Person in Schacht im Erzgebirge verschüttet

Informationen rund um das Thema Rettung, Unfälle, Rettungsausbildung etc. im Bergbau
Benutzeravatar
geophys
Foren-Profi
Beiträge: 959
Registriert: Sa. 31. Mär 07 6:46

Re: Person in Schacht im Erzgebirge verschüttet

Beitrag von geophys » Di. 23. Apr 19 8:24

Die Ursache scheint ermittelt. Das hier ist ein ganz anderes Thema.
Es war weder Unfall, noch Leichtsinn, was zum Tod des Mannes führte.
___________________________________________________________
Glück Auf!
geophys
___________________________________________________________
In Wirklichkeit erkennen wir nichts; denn die Wahrheit liegt in der Tiefe
Demokrit
Foren-Thread

Benutzeravatar
geophys
Foren-Profi
Beiträge: 959
Registriert: Sa. 31. Mär 07 6:46

Re: Person in Schacht im Erzgebirge verschüttet

Beitrag von geophys » Di. 23. Apr 19 8:27

Tiefbohrer hat geschrieben:
Mo. 22. Apr 19 23:27
Lecker Suppe und Tee Übertage :)
:gruebel: Manchmal muss es eben Gequirltes sein, oder wie?
___________________________________________________________
Glück Auf!
geophys
___________________________________________________________
In Wirklichkeit erkennen wir nichts; denn die Wahrheit liegt in der Tiefe
Demokrit
Foren-Thread

Benutzeravatar
oldstone
Foren-User
Beiträge: 114
Registriert: Mi. 26. Dez 07 10:02
Name: Frank
Wohnort: Gersdorf / b.HOT
Kontaktdaten:

Re: Person in Schacht im Erzgebirge verschüttet

Beitrag von oldstone » Di. 23. Apr 19 21:18

Hier gibs was Neues
https://www.freiepresse.de/mittelsachse ... el10498351
https://www.freiepresse.de/mittelsachse ... el10499102
Mal sehen wie die Presse weiter darüber schreibt.

GA Frank
Rostig wird die Grubenschiene, wenn kein Hunt darüber läuft;
frostig wird des Bergmanns Miene, wenn er ab und zu nicht säuft.

solid
Foren-User
Beiträge: 35
Registriert: Di. 23. Apr 13 21:40

Re: Person in Schacht im Erzgebirge verschüttet

Beitrag von solid » Sa. 27. Apr 19 13:50

geophys hat geschrieben:
Di. 23. Apr 19 8:24
Die Ursache scheint ermittelt. Das hier ist ein ganz anderes Thema.
Es war weder Unfall, noch Leichtsinn, was zum Tod des Mannes führte.
WAs bleibt denn dann noch übrig???

Benutzeravatar
Wolfo
Foren-User
Beiträge: 200
Registriert: Do. 12. Feb 09 16:32
Name: Wolfo V.
Wohnort: Nordlicht

Re: Person in Schacht im Erzgebirge verschüttet

Beitrag von Wolfo » Sa. 27. Apr 19 16:08

Suizid?

OHo
Foren-Profi
Beiträge: 493
Registriert: So. 01. Sep 02 0:00
Wohnort: Halsbrücke

Re: Person in Schacht im Erzgebirge verschüttet

Beitrag von OHo » So. 28. Apr 19 19:22

ja...

solid
Foren-User
Beiträge: 35
Registriert: Di. 23. Apr 13 21:40

Re: Person in Schacht im Erzgebirge verschüttet

Beitrag von solid » So. 28. Apr 19 22:12

Wolfo hat geschrieben:
Sa. 27. Apr 19 16:08
Suizid?
Ist es nicht auch leichtsinnig sein Leben einfach (in den Schacht) zu werfen???
Vermissen tu ich die moralinsauren Kommentare von wegen den Rettungskräften die ihr Leben und Gesundheit aufs Spiel setzen um ihn aus einem 17m tiefen Schacht zu bergen!
Zwei ähnliche Ereignisse und die Reaktionen sind vollkommen unterschiedlich.?!

