Einschlüsse im kristallienen Bereich

... für den Rest, der sonst nicht passt.
Eidam
lernt noch alles kennen...
Beiträge: 8
Registriert: Mo. 07. Okt 13 20:58
Name: Adam

Einschlüsse im kristallienen Bereich

Beitrag von Eidam »

Meines Erachtens ist der Gasdruck unterschiedllich in Bezug auf die Zeit.
Zum Beispiel bei einem Gasausbruch:
- habe mal den Zeitabstand vom 7.7.1953 bis 1.10.2013 ausgerechnet; 22001 Tage; beides Dienstag;
- da passt die Chandlerperiode 51 Mal rein
- vom 17.4.1958 bis 1.10.2013 sind es 20256 Tage; da passt die Chandlerperiode 47 Mal rein
Die Ursachen liegen möglicherweise außerhalb unseres Erdkörpers.

Glück Auf Eidam
Benutzeravatar
Friedolin
Foren-Profi
Beiträge: 1991
Registriert: Sa. 01. Nov 03 0:00
Name: Friedhelm Cario
Wohnort: Stendal

Re: Einschlüsse im kristallienen Bereich

Beitrag von Friedolin »

:?: :gruebel:
Glück Auf !
Friedhelm
_______________________________
Hoch der Harz und tief das Erz
Jedweder Anbruch erhebt das Herz
(alter Oberharzer Bergmannsspruch)
Pöhlberger
Foren-Profi
Beiträge: 346
Registriert: Mo. 17. Mär 08 21:26
Name: uwe
Wohnort: Pöhlberg

Re: Einschlüsse im kristallienen Bereich

Beitrag von Pöhlberger »

ET telefonieren nach hause...? :?
Benutzeravatar
Strebpanzer
Foren-Profi
Beiträge: 499
Registriert: Fr. 21. Jan 11 8:46
Name: CB

Re: Einschlüsse im kristallienen Bereich

Beitrag von Strebpanzer »

das passier wenn man statt auf "PN" auf "zitieren" klickt ;)

dann wird aus der PN ein Posting - ist mir auch schon passiert ...

GA
cb
Uran
Foren-Profi
Beiträge: 1703
Registriert: Mo. 27. Jul 09 18:46
Wohnort: Dresden

Re: Einschlüsse im kristallienen Bereich

Beitrag von Uran »

Kein Anschluß. :D
Wird hier https://de.wikipedia.org/wiki/Polbewegung kryptisch erklärt. Ist aber wie es aussieht eher ein Feld für Esoteriker.
ich bi noch aaner ven altn Schlog, on bleib aa, wi ich bi.
Benutzeravatar
micha2
User
Beiträge: 1670
Registriert: Do. 01. Aug 02 0:00
Name: Michael Krumrei
Wohnort: Buchfart, Ilmtal
Kontaktdaten:

Re: Einschlüsse im kristallienen Bereich

Beitrag von micha2 »

Uran hat geschrieben:Kein Anschluß. :D
Wird hier https://de.wikipedia.org/wiki/Polbewegung kryptisch erklärt. Ist aber wie es aussieht eher ein Feld für Esoteriker.
Die Polbewegung ist für Geodäten und Geophysiker schon durchaus relevant und hat mit Esoterik absolut nichts zutun!
Ich verstehe aber auch nicht, was uns Eidam mit seinem Beitrag sagen wollte :?
Nein, schlaft nicht, während die Ordner der Welt geschäftig sind...
Seid mißtrauisch gegen ihre Macht, die sie vorgeben für euch erwerben zu müssen...
Seid unbequem, seid Sand, nicht das Öl im Getriebe der Welt! (Günter Eich - Träume)
Mannl
Foren-Profi
Beiträge: 945
Registriert: Di. 05. Jul 11 12:35
Name: Manfred Irmscher
Wohnort: Burkhardtsdorf

Re: Einschlüsse im kristallienen Bereich

Beitrag von Mannl »

Der Weg des Törichten ist Recht in seinen Augen.
Wer jedoch auf Rat hört ist Weise.

