Marken auf Schlägel

... für den Rest, der sonst nicht passt.
Antworten
Benutzeravatar
Nobi
Foren-Profi
Beiträge: 3867
Registriert: Di. 01. Okt 02 0:00
Name: Nobi
Wohnort: Leipzig
Kontaktdaten:

Marken auf Schlägel

Beitrag von Nobi » Sa. 25. Jun 16 10:55

Ich habe heute auf dem Trödelmarkt einen Schlägel bekommen, der aus einer Haushaltsauflösung in Freiberg stammen soll. Es liegt also nahe, dass er dort auch aus dem Revier stammen könnte (muss aber nicht sein). Er ist ziemlich auffällig gemarkt wobei ich nicht weiß, ob es sich um eine Schmiedemarke handelt oder um eine Grubenmarke. Evtl. hat ja schon einer diese Marke gesehen und kann weiterhelfen.
Dateianhänge
Schlaegel_FG.jpg
GLÜCK AUF | NOBI

Der Berg ist frei.
Wo eyn man eynfahrn will
mag her es thun mit rechte.


w w w . b e r g k i t t e l . d e

Benutzeravatar
Mops
Foren-Profi
Beiträge: 367
Registriert: Mi. 03. Jun 15 23:37
Name: Michael K. Brust
Wohnort: Kyffhäuserland
Kontaktdaten:

Re: Marken auf Schlägel

Beitrag von Mops » Di. 05. Jul 16 1:46

Das ist ganz ungewöhnlich und hoch interessant. Mir als altem Museumsfritzen sind solche Marken (auch noch doppelt) in einschlägigen Sammlungen noch nie aufgefallen. Kann aber gut sein, dass ich nicht besonders darauf geachtet habe...
Glück auf! | Mops

http://www.kalkschlotten.de

Antworten