Wettbewerb Juli

Wählt das Foto des Monats oder beteiligt Euch am Wettbewerb.
Antworten

Welches Bild soll gewinnen.

Umfrage endete am Do. 11. Aug 22 12:49

Wolfgang
1
5%
Unbemerkte-Welten
7
33%
Ludewig
3
14%
EnoM
2
10%
Uran
2
10%
René_M
0
Keine Stimmen
Lüderich
5
24%
Schienenbieger
1
5%
 
Insgesamt abgegebene Stimmen: 21

Uran
Foren-Profi
Beiträge: 1969
Registriert: Mo. 27. Jul 09 18:46
Wohnort: Dresden

Wettbewerb Juli

Beitrag von Uran »

Bei der Umfrage im Februar gab es ja vier 2. Plätze. Hier nun den letzten der zweiten Plätze.

untertägige Hinterlassenschaften ungeklärter Bedeutung


Bilder bitte hierher.

Teilnahmeschluss ist der 31.07.2022 um 23.59 Uhr

Viel Spaß
ich bi noch aaner ven altn Schlog, on bleib aa, wi ich bi.
Uran
Foren-Profi
Beiträge: 1969
Registriert: Mo. 27. Jul 09 18:46
Wohnort: Dresden

Re: Wettbewerb Juli

Beitrag von Uran »

Hm. :gruebel: War auf dem zweiten Platz bei der Abstimmung. Und nuh?? 10 Tage sind rum und kein Bild. :P
ich bi noch aaner ven altn Schlog, on bleib aa, wi ich bi.
Benutzeravatar
Wolfgang
Foren-User
Beiträge: 161
Registriert: So. 18. Dez 05 20:10

Re: Wettbewerb Juli

Beitrag von Wolfgang »

Hinterlassenschaft aus den Anfängen des Wismut Bergbaus Niveau Fürstenstolln Schneeberg zum Türkschacht (ungeklärt warum :? ) Dia Scann
Dateianhänge
FS66_r.jpg
Benutzeravatar
Unbemerkte-Welten
Foren-User
Beiträge: 31
Registriert: Mi. 18. Mär 20 19:34
Name: Steve Müller
Wohnort: Chemnitz
Kontaktdaten:

Re: Wettbewerb Juli

Beitrag von Unbemerkte-Welten »

Beim beräumen einer zugesetzten Strecke in Zschopau haben wir diese Holzkiste gefunden. Die Kiste hat einen Deckel der zur Seite herauszuschieben geht. Der Deckel ist an allen Seiten angefast, so dass er sich nicht verklemmt. An der Seite hat er einen ca. 10mm breiten Spalt (Siehe Bild 9). Die Kiste selbst ist recht einfach hergestellt, aus einen Kantholz geschnitzt. Nur der Verschiebemechanismus ist etwas aufwendiger gearbeitet, mittels Nut.


Glück Auf
Dateianhänge
Bild 5.jpg
Untertage-Fotografie in 3D. www.unbemerkte-welten.de
Benutzeravatar
Ludewig
Foren-Profi
Beiträge: 735
Registriert: Mo. 26. Jan 09 18:30
Name: Lutz Mitka
Wohnort: Halsbrücke
Kontaktdaten:

Re: Wettbewerb Juli

Beitrag von Ludewig »

Vielleicht nix besonderes, aber zum Thema passend. Im Zinnbergbau des Auer Heidelsberg gibt es einen "Hohlraum" der bisher nicht logisch erklärt werden kann. Anfangs in den 1990er Jahren war es ein Abbau der SDAG Wismut. Die waren zwar in ihrer Frühzeit dort und haben ihre Initialien in dieser Lokalität hinterlassen, doch das passt nicht zu einem fast "kreisrunden" Hohlraum. Später war es eine Radstube, passt aber auch nicht, zumal zu hoch und durch zwei tiefe Stolln dieser Revierteil entwässert wird. Eine Version wäre das rötliche Eisenoxid ist für die Farbherstellung genutzt worden. Mit dem Zeug lässt sich zwar eine schöne deckende Kalklasur herstellen, doch gibt es keine Belege oder Hinweise darauf. Für die Zeit der Zementfarbennutzung im 19. Jahrhundert war die Grube aber nicht mehr zugängig ... Glück auf!



