Mittelalterbergbau

... für den Rest, der sonst nicht passt.
Falafel
Foren-Profi
Beiträge: 1305
Registriert: Fr. 01. Aug 03 0:00
Name: Stephan Adlung
Wohnort: Freiberg

Mittelalterbergbau

Beitrag von Falafel »

Mal als guten Vorsatz für´s neue Jahr:
Es gibt hier doch einige, die sich intensiev mit dem Mittelalterbergbau beschäfftigen. Ich würde es durchaus für fruchtbar halten, wenn wir uns mal treffen. In welcher Form auch immer - sei es zu einer eigenen Tagung, Arbeitstreffen, Erfahrungsaustausch ... . Ich würde mich um Rückmeldungen freuen, um mal zu überlegen, wie man das Ganze gestalten könnte und wen man da noch in´s Boot holen könnte.
Glück Auf!
Stephan
Benutzeravatar
digger_Martin
Foren-User
Beiträge: 172
Registriert: Fr. 02. Dez 05 21:58
Name: Martin Straßburger
Wohnort: Hollenbach

Beitrag von digger_Martin »

Hallo Stephan!
Hast Du schon etwas Konkreteres im Hinterkopf bzw. irgendwelche Rückmeldungen?

Glückauf!
Martin
Alt ist man erst, wenn man zum Archäologen überwiesen wird.
Falafel
Foren-Profi
Beiträge: 1305
Registriert: Fr. 01. Aug 03 0:00
Name: Stephan Adlung
Wohnort: Freiberg

Beitrag von Falafel »

@ noch nix konkretes - ich will erst mal Interessenten sammeln und dann mal schauen was sinnvoll ist!
Glück Auf!
Stephan
Benutzeravatar
Falk Meyer
Foren-Profi
Beiträge: 1529
Registriert: Do. 01. Mai 03 0:00
Wohnort: Flöha
Kontaktdaten:

Beitrag von Falk Meyer »

Ich würde mich zu den Interessenten zählen.

Ein solcher "Interessensverband" ist eine sehr gute Idee.

Denn neben den Befahrungen ist die Arbeit im Archiv (zumindest für mich), eine hervorragende Abwechslung. Außerdem kann sie Grundlage für weitere Befahrungen sein; denn nach einem Archivbesuch ist man meist schlauer als voher.

Also Stephan; schreib mich in deine Liste. :D
Mein Erzgebirge,
hoch über dunklen Schächten lauscht deiner Halden wilde Einsamkeit.
Still raunen sie von guten Himmelsmächten,
von Berggeschrei aus längst vergangener Zeit.

Edwin Bauersachs

http://www.imkerei-meyer.com
Benutzeravatar
digger_Martin
Foren-User
Beiträge: 172
Registriert: Fr. 02. Dez 05 21:58
Name: Martin Straßburger
Wohnort: Hollenbach

Beitrag von digger_Martin »

Alles klar. Wie sieht es mit Deinen ersten Gedanken/Ideen aus? Einen konkreteren Hintergund wird es, abgesehen von der intensiven Beschäftigung einiger Foren-User/Mitglieder, doch vielleicht noch geben. Es ist ja quellenbedingt immerhin eine weitreichende Problemstellung, die über die bisherigen Diskussionen des Forums weit hinausgeht. Selbst in den archäologischen Fachkreisen ist der mittelalterliche Bergbau ein Desiderat.

