Zeitzeugenprojekt Wismut

Alles was spezielle Orte behandelt, hier kann man sich kennenlernen, Fragen stellen und sich auch verabreden ... was immer!
Uran
Foren-Profi
Beiträge: 2011
Registriert: Mo. 27. Jul 09 18:46
Wohnort: Dresden

Re: Zeitzeugenprojekt Wismut

Beitrag von Uran »

Da Dr.? Das hat doch heute fast jeder Dahergelaufene mit Arbeiten die das Papier nicht wert sind worauf sie gedruckt wurden. Stefan kann froh sein das er das Dr. nicht hat und trotzdem fundierte wissenschaftliche Beiträge publiziert. Den "Wissenschaft bezeichnet die Gesamtheit des menschlichen Wissens, der Erkenntnisse und der Erfahrungen einer Zeitepoche, welches systematisch erweitert, gesammelt, aufbewahrt, gelehrt und tradiert wird." Da steht nicht das es an einen bestimmten Bildungsgrad gebunden ist.
ich bi noch aaner ven altn Schlog, on bleib aa, wi ich bi.
Mannl
Foren-Profi
Beiträge: 1242
Registriert: Di. 05. Jul 11 12:35
Name: M. Irmscher
Wohnort: Burkhardtsdorf

Re: Zeitzeugenprojekt Wismut

Beitrag von Mannl »

"wissenschaftliche Debatte " bedeutet ja wohl "These und Antithese".
Im Ergebis steht die ERKENNTNIS welche wiederum hinterfragt werden muss.
Es heißt nicht umsonst "nach gegenwärtigem Erkenntnisstand". (Beispiel - Bergwerk Asse)
Was die Wertigkeiten von Dissertationen betrifft, gibt es wohl Unterschiede.
Hängt auch etwas vom Fachgebiet ab :D
Ehre dem Bergmann, dem braven Mann !
Glück Auf ! Mannl
Uran
Foren-Profi
Beiträge: 2011
Registriert: Mo. 27. Jul 09 18:46
Wohnort: Dresden

Re: Zeitzeugenprojekt Wismut

Beitrag von Uran »

Und vom Geisteszustand. :D
ich bi noch aaner ven altn Schlog, on bleib aa, wi ich bi.
Antworten