Oberer Vestenburger Stolln-Abbaue unterhalb Stolln.jpg
Was war zuerst da, der Durst oder das Bier?

http://www.unbekannter-bergbau.de
Benutzeravatar
Kamerad Martin
Foren-User
Beiträge: 95
Registriert: Mo. 09. Sep 19 21:32
Name: Schimmeyer Marcel
Wohnort: Helfta

Re: Wettbewerb Juli

Beitrag von Kamerad Martin »

@unbemerkte-welten eine echt schöne Zünderdose
Benutzeravatar
Nobi
Foren-Profi
Beiträge: 4220
Registriert: Di. 01. Okt 02 0:00
Name: Nobi
Wohnort: Leipzig
Kontaktdaten:

Re: Wettbewerb Juli

Beitrag von Nobi »

Kamerad Martin hat geschrieben: Di. 19. Jul 22 20:31 @unbemerkte-welten eine echt schöne Zünderdose
viewtopic.php?p=115694#p115694
GLÜCK AUF | NOBI

Der Berg ist frei.
Wo eyn man eynfahrn will
mag her es thun mit rechte.


w w w . b e r g b a u s h i r t . d e
Benutzeravatar
EnoM
Foren-Profi
Beiträge: 753
Registriert: Di. 20. Feb 07 15:51
Wohnort: der Miriquidi

Re: Wettbewerb Juli

Beitrag von EnoM »

Zu welcher Maschine wird dieses Teil wohl mal gehört haben? Oberes Westerzgebirge, Altbergbau vom Uranerzbergbau überprägt. Ein Kunst- und Treibeschacht in der unmittelbaren Nähe, auch dieser vom Uranerzbergbau genutzt.
IMG_1921kleiner.jpg
Nur wer die Sehnsucht kennt, weiß was ich leide.
(CvD)
Benutzeravatar
Unbemerkte-Welten
Foren-User
Beiträge: 31
Registriert: Mi. 18. Mär 20 19:34
Name: Steve Müller
Wohnort: Chemnitz
Kontaktdaten:

Re: Wettbewerb Juli

Beitrag von Unbemerkte-Welten »

Das könnte mal ein Teil einer Provisorischen Seilwinde von der Wismut gewesen sein.

Glück Auf
Untertage-Fotografie in 3D. www.unbemerkte-welten.de
Uran
Foren-Profi
Beiträge: 1969
Registriert: Mo. 27. Jul 09 18:46
Wohnort: Dresden

Re: Wettbewerb Juli

Beitrag von Uran »

Immer wieder diskutiert, bis heute aber keine Lösung zu deren Bedeutung gefunden. Die Nischen.
SANY0037a.JPG
SANY0037a.JPG (130.81 KiB) 808 mal betrachtet
ich bi noch aaner ven altn Schlog, on bleib aa, wi ich bi.
Benutzeravatar
René_M
Foren-User
Beiträge: 230
Registriert: Mi. 03. Jan 07 10:06
Wohnort: Leipzig

Re: Wettbewerb Juli

Beitrag von René_M »

...gefunden im Freibergischen Auffahrung um ~ 1860.

Gibt zwar Vermutungen aber keine gesicherten Erkenntnisse über Verwendung(en)

...die Komplettaufnahme für den Wettbewerb, die restlichen als Detail. Gibt auch noch mehr davon...
Dateianhänge
20220727_124259.jpg
20220727_124225.jpg
20220727_124127.jpg
Zuletzt geändert von René_M am Do. 28. Jul 22 21:07, insgesamt 1-mal geändert.
Glück auf René
Lüderich
Foren-User
Beiträge: 28
Registriert: Mi. 26. Sep 07 13:50

Re: Wettbewerb Juli

Beitrag von Lüderich »

Wir befinden uns hier im Siegerländer Erzbergbau. Wir sehen einen zumindest mir noch unerklärlichen Apparatus. Das Gestell befindet sich in einer ehemals verschliessbaren Kammer in der Nähe des Maschinenschachtes. Vom Schacht her führt eine wärmeisloierte Rohrleitung in den Raum. Unter den Lochblechen befinden sich wendelförmig verlegte Rohrleitungen. Naheliegend wäre also eine Verwendung von Dampf zur Erwärmung von irgendetwas auf den Gitterrosten. Vielleicht hat einer eine Idee, um was es sich bei diesem Relikt handeln könnte.
Dateianhänge
DSCN0317B.jpg
Uran
Foren-Profi
Beiträge: 1969
Registriert: Mo. 27. Jul 09 18:46
Wohnort: Dresden

Re: Wettbewerb Juli

Beitrag von Uran »

Ein Frauenruheraum? :gruebel:
ich bi noch aaner ven altn Schlog, on bleib aa, wi ich bi.
Mannl
Foren-Profi
Beiträge: 1205
Registriert: Di. 05. Jul 11 12:35
Name: M. Irmscher
Wohnort: Burkhardtsdorf

Re: Wettbewerb Juli

Beitrag von Mannl »

Ein Frauenruheraum?
:D :top: :meister: :geil: :kugel:
Mehr geht nicht !

