ups :)

... für den Rest, der sonst nicht passt.
Antworten
Benutzeravatar
ulf
Foren-User
Beiträge: 89
Registriert: Mo. 23. Mär 15 16:35
Name: Ulf
Wohnort: Straßberg
Kontaktdaten:

ups :)

Beitrag von ulf » Di. 22. Sep 15 19:41

Glück Auf!
Ulf

"Evolution? Wozu denn?" (Prostetnik Vogon Jeltz)

Douglas N. Adams: Per Anhalter durch die Galaxis

Benutzeravatar
Roby
Foren-Profi
Beiträge: 430
Registriert: Fr. 01. Aug 03 0:00
Name: Robert Br.
Wohnort: bei Regensburg

Re: ups :)

Beitrag von Roby » Di. 22. Sep 15 20:28

Das waren wohl die Jungs von diesem Beitrag... :cool:
http://forum.untertage.com/viewtopic.php?f=17&t=7337

Glück auf!
Roby
Aufn stollen zu fahren sol jedermann frey sein, doch das es mit bescheidenheit und zu gebuhrlicher zeit geschehe. (Joachimsthaler Berggebräuche, 16. Jht.)

Benutzeravatar
ulf
Foren-User
Beiträge: 89
Registriert: Mo. 23. Mär 15 16:35
Name: Ulf
Wohnort: Straßberg
Kontaktdaten:

Re: ups :)

Beitrag von ulf » Di. 22. Sep 15 21:09

Ah, ja. Ds ist wohl so.

Glück Auf!
Ulf
Glück Auf!
Ulf

"Evolution? Wozu denn?" (Prostetnik Vogon Jeltz)

Douglas N. Adams: Per Anhalter durch die Galaxis

Benutzeravatar
Mops
Foren-Profi
Beiträge: 395
Registriert: Mi. 03. Jun 15 23:37
Name: Michael K. Brust
Wohnort: Kyffhäuserland
Kontaktdaten:

Re: ups :)

Beitrag von Mops » Do. 24. Sep 15 2:04

Herr, die Not ist groß!
Die ich rief, die Geister,
Werd ich nun nicht los.

(Goethe; Zauberlehrling)
Glück auf! | Mops

http://www.kalkschlotten.de

Benutzeravatar
markscheider
Foren-Profi
Beiträge: 2153
Registriert: Fr. 28. Okt 05 15:32
Wohnort: Salzgitter
Kontaktdaten:

Re: ups :)

Beitrag von markscheider » Do. 24. Sep 15 22:30


Mannl
Foren-Profi
Beiträge: 786
Registriert: Di. 05. Jul 11 12:35
Name: Manfred Irmscher
Wohnort: Burkhardtsdorf

Re: ups :)

Beitrag von Mannl » So. 27. Sep 15 15:32

Das Land der unbegrenzten Möglichkeiten ... :meister:
Ehre dem Bergmann, dem braven Mann !
Glück Auf ! Mannl

Benutzeravatar
markscheider
Foren-Profi
Beiträge: 2153
Registriert: Fr. 28. Okt 05 15:32
Wohnort: Salzgitter
Kontaktdaten:

Re: ups :)

Beitrag von markscheider » So. 27. Sep 15 16:15

Man sieht, auch Umweltbehörden können Umweltkatastrophen verursachen. Ich würde gern mal Wolkes fachmännische Meinung dazu hören. Der Wikipedia-Artikel gibt leider nicht alles wieder.

Benutzeravatar
Geophon
Foren-Profi
Beiträge: 315
Registriert: Do. 24. Jan 13 16:56
Name: Eric

Re: ups :)

Beitrag von Geophon » Mo. 28. Sep 15 9:49

Hier ein Interessanter Artikel über die Grube und den Besitzer aus dem Jahre 2005:
http://www.westword.com/news/what-lies-beneath-5086257

Meine (laienhafte) Interpretation wäre, dass, nachdem der Damm in der Sunnyside-Mine
gebaut wurde, sich das Wasser in dieser Grube zurückgestaut hat, bis es in die
Gold King und Mogul-Mines übergelaufen ist. Auch wenn sie untertage angeblich gar
nicht verbunden sind... :gruebel:

Edit: Hier eine Übersicht über die interessantesten Daten zu dem Vorfall, die
ich auf die Schnelle herausfinden konnte.
Das meiste, was dazu in der Wikipedia steht, kann man vergessen.

Hier ein offizieller Report der EPA, in dem die Vorgeschichte sehr gut
dargelegt wird (S. 3 bis 5).

http://www2.epa.gov/sites/production/fi ... dacted.pdf

Angeblich soll dazu ein Anhang mit einem Riss der Gruben existieren, ich habe ihn
aber nicht gefunden. Auf

http://arizonageology.blogspot.de/2015/ ... rging.html

gibt es eine Art Übersichtsriss über die drei Gruben, dem man entnehmen kann, wie sie
zusammenhängen. Die Sunnyside Mine ist über mindestens einen Stolln (entlang der Brenneman vein)
mit der Mogul Mine verbunden.

