Uraltfoto Bergleute in Tracht - wer kann helfen

... für den Rest, der sonst nicht passt.
Erzhinundherzog
lernt noch alles kennen...
Beiträge: 9
Registriert: So. 05. Mär 17 17:15

Uraltfoto Bergleute in Tracht - wer kann helfen

Beitrag von Erzhinundherzog » So. 05. Mär 17 18:03

Hallo!

Ich hoffe, mit meiner Frage hier an der richtigen Stelle zu sein. Wenn nicht, bitte Bescheid geben, wohin ich mich wenden könnte. Ihr kennt doch sicher auch andere Bergbau- Foren.

Beim Aufarbeiten alter Fotos in einem Karton "Vorfahren" bin ich auf ein sehr altes Foto mit Bergleuten in Tracht gestoßen. Da ich an meinem Stammbaum arbeite, bin ich an jeglicher Information dazu interessiert. Einziger vager Anhaltspunkt - ich wohne nicht weit weg vom Erzgebirge.

Speziell habe ich folgende Fragen:

1. Kann man anhand der Tracht die Herkunft der Bergleute feststellen?

2. Wenn ja, woher stammen die Kumpel?

3. Ist das in der Mitte mit 2 Streifen am Ärmelaufschlag und hellen Fransen ein Steiger - oder der Chorleiter von einem Bergmannschor? Lacht mich ruhig aus. Für mich sehen sie alle nicht wie einfache Hauer aus, zumindest würde ich vom Gefühl her so eine verzierte Kappe (Hut?) eher einem Vorgesetzten hintun.

4. Gibt die Tracht auch Auskunft über einen ungefähren Zeitpunkt der Aufnahme?

5. Weiß gar jemand den Ort, wo das fotografiert wurde?

6. Und noch verwegener die Frage, erkennt jemand eine Person? (Antwort dann sicher am besten per Privater Nachricht. Geht das hier überhaupt?)

Mein Vater war übrigens Wismut- Kumpel, ja, ich weiß da müßte ich besser Bescheid wissen. Ich hätte so vieles fragen sollen... Er selbst ist übrigens mit Sicherheit nicht auf dem Foto. Und ich schätze das Bild auch älter ein, kann mich aber täuschen. Das Original ist in so einem verblichenen Sepia- Farbton. Ich habe nur einen sw- Scan wegen der Dateigröße und wegen des besseren Kontrasts gewählt.

Ich würde mich über jegliche Hilfe sehr freuen!

Glück auf

Udo
Dateianhänge
Bergmannsgruppe.jpg

Benutzeravatar
Jörn
Foren-Profi
Beiträge: 910
Registriert: Fr. 01. Aug 03 0:00

Re: Uraltfoto Bergleute in Tracht - wer kann helfen

Beitrag von Jörn » Mo. 06. Mär 17 11:22

Moin,

mir fallen folgende Sachen auf:
- die "Zinnen" an den Schachthüten
- die dicken vmtl. goldenen Ränder am Kragen
- die "Rangabzeichen" an den Ärmeln

Das Habit entspricht nicht der Verordnung der Machthaber in den 1930er Jahren. Überhaupt macht das ganze keinen "preußischen" Eindruck.

Soweit meine Eindrücke. Ich grüble noch.

Glückauf

Jörn
"Das Bergamt braucht doch Wochen, bis es etwas genehmigt!"

Götz George in "Böse Wetter", 2015

Mannl
Foren-Profi
Beiträge: 661
Registriert: Di. 05. Jul 11 12:35
Name: Manfred Irmscher
Wohnort: Burkhardtsdorf

Re: Uraltfoto Bergleute in Tracht - wer kann helfen

Beitrag von Mannl » Mo. 06. Mär 17 14:29

Das Gebäude im Hintergrund könnte eine Gaststätte/Vereinsheim sein.
Die Gesteinsfassung der Treppe deutet auf Granit.
Könnte also im Raum Aue - Eibenstock - Johanngeorgenstadt zu verorten sein ... :gruebel:

Das ist mal eine interessante Aufgabe ! Bin gespannt wie´s ausgeht ...
Ehre dem Bergmann, dem braven Mann !
Glück Auf ! Mannl

AUF Reviersteiger
Foren-User
Beiträge: 71
Registriert: Mi. 08. Apr 15 18:35
Name: Peter K.

