Gitterträger aus Betonstahl

... für den Rest, der sonst nicht passt.
Antworten
Benutzeravatar
Fahrsteiger
Foren-Profi
Beiträge: 837
Registriert: Fr. 28. Okt 05 20:24
Name: Horst Bittner
Wohnort: 52459 Inden-Schophoven
Kontaktdaten:

Gitterträger aus Betonstahl

Beitrag von Fahrsteiger »

Die Ruhr-Universität Bochum (RUB) untersucht seit einigen Jahren den Grundwasserschutz im ehemaligen Zink-, Blei- und Silberbergwerk Merkur. Bis 1945 wurde hier Abbau betrieben. Kriegsbedingt ist das Bergwerk nach dem Ausfall der Wasserhaltung abgesoffen. Um die Standsicherheit einiger Streckenbereiche zu gewährleisten fertigte die Bochumer Eisenhütte GmbH & Co. KG sogenannte Gitterträger aus Betonstahl. Die Grube wird von Interessenten rege besucht. Das Bochumer Bergbaumuseum organisiert Führungen.
Die Gitterträger können nach Vorgabe durch das vorhandene Streckenprofil gefertigt werden.
Glückauf
Horst
Dateianhänge
K1600_10.JPG
K1600_12.JPG
K1600_8.JPG
K1600_1.JPG
K1600_6.JPG
K1600_6.JPG (29.73 KiB) 1578 mal betrachtet
Dem Bergbau verschworen. Im Bergbau geschafft. Zum Bergmann erkoren mit stählerner Kraft.
Benutzeravatar
Finstergrundbergbau
Foren-Profi
Beiträge: 288
Registriert: Sa. 20. Feb 16 18:20
Kontaktdaten:

Re: Gitterträger aus Betonstahl

Beitrag von Finstergrundbergbau »

Glück Auf,
klasse, sind die verzinkt oder bleiben die Blank?

Grüße aus dem Schwarzwald
Benutzeravatar
Fahrsteiger
Foren-Profi
Beiträge: 837
Registriert: Fr. 28. Okt 05 20:24
Name: Horst Bittner
Wohnort: 52459 Inden-Schophoven
Kontaktdaten:

Re: Gitterträger aus Betonstahl

Beitrag von Fahrsteiger »

Sie sind blank.
Ein Verzinken ist möglich, erhöht aber deutlich den Preis.
Glücauf
Horst
Dem Bergbau verschworen. Im Bergbau geschafft. Zum Bergmann erkoren mit stählerner Kraft.
Benutzeravatar
Finstergrundbergbau
Foren-Profi
Beiträge: 288
Registriert: Sa. 20. Feb 16 18:20
Kontaktdaten:

Re: Gitterträger aus Betonstahl

Beitrag von Finstergrundbergbau »

ok vielen Dank für die Antwort!

Wieviel trägt der Ausbau ? Gibt es auch ein techn. Datenblatt ?

Es wird weniger Eisen benötigt, die Schweißkonstruktion mit den oberen Platten ist auch aufwendig, macht das den Preis wett ?
Sicher spielt auch der Einbau eine Rolle bei der Überlegung eine solche Ausbau-Form zu wählen?


Viele Grüße
Martin
Harzer06
Foren-User
Beiträge: 194
Registriert: Mi. 13. Apr 11 0:23
Wohnort: Goslar

Re: Gitterträger aus Betonstahl

Beitrag von Harzer06 »

Moin,

das ganze Konstrukt sieht aufwendig aus. Viele Zuschnitte und Schweißstellen. Wird das automatisiert gefertigt bzw. gibt es einen ausreichend großen Markt dafür, so daß sich die Entwicklung eines solchen Verfahrens lohnt? Nach üblichen Handwerkshonoraren bleibt sonst bei manueller Arbeit von der Eisen-Ersparnis nichts mehr übrig.

G´Auf
Harzer06
Mannl
Foren-Profi
Beiträge: 959
Registriert: Di. 05. Jul 11 12:35
Name: Manfred Irmscher
Wohnort: Burkhardtsdorf

Re: Gitterträger aus Betonstahl

Beitrag von Mannl »

Ausgehend von den Fotos würde ich eher für Ankerausbau plädieren.
Des weiteren vermisse ich einen entsprechenden Verzug.
"Nachgiebig" erscheint mir der Ausbau auch nicht.