:-)
Ehre dem Bergmann, dem braven Mann !
Glück Auf ! Mannl
Uran
Foren-Profi
Beiträge: 1703
Registriert: Mo. 27. Jul 09 18:46
Wohnort: Dresden

Re: Einschlüsse im kristallienen Bereich

Beitrag von Uran »

micha2 hat geschrieben:Die Polbewegung ist für Geodäten und Geophysiker schon durchaus relevant und hat mit Esoterik absolut nichts zutun!
Entschuldigung, so hatte ich es nicht gemeint. Es ging mir eher um die auf dieser Seite verbreiteten Theorien in Bezug auf die Chandlerperiode. Klingt alles etwas mystisch. Sind ja auch nur Theorien. Aber einen Gasausbruch in Unterbreizbach damit zu erklären ist einfach schwarze Magie. :D
ich bi noch aaner ven altn Schlog, on bleib aa, wi ich bi.
Benutzeravatar
Björn
Foren-Profi
Beiträge: 1370
Registriert: Sa. 01. Mär 03 0:00
Name: Björn Holm
Wohnort: Clausthal / Harz
Kontaktdaten:

Re: Einschlüsse im kristallienen Bereich

Beitrag von Björn »

Und beim eintippen in den Taschenrechner muss auch was schief gelaufen sein, bei mir kommen da andere Ergebnisse raus
Oder kann man bei Esoterik auch runden bis es passt?

Björn
Benutzeravatar
Wolfo
Foren-User
Beiträge: 202
Registriert: Do. 12. Feb 09 16:32
Name: Wolfo V.
Wohnort: Nordlicht

Re: Einschlüsse im kristallienen Bereich

Beitrag von Wolfo »

Björn hat geschrieben:Oder kann man bei des Esoterik auch runden bis es passt?
Was nicht passt, wird passend gemacht :wink:
Eidam
lernt noch alles kennen...
Beiträge: 8
Registriert: Mo. 07. Okt 13 20:58
Name: Adam

Re: Einschlüsse im kristallienen Bereich

Beitrag von Eidam »

Sei gegrüßt Uran!

im Text steht:
Ich verstehe aber auch nicht, was uns Eidam mit seinem Beitrag sagen wollte
hast recht, aber paß auf. Die Gasblasen, die sich gebildet haben, haben nicht immer den gleichen Druck. Sie sind jahrelang pflegeleicht, also halbwegs umgänglich. Aber wenn' de Pech hast, dann laden die sich innerhalb von einem Tag auf. Das Gas tritt manchmal unter dem plötzlich veränderten Druck aus dem Gesteinsbohren aus. Bekommst keine Zigerette an. Das hängt zum Beispiel (bitte lach mich nicht aus) mit dem Mond zusammen. Die Bahn von ihm hat zwei Punkte, wo sie den Tierkreis schneidet. Wenn einer in der Nähe der Sonne liegt, alle 173,31 Tage, und der Mond hängt in der Nähe von Planeten rum, dann mach' ne Krankmeldung - bleim daheim. Teil doch einfach mal die zwei Tagesabstände durch 173,31. Da kommt 126,9 und 116,9 rund raus. Die Menschen sind nicht alle so wie du, Uran. Bis jetzt haben mich welche ausgelacht, denen ich das verklickern wollte. Das da was in der Luft lag, Ende November - Anfang Oktober .......Aber die Frage ist immer Wo? Guck doch mal bei dem Potsdammer Geophysiker "Küstner" nach. Der hat doch die ganze Sache mit der Polversetzung rausbekommen. Danach haben sie weltweit die geographischen Breitenstationen zur Überwachung aufgebaut. Die Daten werden von großen Industrieversicherungen abgerufen.

Glück Auf Eidam
Benutzeravatar
René_M
Foren-User
Beiträge: 221
Registriert: Mi. 03. Jan 07 10:06
Wohnort: leipzig
Kontaktdaten:

Re: Einschlüsse im kristallienen Bereich

Beitrag von René_M »

ich verstehs immer noch nicht., obwohl ich mir Mühe geb den Gedanken zu folgen..... :? :? :?
Glück auf René
Benutzeravatar
Marcel Normann
Foren-Profi
Beiträge: 746
Registriert: So. 12. Jun 05 17:06
Wohnort: Gummersbach
Kontaktdaten:

Re: Einschlüsse im kristallienen Bereich

Beitrag von Marcel Normann »

Da gibt es auch nichts zu verstehen. Aber diese nahtlose Verbindung von Halbwissen, Unfug, Esoterik und Verschwörungstheorie ist schon beachtenswert. Trifft man im Internet meistens nur als Teildisziplinen an. :meister:
Mein Haushaltstipp: Fettflecken halten sich wesentlich länger, wenn man sie hin und wieder mit etwas Butter einreibt.
Mannl
Foren-Profi
Beiträge: 945
Registriert: Di. 05. Jul 11 12:35
Name: Manfred Irmscher
Wohnort: Burkhardtsdorf

