Allgemeingültige Bezeichnung für UT-Forschung

... für den Rest, der sonst nicht passt.
Antworten
AlexanderP
Foren-User
Beiträge: 123
Registriert: Do. 01. Aug 02 0:00
Wohnort: Fürth

Beitrag von AlexanderP »

Hallo,

da ich mir in letzter Zeit über die Findung eines universellen Begriffes Gedanken gemacht habe der sowohl Bergbauforschung als auch Speläologie und die Forschung an allen anderen UT-Objekten bezeichnen kann, möchte ich mich vergewissern ob die von mir ( aus dem Latein abgeleiteten ) Begriffe wirklich zutreffend wären oder nicht schon ein anderes Fachgebiet betreffen:

1. Subterranologie (v. Lat: subterraneus = unterirdisch)
2. Cunicullogie oder Cuniculologie (v. Lat: unterirdischer Gang = cuniculosus = cuniculi = cuniculus)

Wäre es auch möglich die Bedeutung des Begriffs Montanarchäologie auf die Erforschung von nicht dem Abbau dienenden UT-Objekten auszudehnen oder bezeichnet er ausschließlich die archäologische Forschung an Bergwerken ?

Ist euch noch irgend ein anderer Begriff mit dem man alle 3 Bereiche Grubenarchäologie, Speläologie und Forschung an sonstigen UT-Objekten zusammenfassen könnte bekannt ?
taubes_Gestein
Foren-User
Beiträge: 213
Registriert: Mi. 01. Okt 03 0:00
Wohnort: Pilsting / Schwarzenberg

Beitrag von taubes_Gestein »

Ich kenne nur Cunillingus! :P

Der Begriff MONTAN (Montanarchäologie) erklärt ja schon das es sich um etwas industrielles handelt und kann nicht auf Höhlen natürlichen Ursprungs übertragen werden.
AlexanderP
Foren-User
Beiträge: 123
Registriert: Do. 01. Aug 02 0:00
Wohnort: Fürth

Beitrag von AlexanderP »

Stimmt, aber ich meinte ob man ihn auf Anlagen übertragen kann die z. B. militärischen oder zivilen Zwecken gedient haben wie z. B. Waffenfabriken, Lager- und Schutzräume oder sonstige.
Thomas_Krassmann
Foren-Profi
Beiträge: 458
Registriert: Do. 01. Aug 02 0:00
Wohnort: Bad Windsheim
Kontaktdaten:

Beitrag von Thomas_Krassmann »

Wie wäre es mit Untertageforschung ? Im Französischen gibt es übrigens den übergreifenden Begriff "Souterrain", vgl. z.B. die sehr ausführliche Seite von Joep Orbons

Glück Auf

Thomas
Wilm
Foren-User
Beiträge: 200
Registriert: Fr. 01. Nov 02 0:00
Wohnort: Gieboldehausen
Kontaktdaten:

Beitrag von Wilm »

Also die Vereinigung der Bunkerforscher, Altbergbaubefahrer und sonst noch etwas nennt sich zum Beispiel in England:

Britannica Subterranea.

Daher gefällt mir persönlich "Subterranologie" garnicht schlecht.

Meine Fotobeiträge zu den U-Verlagerungen habe ich bisher unter

"Photographia inter montem" durchgeführt. Schließlich bin ich nicht "Sub terram" unter der Erde, sondern "inter montem", also im Berg.

Es grübelt auch an der Sache
Wilm
AlexanderP
Foren-User
Beiträge: 123
Registriert: Do. 01. Aug 02 0:00
Wohnort: Fürth

Beitrag von AlexanderP »

Gibt es hier inhaltlich einen Unterschied ob es "im Berg" oder "unter der Erde" heißt ? Ich meine wenn man im Berg ist, ist man gleichzeitig auch unter der Erde, oder ?
Benutzeravatar
sepp
Foren-Profi
Beiträge: 1113
Registriert: Do. 01. Aug 02 0:00
Name: Carsten Säckl
Wohnort: Durchholz/Witten
Kontaktdaten:

Beitrag von sepp »

auffi!
im grunde gibt es da keinen unterschied.
da wir hier aber ein bergbauforum sind,gehen wir nach der form und auch sonst erst einmal in den berg.
Willkommen im Ruhrgebiet,wo man Gesichter Fressen nennt!(Frank Goosen)
Antworten