Fahrmarken

... für den Rest, der sonst nicht passt.
Zwerg aus Essen
Foren-User
Beiträge: 141
Registriert: Di. 24. Mai 11 21:39
Wohnort: Essen
Kontaktdaten:

Re: Fahrmarken

Beitrag von Zwerg aus Essen » Sa. 03. Sep 11 17:53

Pfannenplaketten.
Dateianhänge
2011annen-12.jpg
2011annen-12.jpg (75.61 KiB) 7199 mal betrachtet

Zwerg aus Essen
Foren-User
Beiträge: 141
Registriert: Di. 24. Mai 11 21:39
Wohnort: Essen
Kontaktdaten:

Re: Fahrmarken

Beitrag von Zwerg aus Essen » Sa. 03. Sep 11 17:54

Unser Knappenverein.
Dateianhänge
2011nen-13.jpg
2011nen-13.jpg (52.25 KiB) 7199 mal betrachtet

Zwerg aus Essen
Foren-User
Beiträge: 141
Registriert: Di. 24. Mai 11 21:39
Wohnort: Essen
Kontaktdaten:

Re: Fahrmarken

Beitrag von Zwerg aus Essen » Mi. 12. Okt 11 23:27

Liebe Sammler und Bergbaufreunde ,

der Essener Sammlerverein e.V lädt euch herzlich zu unseren regelmäßigen Treffen ein.
Das Treffen findet jeden Freiteg statt.
Unsere Sammelgebiete sind: Medaillen , Abzeichen , Pins , Uniformen , Münzen , Postkarten, Bücher , Fotos, usw.
Wir wünschen Ihnen viel Freude beim Sammlertreff.

Ort und Zeit:
Bergbau- und Heimatmuseum Altenessen
Karl Str. 189
45329 Essen
Tel. 0201 - 36 1952 8
Tel. 0178 - 398 73 68

Jeweils von 16.00 bis 18.00 Uhr

Kumpel Thomas
lernt noch alles kennen...
Beiträge: 23
Registriert: Di. 22. Nov 11 18:00

Re: Fahrmarken

Beitrag von Kumpel Thomas » Mi. 14. Dez 11 14:41

Auf,
suche alte Fahrmarken von Bottroper Zechen,sowie Oberhausen, Osterfeld, Jacobi
hat jemand was da, dann bitte melden

Glückauf Kumpel Thomas......
Bild
Flöz Paula Prosper IV

Benutzeravatar
MichaP
User
Beiträge: 4743
Registriert: Do. 01. Aug 02 0:00
Name: Michael Pfefferkorn-Ungnad
Kontaktdaten:

Re: Fahrmarken

Beitrag von MichaP » Do. 15. Dez 11 9:36

Hallo Thomas,

gibt es irgendeinen bestimmten grund warum du unter jeden deiner beiträge das bild "Flöz Paula Prosper VI.jpg" hängst?
a) man kann eigentlich nichts erkennen b) steht es in keinem zusammenhang zu den beiträgen und liegt C) nun schon ca. 8x auf dem server.

macht so keinen sinn...
Glück auf!

Michael
______________________________________

Zwerg aus Essen
Foren-User
Beiträge: 141
Registriert: Di. 24. Mai 11 21:39
Wohnort: Essen
Kontaktdaten:

Re: Fahrmarken

Beitrag von Zwerg aus Essen » Mi. 25. Jan 12 22:18

Zum tauschen.
Dateianhänge
201223nen-02.jpg

Zwerg aus Essen
Foren-User
Beiträge: 141
Registriert: Di. 24. Mai 11 21:39
Wohnort: Essen
Kontaktdaten:

Re: Fahrmarken

Beitrag von Zwerg aus Essen » So. 15. Apr 12 21:32

Zum tauschen.
Dateianhänge
2012ionen-01.jpg
2012ionen-01.jpg (103.57 KiB) 6180 mal betrachtet

