Torpedos in thüringischen Hohlbaue

... für den Rest, der sonst nicht passt.
bobo
Foren-User
Beiträge: 114
Registriert: Mi. 01. Sep 04 0:00
Wohnort: Coburg
Kontaktdaten:

Torpedos in thüringischen Hohlbaue

Beitrag von bobo » Fr. 11. Nov 05 8:03

Wie viele Torpedos konnten normalerweise in einem durchschnittlichen Thüringer Hohlbau (Schiefer)
gelagert werden?

Gibt es darüber Informationen?

Benutzeravatar
MichaP
User
Beiträge: 4744
Registriert: Do. 01. Aug 02 0:00
Name: Michael Pfefferkorn-Ungnad
Kontaktdaten:

Beitrag von MichaP » Fr. 11. Nov 05 8:16

stehend oder liegend?
Glück auf!

Michael
______________________________________

bobo
Foren-User
Beiträge: 114
Registriert: Mi. 01. Sep 04 0:00
Wohnort: Coburg
Kontaktdaten:

Beitrag von bobo » Fr. 11. Nov 05 11:10

liegend! Habe noch nie stehend gelagert gesehen :)

Benutzeravatar
Claudia
Foren-Profi
Beiträge: 1509
Registriert: Do. 01. Aug 02 0:00
Name: Claudia Redantz
Wohnort: Erfurt

Beitrag von Claudia » Fr. 11. Nov 05 11:32

einhundertdreiundfünfzig.

übrigens die koalabärenrennen...
Glück auf!
Claudia

---------------------------
Rettet den Wald - esst mehr Spechte!

Sven G.
Foren-Profi
Beiträge: 799
Registriert: Do. 01. Aug 02 0:00
Wohnort: Bad Liebenstein

Beitrag von Sven G. » Fr. 11. Nov 05 13:16

... auch in der Untertage-Verlagerung der Grube Böhlscheiben waren sie wohl nicht bis unter die Firste eines Hohlbaus gestapelt . Wenns da gerumst hätte , könnte man heute durchaus zum Windsurfen in den Schwarzagrund :D
Zumal im Saalfelder Raum einige Anlagen für die Kriegsmagariene "Reserviert" waren , haben die wenn überhaupt ,die Sachen ordentlich verteilt.
(siehe "Wichert" )

Benutzeravatar
MichaP
User
Beiträge: 4744
Registriert: Do. 01. Aug 02 0:00
Name: Michael Pfefferkorn-Ungnad
Kontaktdaten:

Beitrag von MichaP » Fr. 11. Nov 05 13:17

bobo hat geschrieben:liegend! Habe noch nie stehend gelagert gesehen :)
echt nicht? dann warst du wohl in den falschen hohlbauen.
na wie auch immer - ich zähle beim nächsten mal und nehme den durchschnittswert und poste ihn dann hier, okay?
Glück auf!

Michael
______________________________________

Benutzeravatar
Michael_Kitzig
Foren-Profi
Beiträge: 1499
Registriert: Do. 01. Aug 02 0:00
Wohnort: Bad Sooden-Allendorf

Beitrag von Michael_Kitzig » Fr. 11. Nov 05 13:26

...
Zuletzt geändert von Michael_Kitzig am Di. 15. Nov 05 18:43, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
kapl
Foren-Profi
Beiträge: 2851
Registriert: Do. 01. Aug 02 0:00
Name: Karsten Plewnia
Wohnort: Ruhrstadt Essen
Kontaktdaten:

Beitrag von kapl » Fr. 11. Nov 05 15:04

Hat das nicht auch etwas mit der Jahreszeit zu tun?
GA
kapl

Benutzeravatar
micha2
User
Beiträge: 1668
Registriert: Do. 01. Aug 02 0:00
Name: Michael Krumrei
Wohnort: Buchfart, Ilmtal
Kontaktdaten:

Beitrag von micha2 » Fr. 11. Nov 05 17:12

Die Lagerdichte der Torpedos war im wesentlichen davon abhängig, ob die Hohlbaue an den tiefen Hamburger Stollen angeschlossen waren. Weiterhin ob es eine Kreuz- oder Querlagerung war. Selten gab es auch Kombinationen beider Lagerungsarten.
Nein, schlaft nicht, während die Ordner der Welt geschäftig sind...
Seid mißtrauisch gegen ihre Macht, die sie vorgeben für euch erwerben zu müssen...
Seid unbequem, seid Sand, nicht das Öl im Getriebe der Welt! (Günter Eich - Träume)

Benutzeravatar
MichaP
User
Beiträge: 4744
Registriert: Do. 01. Aug 02 0:00
Name: Michael Pfefferkorn-Ungnad
Kontaktdaten:

Beitrag von MichaP » Fr. 11. Nov 05 17:40

MICHA! wie oft müssen wird das jetzt noch diskutieren? der tiefe hamburger stollen wurde NIE zu ende gebaut. es waren viel zu viele probleme beim bau aufgetreten, so das zu kriegsende gerade mal 2/3 fertig waren. die organisation todt hatte auch probleme mit der beschaffung von entsprechenden kaltstrahlbohrhämmern, wie sie für den vortrieb in geologisch wehmütigen gebieten, wie dem märkischen sand, notwendig sind. und geeignetes fachpersonal war auch nicht leitcht zu "beschaffen", normale zwangsarbeiter konnten diese speziellen maschinen nicht bedienen.
daher KANN das für die lagerung wirklich keine rolle gespielt haben. wobei WENN er fertig geworden WÄRE, dann hätte das ganze schon anders ausgesehen...
Glück auf!

Michael
______________________________________

Benutzeravatar
micha2
User
Beiträge: 1668
Registriert: Do. 01. Aug 02 0:00
Name: Michael Krumrei
Wohnort: Buchfart, Ilmtal
Kontaktdaten:

Beitrag von micha2 » Fr. 11. Nov 05 18:10

@MichaP
In den Arbeiten von H.A. Trohl:
"Mathematische Untersuchung zur maximalen Lagerungsdichte von Sprengmitteln in unterirdischen Hohlräumen" erschienen 1943 im Stuttgarter Uhnfugverlag, wurde die Auswirkung des THS auf die Lagerungsdichte durchaus berücksichtigt.

Ob der Stollen nun fertiggestellt oder nur projektiert war, entzieht sich meiner Kentniss.
Nein, schlaft nicht, während die Ordner der Welt geschäftig sind...
Seid mißtrauisch gegen ihre Macht, die sie vorgeben für euch erwerben zu müssen...
Seid unbequem, seid Sand, nicht das Öl im Getriebe der Welt! (Günter Eich - Träume)

Benutzeravatar
sepp
Foren-Profi
Beiträge: 1113
Registriert: Do. 01. Aug 02 0:00
Name: Carsten Säckl
Wohnort: Durchholz/Witten
Kontaktdaten:

Beitrag von sepp » Fr. 11. Nov 05 21:20

Auffi!
Der tiefe Hamburger Stollen sorgt doch immer wieder für Überraschungen.
Ich frage mich,warum er in der Literatur immer zu kurz gekommen ist.
Man findet ja so gut wie gar nichts.
Willkommen im Ruhrgebiet,wo man Gesichter Fressen nennt!(Frank Goosen)

Benutzeravatar
Friedolin
Foren-Profi
Beiträge: 1977
Registriert: Sa. 01. Nov 03 0:00
Name: Friedhelm Cario
Wohnort: Stendal

Beitrag von Friedolin » Fr. 11. Nov 05 22:19

@sepp
das liegt daren, dass er sozusagen einen multiansatz hatte, man wollte die länge durch viele ansätze kürzen. die lage der multiansätze ist nicht ganz klar, sind doch alle streng geheimen unterlagen (vdlv) mit einem der letzten schiffe der kriegsmariene für immer auf dem meeresboden archiviert. war leider kein torpedo aus eine thüringischen grube..
tja sepp un deswejen kommt dat dingen ine literatuur egal zu kuorz.

Glück Auf !
Friedhelm
Glück Auf !
Friedhelm
_______________________________
Hoch der Harz und tief das Erz
Jedweder Anbruch erhebt das Herz
(alter Oberharzer Bergmannsspruch)

Frank de Wit
Foren-Profi
Beiträge: 856
Registriert: Fr. 01. Nov 02 0:00

Beitrag von Frank de Wit » Fr. 11. Nov 05 22:58


Wilm
Foren-User
Beiträge: 200
Registriert: Fr. 01. Nov 02 0:00
Wohnort: Gieboldehausen
Kontaktdaten:

Beitrag von Wilm » Fr. 11. Nov 05 23:13

Frank,

ich muss hier leider wiedersprechen !

Es waren insgesamt 4711 Torpedos in den Stollen A,B und C !
Dies lässt sich aufgrund des Befehls 0815 aus dem Heilbutt-Stab problemlos erklären.

Der Schrägaufzug wurde so gestaltet, dass man entweder 10 Torpedos oder 3 Bernsteinzimmer gleichzeitig auf die Ebene der Stollen verbringen konnte.

In der mir vorliegenden Kopie der Dorsch-Berichts wird geschrieben:

(( Einige Buchstaben konnte ich nicht entziffern … )

adsjhaklhasdfajheweurzsuy h akljshfd afasfakl sdkljh a ga f

Das dürfte wohl alles sagen ?!?

