Selbstretter / Atemschutz

Sicherheit zuerst: Befahrungstechniken, Seiltechnik, Ausrüstung. Foto, Messung, Befahrung, Rettung und co. - alles was man so mit in den Berg nehmen könnte und sollte.
Gast

Beitrag von Gast » Mi. 26. Feb 03 21:11

Da gibs auch noch CO2 Vorkommen die an Salz gebunden sind Z.Bsp. an der Werra dort wo Lava die Salzschichten durchstoßen haben.Es gab schon mehrfach schwere Unfälle durch alzu großzügiges anbohren der Salzlager.CO2 ist in diesem Fall molikular an das Salz gebunden und wird beim sprengen usw. schlagartig gelöst.

Benutzeravatar
sepp
Foren-Profi
Beiträge: 1113
Registriert: Do. 01. Aug 02 0:00
Name: Carsten Säckl
Wohnort: Durchholz/Witten
Kontaktdaten:

Beitrag von sepp » Mi. 26. Feb 03 23:31

darum haben die kumpels vom salonbergbau auch alle einen sauerstoffselbstretter und rettungskammern mit autonomer sauerstoffversorgung!
Willkommen im Ruhrgebiet,wo man Gesichter Fressen nennt!(Frank Goosen)

darkjedi
Foren-Profi
Beiträge: 306
Registriert: Di. 01. Okt 02 0:00

Beitrag von darkjedi » Fr. 28. Feb 03 18:39

CO2-Lagerstätten ist ja interessant.

Was wird eigentlich aus dem Salz beim Kontakt mit dem Magma?

dj

Gast

Beitrag von Gast » Sa. 01. Mär 03 22:17

Gute Frage

Habe mich das auch schon gefragt,habe nur Bilder von Kontaktzonen im Kalibergbau an der Werra gesehen.Die Co2 Lagerstätte ist dort aber eher unfreiwillig erschloßen worden.Die haben da unten einen Co2 Durchbruch erhalten.Das Gas hat beim Ausbruch ein Bohrgerät mehrere Meter tief ins Salz gedrückt.Soviel ich weis muß die Grube beim Sprengen komplett geräumt sein.

Benutzeravatar
der Schäfer
Foren-User
Beiträge: 35
Registriert: Di. 18. Dez 18 23:05
Name: Frank
Wohnort: Bomlitz, Niedersachsen, Deutschland

Re: Selbstretter / Atemschutz

Beitrag von der Schäfer » So. 13. Jan 19 3:17

Interessantes Thema. Für mich oft nicht greifbar aber dennoch was gelernt. Ich Depp brauche garnicht unbedingt einen Selbstretter. Warum nicht? Weil ich schlechte Wetter vermeiden will und davor lieber verschwinde. Hier wurde es kurz angesprochen. Die Selbstretter sind nicht dazu gebaut, in dementsprechend schlechte Atmosphäre zu gehen, sondern aus dieser heraus. Genau umgedreht. Auch hier erinnere ich mich direkt an die kurzen Momente, sitzen, Priese nehmend, in einer alten, kleinen Sprengkammer mit Schlepper. Im Grunde hat er mir da schon gesagt was ich heute erst geschnallt hab.
Jetzt also, will ich viel mehr erfahren woran ich erkenne, daß etwas nicht stimmt und ich den Standort verlassen muss in Richtung AUSGANG.
Danke an die User die das hier Thematisiert haben. Es gibt irre viel zu beachten.
Glück Auf
der Schäfer

Wer den Bergmann nicht ehrt, ist die Kohle nicht wert!

Ohne Fleiß.............kein Preis!

Wer nicht kämpft hat schon verloren....... aber wie soll man kämpfen, wenn die Hosen voller sind als das Herz?

Benutzeravatar
der Schäfer
Foren-User
Beiträge: 35
Registriert: Di. 18. Dez 18 23:05
Name: Frank
Wohnort: Bomlitz, Niedersachsen, Deutschland

Re: Selbstretter / Atemschutz

Beitrag von der Schäfer » So. 13. Jan 19 3:21

Glaube, das mit dem AUSGANG ist nicht unbedingt richtig. Das zB. Mundloch kann weit weg sein. Also Raus aus dem Gefahren Bereich und hin zu sicheren, wahrscheinlich besser bewetterten Standorten. Kumpels warnen. Ruhe bewahren. Nachdenken. Weiter leben.
Glück Auf
der Schäfer

Wer den Bergmann nicht ehrt, ist die Kohle nicht wert!

Ohne Fleiß.............kein Preis!

Wer nicht kämpft hat schon verloren....... aber wie soll man kämpfen, wenn die Hosen voller sind als das Herz?

Antworten