Zwerg aus Essen
Foren-User
Beiträge: 141
Registriert: Di. 24. Mai 11 21:39
Wohnort: Essen
Kontaktdaten:

Re: Fahrmarken

Beitrag von Zwerg aus Essen » Di. 31. Jul 12 20:54

Kennt jemand es? Was könnte es sein? Bergbau?
Dateianhänge
2012en-01.jpg
2012en-01.jpg (99.7 KiB) 5772 mal betrachtet

Willy
Foren-User
Beiträge: 54
Registriert: Di. 24. Jun 08 17:59

Re: Fahrmarken

Beitrag von Willy » Sa. 04. Aug 12 14:16

Gehört in die Markscheiderei. Ich hätte spontan "Dingraph" gesagt, aber dafür ist es zu verschnörkelt. Ich tippe mal darauf, dass man mit dem Teil gut gestrichelte Linien via Tusche zeichnen konnte. Der Strichabstand wird dann durch die auswechselbaren "Nockenräder" definiert. Oben rechts dürfte ein Zählwerk von einem Polarplanimeter sein.

War jedenfalls alles vor meiner Zeit......

Zwerg aus Essen
Foren-User
Beiträge: 141
Registriert: Di. 24. Mai 11 21:39
Wohnort: Essen
Kontaktdaten:

Re: Fahrmarken

Beitrag von Zwerg aus Essen » So. 19. Aug 12 9:59

Willy hat geschrieben:Gehört in die Markscheiderei. Ich hätte spontan "Dingraph" gesagt, aber dafür ist es zu verschnörkelt. Ich tippe mal darauf, dass man mit dem Teil gut gestrichelte Linien via Tusche zeichnen konnte. Der Strichabstand wird dann durch die auswechselbaren "Nockenräder" definiert. Oben rechts dürfte ein Zählwerk von einem Polarplanimeter sein.

War jedenfalls alles vor meiner Zeit......
Danke Willy, ich habe es vermutet, aber war nicht sicher.

Benutzeravatar
Deistergeist
Foren-User
Beiträge: 76
Registriert: Do. 22. Okt 09 17:28
Name: Thomas Müller
Wohnort: Deistergebirge bei Hannover
Kontaktdaten:

Re: Fahrmarken

Beitrag von Deistergeist » Mi. 25. Feb 15 18:26

Zum Tauschen...

Glückauf! Thomas
Dateianhänge
Schacht 371.jpg
Schacht 371.jpg (67.34 KiB) 4468 mal betrachtet
Hagenbeck.jpg
Hagenbeck.jpg (75.17 KiB) 4468 mal betrachtet
Durch des Stollen weite Länge,
Durch das Labyrinth der Gänge
Wandern wir den sichern Weg.

Benutzeravatar
Nobi
Foren-Profi
Beiträge: 3966
Registriert: Di. 01. Okt 02 0:00
Name: Nobi
Wohnort: Leipzig
Kontaktdaten:

Re: Fahrmarken

Beitrag von Nobi » Mi. 25. Feb 15 18:50

Nicht zum Tausch aber für Sammler durchaus interessant zu wissen, was es alles so gibt.

Seilfahrtsmarke vom Schacht Dölitz (Braunkohlentiefbau) in Leipzig, 1969 eigestellt.
Habe ich beim Abriss meines Schuppens gefunden :wink:
Dateianhänge
Seilfahrtsmarke_Schacht_Doelitz.png
Seilfahrtsmarke_Schacht_Doelitz.png (553.76 KiB) 4463 mal betrachtet
GLÜCK AUF | NOBI

Der Berg ist frei.
Wo eyn man eynfahrn will
mag her es thun mit rechte.


w w w . b e r g k i t t e l . d e

Benutzeravatar
Deistergeist
Foren-User
Beiträge: 76
Registriert: Do. 22. Okt 09 17:28
Name: Thomas Müller
Wohnort: Deistergebirge bei Hannover
Kontaktdaten:

Re: Fahrmarken

Beitrag von Deistergeist » Do. 26. Feb 15 6:15

Sehr nett!!!
Wär ich jetzt böse sammelverrückt, müsste ich mir den Sabber abwischen. :wink:
Durch des Stollen weite Länge,
Durch das Labyrinth der Gänge
Wandern wir den sichern Weg.

