Glashütte

Alles was spezielle Orte behandelt, hier kann man sich kennenlernen, Fragen stellen und sich auch verabreden ... was immer!
Antworten
Benutzeravatar
axel
Foren-Profi
Beiträge: 987
Registriert: So. 11. Feb 07 1:07
Wohnort: Dresden

Glashütte

Beitrag von axel »

Hirtenwiesen in Glashütte:

http://www.sz-online.de/nachrichten/wie ... 01792.html

Glück Auf!

axel
„Die Stadt Freyberg ist unter allen Meißnischen Städten wohl die größte,
und vor andern berufen, wegen der gesunden Lufft des Bergwercks…“
J.J.Winckler 1702
Benutzeravatar
Nobi
Foren-Profi
Beiträge: 4115
Registriert: Di. 01. Okt 02 0:00
Name: Nobi
Wohnort: Leipzig
Kontaktdaten:

Re: Glashütte

Beitrag von Nobi »

Klingt ja erstmal ganz positiv, also hoffen wir mal ...
GLÜCK AUF | NOBI

Der Berg ist frei.
Wo eyn man eynfahrn will
mag her es thun mit rechte.


w w w . b e r g k i t t e l . d e
partikel
Foren-User
Beiträge: 77
Registriert: So. 30. Okt 11 19:23
Name: Rainer Gühne
Wohnort: Dresden
Kontaktdaten:

Re: Glashütte

Beitrag von partikel »

...und drücken die Daumen, daß die Stadverwaltung AUCH die nötige Weitsicht hat (wo doch schon das Stadtwappen so vieles bekennt).

Glück Auf!
Rainer
Mannl
Foren-Profi
Beiträge: 1043
Registriert: Di. 05. Jul 11 12:35
Name: Manfred Irmscher
Wohnort: Burkhardtsdorf

Re: Glashütte

Beitrag von Mannl »

Die Verwaltung ist das Eine, die Stadträte als Volksvertreter müssen sich dazu bekennen und die Verwaltung zum Handeln auffordern.
Leider ist das eher umgedreht und dann wird´s interessant ....
Dennoch VIEL ERFOLG - ist ja vielversprechend !
Ehre dem Bergmann, dem braven Mann !
Glück Auf ! Mannl
Ruhrbergbau
Foren-Profi
Beiträge: 538
Registriert: Mi. 10. Okt 12 21:00
Kontaktdaten:

Re: Glashütte

Beitrag von Ruhrbergbau »

Interessanter Zeitungsartikel und ich hoffe man wird sich für den Bergbau entscheiden.
Ich hatte mal wieder die Seite, www.unbekannter-bergbau.de besucht, um mehr zum Thema Hirtenwiesen zu erfahren. Wenn man das Potenzial sieht, was dort vorhanden ist, haben weitere Kleingärten dort nicht zu suchen. Denkmalwürdige Gruben, Halden und Pingen sind prinzipiell zu schützen und dieses sollte auch in Glashütte möglich sein. Die Stadt sollte mit dem Bergbauverein eine Kooperation eingehen, damit Kulturgut nicht vernichtet wird. Die Aufwertung für den Tourismus kommt noch hinzu.
Für Kleingärten gibt es mit Sicherheit auch noch andere Grundstücke.

Danke an axel für den Hinweis zum Artikel :top:
Danke an www.unbekannter-bergbau.de für die vielen Infos :top: :top: :top:
Antworten