Glückauf,
Martin
Alt ist man erst, wenn man zum Archäologen überwiesen wird.
Falafel
Foren-Profi
Beiträge: 1305
Registriert: Fr. 01. Aug 03 0:00
Name: Stephan Adlung
Wohnort: Freiberg

Beitrag von Falafel »

Ich habe es vor allem als Erfahrungsaustausch gedacht. Also, daß jeder die Möglichkeit hat, sein Projekt, seine Arbeit, sein Thema ... vorzustellen mit ausgiebigem Diskusionsspielraum. Sollten sich genügend Interessenten finden (vielleicht so ab 20 Personen) lassen sich sicherlich auch einige Gastreferenten für Vorträge finden. Ggf. kann das ganze mit einer oder mehreren Exkursionen abgerundet werden (für den Raum Freiberg hätte ich da so 3 - 4 Ideen).
Soweit zu meinen Vorstellungen. Weitere Ideen sind natürlich willkommen.
-Ach so, ich würde den Begriff "Mittelalter" vielleicht nicht zu eng fassen, sondern die Frühneuzeit mit einbeziehen. Eventuell bis zum Beginn des 30ig jährigen Kieges, weil damit in den meisten Revieren ein deutlicher historischer und technologischer Schnitt gemacht wurde.
Glück Auf!
Stephan

PS.: Die Gründe, welshalb ich die ganze Geschichte anschieben möchte, hast Du selber genannt: Es ist ein sehr vielschichtiges Thema, wo Erfahrungsaustausch dringend nötig ist. Es ist ein Thema wo es große Lücken und großen Handungsbedarf gibt. Und - ganz egoistisch - ich stecke selber ganz tief drin (im wahrsten Sinn des Wortes :D ).
Benutzeravatar
digger_Martin
Foren-User
Beiträge: 172
Registriert: Fr. 02. Dez 05 21:58
Name: Martin Straßburger
Wohnort: Hollenbach

Beitrag von digger_Martin »

Meinst Du nicht, daß es schon vor dem 16. Jahrhundert einen historischen und technologischen Schnitt gab? - Ich gebe Dir auf jeden Fall Recht, daß es sinnvoll ist, den frühneuzeitlichen Bergbau mit einzubeziehen. So werden auf jeden Fall einmal die Entwicklung und die Unterschiede deutlich.

Glückauf! Martin
Alt ist man erst, wenn man zum Archäologen überwiesen wird.
alterbergbau.de

Beitrag von alterbergbau.de »

Das Interesse meinerseits ist da. der sogenannte Schnitt war ja gebietsweise durchaus zeitversetzt, weil jemand die neuerung als reise-bergmann mitbrachte ?
Benutzeravatar
Haverlahwiese
Foren-Profi
Beiträge: 755
Registriert: So. 15. Mai 05 21:21
Name: Matthias Becker
Wohnort: Neuss
Kontaktdaten:

Beitrag von Haverlahwiese »

Besteht auch Interesse am mittelalterlichen Hüttenwesen? Da würd ich eher einsteigen.
Mittelalterlicher Bergbau interessiert mich natürlich auch, nur habe ich davon nicht so die große Ahnung. In meinem Interessenrevieren sind aber auch Informationen diesbezüglich dünn gesäht. Da gibt es Arbeitsbedarf.
Glück auf, Matthias

Die Hüttenleut' sein auch kreuzbrave Leut',
|:denn sie tragen das Leder vor dem Bauch bei der Nacht:|
|:und saufen auch!:|
Benutzeravatar
digger_Martin
Foren-User
Beiträge: 172
Registriert: Fr. 02. Dez 05 21:58
Name: Martin Straßburger
Wohnort: Hollenbach

Beitrag von digger_Martin »

Zum mittelalterlichen Hüttenwesen gibt einige oder besser relativ viele Informationen. Die Archäometallurgen waren in den letzten Jahren ziemlich fleißig, nicht nur im Hinblick auf Eisen.

Glückauf! Martin
Alt ist man erst, wenn man zum Archäologen überwiesen wird.
Benutzeravatar
Haverlahwiese
Foren-Profi
Beiträge: 755
Registriert: So. 15. Mai 05 21:21
Name: Matthias Becker
Wohnort: Neuss
Kontaktdaten:

Beitrag von Haverlahwiese »

digger_Martin hat geschrieben:Zum mittelalterlichen Hüttenwesen gibt einige oder besser relativ viele Informationen. Die Archäometallurgen waren in den letzten Jahren ziemlich fleißig, nicht nur im Hinblick auf Eisen.