Benutzeravatar
Deistergeist
Foren-User
Beiträge: 76
Registriert: Do. 22. Okt 09 17:28
Name: Thomas Müller
Wohnort: Deistergebirge bei Hannover
Kontaktdaten:

Re: Fahrmarken

Beitrag von Deistergeist » Do. 26. Feb 15 17:26

http://www.ebay.de/itm/171678537655?...%3AMEBIDX%3AIT


Hallo!

Die Ebay Auktion ist ja schon abgelaufen, aber die Abkürzungen auf den Marken finde ich interessant. Auch die unterschiedlichen Farben diverser Marken sind mir ein Rätsel.
Wer kennt sich damit aus? Wurde auf jeder Zeche ein anderes System genutzt?


Glückauf! Thomas
Durch des Stollen weite Länge,
Durch das Labyrinth der Gänge
Wandern wir den sichern Weg.

Benutzeravatar
Nobi
Foren-Profi
Beiträge: 3966
Registriert: Di. 01. Okt 02 0:00
Name: Nobi
Wohnort: Leipzig
Kontaktdaten:

Re: Fahrmarken

Beitrag von Nobi » Do. 26. Feb 15 17:52

Ob es sich um Seilfahrtsmarken handelt, kann ich nicht sagen. Aber es gab ja auch Sprengmarken, die UT gehangen wurden.
Die sahen im Grunde genommen auch aus wie Seilfahrtsmarken, hatten aber andere Farben oder Formen. War teilweise unterschiedlich je Bergbaubetrieb gelöst und ich weiß nicht, ob man das heute noch ordentlich unterscheiden kann ohne zu wissen, wie genau es in welchem Bergbaubetrieb geregelt war.

Hier mal für den BB Drosen:
Seilfahrtsmarken gab es bei uns nicht, wir hatten einen Jeton an der Kopflampe, der wie eine Art Stechuhr das Ein- und Ausfahren protokollierte. Wir hatten also nur Sprengmarken, dafür zwei Paar.


Bin ich in ein Sprengebiet rein, habe ich an der entsprechenden Kontrollstelle meine Sprengmarke (war bei uns im Bergbaubetrieb Drosen achteckig) an die entsprechende Markentafel gehangen. Wenn ich aus dem Sprengebiet an der selben Kontrollstelle wieder raus bin (auf der entsprechenden Sohle gab es bei uns pro Abbaufeld nur eine zentrale Tafel am zentralen Zugang über die Feldstrecke), habe ich die Marke wieder von der Markentafel abgenommen und gut war es.
Habe ich innerhalb des Sprengebietes die Sohle gewechselt, so habe ich beim Verlassen des Sprengebietes auf der anderen Sohle die dreieckige Marke gehängt. Zum Schichtende wurde dann abgeglichen, wenn noch achteckige Marken hingen, ob auf einer der anderen Sohle eine zugehörige dreieckige Marke hing.

Beispiel:

- -660-m Sohle eingefahren
- achteckige Marke im Sprengegiet gehangen
- achteckige Marke beim Verlassen des Sprengegietes abgenommen
- von -660m-Sohle wieder ausgefahren


- -660m-Sohle eingefahren
- achteckige Marke im Sprengegiet gehangen
- Sohlenwechsel auf die -720m-Sohle
- dreieckige Marke beim Verlassen des Sprengegietes gehangen
- von -720m-Sohle ausgefahren