Re: Uraltfoto Bergleute in Tracht - wer kann helfen

Beitrag von AUF Reviersteiger » Mo. 06. Mär 17 14:56

Schade das keine Farben zu erkennen sind, aber vom Aussehen der Habits würde ich eher auf den Bereich Steinkohle tippen?
Zwickau?

Ich bin auch gespannt auf das ultimative Ergebnis!
Glück auf!

Pit

Uran
Foren-Profi
Beiträge: 1306
Registriert: Mo. 27. Jul 09 18:46
Wohnort: Dresden

Re: Uraltfoto Bergleute in Tracht - wer kann helfen

Beitrag von Uran » Mo. 06. Mär 17 15:15

Am 15. 07 2013 ist in der Freien Presse eine Bergmannsuniform vom Gottes Segen Schacht in Lugau/Oelsnitz abgebildet. Sieht fast genau so aus. Auch das hier im Bild zu sehende Arschleder paßt zur Steinkohle.

Benutzeravatar
markscheider
Foren-Profi
Beiträge: 2035
Registriert: Fr. 28. Okt 05 15:32
Wohnort: Salzgitter
Kontaktdaten:

Re: Uraltfoto Bergleute in Tracht - wer kann helfen

Beitrag von markscheider » Mo. 06. Mär 17 15:18

AUF Reviersteiger hat geschrieben: Zwickau?
Pit
Hat mich jetzt nicht unmittelbar angesprochen.
Dateianhänge
Bergparade Zwickau 2012.JPG
aktuelles Habit des Steinkohlenbergbauvereins Zwickau e.V.
Zuletzt geändert von markscheider am Di. 07. Mär 17 18:12, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
markscheider
Foren-Profi
Beiträge: 2035
Registriert: Fr. 28. Okt 05 15:32
Wohnort: Salzgitter
Kontaktdaten:

Re: Uraltfoto Bergleute in Tracht - wer kann helfen

Beitrag von markscheider » Mo. 06. Mär 17 15:30

Nah dran, aber nicht gleich.
Dateianhänge
Aufsichten Zwickauer Steinkohlenbauverein.jpg
Ausichtspersonal des Zwickauer Steinkohlenbauvereins, 1891
Zuletzt geändert von markscheider am Di. 07. Mär 17 18:10, insgesamt 1-mal geändert.

Erzhinundherzog
lernt noch alles kennen...
Beiträge: 9
Registriert: So. 05. Mär 17 17:15

Re: Uraltfoto Bergleute in Tracht - wer kann helfen

Beitrag von Erzhinundherzog » Mo. 06. Mär 17 18:32

Hallo miteinander,

aus anderen Foren kenne ich es, daß eine fehlende Anrede und Grußformel als Unhöflichkeit gerügt wird, das ist hier wohl nicht so?

Ich bin ja überwältigt von der Flut an Antworten!! Danke!

Um bei meinen Rückantworten nicht zu viel falsch zu machen, wäre ich für kurze Beantwortung meiner Laienfragen, wie die Tracht heißt - wohl Habit, wie das schicke Mützchen - wohl Schachthut, dankbar.

Noch einmal meine grundsätzliche Frage - kann man anhand der Tracht die Herkunft der Bergleute feststellen? Oder waren diese nicht streng getrennt, unterlagen gar "Modetrends"?

@Jörn: Hätten die Sachsen denn "Preußischen" Habit tragen müssen? Für mich sehen die kreisrunden Nickelbrillen und auch ein wenig die Oberlippenbärtchen nach (20er-) 30er Jahren aus.

