Falschungen Grubenlampen

Sicherheit zuerst: Befahrungstechniken, Seiltechnik, Ausrüstung. Foto, Messung, Befahrung, Rettung und co. - alles was man so mit in den Berg nehmen könnte und sollte.
Benutzeravatar
markscheider
Foren-Profi
Beiträge: 2277
Registriert: Fr. 28. Okt 05 15:32
Wohnort: Salzgitter
Kontaktdaten:

Beitrag von markscheider »

Da steht: "Alter und Herkunft ???" - aufgrund dessen dürfte sich da kaum etwas machen lassen.

Ich bin von der Froschfälscherei nicht so betroffen, da ich nur Wetterlampen sammle und da sind die Fälschngen nicht ganz so schlimm.
Benutzeravatar
Oberhutmann
Foren-Profi
Beiträge: 335
Registriert: Sa. 01. Mai 04 0:00

Beitrag von Oberhutmann »

Das sind Nachbauten der primitivsten Art. Er kauft sie in Ungarn ein und verkauft auf Ebay. Und IMMER finden sich Idioten, die drauf reinfallen. Dies ist etwa das 10te Stück das verkauft wird -also wirklich sehr selten :-)
"Wenn nun an und für sich das Loos des armen Bergmannes nicht zu beneiden ist, soll ihm wenigstens so viel Licht in der Grube gegeben werden, daß er seine Arbeit dabei gut verrichten kann." Bergingenieur G.A. Heinbach zu Steyersdorf im Banat 1868
Hauer
Foren-Profi
Beiträge: 495
Registriert: So. 01. Jun 03 0:00
Wohnort: Schwaz i.T.

Beitrag von Hauer »

Es ist noch gar nicht lange her,daß ein Replikfrosch der Firma Holtzmann für über 120 Euros wegging!
Das Ding kannst du online um 24,36 Euros bestellen! :D

Mitteldeutscher Ölfrosch:
:http://www.bergbautradition.de/deutsch/ ... _shop.html

Ich mach mich nun selbständig!

Eblöd!

:D :D :D
frei....
Geißler
Foren-User
Beiträge: 25
Registriert: Mi. 15. Mär 06 18:39
Name: Martin, Peter
Wohnort: Zwickau

Beitrag von Geißler »

Hallo, Ihr Lampenträger,
zu diesem Thema möchte ich selber gar nicht beitragen, aber das Wort "Erzgebirler" vom Oberhutmann am Fr. 27. Aug 04 16:41 stört mich. Die Verniedlichung ist nicht gerechtfertigt, bei anderen Orten und Gegenden wird sie schließlich auch nicht angewendet. Und wenn es sprachlich schwierig werden sollte, dann einfach: "eine Lampe aus dem Erzgebirge"! Der Streit "Erzgebirgler-Erzgebirger" ist uralt, ich hoffe, daß er zugunsten des wegzulassenden "l" ausgeht.
MArtin Geißler
Glück Auf!
Benutzeravatar
MichaP
User
Beiträge: 4769
Registriert: Do. 01. Aug 02 0:00
Name: Michael Pfefferkorn-Ungnad
Kontaktdaten:

Beitrag von MichaP »

na wenn es sonst keine probleme gibt... :D
Glück auf!

Michael
______________________________________
Geißler
Foren-User
Beiträge: 25
Registriert: Mi. 15. Mär 06 18:39
Name: Martin, Peter
Wohnort: Zwickau

Beitrag von Geißler »

Klein fängt alles Große an und ich glaube kaum, daß sich die Rheinländer als Rheinländler wohlfühlen würden... Aber egal, es gibt angeblich Wichtigeres!
MArtin Geißler
Glück Auf!
Hauer
Foren-Profi
Beiträge: 495
Registriert: So. 01. Jun 03 0:00
Wohnort: Schwaz i.T.

Beitrag von Hauer »

:D :D :D

Wenn einer zu mir Ösi sagt bin ich doch auch nicht gleich beleidigt.....
Ne ganz und gar nicht bin sogar stolz drauf!
:P


So dann!
frei....
Benutzeravatar
sepp
Foren-Profi
Beiträge: 1113
Registriert: Do. 01. Aug 02 0:00
Name: Carsten Säckl
Wohnort: Durchholz/Witten
Kontaktdaten:

Beitrag von sepp »

Bitte spendet einen Fernseher für unsere südlichen Nachbarn,die können sich dann mit ihrem Fußballteam die WM zu Hause angucken(frei nach O.Pocher)
Was soll denn der der Spruch mit den "selbsternannten "Experten.
Hier wurde ne Frage gestellt und drauf geantwortet.Ich z.B. bin keiner,habe aber einen.Das reicht mir.
Willkommen im Ruhrgebiet,wo man Gesichter Fressen nennt!(Frank Goosen)
Benutzeravatar
Oberhutmann
Foren-Profi
Beiträge: 335
Registriert: Sa. 01. Mai 04 0:00

Beitrag von Oberhutmann »

Sorry aber ich werde kein einziges Match angucken. Bin nur interessiert an Sport den ich selbst betreibe. Dass man nur zugucken kann kommt leider noch früh genug.

Erzgebirgler: Höre zum ersten mal dass das eine Beleidigung ist ???? Habe es bisher für eine Ehre gehalten so genannt zu werden. So kann man sich täuschen.
"Wenn nun an und für sich das Loos des armen Bergmannes nicht zu beneiden ist, soll ihm wenigstens so viel Licht in der Grube gegeben werden, daß er seine Arbeit dabei gut verrichten kann." Bergingenieur G.A. Heinbach zu Steyersdorf im Banat 1868
Falafel
Foren-Profi
Beiträge: 1306
Registriert: Fr. 01. Aug 03 0:00
Name: Stephan Adlung
Wohnort: Freiberg

Beitrag von Falafel »

Zum Thema "Erzgebirgler": Christian Lehmann (bekannt durch seine "Erzgebirgsanalen" des 17. Jh.), dürfte ja durchaus ein selbiger gewesen sein und bezeichnet das Völkchen eben als "Erzgebirgler"
Glück Auf!
Stephan
Antworten