Glückauf! Martin
Ja eben drum, besonders die Herren Klappauf/ Linke.

Ich meinte mit dünnen Informationen eher den Oberharzer Gangerzbergbau.
Glück auf, Matthias

Die Hüttenleut' sein auch kreuzbrave Leut',
|:denn sie tragen das Leder vor dem Bauch bei der Nacht:|
|:und saufen auch!:|
Falafel
Foren-Profi
Beiträge: 1305
Registriert: Fr. 01. Aug 03 0:00
Name: Stephan Adlung
Wohnort: Freiberg

Beitrag von Falafel »

Also ich würde es gut finden, wenn sich die "mittelalten Hüttenleute" beteiligen würden. In FG ist da zum Beispiel noch nicht viel gelaufen, zumindest an konkreten Projekten.
Glück Auf!
Stephan
Benutzeravatar
digger_Martin
Foren-User
Beiträge: 172
Registriert: Fr. 02. Dez 05 21:58
Name: Martin Straßburger
Wohnort: Hollenbach

Beitrag von digger_Martin »

Gegen eine Beteiligung von Hüttenleuten ist absolut nichts einzuwenden. Nur sollten dann auch die Aufbereiter berücksichtigt werden. Denn dazu gibt es nun wirklich kaum Informationen. Auf jeden Fall wäre dann der Weg vom Erz zum Metall komplett.
@Matthias nicht nur L. Klappauf und F.-A. Linke waren fleißig. Sicher sind in einigen Revieren hier und da noch Lücken. Das liegt jedoch u.a. auch daran wer wo und wie intensiv archäologische Prospektionen durchführt und ist ein allgemeines Problem, das bei jeder Kartierung von archäologischen Fundplätzen berücksichtigt werden muß. Alles in allem ist die Quellenlage zum mittelalterlichen Hüttenwesen inzwischen aber gar nicht mal so schlecht. - Davon mal abgesehen sind die beiden Herren L. Klappauf und F.-A. Linke Archäologen und keine Archäometallurgen. :wink:

Glückauf! Martin
Benutzeravatar
Haverlahwiese
Foren-Profi
Beiträge: 755
Registriert: So. 15. Mai 05 21:21
Name: Matthias Becker
Wohnort: Neuss
Kontaktdaten:

Beitrag von Haverlahwiese »

Hmmh, gibt es eigentlich Leute, die man, ganz gleich ob mit viel oder wenig Akademie als Archäometallurgen bezeichnen könnte? Ich meine die Frage durchaus ernst.

Beim Lesen von Artikeln von Klappauf und Linke ist mir durchaus aufgefallen, dass sie keine tiefgreifenden metallurgischen Kenntnisse haben, was aber die Qualität ihrer Arbeit keinesfalls in Frage stellen soll.

Mit den Aufbereitern hast Du Recht. Aber das Thema Aufbereitung ist meiner Meinung erst recht stiefkindlich behandelt worden.
Wobei man aber gerade im Mittelalter häufig überhaupt nicht in der Lage war, bestimmte Mineralien aufzubereiten, z.B. Rammelsberger Erze.

Im Bereich Hüttenwesen und Aufbereitung bietet sich auch die Möglichkeit alternativ zu Exkursionen Versuche zu machen. Zumindest im eingeschränkten Rahmen, da einige Verfahren mit einer großen Schweinerei verbunden sind.
Glück auf, Matthias

Die Hüttenleut' sein auch kreuzbrave Leut',
|:denn sie tragen das Leder vor dem Bauch bei der Nacht:|
|:und saufen auch!:|
Falafel
Foren-Profi
Beiträge: 1305
Registriert: Fr. 01. Aug 03 0:00
Name: Stephan Adlung
Wohnort: Freiberg

Beitrag von Falafel »