Theoretisch hätte ich auch von der -720m-Sohle dann wieder drei Sohle raufgekonnt, um auf der-540m-Sohle auszufahren. Solange ich das Sprenggebiet nicht verlassen habe, war die Sohle egal.
GLÜCK AUF | NOBI

Der Berg ist frei.
Wo eyn man eynfahrn will
mag her es thun mit rechte.


w w w . b e r g k i t t e l . d e

Benutzeravatar
Deistergeist
Foren-User
Beiträge: 76
Registriert: Do. 22. Okt 09 17:28
Name: Thomas Müller
Wohnort: Deistergebirge bei Hannover
Kontaktdaten:

Re: Fahrmarken

Beitrag von Deistergeist » Do. 26. Feb 15 21:54

Super erklärt, herzlichen Dank! :top:
Durch des Stollen weite Länge,
Durch das Labyrinth der Gänge
Wandern wir den sichern Weg.

BindiAE1
lernt noch alles kennen...
Beiträge: 11
Registriert: Mo. 29. Dez 14 23:23

Re: Fahrmarken

Beitrag von BindiAE1 » Fr. 27. Feb 15 18:02

Glück Auf!

Nur noch eine kurze Ergänzung zum Beitrag von @nobi.

Im BB Paitzdorf gab es ein System mit Seilfahrtsmarken. Es gab eine rote und eine blaue Marke. Die hingen beide neben der Lampe in der Lampenstube. Beim Weg zur Seilfahrt gab es Brett mit Nägeln. Hier hing man die blaue Marke an. Die rote Marke warf man in eine Blechbüchse beim Einsteigen in den Förderkorb, kontrolliert vom Anschläger. Das war auch der Nachweis dafür, das man eingefahren war und eine Untertage-Schicht "geschrieben" bekam. Nach Ausfahrt nahm man die blaue Marke wieder vom Brett ab, die rote Marken befand sich bereits wieder neben der Lampe in der Lampenstube. Es gab für jede Schicht ein eigenes Raster auf dem Brett. Waren nach der Schicht alle blauen Marken weg waren alle Bergleute wieder draußen...

Das mit den Sprengmarken kann ich so bestätigen, waren in Paitzdorf nur gelb und schwarz...

Glück Auf!
BindiAE1

Mannl
Foren-Profi
Beiträge: 778
Registriert: Di. 05. Jul 11 12:35
Name: Manfred Irmscher
Wohnort: Burkhardtsdorf

Re: Fahrmarken

Beitrag von Mannl » Fr. 27. Feb 15 18:57

Da sind sie ...
Was hätte man nicht alles Beiseite schaffen können ...
Ich werd sie mal im Schuppen verbuddeln, für die Urenkel :-)
Dateianhänge
Sprengmarken.jpg
Ehre dem Bergmann, dem braven Mann !
Glück Auf ! Mannl

BindiAE1
lernt noch alles kennen...
Beiträge: 11
Registriert: Mo. 29. Dez 14 23:23

Re: Fahrmarken

Beitrag von BindiAE1 » Fr. 27. Feb 15 19:34

Glück Auf!!!

Falls noch jemand einen Satz originale Seilfahrtsmarken und Sprengmarken vom BB Paitzdorf "übrig" hat, würde ich die gerne käuflich erwerben, für meine Traditionsecke Wismut...

Glück Auf!!!
BindiAE1

Benutzeravatar
oldstone
Foren-User
Beiträge: 111
Registriert: Mi. 26. Dez 07 10:02
Name: Frank
Wohnort: Gersdorf / b.HOT
Kontaktdaten:

Re: Fahrmarken

Beitrag von oldstone » So. 01. Mär 15 12:22

Auf der 366 in Alberoda gab es auch eine rote und eine blaue Seilfahrtsmarke. Die wurde jeweils beim Anschläger abgegeben. Rot = einfahren; Blau = ausfahren gewesen. Genau so war es auf der 371 in Hartenstein.
Ein herzliches Glück Auf
Frank
Rostig wird die Grubenschiene, wenn kein Hunt darüber läuft;
frostig wird des Bergmanns Miene, wenn er ab und zu nicht säuft.