Re: Einschlüsse im kristallienen Bereich

Beitrag von Mannl »

Köstlich ...

gesteinsbohren oder Gesteinsporen ? :-)
Ehre dem Bergmann, dem braven Mann !
Glück Auf ! Mannl
Benutzeravatar
Waldschrat
Foren-Profi
Beiträge: 656
Registriert: Do. 01. Aug 02 0:00
Name: Martin Gorissen
Wohnort: Coppengrave
Kontaktdaten:

Re: Einschlüsse im kristallienen Bereich

Beitrag von Waldschrat »

Eidam hat die Daten von verschiedenen Grubenunglücken mit CO2-Ausbrüchen recherchiert und will uns sagen, dass dies mit dem Mond zusammenhängt. Den nächsten CO2-Ausbruch haben wir somit in n mal 173,1 Tagen nach dem 1.10.2013 zu erwarten, doch wir kennen nicht den Wert von n und auch nicht den Ort. Schade eigentlich.
Vorwärts, abwärts! (ASP)
Benutzeravatar
Friedolin
Foren-Profi
Beiträge: 1991
Registriert: Sa. 01. Nov 03 0:00
Name: Friedhelm Cario
Wohnort: Stendal

Re: Einschlüsse im kristallienen Bereich

Beitrag von Friedolin »

Amüsiert euch und lasst es gut sein!
Das bringt hier keine tonne Erz.
Glück Auf !
Friedhelm
_______________________________
Hoch der Harz und tief das Erz
Jedweder Anbruch erhebt das Herz
(alter Oberharzer Bergmannsspruch)
Eidam
lernt noch alles kennen...
Beiträge: 8
Registriert: Mo. 07. Okt 13 20:58
Name: Adam

Re: Einschlüsse im kristallienen Bereich

Beitrag von Eidam »

Sei gegrüßt Waldschrat,
du bist in die Nähe der Wahrheit gekommen. Es gibt mehrere Polversetzungsperioden. Die bekannteste, weil am ältesten, ist die Chandlerperiode. Sie ist aber nicht die, hinsichtlich von Vorhersage, annährend Wirkungsvollste. Und n X 173,1 Tagen geht auch nur im Zusammenhang mit anderen Wirkungen. Die zwei verläßlichsten Perioden habe ich noch nicht erwähnt, weil sie unzureichend zwischen die benutzten Gasausbrüche passen. Schreibe mal in Jahren: 2,234728 Jahre und 1,7163 Jahre. Ich nehme einfach ein Datum, rechne es dezimal um z.B. 01.10.2013 auf 2013,8334 Jahre. Das teile ich dann einfach durch die Werte. Und dann sehe ich ungefähr was Fakt ist. Das sieht im ersten Moment total primitiv aus. Aber es geht, leider nur regional. Ich hätte dann schon wieder 902 X 2,234728 = 2015,7246 den nächsten Wert. Teile ich den dann durch 1,7163 Jahre, komme ich auf 1174,4593. Weil nach dem Komma fast eine 5 steht, heißt das für mich, da ist irgend etwas.
Probiert es doch mal aus. Nehmt euch eine Region in Europa, sucht dort eine größere seismische Aktivität und teilt dann dieses Datum (dezimal umgerechnet) durch die Perioden (2,234728 und 1,7163 Jahre). Freue mich auf eure Antwort.

Glück Auf Eidam
Benutzeravatar
Strebpanzer
Foren-Profi
Beiträge: 499
Registriert: Fr. 21. Jan 11 8:46
Name: CB

Re: Einschlüsse im kristallienen Bereich

Beitrag von Strebpanzer »

Eidam hat geschrieben: Weil nach dem Komma fast eine 5 steht, heißt das für mich, da ist irgend etwas.
*blond guck* HÄ? ... ok, im Zweifel ist da fast eine 5 hinterm Komma :D ... ansonsten versteh ich nur Bahnhof.