Ich schlage mal drei Termine vor. Wenn wir uns auf ein Wochenende geeinigt haben (ich bin mir klar, daß man es nie allen recht machen kann), versuche ich mal einen konkreteren Zeit- und Themenplan zu erstellen, den ich per E-Mail verschicken würde.
So ganz grob dachte ich folgendes (vorausgesetzt, daß Ihr mit dem "Tagungsort" Freiberg einverstanden seid):
- Freitag Abend: Kennenlernen, geselliges Besammensein, ggf. ein paar Bildchen
-Sonnabend: Projekte /Vorträge, nach dem Mittag Wanderung "Freiberger Zentralrevier", anschließend wieder Projekte/Vorträge
-Sonntag: Exkursion(en)
Und hier die drei Terminvorschläge: 28.-30.04.06 (hat für die "Fernfahrer" den Vorteil, daß der Tag danach frei ist), 09.-11.06.06 oder 22.-24.09.06.
Bitte um Eure Meinungen. Es gibt bereits auch außerhalb des Forums noch ein paar Interessenten, die ich natürlich nun nicht noch über den Termin mitdiskutieren lassen kann.
Glück Auf!
Stephan
Benutzeravatar
kapl
Foren-Profi
Beiträge: 2857
Registriert: Do. 01. Aug 02 0:00
Name: Karsten Plewnia
Wohnort: Ruhrstadt Essen
Kontaktdaten:

Beitrag von kapl »

Beim 28-30.4. sind einige Leute verhindert!
GA
kapl
PS Warum nicht beim Thüringer Altbergbaukolloq. treffen?
Benutzeravatar
Roby
Foren-Profi
Beiträge: 432
Registriert: Fr. 01. Aug 03 0:00
Name: Robert Br.
Wohnort: bei Regensburg

Beitrag von Roby »

Hallo Karsten,

gibt es schon konkrete Pläne für das 3. Thüringer Altbergbaukolloquium ? Aus dem Posting entnehme ich mal, daß es vom 28.4-30.4. stattfindet.

Glück auf!
Robert
Falafel
Foren-Profi
Beiträge: 1305
Registriert: Fr. 01. Aug 03 0:00
Name: Stephan Adlung
Wohnort: Freiberg

Beitrag von Falafel »

@Kapl: Es geht nicht drum, sich mal zu treffen, sondern um konkrete Projekte und Erfahrungsaustausch zum Thema, was in der Regel am Rande einer anderen Veranstaltung untergeht.
Benutzeravatar
Siggi
Foren-Profi
Beiträge: 681
Registriert: Do. 01. Aug 02 0:00
Name: Sigurd Lettau
Wohnort: Marl
Kontaktdaten:

Re: Mittelalterbergbau

Beitrag von Siggi »

Falafel hat geschrieben:Ich würde es durchaus für fruchtbar halten, wenn wir uns mal treffen. In welcher Form auch immer
Dann fang doch nochmal von vorn an und erkläre auch, wieso gerade Freiberg der Ort des Geschehens sein sollte. Ist ja nicht gerade der Mittelpunkt der Republik.
Es ist nicht deine Schuld, dass die Welt ist, wie sie ist. Es wär nur deine Schuld, wenn sie so bleibt. (Die Ärzte sind hier >) http://www.beetpott.de Auch in 2013
Benutzeravatar
Haverlahwiese
Foren-Profi
Beiträge: 755
Registriert: So. 15. Mai 05 21:21
Name: Matthias Becker
Wohnort: Neuss
Kontaktdaten:

Re: Mittelalterbergbau

Beitrag von Haverlahwiese »

Siggi hat geschrieben:
Falafel hat geschrieben:Ich würde es durchaus für fruchtbar halten, wenn wir uns mal treffen. In welcher Form auch immer
Dann fang doch nochmal von vorn an und erkläre auch, wieso gerade Freiberg der Ort des Geschehens sein sollte. Ist ja nicht gerade der Mittelpunkt der Republik.
Ich denke, ein erheblicher Teil der Interessenten kommt aus der Umgebung von Freiberg, somit verstehe ich die Idee.