@Mannl: Auf ein Vereinsheim oder Gaststätte habe ich auch getippt. Daher auch die Hoffnung, daß das vielleicht jemand wiedererkennt. Pit sprach von Zwickau. Da kenne ich vom Namen her aus DDR- Zeiten das Klubhaus(?) "Grubenlampe". Kennt das jemand, gab es das auch schon vor dem Krieg, sieht das womöglich noch so aus?
Raum Aue - Eibenstock - Johanngeorgenstadt würde ja zum vermuteten Erzgebirge passen.

@markscheider: Was hat es mit diesem "SteinkohlenbauVEREIN" auf sich, war das so richtige Vereinsmeierei oder etwas Ernsthafteres? Sind die Kokarden eindeutiges Unterscheidungsmerkmal, hier ein Stern mit ??, bei "meinem" Bild Schlägel und Eisen.

Nochmals Dank für alle Antworten und ich bin wirklich gespannt, ob wenigstens die Herkunft der Bergleute geklärt werden kann!

Glück Auf

Udo

Uran
Foren-Profi
Beiträge: 1306
Registriert: Mo. 27. Jul 09 18:46
Wohnort: Dresden

Re: Uraltfoto Bergleute in Tracht - wer kann helfen

Beitrag von Uran » Mo. 06. Mär 17 18:36

Nein. Der Zwickauer Steinkohlenbauverein war eine sogenannte Gewerkschaft. https://de.wikipedia.org/wiki/Bergrecht ... werkschaft

Benutzeravatar
Nobi
Foren-Profi
Beiträge: 3827
Registriert: Di. 01. Okt 02 0:00
Name: Nobi
Wohnort: Leipzig
Kontaktdaten:

Re: Uraltfoto Bergleute in Tracht - wer kann helfen

Beitrag von Nobi » Mo. 06. Mär 17 19:06

Mal bei Heino Neuber im Bergbaumuseum Oelsnitz nachfragen. Wenn es aus der Ecke stammt, dann könnte er es wissen.
GLÜCK AUF | NOBI

Der Berg ist frei.
Wo eyn man eynfahrn will
mag her es thun mit rechte.


w w w . b e r g k i t t e l . d e

Benutzeravatar
Mops
Foren-Profi
Beiträge: 347
Registriert: Mi. 03. Jun 15 23:37
Name: Michael K. Brust
Wohnort: Kyffhäuserland
Kontaktdaten:

Re: Uraltfoto Bergleute in Tracht - wer kann helfen

Beitrag von Mops » Mo. 06. Mär 17 23:16

Hallo Udo,
aus dem Bauch heraus tippe ich auf eine Bergschulklasse mit ihrem Lehrer (vorn in der Mitte, zwei Streifen am Ärmel), 1920er Jahre. Der "Lehrer" hat eine gewisse Ähnlichkeit mit Dr. Hans Raeck, das ginge in Richtung Eisleben. Fotograf könnte sagen, ob die Tür im Hintergrund dazu passt. Und bitte, nagelt mich hier nicht fest, das ist nur eine Vermutung...
Steht auf der Rückseite vielleicht ewas?
Glück auf! | Mops

http://www.kalkschlotten.de

Benutzeravatar
axel
Foren-Profi
Beiträge: 806
Registriert: So. 11. Feb 07 1:07
Wohnort: Freiberg

Re: Uraltfoto Bergleute in Tracht - wer kann helfen

Beitrag von axel » Mo. 06. Mär 17 23:43

Schlottenmops hat geschrieben: Bergschulklasse mit ihrem Lehrer
Hätte ich auch so vermutet!

GA axel
„Die Stadt Freyberg ist unter allen Meißnischen Städten wohl die größte,
und vor andern berufen, wegen der gesunden Lufft des Bergwercks…“
J.J.Winckler 1702

AUF Reviersteiger
Foren-User
Beiträge: 71
Registriert: Mi. 08. Apr 15 18:35
Name: Peter K.