GA
cb
Zuletzt geändert von Strebpanzer am Do. 10. Okt 13 9:41, insgesamt 1-mal geändert.
Uran
Foren-Profi
Beiträge: 1703
Registriert: Mo. 27. Jul 09 18:46
Wohnort: Dresden

Re: Einschlüsse im kristallienen Bereich

Beitrag von Uran »

:kugel:
ich bi noch aaner ven altn Schlog, on bleib aa, wi ich bi.
Benutzeravatar
Jörn
Foren-Profi
Beiträge: 946
Registriert: Fr. 01. Aug 03 0:00

Re: Einschlüsse im kristallienen Bereich

Beitrag von Jörn »

Wäre meine kristalline Kristallkugel nicht seit 173,1 Tagen in der Wartung, hätte ich das auch vorhersehen können - das kann doch jeder! Wenn nur nicht der tragische Hintergrund wäre, würde ich mich auch tot lachen.
Nichtsdestotrotz kann ich Adams Ausführungen nicht folgen.

Glückauf

Jörn
"Das Bergamt braucht doch Wochen, bis es etwas genehmigt!"

Götz George in "Böse Wetter", 2015
Mannl
Foren-Profi
Beiträge: 945
Registriert: Di. 05. Jul 11 12:35
Name: Manfred Irmscher
Wohnort: Burkhardtsdorf

Re: Einschlüsse im kristallienen Bereich

Beitrag von Mannl »

Eindeutig ein Fall Für:

Gesellschaft zur wissenschaftlichen Untersuchung von Parawissenschaften (GWUP) e. V.
Arheilger Weg 11
64380 Roßdorf
Telefon: 06154 695021
Telefax: 06154 695022
E-Mail: Bitte verwenden Sie unser zentrales Kontaktformular.
Internet: http://www.gwup.org
Ehre dem Bergmann, dem braven Mann !
Glück Auf ! Mannl
Benutzeravatar
Geophon
Foren-Profi
Beiträge: 317
Registriert: Do. 24. Jan 13 16:56
Name: Eric

Re: Einschlüsse im kristallienen Bereich

Beitrag von Geophon »

Eidam hat geschrieben: Probiert es doch mal aus. Nehmt euch eine Region in Europa, sucht dort eine größere seismische Aktivität und teilt dann dieses Datum (dezimal umgerechnet) durch die Perioden (2,234728 und 1,7163 Jahre). Freue mich auf eure Antwort.
Mit Verlaub, aber als angehender Geophysiker kann ich diesen pseudowissenschaftlichen Erguss
nicht länger so stehen lassen. Dieser angebliche Zusammenhang zwischen den Polbewegungen und
seismischer Aktivität ist völliger Unsinn.
Es gibt zwar eine Polwanderung, aber deren Einflüsse auf die Schwerebeschleunigung der Erde
sind dermaßen gering, dass man sie gerade mal mit den empfindlichsten Gravimetern messen kann
(irgendwo bei einem Tausendstel mGal).
Im Vergleich dazu sind die tagtäglich durch die Erdgezeiten verursachten Bewegungen geradezu
riesig. Die dazugehörigen Änderungen in der Schwerebeschleunigung sind im mGal-Bereich.
Man muss sich vor Augen halten, dass die starre Erdkruste durch diese Gezeitenwirkung
immerhin jeden Tag um 0,7 - 1 m gehoben und wieder gesenkt wird! Und wenn das schon nicht
zu massenhaft induzierter Seismizität führt, wie soll denn dann ein um den Faktor 1000 bis 10000
kleinerer Einfluss etwas derartiges auslösen?
Tatsächlich ist es genau anders herum: Große seismische Events beeinflussen die Polwanderung.
Das war z.B. nach dem großen Erdbeben in Sumatra 2004 messbar.

Kopfschüttelndes Glück auf!
Geophon
Es wäre auch von nöthen, eine Strafe auf diejenigen zu legen, die nur auf den
Raub bauen, die Ertze auslochen, die Sümpffe und Schächte loshauen, die tiefsten mit
Bergen ausstürtzen und die Oerter, Strecken und Stölln versetzen...

Simon Bogner 1562
Benutzeravatar
Friedolin
Foren-Profi
Beiträge: 1991
Registriert: Sa. 01. Nov 03 0:00
Name: Friedhelm Cario
Wohnort: Stendal

Re: Einschlüsse im kristallienen Bereich

Beitrag von Friedolin »

Es könnte fast hinkommen mit 173,1 Tagen.
Tiefer Hamburger Stollen? Wieviel Torpedos passen in einen thüringer Hohlbau? ...
Die Abstände sind ziemlich regelmäßig.

Ein gutes hat es, es zeigt mir immer wieder, dass diese Gemeinde neben einer übermäßigen Ballung von Fachwissen ebensoviel gesunden Menschenverstand besitzt.
Nicht zuletzt, es ist schön, dass ich nicht alleine so "blöd" bin das alles nicht zu kapieren sondern viele meiner Freunde und geschätzten Bergkameraden genauso da stehen.