BindiAE1
lernt noch alles kennen...
Beiträge: 11
Registriert: Mo. 29. Dez 14 23:23

Re: Fahrmarken

Beitrag von BindiAE1 » So. 01. Mär 15 21:48

Glück Auf @oldstone!!!
kleine Korrektur.. da ich ja als Lehrling auch in Schlema-Alberoda Schacht 366 eingefahren bin,
auf die -540m Sohle ins Lehrrevier... Das Markensystem war das Gleiche wie im BB Paitzdorf..
wenn ich mich recht erinnere.. blaue Marke hängen und wieder weg nehmen nach der Schicht, rote
Marke einwerfen beim Anschläger.... ist zwar Krümelk...erei aber der Vollständigkeit halber..

Glück Auf!!
der Bindi

PS: dieses System ist wohl in allen Bergbaubetrieben der SDAG Wismut vertreten gewesen, außer halt im BB Drosen, da BB Drosen einer der jüngsten und somit letzten Bergbaubetriebe war welcher in Betrieb ging... habe umfangreiche Literatur darüber. Im BB Drosen gab es ja auch eine "thyristorgesteuerte Fördermaschine"....

Benutzeravatar
markscheider
Foren-Profi
Beiträge: 2145
Registriert: Fr. 28. Okt 05 15:32
Wohnort: Salzgitter
Kontaktdaten:

Re: Fahrmarken

Beitrag von markscheider » So. 01. Mär 15 22:47

Soweit ich mich erinnere, hatten wir eine Marke am Mann.

Mannl
Foren-Profi
Beiträge: 778
Registriert: Di. 05. Jul 11 12:35
Name: Manfred Irmscher
Wohnort: Burkhardtsdorf

Re: Fahrmarken

Beitrag von Mannl » Mo. 02. Mär 15 11:07

Zur Präzisierung (aus dem Gedächtnis):
Seilfahrtsmarken zur Kontrolle der ein- und ausfahrenden Belegschaft waren das eine.
Die Sprengmarken (gelb/schwarz) auch zwei Sätze, dienten der Kontrolle der Belegschaft in den Bereichen des "zentralen Sprengens". Diese waren unterschiedlich angelegt. Zentrales Sprengen vom z.B. Füllortbereich oder aber auch im Grubenfeld. Das zentrale Sprengen gab es meines Wissens nur im Ronneburger Revier der Wismut.
Wäre mal ein Thema: "Die Entwicklung des Sprengwesens in der SDAG Wismut" ... noch gibt es "Wissensträger :-)
Dateianhänge
Sprengarbeiten.jpg
Ehre dem Bergmann, dem braven Mann !
Glück Auf ! Mannl

Benutzeravatar
markscheider
Foren-Profi
Beiträge: 2145
Registriert: Fr. 28. Okt 05 15:32
Wohnort: Salzgitter
Kontaktdaten:

Re: Fahrmarken

Beitrag von markscheider » Mo. 02. Mär 15 12:50

Mit de nackschen Hände im ANO - viel Spaß! ;)

Also ich kann mich an die Zeit des dezentralen und des zentralen Schießens erinnern. Der Wechsel muß im GB 4 so Mitte 1988 gewesen sein. Wir haben ziemlich gekotzt. daß wir mitten in der Schicht den Block wechseln mußten, weil das zentrale Schießen eingeführt wurde.

Vorher galt die Devise: "zweimal in der Schicht muß es knallen!"