Nun mal Spass beiseite. G.LATHAN "Bohr- und Schießarbeiten im Bergbau" 1962 S. 96

Könnte hinkommen, wenn die Temperatur dort ev. unter +8° C gefallen sein sollte.
Falls der Maschinenschacht einziehend war, ist das im Winter durchaus denkbar.
Ob die Lage eines Sprengmittellagers in Schachtnähe zulässig ist hängt von den ges. Bestimmungen ab.
Andererseits würden sich bei einer Explosion die Sprenggase im Schacht ausbreiten. Sollte nicht sein !
Auch ist der Unterschied zwischen "DDR (s.o.) und BRD" zu beachten ...-
Dateianhänge
Sprengmittellager..jpg
Ehre dem Bergmann, dem braven Mann !
Glück Auf ! Mannl
Uran
Foren-Profi
Beiträge: 1969
Registriert: Mo. 27. Jul 09 18:46
Wohnort: Dresden

Re: Wettbewerb Juli

Beitrag von Uran »

Naja. Wie eine Sprengstoffkammer sieht das nicht aus. Währe auch in Schachtnähe kontraproduktiv? Auch sonst widerspricht der Raum allem Anforderungen an eine Sprengstoffkammer. Dynamit? Ein Einsatz in Deutschland in den 50ziger Jahren kaum vorstellbar.
ich bi noch aaner ven altn Schlog, on bleib aa, wi ich bi.
Mannl
Foren-Profi
Beiträge: 1205
Registriert: Di. 05. Jul 11 12:35
Name: M. Irmscher
Wohnort: Burkhardtsdorf

Re: Wettbewerb Juli

Beitrag von Mannl »

Ich sehe ja nur das Bild, nicht den "Gesamtbereich".
Schachtnähe habe ich beschrieben ...
Lathan schreibt "Dynamitähnliche". Bei WEICHELT 1969 - werden nur noch "schwergefrierbare Sprengöle" verwendet.
Was weiß ich denn, wie eine Spengstoffkammer im "Westen" aussah und wie alt diese ist :gruebel:
Da müßte Lüderich nochmal etwas präziser werden ... :)
Ehre dem Bergmann, dem braven Mann !
Glück Auf ! Mannl
Lüderich
Foren-User
Beiträge: 28
Registriert: Mi. 26. Sep 07 13:50

Re: Wettbewerb Juli

Beitrag von Lüderich »

Eine gute Frage, wie alt diese Kammer und das Gerät ist. Der Maschinenschacht wurde 1890 abgeteuft, die Grube 1927 stillgelegt. Das ist der Zeitraum in dem das Gerät wohl aufgebaut wurde.
Mannl
Foren-Profi
Beiträge: 1205
Registriert: Di. 05. Jul 11 12:35
Name: M. Irmscher
Wohnort: Burkhardtsdorf

Re: Wettbewerb Juli

Beitrag von Mannl »

Dann könnte meine Theorie passen.
Wurden zu der Zeit noch Dynamite (gefrierfähige Sprengöle) o.ä. verwendet ?
Wäre noch die Frage der Schachtnähe zu klären. Bei der Wismut war das nicht relevant. Die Sprengmittellager waren je nach Bedarf in der Grube verteilt.
Wie gesagt, bei einziehendem Schacht könnte die "Heizung" Sinn machen.
Bei einem "Sprengunfall" die Lage eher nicht. Hängt aber von den Bestimmungen damals ab.
Wenn gewünscht, könnten wir das Thema ja aus dem Fotowettbewerb nehmen und unter "Fachdiskussion" anlegen.
Ich weiss leider nicht wie das geht :gruebel:
Interessantes Thema nach knapp 100 Jahren :)
Ehre dem Bergmann, dem braven Mann !
Glück Auf ! Mannl
Benutzeravatar
Schienenbieger
Foren-User
Beiträge: 103
Registriert: Sa. 28. Nov 09 20:26
Name: Matthias S.

Re: Wettbewerb Juli

Beitrag von Schienenbieger »

In einer Asphaltmine in den Französischen Alpen entdeckten wir im Juli dieses Teil. Von der Größe und Beschaffenheit ist es ähnlich einem Erztrog, aber es sind Teile aus Holz, Lager und Wellen zu erkennen. Da es tief im Berg liegt dürfte ein Bezug zum Bergbau sicher sein.

Bild

Von der Befahrung gibt es ein Film:
https://youtu.be/mZyW_09-VUk

Grüße, Matthias
Uran
Foren-Profi
Beiträge: 1969
Registriert: Mo. 27. Jul 09 18:46
Wohnort: Dresden

Re: Wettbewerb Juli

Beitrag von Uran »

Die Umfrage ist eröffnet.
ich bi noch aaner ven altn Schlog, on bleib aa, wi ich bi.
Uran
Foren-Profi
Beiträge: 1969
Registriert: Mo. 27. Jul 09 18:46
Wohnort: Dresden

Re: Wettbewerb Juli

Beitrag von Uran »

Noch zwei Tage.
ich bi noch aaner ven altn Schlog, on bleib aa, wi ich bi.
Uran
Foren-Profi
Beiträge: 1969
Registriert: Mo. 27. Jul 09 18:46
Wohnort: Dresden

Re: Wettbewerb Juli

Beitrag von Uran »

Unbemerkte-Welten hat gewonnen. Meinen herzlichen Glückwunsch.
ich bi noch aaner ven altn Schlog, on bleib aa, wi ich bi.
Antworten