Groetjes,
Wil(le)m

OHo
Foren-Profi
Beiträge: 491
Registriert: So. 01. Sep 02 0:00
Wohnort: Halsbrücke

Beitrag von OHo » Sa. 12. Nov 05 21:58

Hallo,
letztes Jahr waren noch 14 Stück liegend gelagert.
Voriges Wochenende waren nur noch 9 da.
4 sind wohl geklaut und einer ist verrostet.

GA OHo.

Joe
Foren-User
Beiträge: 60
Registriert: Do. 01. Aug 02 0:00
Kontaktdaten:

Beitrag von Joe » So. 13. Nov 05 21:33

Hi,
die vier fehlenden sind zur Restaurierung, sind aber bald wieder da.
GA
Joe

Benutzeravatar
Nobi
Foren-Profi
Beiträge: 3970
Registriert: Di. 01. Okt 02 0:00
Name: Nobi
Wohnort: Leipzig
Kontaktdaten:

Beitrag von Nobi » Mo. 14. Nov 05 9:22

ich habe letztens in einer bekannten thüringischen grube eine relativ große anzahl von glasmanteltorpedos gesehen. diese waren ohne erkennbare ordnung quer durch die grube gelagert.

die glasmanteltorpedos wurden allerdings schon entschärft und einige waren auch schon zerstört. trotzdem würde sich eine bergung der objekte schon aus ästhetischer hinsicht empfehlen.
GLÜCK AUF | NOBI

Der Berg ist frei.
Wo eyn man eynfahrn will
mag her es thun mit rechte.


w w w . b e r g k i t t e l . d e

Fauli
Foren-User
Beiträge: 86
Registriert: So. 01. Jun 03 0:00
Wohnort: Oberhessen
Kontaktdaten:

Beitrag von Fauli » Mo. 14. Nov 05 15:57

MichaP schrieb :
und geeignetes fachpersonal war auch nicht leitcht zu "beschaffen
Na das ist ja auch klar, die besten Sandbuddelexperten saßen ja auch alle im wichtigen Wietzer Ölsandbergbau :cool:
"...denn er ist ein Bergmann;
und ein guter Bergmann fragt nicht danach,
ob ihm tausend Schmeicheleien gemacht werden,
er ist fröhlich, wenn seine Arbeit gut gerät."

Glück Auf !

Fauli

Benutzeravatar
Jörn
Foren-Profi
Beiträge: 933
Registriert: Fr. 01. Aug 03 0:00

Beitrag von Jörn » Mo. 14. Nov 05 20:39

MichaP hat geschrieben:stehend oder liegend?
Liegend natürlich. Stehend hießen die doch V3!

Jörn
"Das Bergamt braucht doch Wochen, bis es etwas genehmigt!"

Götz George in "Böse Wetter", 2015

Benutzeravatar
sepp
Foren-Profi
Beiträge: 1113
Registriert: Do. 01. Aug 02 0:00
Name: Carsten Säckl
Wohnort: Durchholz/Witten
Kontaktdaten:

Beitrag von sepp » Sa. 19. Nov 05 11:09

Auffi!
Das mit den Glasmanteltorpedos ist doch erstunken und erlogen.Es gibt keine(mehr).
Du willst doch nur den Preis drücken.Ups
Willkommen im Ruhrgebiet,wo man Gesichter Fressen nennt!(Frank Goosen)

Benutzeravatar
sepp
Foren-Profi
Beiträge: 1113
Registriert: Do. 01. Aug 02 0:00
Name: Carsten Säckl
Wohnort: Durchholz/Witten
Kontaktdaten:

Beitrag von sepp » Sa. 19. Nov 05 11:15

@ Claudia:Koalabären gibt es auch nicht(zumindest die schnellen nicht,,die langsamen haben aber ein sehr zartes Fleisch).
Und Fledermäuse schon gar nicht.
Willkommen im Ruhrgebiet,wo man Gesichter Fressen nennt!(Frank Goosen)

bobo
Foren-User
Beiträge: 114
Registriert: Mi. 01. Sep 04 0:00
Wohnort: Coburg
Kontaktdaten:

Beitrag von bobo » Di. 22. Nov 05 0:18

Artet ganz schön aus für eine einfache Frage!