Ich bin natürlich auch nicht von Freiberg begeistert, weil das gerade nicht bei mir um die Ecke ist. Aber vielleicht kann man ja auch über den Ort abstimmen bzw. erstmal Vorschläge machen (ich wäre für den Harz, liegt ja in Deutschlands Mitte).
Glück auf, Matthias

Die Hüttenleut' sein auch kreuzbrave Leut',
|:denn sie tragen das Leder vor dem Bauch bei der Nacht:|
|:und saufen auch!:|
Falafel
Foren-Profi
Beiträge: 1305
Registriert: Fr. 01. Aug 03 0:00
Name: Stephan Adlung
Wohnort: Freiberg

Beitrag von Falafel »

Es kann sich ja jemand anderes drum kümmern, wenn´s nicht paßt. Ich sehe nur deutlich, daß mal wieder alles zerredet wird, wenn nicht Nägel mit Köpfen gemacht werden. Interessanter weise vor allem von Bergbrüdern, die sich meines Wissens nach nicht in "Mittelalterprojekten" engagieren :wink:
Stephan
Benutzeravatar
kapl
Foren-Profi
Beiträge: 2857
Registriert: Do. 01. Aug 02 0:00
Name: Karsten Plewnia
Wohnort: Ruhrstadt Essen
Kontaktdaten:

Beitrag von kapl »

Mein Vorschlag: Stellt doch erstmal eine Liste von interessierten Personen zusammen. Vielleicht ergibt sich dann die Örtlichkeit von ganz alleine.
Ich bin zwar interessiert, kann aber dafür nicht nach Sachsen fahren. Ergibt sich etwas in der Nähe, dann werde ich dazu stossen.
Es sollten sich also erstmal nur die Leute "anmelden" die 100% hin wollen.

Mit dem Datum meinte ich, dass 28-30 schlecht ist und die Woche davor ist das Thüringer Altbergbaukolloq. !

Wer sich also Treffen möchte postet ein Ja und ich stelle dann eine Liste zusammen, einverstanden?? Am besten noch mit den drei Wunschterminen.
GA
kapl


Treffenliste:
1. Falafel - (aus Freiberg) // 28.-30.04 // 09.-11.06.06 // 22.-24.09.06
2. Hungerlieb (Annaberg) //28.-30.04 // 09.-11.06.06 // 22.-24.09.06
3. MichaP (Weimar)____ // negativ // 09.-11.06.06 //22.-24.09.06
4. Stollenkundler ( Flöha) // 28.-30.04 // 09.-11.06.06 // 22.-24.09.06
5. Thomas Witzke ( Rostock)// negativ// 09.-11.06.06// eher negativ
6.Jochen Babist (Odenwald) // 28.-30.4 // 09.-11.06.06 //22.-24.09.06



Kandidaten die sich später entscheiden:
1. kapl (Ruhrstadt Essen) // negativ // 9.-11-06. // 22.-24-9.
2. Alterbergbau (Ruhrstadt Bochum)
3. Haverlahwiese (Neuss)
4. Lothar Riedel (Wolkenstein)
5. Nobi ________(Leipzig)
6. Grubenschlumpf (Siegerland)
Zuletzt geändert von kapl am Mi. 11. Jan 06 10:09, insgesamt 12-mal geändert.
Falafel
Foren-Profi
Beiträge: 1305
Registriert: Fr. 01. Aug 03 0:00
Name: Stephan Adlung
Wohnort: Freiberg

Beitrag von Falafel »

Jochen Babist (Berlin), am liebsten zum Juni-Termin. Er bietet auch an, diese Veranstaltung im Odenwald zu organisieren.
Benutzeravatar
MichaP
User
Beiträge: 4769
Registriert: Do. 01. Aug 02 0:00
Name: Michael Pfefferkorn-Ungnad
Kontaktdaten:

Beitrag von MichaP »

hm. ich wollte die jungs da eh gerne mal besuchen. odenwald wäre denke ich ok.
Glück auf!

