zu transloszieren. Bis heute hofft man, dass dieses stehen bleibt (Alleinstehungsmerkmale: designed bei Schupp & Kremmer, höchstes Stahlfördergerüst im Ruhrgebiet und Landmarke).
Glück auf, Matthias

Die Hüttenleut' sein auch kreuzbrave Leut',
|:denn sie tragen das Leder vor dem Bauch bei der Nacht:|
|:und saufen auch!:|
Benutzeravatar
geophys
Foren-Profi
Beiträge: 965
Registriert: Sa. 31. Mär 07 6:46

Re: Demontage Schachtanlage Lohberg

Beitrag von geophys »

Es ist irgendwie schon ein Armutszeugnis, dieses nicht als technisches Denkmal erhalten zu können.
___________________________________________________________
Glück Auf!
geophys
___________________________________________________________
In Wirklichkeit erkennen wir nichts; denn die Wahrheit liegt in der Tiefe
Demokrit
Foren-Thread
Benutzeravatar
markscheider
Foren-Profi
Beiträge: 2236
Registriert: Fr. 28. Okt 05 15:32
Wohnort: Salzgitter
Kontaktdaten:

Re: Demontage Schachtanlage Lohberg

Beitrag von markscheider »

geophys hat geschrieben:Es ist irgendwie schon ein Armutszeugnis, dieses nicht als technisches Denkmal erhalten zu können.
Jepp.
Was kann man da tun? Die Leute im Vorfeld für die Einmaligkeit sensibilisieren?
Benutzeravatar
Haverlahwiese
Foren-Profi
Beiträge: 755
Registriert: So. 15. Mai 05 21:21
Name: Matthias Becker
Wohnort: Neuss
Kontaktdaten:

Re: Demontage Schachtanlage Lohberg

Beitrag von Haverlahwiese »

markscheider hat geschrieben:
geophys hat geschrieben:Es ist irgendwie schon ein Armutszeugnis, dieses nicht als technisches Denkmal erhalten zu können.
Jepp.
Was kann man da tun? Die Leute im Vorfeld für die Einmaligkeit sensibilisieren?
Daran hat es in diesem speziellen Fall nicht gelegen.

Es gibt einen Förderverein, der sich für den Erhalt beider Fördergerüste engagiert hat. Die Fördergerüste sind auch zusammen mit einigen Gebäuden (z.B. Lohnhalle) in die Denkmalliste des Landes NRW eingetragen.

Unter dem Argument, es müssen in einem Zeitraum von je 10 Jahren etwa Kosten von 700.000 bis 1.000.000 Euro für Korrosionsschutzmaßnahmen aufgewendet werden, hat man dem Abbruchantrag der Liegendschaftsverwaltungsgesellschaft RAG Immobilien GmbH zugestimmt. Der Abbruch begann daraufhin zeitnah.

Angeblich wird 2025 ein neues Fördergerüst für die Wasserhaltung gebaut.

Auf dem vergleichbaren Standort Fürst Leopold in Dorsten war jedenfalls das Gerüst von Schacht 2 weder der kulturellen Nachnutzung, noch der geplanten Wasserhaltung im Wege.
Auch werden anderenorts Fördergerüste für die zentrale Wasserhaltung erhalten. So wurde zum Beispiel erst Heinrich Schacht 3 neu gestrichen oder die Schachthalle Amalie instandgesetzt.

Insofern ist für mich diese Entscheidung in keiner Weise nachvollziehbar, da Lohberg 1 auch in guten Zustand war.
Glück auf, Matthias

Die Hüttenleut' sein auch kreuzbrave Leut',
|:denn sie tragen das Leder vor dem Bauch bei der Nacht:|
|:und saufen auch!:|
Harzer06
Foren-User
Beiträge: 186
Registriert: Mi. 13. Apr 11 0:23
Wohnort: Goslar

Re: Demontage Schachtanlage Lohberg

Beitrag von Harzer06 »

Man kann nicht alles zu einem Museum machen. Manchmal traurig, aber wahr.

G´Auf
Harzer06
Mannl
Foren-Profi
Beiträge: 914
Registriert: Di. 05. Jul 11 12:35
Name: Manfred Irmscher
Wohnort: Burkhardtsdorf

Re: Demontage Schachtanlage Lohberg

Beitrag von Mannl »

Man schreibt es auf die "Denkmalliste" - Denkmal - denk mal dran ...

leider ist der Staat (wer auch immer das ist :-)), der diese Anlagen zum Denkmal erklärt , nicht bereit diese zu erhalten. (In Chemnitz z.B. hat man 400 Gebäude von der Denkmalliste genommen ... um sie "verwerten" zu können) Wehe jedoch ein Privateigentümer hat aus finanziellen Gründen Probleme mit seinem Denkmal ...
Ehre dem Bergmann, dem braven Mann !
Glück Auf ! Mannl
Antworten