Re: Uraltfoto Bergleute in Tracht - wer kann helfen

Beitrag von AUF Reviersteiger » Di. 07. Mär 17 10:45

Erzhinundherzog hat geschrieben:Hallo miteinander,

aus anderen Foren kenne ich es, daß eine fehlende Anrede und Grußformel als Unhöflichkeit gerügt wird, das ist hier wohl nicht so?
Aus anderen Foren kenne ich, das man sich als "Neuer" zumindest mal ein wenig vorstellt.
War bisher in diesem Forum so. :D

GA Pit

Erzhinundherzog
lernt noch alles kennen...
Beiträge: 9
Registriert: So. 05. Mär 17 17:15

Re: Uraltfoto Bergleute in Tracht - wer kann helfen

Beitrag von Erzhinundherzog » Di. 07. Mär 17 18:03

Hallo!

@Uran: Wenn ich das richtig verstehe, sind das mehr oder minder die Besitzer (oder Geldgeber) der Gruben in dem Verein gewesen? So sehen die Herrschaften auf meinem Bild aber nicht aus, oder?

@Nobi: Danke für den Tip. Wenn ich mal den Mut aufbringe, werde ich den Herrn mit meinem Anliegen belästigen.

@Schlottenmops: (Hübscher Name ;-)) Das klingt doch nach einem wirklichen Ansatzpunkt. Ich habe aber kein Foto von Herrn Raeck gefunden. Und nein, leider steht auf dem Foto eben gar nichts weiter hinten drauf.

@AUF Reviersteiger: Das wußte ich nicht. Und ehrlich gesagt bin ich eher zurückhaltend, was die Weitergabe persönlicher Infos betrifft. Zum einen möchte ich es Onkel NSA und Tanke Goockel nicht zu leicht machen und außerdem befürchte ich, wenn ich meine Vorliebe für Dackel preisgebe, morgen lauter Hundefutterwerbung zu bekommen. Aber welche Infos hättet Ihr denn gern? Ich gehe auf die Rente zu, trage gern kurze Hosen, meinen Klarnamen habe ich doch im ersten Beitrag schon verraten. Und auch, daß ich kein Erzherzog bin sondern mein Vater Hunte voller Erz_hin_und_her_zog...

Glück Auf

Udo

Benutzeravatar
markscheider
Foren-Profi
Beiträge: 2035
Registriert: Fr. 28. Okt 05 15:32
Wohnort: Salzgitter
Kontaktdaten:

Re: Uraltfoto Bergleute in Tracht - wer kann helfen

Beitrag von markscheider » Di. 07. Mär 17 18:16

Mein zweites Foto zeigt Die Aufsichten, vermutlich Werkdirektor bzw. Obersteiger abwärts, des Zwickaer Steinkohlenbauvereins. Das war die erste Gesellschaft auf Aktien im Zwickauer Revier, die von 1841 bis 1920 exisitierte. 4 Förderschächte (Vereinsglück, Glückauf, Aurora, Fortuna).

Ramona_Alig
Foren-User
Beiträge: 72
Registriert: Di. 24. Sep 13 18:58
Name: Ramona Alig
Wohnort: Harzgerode OT Straßberg

Re: Uraltfoto Bergleute in Tracht - wer kann helfen

Beitrag von Ramona_Alig » Di. 07. Mär 17 19:22

Hallo!
Die Tür im Hintergrund des Bildes findet man von der anderen Seite im Absolventenbuch der Bergschule in Eisleben im Jahr 1936 Abb. 10 nach der Seite 22. Die Türen der Haupteingänge sahen anders aus.

1936 war es dann ein Praktikumsraum.

Die Klasse auf dem Bild muss aber älter als 1928 sein.

Glück Auf!
Ramona

Benutzeravatar
Transylvaner
Foren-User
Beiträge: 40
Registriert: Mo. 12. Jul 10 20:54
Name: Fred Haye

Re: Uraltfoto Bergleute in Tracht - wer kann helfen

Beitrag von Transylvaner » Di. 07. Mär 17 19:23

Vielleicht interessiert es ja den einen oder anderen:

Es gibt ja auch Programme und Seiten wo alte Fotos coloriert werden können, als Beispiel diese hier:

http://demos.algorithmia.com/colorize-photos/

ich hab mir mal erlaubt es mit 2 Fotos von diese Betrag zu versuchen und als Vergleich ein neueres Foto das erst mit Irfanview in "Grautöne" umgewandelt wurde, aber besonders gut finde ich das Ergebnis auch nicht.
Andererseits kann man auch verschiedene Algorithmen asprobieren.... Naja, vielleicht interessert sja jemanden?
Dateianhänge
Neu Bitmap.jpg
1.jpg
1.jpg (98.7 KiB) 2547 mal betrachtet
2.jpg
2.jpg (95.63 KiB) 2547 mal betrachtet
______________________________________
Grüße, Fred

Erzhinundherzog
lernt noch alles kennen...
Beiträge: 9
Registriert: So. 05. Mär 17 17:15

Re: Uraltfoto Bergleute in Tracht - wer kann helfen

Beitrag von Erzhinundherzog » Di. 07. Mär 17 23:38

Servus,

das ist ja ganz große Klasse, Ramona!! Vielen vielen Dank. Sind die Rechte zu dem Absolventenbuch schon abgelaufen, kann man da evtl eine Kopie des Bildes bekommen? Oder ist das ein Unikat und man kann das Buch nur in Eisleben einsehen? Durch 1517 liegt die Stadt sowieso so ein bißchen auf meinem "gedanklichen Reiseplan" für dieses Jahr. Weißt Du, ob da auch noch Fotos und Schülerlisten zu den einzelnen Jahrgängen existieren? Kann man da evtl. einfach mal jemanden anschreiben? Die Schlußfolgerung "vor 1928" verstehe ich noch nicht ganz, kannst Du das bitte noch mal erklären.

@markscheider: Danke auch für Deine Informationen. Sehr interessant und mit Zwickau verbindet mich so eine Art Haßliebe, "durfte" ich doch da als Kind mit meinem "Steinbruch" bis zu drei mal wöchentlich zum Kieferorthopäden. Unangenehm - aber immer ein Tag schulfrei...

Also @Fred, unter Kolorieren verstehe ich ehrlich gesagt etwas Anderes. Die Habits dürften schwarz gewesen sein - und sollten auch so bleiben. Entschuldige, aber Dein Programm muß wohl noch einiges lernen...

Tja, und wie könnte ich nun noch weiter kommen? Habt Ihr eine Idee?

Herzlichen Dank allen fleißigen Antwortern und Glück Auf

Udo

Benutzeravatar
Mops
Foren-Profi
Beiträge: 347
Registriert: Mi. 03. Jun 15 23:37
Name: Michael K. Brust
Wohnort: Kyffhäuserland
Kontaktdaten:

Re: Uraltfoto Bergleute in Tracht - wer kann helfen

Beitrag von Mops » Mi. 08. Mär 17 0:26

Nochmal zu meinem obigen Gefasel:

Der "Lehrer" ähnelt einem gewissen Herrn Heinhold, Kuratoriumsmitglied der Bergschule Eisleben; nicht Dr. Hans Raeck!
Vgl. Raeck (1928, S. 17): Geschichte der Eisleber Bergschule.
Tschuldigung :roll:

@ramona
Stimmt! Falls Eisleben, kann es eigentlich nur der Hofeingang im Saalflügel der BS ein.

@udo
Es ist immer schlecht, wenn gar nicht auf dem Bild steht... Hast Du denn wenigstens einen Namen parat, dann könnten wir mal schnell im Schülerverzeichnis nachsehen!?
Glück auf! | Mops

http://www.kalkschlotten.de

Benutzeravatar
fotograf
Foren-Profi
Beiträge: 405
Registriert: Di. 02. Jun 15 22:22
Name: Jürgen Graf
Wohnort: Luth. Eisleben
Kontaktdaten:

Re: Uraltfoto Bergleute in Tracht - wer kann helfen

Beitrag von fotograf » Mi. 08. Mär 17 6:38

Meiner Meinung nach kann es nicht die ehemalige Bergschule in Eisleben sein. Die Tür im Hintergrund passt von ihrer Bauart nicht. Ich kenne das Haus der Bergschule ganz gut. Es gehört zu meinem arbeitsmäßigen Gebäudebestand.
Das Foto, welches Ramona meint zeigt einen ehemaligen Kellerraum. Da könnte ich vielleicht sogar noch ein aktuelleres Foto von haben. Die "Tür" im Hintergrund auf dem Foto im Buch ist nur ein Fenster. Das Raster was dort in den Scheiben zu sein scheint ist ein Gitter von außen vor dem Fenster. (@Ramona: vergleiche mal bitte mit Abb. 6)
Glück Auf !
Jürgen

http://www.kalkschlotten.de

Quidquid agis prudenter agas et respice finem

Tief unter dem Mansfelder Land - da liegt ein Schatz begraben ...

Erzhinundherzog
lernt noch alles kennen...
Beiträge: 9
Registriert: So. 05. Mär 17 17:15

Re: Uraltfoto Bergleute in Tracht - wer kann helfen

Beitrag von Erzhinundherzog » Mi. 08. Mär 17 8:03

Guten Morgen,

da platzen wohl meine kühnen Träume nach Ramonas Beitrag gleich wieder, Jürgen? Das wäre sehr schade.

Klar Mops, wäre eine Beschriftung schön. Aber das Fehlen selbiger war ja gerade mein Problem. Wie im Startbeitrag schon geschrieben. Das Foto stammt aus einem beim Kramen entdeckten Karton "Vorfahren". Deshalb bin ich so daran interessiert. Außer Agfa stht da leider gar nichts hinten drauf...
Und komme ich mit dem Herrn Heinhold irgendwie weiter? Gibt es von ihm ein mir zugängliches Bild? Ich würde selber gern mal vergleichen. Und ich wiederhole auch meine Frage von gestern noch mal: Gibt es Schülerlisten der Bergschule oder Jahrgangsfotos?

Vielleicht erkennt ja doch noch jemand die Lokalität definitiv.

Glück Auf

Der etwas betrübte Udo

Benutzeravatar
Wassermann
Foren-User
Beiträge: 35
Registriert: Mi. 10. Jun 15 0:07
Name: Thomas Wäsche
Wohnort: Eisleben

Re: Uraltfoto Bergleute in Tracht - wer kann helfen

Beitrag von Wassermann » Mi. 08. Mär 17 23:59

Jetzt mische ich mich auch noch ein...
Eisleben scheidet definitiv aus zweierlei Gründen aus. Erstens ist unser Bergschulgebäude im Erdgeschoss ein reiner Klinkerbau mit Sandsteingewänden und zweitens weichen unsere Mansfelder Uniformen und Schachthüte entschieden ab.

Andererseits finde ich die Idee mit einer Klasse oder einem Seminar nicht schlecht. Für Bergschüler sind die Personen aber definitiv zu alt. Wie wäre es denn mit einem Bergamts-Kollegium oder eine Grubenverwaltung? Weiter oben wurde ja schon auf die Kragenspiegel und den Ärmelschmuck verwiesen. Dann wären es aber sicher keine Preußen, weil die Bergbeamten wieder andere Uniformen trugen. :gruebel:
Vielleicht muss man im süd- oder westdeutschen Raum suchen?

Glück Auf!

Benutzeravatar
Mops
Foren-Profi
Beiträge: 347
Registriert: Mi. 03. Jun 15 23:37
Name: Michael K. Brust
Wohnort: Kyffhäuserland
Kontaktdaten:

Re: Uraltfoto Bergleute in Tracht - wer kann helfen

Beitrag von Mops » Do. 09. Mär 17 0:13

Auch gut, dann war ich auf halt dem Holzweg...

@fotograf
Wenn Du sagst, dass das Bild zur BSE nicht passt, dann ist das einfach so. Dessen ungeachtet befindet sich auf dem historischen Foto von Udo eine Tür im Hintergrund, denn sonst wäre keine Treppe nötig.