Jörn hat natürlich wie immer recht, wäre der Anlass nicht so traurig könte man einen Beitrag für den "Eulenspiegel" draus machen.
Glück Auf !
Friedhelm
_______________________________
Hoch der Harz und tief das Erz
Jedweder Anbruch erhebt das Herz
(alter Oberharzer Bergmannsspruch)
Benutzeravatar
micha2
User
Beiträge: 1670
Registriert: Do. 01. Aug 02 0:00
Name: Michael Krumrei
Wohnort: Buchfart, Ilmtal
Kontaktdaten:

Re: Einschlüsse im kristallienen Bereich

Beitrag von micha2 »

Friedolin hat geschrieben: Ein gutes hat es, es zeigt mir immer wieder, dass diese Gemeinde neben einer übermäßigen Ballung von Fachwissen ebensoviel gesunden Menschenverstand besitzt.
Ja, offensichtlicher Unfug wird hier sehr schnell erkannt :D
Mit ein bischen "Zahlenmystik" kann man so gut wie alles und jedes erklären und ableiten.
Ein bekanntes Beispiel:
Holländische Damenfahrradhersteller bauen nicht nur tolle Fahrräder, sondern sie haben offensichtlich Einblicke in die Mechanismen des Universums, quasi in die grundlegenden Zusammenhänge allen Seins.
So gibt die (Wurzel aus Pedalweg * dritte Wurzel des Durchmessers der Klingel) / Durchmesser der Lampe die Entfernung der Erde zur Sonne an (btw. diese Strecke nennt sich Astronomische Einheit). Ja, ist das Zufall? Nein! Die Fahrradhersteller haben noch weitere Informationen in ihren Produkten eingebaut, so beispielsweise die Lichtgeschwindigkeit, die sich aus dieser Formel ergibt...
Quelle: http://www.freakcommander.de/123/leben/ ... rradbauer/

Harald Lesch hat dazu mal einen schönen Beitrag gemacht:
http://www.youtube.com/watch?v=SWfAJi5R1VQ

Sehr lustiges Video, lohnt sich wirklich!!!
Nein, schlaft nicht, während die Ordner der Welt geschäftig sind...
Seid mißtrauisch gegen ihre Macht, die sie vorgeben für euch erwerben zu müssen...
Seid unbequem, seid Sand, nicht das Öl im Getriebe der Welt! (Günter Eich - Träume)
Benutzeravatar
Uwe Pohl
Foren-User
Beiträge: 186
Registriert: Fr. 28. Apr 06 16:54
Wohnort: Oberneisen

Re: Einschlüsse im kristallienen Bereich

Beitrag von Uwe Pohl »

Wolfo hat geschrieben:
Björn hat geschrieben:
Was nicht passt, wird passend gemacht :wink:
Das ist ein witziger Film, der für alle, die an einem Hausbau beteiligt sind, eigentlich Pflichtlektüre ist.
Glück Auf
Benutzeravatar
Uwe Pohl
Foren-User
Beiträge: 186
Registriert: Fr. 28. Apr 06 16:54
Wohnort: Oberneisen

Re: Einschlüsse im kristallienen Bereich

Beitrag von Uwe Pohl »

Eidam hat geschrieben: - da passt die Chandlerperiode 51 Mal rein
Bisher kannte ich nur Raymond Chandler mit seinen phantastisch guten Krimis. :)

Aber mal im Ernst zwei Sachen, die ich persönlich als wichtig und richtig erachte:
1. Ich muss nicht alles verstehen.
2. Es gibt manches auf der Welt, was sich "wissenschaftlich" nicht erklären lässt.

Ansonsten finde ich diese Diskussion auch sehr amüsant. :kugel:
Glück Auf
Benutzeravatar
micha2
User
Beiträge: 1670
Registriert: Do. 01. Aug 02 0:00
Name: Michael Krumrei
Wohnort: Buchfart, Ilmtal
Kontaktdaten:

Re: Einschlüsse im kristallienen Bereich

Beitrag von micha2 »