Lichter Streckenquerschnitt 10 qm, Profilgewicht ca. 18 kg, Bauabstand 0,6 m. (für Gesteinsstrecken im Steinkohlenbergbau)

Mal so als "Denkanstoß"
Ehre dem Bergmann, dem braven Mann !
Glück Auf ! Mannl
Benutzeravatar
markscheider
Foren-Profi
Beiträge: 2276
Registriert: Fr. 28. Okt 05 15:32
Wohnort: Salzgitter
Kontaktdaten:

Re: Gitterträger aus Betonstahl

Beitrag von markscheider »

Ich halte es für schwierig, anhand dieser Fotos eine Ausbaumethode zu empfehlen.
Mannl
Foren-Profi
Beiträge: 959
Registriert: Di. 05. Jul 11 12:35
Name: Manfred Irmscher
Wohnort: Burkhardtsdorf

Re: Gitterträger aus Betonstahl

Beitrag von Mannl »

Ja, ich habe mal so "gemutmaßt" .... :)
Ehre dem Bergmann, dem braven Mann !
Glück Auf ! Mannl
Benutzeravatar
markscheider
Foren-Profi
Beiträge: 2276
Registriert: Fr. 28. Okt 05 15:32
Wohnort: Salzgitter
Kontaktdaten:

Re: Gitterträger aus Betonstahl

Beitrag von markscheider »

@Horst: ich kenne die Grube Merkur nicht, wo liegt die?
Und ist der Ausbau so mit Einzelbögen fertig oder kommt da noch Verzug?
Benutzeravatar
Jörn
Foren-Profi
Beiträge: 948
Registriert: Fr. 01. Aug 03 0:00

Re: Gitterträger aus Betonstahl

Beitrag von Jörn »

Die Idee ist klasse. Wie wird der Kraftschluss ans Gebirge hergestellt? Verzug mit Hinterfüllen oder doch lieber Spritzen? Denn so in die Gegend gestellt sieht da ja ganz gut aus, aber ist wenig funktional.

Glückauf

Jörn
"Das Bergamt braucht doch Wochen, bis es etwas genehmigt!"

Götz George in "Böse Wetter", 2015
Harzer06
Foren-User
Beiträge: 194
Registriert: Mi. 13. Apr 11 0:23
Wohnort: Goslar

Re: Gitterträger aus Betonstahl

Beitrag von Harzer06 »

"<...> ehemaligen Zink-, Blei- und Silberbergwerk Merkur."

Ist damit die Verwaltungseinheit der Bad Emser Gruben gemeint?

G´Auf
Harzer06
Benutzeravatar
Uwe Pohl
Foren-User
Beiträge: 188
Registriert: Fr. 28. Apr 06 16:54
Wohnort: Oberneisen

Re: Gitterträger aus Betonstahl

Beitrag von Uwe Pohl »

Harzer06 hat geschrieben: Di. 24. Nov 20 15:00 "<...> ehemaligen Zink-, Blei- und Silberbergwerk Merkur."

Ist damit die Verwaltungseinheit der Bad Emser Gruben gemeint?

G´Auf
Harzer06
Da kannste von ausgehen...
Aber wie die Vorreder schon gesagt haben... was wird hier gesichert? Das ist erst einmal lediglich eine punktuelle (sehr aufwendige) Unterstützung. Und der Stollen steht doch 1a.
Glück Auf
Benutzeravatar
Fahrsteiger
Foren-Profi
Beiträge: 837
Registriert: Fr. 28. Okt 05 20:24
Name: Horst Bittner
Wohnort: 52459 Inden-Schophoven
Kontaktdaten:

Re: Gitterträger aus Betonstahl

Beitrag von Fahrsteiger »

Zur Beantwortung der offenen Fragen.
Auf der Grube Merkur wurde der Gitterausbau nur zur Sicherung ohne Verzug eingesetzt und gegen das Gebirge verkeilt. Er dient in diesen Bereichen lediglich als Kopfschutz.
Im Tunnelbau wird Spritzbeton eingesetzt.
Die Konstruktion sieht aufwendig aus, läßt sich aber leicht maschinell anfertigen.
Da er nur die Firstverbindung hat, muss vor der Fertigung das Profil festgelegt werden, wobei jedes Profil möglich ist.
Der Preis beträgt etw 50% von dem eines TH-Bogens gleicher Größe.

Preisinformation zur Weitergabe
mit Bezug auf unsere jüngste Lieferung/Sanierung Altbergbau Grube Mercur für einen 2-teiligen Bogen über die Ruhruni Bochum,
H = 2.300 mm, B = 2.000 mm
L Bogensegment = 2.687 mm
Preis: Bogen komplett ca. 100 € inkl. Verbindungsmittel, Fußplatten, ab Werk Bochum.

Glückauf
Horst
Dateianhänge
K1600_Grube Mercur 275170-1_Page_1.JPG
Dem Bergbau verschworen. Im Bergbau geschafft. Zum Bergmann erkoren mit stählerner Kraft.
Benutzeravatar
Uwe Pohl
Foren-User
Beiträge: 188
Registriert: Fr. 28. Apr 06 16:54
Wohnort: Oberneisen

Re: Gitterträger aus Betonstahl

Beitrag von Uwe Pohl »

Danke Horst.
Das ist einleuchtend. Den Preis finde ich überraschend günstig.
Glück Auf
Benutzeravatar
Finstergrundbergbau
Foren-Profi
Beiträge: 288
Registriert: Sa. 20. Feb 16 18:20
Kontaktdaten:

Re: Gitterträger aus Betonstahl

Beitrag von Finstergrundbergbau »

Danke Horst für die umfangreichen Informationen, Preis doch überraschend, die Konstruktion sieht aufwendig aus.
Spritzen wäre da nach Einbau naheliegend

Glück Auf

Martin
Antworten