@udo
Das Schülerverzeichnis der Bergschule Eisleben hatte ich oben schon zitiert: Raeck (1928): Geschichte der Eisleber Bergschule. Das betreffende Bild mit "Heinhold" kann ich hier aber nicht einstellen, wegen der Verlagsrechte. Und sorry Udo, Du musst Dir das Buch dann entweder selber kaufen oder uns wenigstens einen Namen nennen, nach dem wir recherchieren können.

@wassermann
Das kannst Du viel besser beurteilen als ich, hilft insgesamt aber weiter! Schwer zu beurteilem ist m.E. das Alter der auf dem Foto abgebildeten Personen. Die Schüler einer Bergschule sollten damals um die 20 oder 21 Jahre alt gewesen sein... Und unter uns beiden gefragt: Haben wir Gruppenfotos von ganzen Bergschulklassen aus Eisleben schon gefunden?
Zuletzt geändert von Mops am Fr. 10. Mär 17 0:08, insgesamt 1-mal geändert.
Glück auf! | Mops

http://www.kalkschlotten.de

Mannl
Foren-Profi
Beiträge: 661
Registriert: Di. 05. Jul 11 12:35
Name: Manfred Irmscher
Wohnort: Burkhardtsdorf

Re: Uraltfoto Bergleute in Tracht - wer kann helfen

Beitrag von Mannl » Do. 09. Mär 17 8:54

Der Hinweis mit dem Alter der Abgebildeten bringt mich auf die Idee,
ob es vielleicht auch ein "Bergmannschor" (wo auch immer ?) sein könnte :gruebel:
Ehre dem Bergmann, dem braven Mann !
Glück Auf ! Mannl

Erzhinundherzog
lernt noch alles kennen...
Beiträge: 9
Registriert: So. 05. Mär 17 17:15

Re: Uraltfoto Bergleute in Tracht - wer kann helfen

Beitrag von Erzhinundherzog » Do. 09. Mär 17 17:55

Hallo,

@Wassermann, da sind die Hoffnungen, über die Bergschule Eisleben weiterzukommen, nun endgültig zerstoben. Schade, aber ein klares "Nein" kann ja auch eine Hilfe sein.
Du vermutest "Bergamts-Kollegium oder eine Grubenverwaltung" sind dafür die Habits nicht zu schlicht? Und wieder meine Frage: Gibt es eine Art Nachschlagewerk, ein Verzeichnis der Bergmannstrachten??
Im "süd- oder westdeutschen Raum", das wäre die erste Verbindung in meinem Stammbaum in diese Richtung. Was ich bisher weiß, ist Mitteldeutschland und Sachsen wahrscheinlicher. Aber ich kann Deine Vermutung nicht komplett ausschließen.

@Schlottenmops: Daß das eine Tür ist, da gibt es für mich keinen Zweifel - aber wohin führt sie...
Namen kann ich schon nennen, nämlich die, die ich bisher aus meinem Stammbaum kenne, da ich ja vermute, das Bild steht damit in irgendeinem Zusammenhang siehe Starteintrag. Möglich Namen sind Hums, Wezel, Greil, Kretzschmann, Brückner, und eher unwahrscheinlich Lenk oder Kristin. Vornamen kann ich natürlich nicht nennen, denn die suche ich ja gerade! Und eben noch den Zusammenhang mit dem Bergbau...

@Mannl: Ein Chor war meine Vermutung von Anfang an, siehe Starteintrag

Glück auf

Udo
Zuletzt geändert von Erzhinundherzog am Do. 09. Mär 17 21:04, insgesamt 1-mal geändert.

OHo
Foren-Profi
Beiträge: 455
Registriert: So. 01. Sep 02 0:00
Wohnort: Halsbrücke

Re: Uraltfoto Bergleute in Tracht - wer kann helfen

Beitrag von OHo » Do. 09. Mär 17 20:06

zu Punkt 4.
die Bärte sehen aus wie Mitte der 1930er Jahre.
GA der OHo

Benutzeravatar
Wassermann
Foren-User
Beiträge: 35
Registriert: Mi. 10. Jun 15 0:07
Name: Thomas Wäsche
Wohnort: Eisleben