Uwe Pohl hat geschrieben:Aber mal im Ernst zwei Sachen, die ich persönlich als wichtig und richtig erachte:
1. Ich muss nicht alles verstehen.
2. Es gibt manches auf der Welt, was sich "wissenschaftlich" nicht erklären lässt.
Ansonsten finde ich diese Diskussion auch sehr amüsant. :kugel:
Hi Uwe,
ganz so amüsant kann ich diese Diskussion (aus gegebenem Anlass) nicht unbedingt finden, aber sie beinhaltet natürlich eine gewisse Komik!
Zu 1.
Leider ist das menschl. Gehirn in seiner Leistungsfähigkeit sehr begrenzt und nur eine extrem kleine Teilmenge des Universums! Ich pers. bin jetzt nicht unbedingt Stolz auf diese Begrenztheit: Ich würde wirklich gerne alles begreifen/verstehen :shock:
Zu 2.
Selbst die Summe aller menschlicher Gehirne stellt nur eine kleine Teilmenge des Universums/der Universen dar. Soll heißen: Eine Untermenge kann niemals vollständig und/oder wiederspruchsfrei die Übermenge beschreiben/erklären/darstellen -> Siehe Gödel
http://de.wikipedia.org/wiki/G%C3%B6del ... gkeitssatz
Auch das ist m.e. eine sehr unschöne, unbefriedigende Situation!

Wir können uns eigentlich nur bemühen, so viel wie möglich von der Welt/Realität zu erklären/begreifen :?

Auf die realen, aktuellen Ereignisse angewendet:
Wir können nur mit einem kompetentem Expertenteam den Unfallhergang bestmöglichst und emotionislos, analysieren. Anschließend macht man sich darüber Gedanken, wie man (praktikabel/bezahlbar) die Konsequenzen/Auswirkungen solch "unvorhersehbarer" Ereignisse minimieren kann! Und im allerbestem Fall kann man dann durch entsprechende Anweisungen/Schulungen/Technikaufrüstung identische Unfälle in der Zukunft verhindern?!?
Oder auch nicht: Es bleibt ein Restrisiko!!! Siehe Gödel :nixdafür:

Bitte nicht als Kritik auffassen, war eher ein phil. Gedankengang von mir

mit herzlichem Gruß und Glück auf
krumi
Nein, schlaft nicht, während die Ordner der Welt geschäftig sind...
Seid mißtrauisch gegen ihre Macht, die sie vorgeben für euch erwerben zu müssen...
Seid unbequem, seid Sand, nicht das Öl im Getriebe der Welt! (Günter Eich - Träume)
Mannl
Foren-Profi
Beiträge: 945
Registriert: Di. 05. Jul 11 12:35
Name: Manfred Irmscher
Wohnort: Burkhardtsdorf

Re: Einschlüsse im kristallienen Bereich

Beitrag von Mannl »

In diesen philosophischen Gedankengängen habe ich mich auch schon versucht.
Leider bin ich noch nicht zu dem Schluss gekommen, wieso gewisse Mitmenschen auf die Idee kommen, derartig eigenartige Dinge zu verbreiten. WAS denken die sich überhaupt dabei ?
Fachleute sind es nach meiner Erfahrung nicht.
Dann gibt es wieder Mitmenschen die diese "Behauptungen" kritiklos abnehmen. Ich nenne es mal "Plausibilitätsprüfung".

Ansonsten kann ich mich meinen "Vorrednern" nur anschließen.

Glück Auf !
Ehre dem Bergmann, dem braven Mann !
Glück Auf ! Mannl
Benutzeravatar
Uwe Pohl
Foren-User
Beiträge: 186
Registriert: Fr. 28. Apr 06 16:54
Wohnort: Oberneisen

Re: Einschlüsse im kristallienen Bereich

Beitrag von Uwe Pohl »

micha2 hat geschrieben:...Wir können uns eigentlich nur bemühen, so viel wie möglich von der Welt/Realität zu erklären/begreifen...
Hallo Krumi,

das unterschreib ich!

Nochmal zur Beschränkung des Wissens:
Mir geht es besser, seit ich mich entschieden habe in manche Themengebiete einfach nicht einzusteigen.
Nachtrag:
Ich hatte das alles auch nicht auf das aktuelle Unglück bezogen.
Glück Auf
Salzhase
Foren-User
Beiträge: 41
Registriert: Do. 09. Mai 13 21:53
Name: Olaf

Re: Einschlüsse im kristallienen Bereich

Beitrag von Salzhase »

@ Eidam: Bist du schon mal in einem Kalibergwerk gewesen?

Glück Auf
Olaf
Es grünet die Tanne,es wachse das Salz,Gott halte uns allen das Wasser vom Hals
Gesperrt