Mannl
Foren-Profi
Beiträge: 778
Registriert: Di. 05. Jul 11 12:35
Name: Manfred Irmscher
Wohnort: Burkhardtsdorf

Re: Fahrmarken

Beitrag von Mannl » Mo. 02. Mär 15 13:57

"Wir haben ziemlich gekotzt"

Ja, so war das. Es gab wohl mehrere Bergleute die das nicht mehr konnten/mussten weil sie durch einen tödlichen Spengunfall ums Leben kamen. Ursache waren unübersichtliche Absperrmaßnahmen und Erkundungsbohrlöcher über mehrere Sohlen.
Ehre dem Bergmann, dem braven Mann !
Glück Auf ! Mannl

Benutzeravatar
Nobi
Foren-Profi
Beiträge: 3966
Registriert: Di. 01. Okt 02 0:00
Name: Nobi
Wohnort: Leipzig
Kontaktdaten:

Re: Fahrmarken

Beitrag von Nobi » Mo. 02. Mär 15 14:14

Naja, der Streckenvortrieb durfte ja oft auch außerhalb des Zentralen Sprengens abdrücken und die Häuerbrigaden haben auch mehrere Orte gehabt. Also zweimal Knallen konnte es theoretisch pro Schicht auch so.

Das Zentrale Sprengen hatte auch den Vorteil, dass die Sprenggase über den Schichtwechsel ein wenig abziehen konnten. Die waren ja auch nicht sonderlich gut für die "Volksgesundheit" ...

Aber hier ging es ja um Fahrmarken und hätte ich nicht mit Sprengmarken angefangen, wären wir auch noch beim Thema :gruebel: :wink:
GLÜCK AUF | NOBI

Der Berg ist frei.
Wo eyn man eynfahrn will
mag her es thun mit rechte.


w w w . b e r g k i t t e l . d e

Uran
Foren-Profi
Beiträge: 1486
Registriert: Mo. 27. Jul 09 18:46
Wohnort: Dresden

Re: Fahrmarken

Beitrag von Uran » Mo. 02. Mär 15 14:15

markscheider hat geschrieben:Mit de nackschen Hände im ANO - viel Spaß!
Wieso nicht? :gruebel:
ich bi noch aaner ven altn Schlog, on bleib aa, wi ich bi.

Mannl
Foren-Profi
Beiträge: 778
Registriert: Di. 05. Jul 11 12:35
Name: Manfred Irmscher
Wohnort: Burkhardtsdorf

Re: Fahrmarken

Beitrag von Mannl » Mo. 02. Mär 15 14:30

Stinkt nach Diesel, zwickt etwas wenn man eine Wunde hat und schmeckt nicht zum Pausenbrot ... :-)

Bei Nitroglykol war das anders, ist in die Birne gestiegen und hat Koppweeding verursacht :-(

Aber Nobi hat Recht, wir sind wieder ganz schön abgeglitten ...
Ehre dem Bergmann, dem braven Mann !
Glück Auf ! Mannl

Benutzeravatar
markscheider
Foren-Profi
Beiträge: 2145
Registriert: Fr. 28. Okt 05 15:32
Wohnort: Salzgitter
Kontaktdaten:

Re: Fahrmarken

Beitrag von markscheider » Mo. 02. Mär 15 14:52

Mannl hat geschrieben:Stinkt nach Diesel, zwickt etwas wenn man eine Wunde hat und schmeckt nicht zum Pausenbrot ... :-)
Es reichte schon, wenn man schwitzte. ANO-Beutel auf dem durchgeschwitzten Rücken getragen, und man wurde das Jucken bis Schichtende nicht mehr los.

Uran
Foren-Profi
Beiträge: 1486
Registriert: Mo. 27. Jul 09 18:46
Wohnort: Dresden

Re: Fahrmarken

Beitrag von Uran » Mo. 02. Mär 15 14:59

:gruebel: Soweit ich weiß, wurde doch ANO und Diesel erst vor Ort gemischt. Wäre sonst nicht gerade arbeitsschutzfreundlich. In der Mischung ist das Zeug relativ einfach zur Explosion zu bringen.
ich bi noch aaner ven altn Schlog, on bleib aa, wi ich bi.

Antworten