Kunzelhöhle am Kohnstein / Südharz

Alles was spezielle Orte behandelt, hier kann man sich kennenlernen, Fragen stellen und sich auch verabreden ... was immer!
Askja
Foren-User
Beiträge: 45
Registriert: Di. 28. Feb 06 20:08

Beitrag von Askja » So. 14. Mai 06 17:51

Hallo Harry,

wenn Du die Anlage im Himmelberg kennst, dann weist Du, daß die Stolleneingänge alle ein Nievau hatten - schließlich geht es untertage nicht rauf und runter! - Es sei denn man befindet sich in einem noch unvollendeten Bereich - okay und das ist da hinten. Die Himmelberghöhle gibt es definitiv, sie ist im Höhlenregister verzeichnet und sofern ich mich erinnere von SCHUSTER 1950 und äpfelstücke vermessen. Außerdem wurde darüber in einem Exkursionsbericht der Höhlengemeinschaft 1992 beschribeen und berichtet.
Noch was kommt hinzu: Wenn man die Zeichen "der Zeit" oder besser gesagt die versteckten Hinweiszeichen der Höhlenliebhaber endeckt und kennt, dann sind diese im betreffenden Höhlenbereich ebenfalls ersichtlich. Ich glaube, wir müssen mal gemeinsam hin - sonst kriegen wir uns hier noch ins Streiten .... :D

Glück Auf Askja
PS: Immer wenn ich im Harz + UMgebung bin, kommt heimatliches auf...
Askja: Caldera und Krater im Gebirge Dyngjufjöll. Ein Landstrich von unnahbarer größe und unter besonderem Schutz!

Ferdinand
lernt noch alles kennen...
Beiträge: 2
Registriert: So. 29. Jun 08 21:25
Name: Helmut Lang

Re: Kunzelhöhle am Kohnstein / Südharz

Beitrag von Ferdinand » Mi. 02. Jul 08 22:22

Hallo Askja- diese Kunzenhöhle im Kohnstein wurde im Frühjahr 1963 unter Führung des damaligen Direktors der POS Nordhausen-Salza Herr Karl Belkner(Mitglied der AG Höhlenforschung im Kulturbund Nordhausen) zusammen mit 3-4 Klassenkameraden Kl.10 befahren.Der Einstieg war ein etwa 6-7m tiefer Schlot.Zur Kunzenhöhle kam man auf dem Weg hinter dem Krematorium des Lager Dora,am sogenn.Komödienplatz vorbei,derAnfangs der 50er Jahre Spielort des Nordhäuser Theaters war,dann nach etlichen Windungen tat sich rechterhand der besagte Eingang auf.Die Höhle war relativ eng,nur ein größerer Hohlraum,wo wir dann Rast machten gab es.Herausgekommen sind wir dann auf Niedersachswerfer Seite im Regen....Die Folge eine Grippe-denn der Heimweg wurde im Regen absolviert...
Nach meinen Recherchen ist diese Höhle heute unbefahrbar,vermutlich wegen der lfd.Sprengungen im nahegelegenen Gipstagebau.Von anderer Seite hörte ich,daß der Eingang zugeschüttet wäre.Also in jedem Fall für eine Befahrung auf immer verloren.
Mit einem frdl.Glück Auf! Ferdinand

Ferdinand
lernt noch alles kennen...
Beiträge: 2
Registriert: So. 29. Jun 08 21:25
Name: Helmut Lang

Re: Kunzelhöhle am Kohnstein / Südharz

Beitrag von Ferdinand » Sa. 13. Jun 09 20:36

Hallo an alle Höhlenfreunde,das Thema Kunzenhöhle-nicht Kunzelhöhle fälschlicherweise!-ist FÜR ALLE ZEITEN UND FÜR IMMER ERLEDIGT!!Wie ich vor einiger Zeit von einem seriösen Höhlenforscher erfuhr,wurde der gesamte Höhlenbereich von einem Gipsabbauunternehmen abgebaut.Der Hinweis auf Unterschutzstellung der Höhle verpuffte leider bei der Geschäftsführung-der Profit war wichtiger als Naturschutz...Glück auf!Ferdinand

Antworten