Sven G.
Foren-Profi
Beiträge: 799
Registriert: Do. 01. Aug 02 0:00
Wohnort: Bad Liebenstein

Beitrag von Sven G. » Di. 22. Nov 05 6:49

Hi bobo ,
was wirklich eingelagert wurde lässt sich aufgrund der Aktenlage nicht mehr mit Sicherheit sagen.
Im "Wichert" sind die geplanten Flächen erfasst . Was dann letztendlich rein kam ist nicht 100%ig zu ergründen .
Über die Lagerung von Torpedos kann ich nichts sagen , ich gehe aber mal davon aus , dass Sie liegend gelagert wurden .

Benutzeravatar
Claudia
Foren-Profi
Beiträge: 1509
Registriert: Do. 01. Aug 02 0:00
Name: Claudia Redantz
Wohnort: Erfurt

Beitrag von Claudia » Di. 22. Nov 05 9:35

bobo hat geschrieben:Artet ganz schön aus für eine einfache Frage!
naja... deine frage war ungefähr genauso einfach, wie die frage,
wieviele fahrzeuge auf eine durchschnittliche sächsische straße passen...
Glück auf!
Claudia

---------------------------
Rettet den Wald - esst mehr Spechte!

Benutzeravatar
Jörn
Foren-Profi
Beiträge: 933
Registriert: Fr. 01. Aug 03 0:00

Beitrag von Jörn » Di. 22. Nov 05 11:32

Claudia_Redantz hat geschrieben: wieviele fahrzeuge auf eine durchschnittliche sächsische straße passen...
Längs oder quer? Geht auch senkrecht? Was ist mit dem Straßengraben?
"Das Bergamt braucht doch Wochen, bis es etwas genehmigt!"

Götz George in "Böse Wetter", 2015

Benutzeravatar
Claudia
Foren-Profi
Beiträge: 1509
Registriert: Do. 01. Aug 02 0:00
Name: Claudia Redantz
Wohnort: Erfurt

Beitrag von Claudia » Di. 22. Nov 05 17:08

hm... in niedersachsen gibt es sogar "senkrechtparkplätze"... also gilt alles, auch senkrecht. denke ich. woher soll ich das wissen? ICH habe schließlich gefragt!
Glück auf!
Claudia

---------------------------
Rettet den Wald - esst mehr Spechte!

Benutzeravatar
kapl
Foren-Profi
Beiträge: 2851
Registriert: Do. 01. Aug 02 0:00
Name: Karsten Plewnia
Wohnort: Ruhrstadt Essen
Kontaktdaten:

Beitrag von kapl » Di. 22. Nov 05 17:17

Damit der "bobo" Ruhe gibt:

Die meisten freien Räume der Dachschiefergruben, die in Betracht kamen, hatten eine Größe zwischen 1.000 und 3.000 m2. Nur einige konnten auf 5.000 m2 ausgebaut werden.

Dein "Meerschaum" hatte 15,5 x 1.000 m2. Der befand sich 44/45 noch im Bau. Das Torpedo-Arsenal Mitte (TAM) Rudolstadt wollte dort den G7 bauen.
Oder worum geht es dir eigentlich?
GA
kapl

bobo
Foren-User
Beiträge: 114
Registriert: Mi. 01. Sep 04 0:00
Wohnort: Coburg
Kontaktdaten:

Beitrag von bobo » Mi. 23. Nov 05 1:57

So, wie ich es geschrieben hatte.

Habe was von 160 Torpedos auf "Paletten" zu je 16 Stück gehört. Ob´s stimmt - keine Ahnung.

Benutzeravatar
Friedolin
Foren-Profi
Beiträge: 1977
Registriert: Sa. 01. Nov 03 0:00
Name: Friedhelm Cario
Wohnort: Stendal

Re: Torpedos in thüringischen Hohlbaue

Beitrag von Friedolin » Mi. 23. Nov 05 5:56

hallo bobo,
das war deine fragestellung:
bobo hat geschrieben:Wie viele Torpedos konnten normalerweise in einem durchschnittlichen Thüringer Hohlbau (Schiefer)
gelagert werden?

Gibt es darüber Informationen?
nun wenn du dir das mal richtig ansiehst, müsstest du merken,dass man da keine ernsthafte antwort drauf erwarten kann. es fehlt schlicht und ergreifend der informationsgehalt. die hohlbaue sind schließlich nicht genormt und wie in jedem bergbau gibt es große und kleine abbaue.....wenn du geschrieben hättest
"habe gehöhrt, dass in der grube xy im 2wk torpedos eingelagert wurden. da sollen n stück drin gewesen sein. weis jemand mehr "
dann hätte es bestimmt ernsthafte antworten gegeben

Glück Auf !
Friedhelm
Glück Auf !
Friedhelm
_______________________________
Hoch der Harz und tief das Erz
Jedweder Anbruch erhebt das Herz
(alter Oberharzer Bergmannsspruch)

Antworten