Vers vom Ofenholz

Hier kann man historische Berichte, Geschichten und Legenden aus dem Bergbau veröffentlichen. Auch aktuelle Anekdoten, Befahrungsberichte, Erlebnisse etc. sind hier gut aufgehoben
Antworten
HWWDORA
lernt noch alles kennen...
Beiträge: 1
Registriert: Do. 26. Jan 12 11:02

Vers vom Ofenholz

Beitrag von HWWDORA » Fr. 27. Jan 12 14:12

Das Ofenholz

Wo der Steiger, wo das Holz,
beobachte du den Förderbolz.

Ich schneide mit der scharfen Säge
von dem Stempel ein - zwei Pegel.

Beil heraus und jetz geht's los
aufgeteilt wird nun das Holz.

Nicht zu dick die Quadrate und
Vorsicht mit dem Drahte.

Sonst zerfällt uns das Gebilde und zu
Haus schimpft die Matilde.

In den Ofen muss es passen,
sonst wird die Frau dich bald hassen.

Der Erfolg wird dann wohl sein,
du kommst nicht ins Bett hinein.

Heinrich Wortmann

Agatzer1
lernt noch alles kennen...
Beiträge: 4
Registriert: Mo. 11. Nov 19 11:20
Name: Helge Mai
Wohnort: Dresden

Re: Vers vom Ofenholz

Beitrag von Agatzer1 » Di. 12. Nov 19 21:06

Bei uns hieß es "Matzel"

Glück Auf
Helge

Mannl
Foren-Profi
Beiträge: 817
Registriert: Di. 05. Jul 11 12:35
Name: Manfred Irmscher
Wohnort: Burkhardtsdorf

Re: Vers vom Ofenholz

Beitrag von Mannl » Mi. 04. Dez 19 10:36

"Fummelholz" geht auch …. :D
Ehre dem Bergmann, dem braven Mann !
Glück Auf ! Mannl

Benutzeravatar
Mops
Foren-Profi
Beiträge: 404
Registriert: Mi. 03. Jun 15 23:37
Name: Michael K. Brust
Wohnort: Kyffhäuserland
Kontaktdaten:

Re: Vers vom Ofenholz

Beitrag von Mops » Do. 05. Dez 19 0:31

Im Mansfelder Land, im Südharz und um den Kyffhäuser herum heißt das "Schneckholz". :) Da stehen wir immer noch in der Tradition lutherischer Sprache.
Glück auf! | Mops

http://www.kalkschlotten.de

Antworten