Zwischen Sunnyside und Gold King scheint es eine (natürliche?) Verbindung zu geben.
1959 wurde der "American Tunnel" (der tiefste Stolln in Sunnyside) unter dem
Grubenfeld von Gold King hindurchgetrieben, wodurch die oberen Sohlen von Gold King
schlagartig trocken fielen.

Nachdem der American Tunnel 1991 am Mundloch mit einem Damm verschlossen wurde hat sich das
Wasser in der Sunnyside Mine aufgestaut und die Abflussmengen aus Mogul und Gold King
rapide erhöht.

Das Wasser aus dem American Tunnel wurde aufbereitet, ehe es in den Cement Creek
abgeschlagen wurde. 2002 wurde die Aufbereitungsanlage abgeschaltet, und der Stolln
komplett verschlossen.

2009 ein Teil des Stolls der Gold King Mine eingestürzt, sodass sich der Wasserabfluss
verringert hat. Aus dem Bericht der EPA geht hervor, dass die Arbeiter im August 2015
Jahr dabei waren, genau diesen Bruch (im Mundlochbereich des Stollns!) zu beräumen,
was dann die schlagartige Freisetzung des angestauten Wassers zur Folge hatte...

Ein schönes Beispiel, was passiert, wenn man Gruben nach dem Motto "Aus den Augen, aus dem Sinn"
verwahren möchte...

Edit 2: Hier drin gibt es den Riss noch einmal in Groß (S.13)

http://www2.epa.gov/sites/production/fi ... 4-2014.pdf
Es wäre auch von nöthen, eine Strafe auf diejenigen zu legen, die nur auf den
Raub bauen, die Ertze auslochen, die Sümpffe und Schächte loshauen, die tiefsten mit
Bergen ausstürtzen und die Oerter, Strecken und Stölln versetzen...

Simon Bogner 1562

Benutzeravatar
Geophon
Foren-Profi
Beiträge: 315
Registriert: Do. 24. Jan 13 16:56
Name: Eric

Re: ups :)

Beitrag von Geophon » Mi. 30. Sep 15 18:30

Und noch ein kleines Update: Es gibt einen Saigerriss von 1997, der die Situation
ein wenig klarer darstellt:

http://drmsweblink.state.co.us/drmswebl ... Page1.aspx

Der linke Teil ist die Gold King Mine, die schraffierten Baue auf der rechten Seite sind
Teil der Sunnyside Mine. Ganz unten verläuft der "American Tunnel".

Die beiden Gruben liegen im Mt. Bonita, der Teil der Silverton Caldera ist. Das Gestein ist
stark alteriert und geklüftet. Die Verbindung zwischen Gold King und Sunnyside scheint
nach einigen alten USGS-Berichten in einer Störungszone (der Bonita Fault) zu liegen,
die sowohl von Gold King, als auch dem American Tunnel überfahren worden ist.

Vereinfacht gesagt: Die Grube ist seit 1959 praktisch wasserfrei gewesen, nachdem
der American Tunnel die Bonita Fault angeschnitten hatte. Auf dem Stolln hat es direkt
unterhalb von Gold King einen Wasserzufluss von 800 bis 1000 l/min. gegeben.

Seitdem der Stolln 2002/2003 endgültig dicht gemacht wurde, hat sich das Wasser
angestaut, bis es wieder seinen ursprünglichen Weg genommen hat und über die 7.
Sohle von Gold King zu Tage getreten ist.
Als dann das Mundloch 2009 zu Bruch gegangen ist, hat sich das Wasser in der Grube
noch höher angestaut, bis es dieses Jahr bei den Bauarbeiten durchgebrochen ist.

Das erinnert mich stark an diese Diskussion, insbesondere, wenn alte Wasserwegsamkeiten
reaktiviert werden:
http://forum.untertage.com/viewtopic.php?f=19&t=7333
Es wäre auch von nöthen, eine Strafe auf diejenigen zu legen, die nur auf den
Raub bauen, die Ertze auslochen, die Sümpffe und Schächte loshauen, die tiefsten mit
Bergen ausstürtzen und die Oerter, Strecken und Stölln versetzen...

Simon Bogner 1562

Benutzeravatar
markscheider
Foren-Profi
Beiträge: 2153
Registriert: Fr. 28. Okt 05 15:32
Wohnort: Salzgitter
Kontaktdaten:

Re: ups :)

Beitrag von markscheider » Mi. 30. Sep 15 18:58

Danke für Deine Recherche und die Erläuterungen!

