Verehrung des St. Antonius von Padua als Bergbaupatron?

... für den Rest, der sonst nicht passt.
Antworten
Benutzeravatar
Naheländer
Foren-User
Beiträge: 174
Registriert: So. 02. Dez 07 20:38
Name: Daniel Götte
Wohnort: Bernkastel-Andel
Kontaktdaten:

Verehrung des St. Antonius von Padua als Bergbaupatron?

Beitrag von Naheländer » Mi. 02. Okt 13 22:22

Ich suche nach Beispielen für die Verehrung des heiligen Antonius von Padua als Bergbaupatron.

Kathpedia-Artikel zum hl. Antonius von Padua.

Kennt jemand von Euch Beispiele aus anderen Revieren oder Bergbauorten?

Insbesondere interessieren mich Beispiele aus dem 15. und 16. Jahrhundert.

Bereits bekannt ist mir die Verehrung in Stadtbergen (heutiges Marsberg) im westfälischen Revier vom 16. Jahrhundert bis heute. Dort gab es eine eigene Bruderschaft mit Betkapelle.

Seine Befähigung als Bergbaupatron erlangte er als "Nothelfer" für das Wiederfinden von verlorenen Gegenständen. So war er in Westfalen als "Klüngelanton" ein beliebter Volksheiliger.

Vielen Dank im voraus für Eure Hinweise!
Glück Auf!

Daniel
-----------------------------
"Und summa ist der Wein
in diesem Land zu gut
und sind gar vile
holdselig Leut allda"

Bergmeister Thein über die Pfälzer

www.bergbau-pfalz.de

OHo
Foren-Profi
Beiträge: 471
Registriert: So. 01. Sep 02 0:00
Wohnort: Halsbrücke

Re: Verehrung des St. Antonius von Padua als Bergbaupatron?

Beitrag von OHo » Do. 03. Okt 13 20:28

Hallo Naheländer,
im Slowakei-Urlaub in Banska Stiavnica haben wir in Windischleithen den Antonius von Padua Stollen gesehen.
Mundloch ist sehr schön renoviert.
Glück Auf
OHo

Benutzeravatar
kapl
Foren-Profi
Beiträge: 2846
Registriert: Do. 01. Aug 02 0:00
Name: Karsten Plewnia
Wohnort: Ruhrstadt Essen
Kontaktdaten:

Re: Verehrung des St. Antonius von Padua als Bergbaupatron?

Beitrag von kapl » Fr. 04. Okt 13 7:35

Hallo!
Ein in Italien sehr beliebter Patron.
In Essen, genauer in Werden, wurde dieser als Patron verehrt. Im Ruhr Museum steht ein St. Antonius von Migranten, die diesen mit nach Werden geholt hatten. Er wurde in Essen-Werden auch auf einer Prozession getragen. Ich gucke nacher mal nach, ob es einen Bergbaubezug gibt/gab.

Mein Tipp also: Ruhig mal nach Italienern gucken. Bei uns vor der großen Migr. Welle der 50iger60iger Jahre gab es noch die "Trans Alpini" um 1900 als Facharbeiter für Tunnelbau.

Falafel
Foren-Profi
Beiträge: 1295
Registriert: Fr. 01. Aug 03 0:00
Name: Stephan Adlung
Wohnort: Freiberg

Re: Verehrung des St. Antonius von Padua als Bergbaupatron?

Beitrag von Falafel » Fr. 04. Okt 13 8:54

In Sachsen wird er als Bergbau-Schutzpatron nicht verehrt. Mir sind nicht mal nach ihm benannte Gruben bekannt. Da er - wie kapl schreibt - besonders in Italien verehrt wird, könntest Du Dich vielleicht an "Monni" oder an Lara Casagrande wenden.

Glück Auf!
Stephan

Benutzeravatar
Jörn
Foren-Profi
Beiträge: 916
Registriert: Fr. 01. Aug 03 0:00

Re: Verehrung des St. Antonius von Padua als Bergbaupatron?

Beitrag von Jörn » Fr. 04. Okt 13 9:49

Naheländer hat geschrieben: Seine Befähigung als Bergbaupatron erlangte er als "Nothelfer" für das Wiederfinden von verlorenen Gegenständen. So war er in Westfalen als "Klüngelanton" ein beliebter Volksheiliger.
Das erinnert mich an den Klassiker mit den drei Eisenkugeln :D - das ist durchaus nützlich.
Mir als Sauerländer war Antonius als bergbaulicher Schutzpatron nicht bekannt.

Glückauf

Jörn
"Das Bergamt braucht doch Wochen, bis es etwas genehmigt!"

Götz George in "Böse Wetter", 2015

Benutzeravatar
kapl
Foren-Profi
Beiträge: 2846
Registriert: Do. 01. Aug 02 0:00
Name: Karsten Plewnia
Wohnort: Ruhrstadt Essen
Kontaktdaten:

Re: Verehrung des St. Antonius von Padua als Bergbaupatron?

Beitrag von kapl » Fr. 04. Okt 13 9:59

Doch Schutzpartron für Bergleute!!

Gerade im LCI nachgeschaut. (Bd. 5. S 219 ff)
Patr. der Liebenden, d. Ehe, d. Frauen,Kinder, Reisenden, Pferde, Esel, BERGLEUTE u Fayencefabriakten, Fieber, Dämonen, Schiffbruch, Kriegsnot, Pest, f.d. Wiederfinden verlor. Sachen

Falafel
Foren-Profi
Beiträge: 1295
Registriert: Fr. 01. Aug 03 0:00
Name: Stephan Adlung
Wohnort: Freiberg

Re: Verehrung des St. Antonius von Padua als Bergbaupatron?

Beitrag von Falafel » Fr. 04. Okt 13 10:10

Sicher ein Bergbauheiliger: E. Gorys, "Lexikon der Heiligen"

Schlacke
Foren-Profi
Beiträge: 604
Registriert: Mo. 28. Aug 06 9:02
Wohnort: Radolfzell
Kontaktdaten:

Re: Verehrung des St. Antonius von Padua als Bergbaupatron?

Beitrag von Schlacke » Fr. 04. Okt 13 12:41

2 Fundstellen:

1) Schneider, E.: Oberrheinische Bergwerkspatrozinien, in: Freiburger Diözesanarchiv, Bd. 75, Freiburg: 1955, S. 245-280 (Antonius-Grubennamen im Schwarzwald)

2) aus Schreiber, G.: Bergbau in Geschichte, Ethik und Sakralkultur, Köln: 1962, S. 260, 4. Abschnitt:
"Unter die Knappenfeiertage zählt im westfälischen Brilon der Tag des hl. Antonius von Padua"

Glückauf!

Elmar Nieding
...die unterirdischen Grubengebäude in ihre Schreibstube bringen...
Héron de Villefosse (1774-1852), Bergingenieur im Dienste Napoleons.
(H. Dettmer, 2014)

Monni
Foren-User
Beiträge: 41
Registriert: So. 20. Feb 05 23:22

Re: Verehrung des St. Antonius von Padua als Bergbaupatron?

Beitrag von Monni » So. 06. Okt 13 21:29

Meines Wissens wurde der hl. Antonius von den Bergleuten in Tirol nicht in besonderer Weise verehrt.
Es gibt eine Auflistung der Feiertage für die Bergleute in der Bergordnung der Bergwerke bei Meran aus dem Jahre 1548. Auch dort scheint der Antoniustag nicht als Feiertag auf.


Glück Auf
Monni

Antworten