Harzer06
Foren-User
Beiträge: 169
Registriert: Mi. 13. Apr 11 0:23
Wohnort: Goslar, Clausthal

Re: Person in Schacht im Erzgebirge verschüttet

Beitrag von Harzer06 » So. 28. Apr 19 22:46

Es werden keine Kommentare kommen, weil es sich um ein Tabu-Thema handelt. Viele Zeitungen berichten über so etwas grundsätzlich nicht, angeblich um niemanden zur Nachahmung zu verleiten. Da steht dann nur etwas von "Hintergründe werden noch ermittelt usw.", danach verschwindet der Vorgang für die Öffentlichkeit in der Versenkung.

G´Auf
Harzer06

Benutzeravatar
MatthiasM
Foren-Profi
Beiträge: 653
Registriert: So. 01. Aug 04 0:00
Name: Matthias Mansfeld
Wohnort: Haar b. München
Kontaktdaten:

Re: Person in Schacht im Erzgebirge verschüttet

Beitrag von MatthiasM » So. 28. Apr 19 22:48

Ich hab ja schon aus Sicht eines Höhlenforschers und -Retters moralinsäurefreie Einwände zu den genannten Kommentaren zu dem Unfall aus, meinetwegen ja, durchaus auch Leichtsinn, gemacht.

Mir würde als allerletztes einfallen, einem Menschen, der sich zum Suizid entschließt (egal ob wohlgeplant, weshalb auch immer, oder als verzweifelte Kurzschlußhandlung), vorzuwerfen, daß er das Leben von Einsatzkräften gefährdet, den Bahnbetrieb aufhält etc..... (Einschränkung evtl., wenn jemand dabei ganz bewußt das Leben anderer mit aufs Spiel setzt, z.B. vorsätzlicher Geisterfahrer, das ist mindestens saudumm oder es ist psychologisch eher mit den klassischen Amoktaten vergleichbar - ganz großer Abgang und möglichst viele mitnehmen...)
Ich würde auch keinem Depressionspatienten vorwerfen, daß "wir" "seinetwegen" auch die Höhlen der Umgebung abklappern, wenn derjenige einfach verschwunden ist und suizidale Absichten nicht ausgeschlossen werden können..

Und das sag ich als ehemaliger Feuerwehrler, der oft genug Selbstmörderreste vom heimischen Bahnhof aufsammeln durfte (eine große psychiatrische Klinik in fußläufiger Entfernung und ein regelmäßiger S-Bahn- und Zugverkehr nach Fahrplan, noch Fragen?) UND als Betroffener von Zugausfällen; Selbstmörder UT hatte ich noch nie...

GA MAtthias

Benutzeravatar
geophys
Foren-Profi
Beiträge: 959
Registriert: Sa. 31. Mär 07 6:46

Re: Person in Schacht im Erzgebirge verschüttet

Beitrag von geophys » Do. 02. Mai 19 22:28

Man kann das nicht bewerten oder verstehen wollen. Wir alle trauerten um einen wertgeschätzten Freund hier. Es gibt keine Worte, außer Wertschätzung für Menschen, die sich dem nicht mehr sicher waren, dafür.
Ich muss immer an den einen denken, wenn davon die Rede ist und wie sehr er uns fehlt ...
Ich werde an unser persönliches Gespräch da an einem November Abend da in FG im Nikolai denken ...
Irre, was man dabei empfindet.
___________________________________________________________
Glück Auf!
geophys
___________________________________________________________
In Wirklichkeit erkennen wir nichts; denn die Wahrheit liegt in der Tiefe
Demokrit
Foren-Thread

Benutzeravatar
Wolfo
Foren-User
Beiträge: 200
Registriert: Do. 12. Feb 09 16:32
Name: Wolfo V.
Wohnort: Nordlicht

Re: Person in Schacht im Erzgebirge verschüttet

Beitrag von Wolfo » Do. 02. Mai 19 22:34

Das klingt ja so, als sei der Tote jemand aus der Altbergbauszene? :o

Antworten