Re: Uraltfoto Bergleute in Tracht - wer kann helfen

Beitrag von Wassermann » Fr. 10. Mär 17 17:39

Hallo Udo,

ich kenne mich etwas mit den Mansfelder Uniformen aus, sonst tue ich mich eher schwer damit. Die Bergbeamten hatten bis etwa 1950 tatsächlich meist auffälligere Kleidung. Bei den Preußen waren es "Zweireiher" und am Kragen war die Position zu erkennen. Bergmannschor, wie Du es selbst vermutet hattest, finde ich auch wirklich passend. Die Uniformen sind auffallend gleichmäßig und die zusätzlichen Verzierungen am Ärmel gehören eher nicht zu den normalen Bergmanns-Trachten. Ganz so, als seien die Sachen extra für diese Personengruppe angefertigt worden.
Kennt sich denn jemand mit den Revieren in Schlesien/Böhmen/Mähren aus? Das wäre vom sächsischen Erzgebirge nicht so weit entfernt, aber noch weit genug für eigene Trachten... (?)
Es gibt übrigens vereinzelte Bücher über Bergmanns-Bekleidungen. Aber nichts mit einem deutschlandweiten Vergleich (oder irre ich da und kennt vielleicht doch jemand etwas??) :gruebel:

Glück Auf!
Thomas

Erzhinundherzog
lernt noch alles kennen...
Beiträge: 9
Registriert: So. 05. Mär 17 17:15

Re: Uraltfoto Bergleute in Tracht - wer kann helfen

Beitrag von Erzhinundherzog » Mo. 13. Mär 17 16:45

Hallo Thomas und alle anderen,

Deine Infos sind auch sehr interessant und an die Richtung Schlesien/Böhmen/Mähren hatte ich überhaupt noch nicht gedacht. Bis jetzt sind mir von dort aber auch keine Vorfahren untergekommen.

Danke auch für die Bücher- Information. Der Vater war bei der Wismut - ja, da habe ich mir erst jetzt zu Weihnachten zwei Bücher darüber gegönnt. Mir wegen - wie ich wohl gestehen muß - nur eventuell zutreffender Vorfahren auf diesem Bild Fachbücher über Bergmanns-Bekleidungen zuzulegen, fände ich wohl doch etwas übertrieben. Noch hoffe ich ja, daß ein Kundiger sich meldet!

@Otto: Diese Zeitvorstellung hatte ich weiter oben ja auch schon geäußert.

Ob wohl noch neue Infos kommen?

Das hofft mit einem Glück auf

Udo

Benutzeravatar
fraterminerals
Foren-User
Beiträge: 50
Registriert: Do. 15. Sep 16 18:32

Re: Uraltfoto Bergleute in Tracht - wer kann helfen

Beitrag von fraterminerals » So. 16. Apr 17 16:03

Ich habe das Foto + Forenlink mal einem alten (80 Jahre) Kohlebergmann und Freund in Polen, Zabrze geschickt.
Der Hinweis auf Schlesien ist doch nachdenkenswert. Mal sehen was dabei rauskommt.
Mich hat etwas stutzig gemacht, dass niemand im Forum sofort etwas eindeutiges zu den Uniformen sagen konnte, obwohl es doch so viele Enthusiasten gibt die sich auch mit Uniformen beschäftigen.

Uwe
Denn wie die Menschen Kinder nicht alle from/
also ist nicht alles nüzlich Gold/was gleist/
sondern die Probierkunst muß das reine nüzliche Gold
vom falschen gleissenden Golde
abscheiden/endecken/und an Tag bringen.
Probierbüchlein 1622

Erzhinundherzog
lernt noch alles kennen...
Beiträge: 9
Registriert: So. 05. Mär 17 17:15

Re: Uraltfoto Bergleute in Tracht - wer kann helfen

Beitrag von Erzhinundherzog » So. 16. Apr 17 18:26

Hallo Uwe,

Danke für's Mitsuchen! Ich bin gespannt, ob der Weg weiter hilft!

Ein gesegnetes Osterfest wünscht mit fröhlichem Glück Auf

Udo

Antworten