Also letzten Endes ein hasugemachtes Problem.
Ich denke mal, daß da die deutsche Herangehensweise, Wasserwegsamkeiten herzustellen, die bessere Methode ist. Wenn man den American tunnel nicht verwahrt und ein paar tailings vorgschaltet hätte, dann wäre nie was passiert. Ggf. hätten die tailings in größeren Abständen gereinigt werden müssen, hängt vom Schadstoffaustrag ab. Aber sonst?

Benutzeravatar
Mops
Foren-Profi
Beiträge: 395
Registriert: Mi. 03. Jun 15 23:37
Name: Michael K. Brust
Wohnort: Kyffhäuserland
Kontaktdaten:

Re: ups :)

Beitrag von Mops » Sa. 03. Okt 15 2:03

Die ganze Diskussion um "ups" habe ich mit ausgesprochen großem Interesse verfolgt und dabei ein Wechselbad der Gefühle genommen: Erst habe ich schallend gelacht, dann bin ich aber ganz schwer in's Grübeln gekommen...

Es ist nämlich so, dass sich die vermeintlich deutsche Herangehensweise, die Wasserwegsamkeit von alten Stollen wieder herzustellen bzw. langfristig zu erhalten, in unserem förderalistischen Staat leider nicht überall durchgesetzt hat. :gruebel:
Glück auf! | Mops

http://www.kalkschlotten.de

Benutzeravatar
markscheider
Foren-Profi
Beiträge: 2153
Registriert: Fr. 28. Okt 05 15:32
Wohnort: Salzgitter
Kontaktdaten:

Re: ups :)

Beitrag von markscheider » Sa. 03. Okt 15 8:15

Dann sollte man den Verantwortlichen in dem Bundesland, dessen Namen Du nicht nennen wolltest, anhand dieses Beispiels erklären, daß Wasser immer seinen Weg findet.

Benutzeravatar
fotograf
Foren-Profi
Beiträge: 467
Registriert: Di. 02. Jun 15 22:22
Name: Jürgen Graf
Wohnort: Luth. Eisleben
Kontaktdaten:

Re: ups :)

Beitrag von fotograf » Sa. 03. Okt 15 11:26

Wenn ich mich hier mal mit einmischen darf. Die Idee ist ja ansich gut. Aber die Verantwortlichen lassen sich doch von uns ein solches Problem nicht erklären. Die tun sich ja selbst bei professionellen Erklärern schwer solche Tatsachen einsehen zu sollen. Ignorieren ist da wohl eher ihre Arbeitsgrundlage. :(

Streng nach dem Motto einfach erstmal nur Geld sparen, egal was es letztendlich später kostet!
Glück Auf !
Jürgen

http://www.kalkschlotten.de

Quidquid agis prudenter agas et respice finem

Tief unter dem Mansfelder Land - da liegt ein Schatz begraben ...

Benutzeravatar
fotograf
Foren-Profi
Beiträge: 467
Registriert: Di. 02. Jun 15 22:22
Name: Jürgen Graf
Wohnort: Luth. Eisleben
Kontaktdaten:

Re: ups :)

Beitrag von fotograf » Mo. 05. Okt 15 3:13

Kleiner Nachtrag zu meinem vorherigen Beitrag, um nicht doch falsch verstanden zu werden. Ich habe das bewußt ein bischen überspitzt dargestellt.
Natürlich sollten wir versuchen mit den Verantwortlichen über solche Probleme zu reden, es ist aber nicht so einfach für uns dort ernst genommen zu werden bzw. überhaupt angehört zu werden. Da bedarf es schon längerer und positiver Kontakte, um überhaupt ein offenes Ohr zu finden für solche Probleme. Aber dennoch sollten wir versuchen auf einer diplomatischen Schiene mit sachlichen und fachlichen Argumenten zu überzeugen. Vielleicht gelingt es uns ja dann doch über die Zeit die notwendige Beachtung und Anerkennung zu finden.
Glück Auf !
Jürgen

http://www.kalkschlotten.de

Quidquid agis prudenter agas et respice finem

Tief unter dem Mansfelder Land - da liegt ein Schatz begraben ...

Benutzeravatar
MatthiasM
Foren-Profi
Beiträge: 653
Registriert: So. 01. Aug 04 0:00
Name: Matthias Mansfeld
Wohnort: Haar b. München
Kontaktdaten:

Re: ups :)

Beitrag von MatthiasM » Mo. 05. Okt 15 9:12

Ich denke, was Du ausdrücken wolltest, ist klar und deutlich rübergekommen.
Wir HöFos kennen die Probleme auch - was Wasserwegsamkeiten betrifft, sag ich nur Stichwort Blessberg (ICE-Tunnel vs. angeschnittene Höhle), ansonsten immer gern Höhlenschutz im weitesten Sinne mit spannenden Vielecksverhältnissen HöFos <> lokale Vereine <> Naturschutzbehörden <> Denkmalschutz <> .... <> u.a. Bauträger/Investoren

GA Matthias

Antworten