Michael
______________________________________
Falafel
Foren-Profi
Beiträge: 1305
Registriert: Fr. 01. Aug 03 0:00
Name: Stephan Adlung
Wohnort: Freiberg

Beitrag von Falafel »

Also, ich denke, es schleift sich auf den Juni-Termin ein. Bevor wir über weiteres reden wäre die Frage, wer die Protagonisten sind. Das ganze ist ja weniger als Konsumentenveranstaltung gedacht, sondern um die zusammen zuführen, die über das MA arbeiten. Wenn keiner kommt, der ein Projekt vorstellt, wird´s ein Schuß in den Ofen. So viel ich weiß wären daselbst:
J. Babist
meine Wenigkeit
hungerlieb (?)
haverlahwiese (?)
L. Riedel (?)
...

Glück Auf!
Stephan
Benutzeravatar
Lutz Schmidt
lernt noch alles kennen...
Beiträge: 14
Registriert: Fr. 04. Nov 05 13:28
Wohnort: 67707 Schopp

Beitrag von Lutz Schmidt »

Hi Leute,

Mich würde dieses Treffen in Bezug auf mein Projekt auch sehr interessieren.
... auch wenn ich leider nicht viel Fachliches dazu beitragen kann und wohl eher Konsument bin :)

Grüße lutz
Falafel
Foren-Profi
Beiträge: 1305
Registriert: Fr. 01. Aug 03 0:00
Name: Stephan Adlung
Wohnort: Freiberg

Beitrag von Falafel »

...und hier noch eine Mail von Rainer Sennewald:
Glückauf Stephan, habe die Forum-Texte zum Mittelalter durchgelesen und Deine Info erhalten. Ehe ich mit irgendwelche Passwörter merke und wieder vergesse - auf diesem Wege die Überlegungen. Treffen ist sinnvoll, Ort Freiberg ist uns natürlich lieber, Personenkreis ist sichtbar, Inhalte sind natürlich erst mal die eigenen Sichten/Projekte zum Mittelalter bis um 1500. Ich arbeite weiter am Thema "Grundherren und in den späteren wettinischen Machtbereichen bis um 1500 und an der Herausbildung der Bergverwaltung bei der Bildung des wettinischen Ständestaates. Zu letzterem denkt auch Herbert Kaden mit. Also bis bald Gruß Rainer
Falafel
Foren-Profi
Beiträge: 1305
Registriert: Fr. 01. Aug 03 0:00
Name: Stephan Adlung
Wohnort: Freiberg

Beitrag von Falafel »

In Ermangelung weiterer Beiträge haben Jochen Babist und ich heute miteinander gesprochen und als Termin, der den meisten am gelegendsten kommt, den 9.-11- Juni 06 festgelegt. Austragungsort: Odenwald (genauer: Reichelsheim).
Anmeldungen bitte bis Ende März ggf. mit Angabe, ob ein Projekt vorgestellt werden soll:

per Mail: babist@geologisch.com
schriftlich: J. Babist, Schillerplatz 10, 67105 Schifferstadt
telef.: 0170-2121541 bzw. 06235-493415

Jochen will demnächst noch eine Site basteln, deren Link hier erscheinen wird.
Glück Auf!
Stephan
Falafel
Foren-Profi
Beiträge: 1305
Registriert: Fr. 01. Aug 03 0:00
Name: Stephan Adlung
Wohnort: Freiberg

Beitrag von Falafel »

...und hier der versprochene Link: http://www.geologisch.com/Workshop-Mitt ... ergbau.htm
Glück Auf!
Stephan
Benutzeravatar
digger_Martin
Foren-User
Beiträge: 172
Registriert: Fr. 02. Dez 05 21:58
Name: Martin Straßburger
Wohnort: Hollenbach

Beitrag von digger_Martin »

Habe gerade mal den Link gelesen und hätte eine kleine Informationsfrage: Den Text hat kein Archäologe geschrieben, oder?

Glückauf,
Martin
Alt ist man erst, wenn man zum Archäologen überwiesen wird.
Antworten