Mettenschicht im Greifenbachtal

Hier kann man historische Berichte, Geschichten und Legenden aus dem Bergbau veröffentlichen. Auch aktuelle Anekdoten, Befahrungsberichte, Erlebnisse etc. sind hier gut aufgehoben
Antworten
Benutzeravatar
Falk Meyer
Foren-Profi
Beiträge: 1508
Registriert: Do. 01. Mai 03 0:00
Wohnort: Flöha
Kontaktdaten:

Mettenschicht im Greifenbachtal

Beitrag von Falk Meyer » Fr. 27. Dez 13 9:21

Liebe Befahrer,

meine alljährlich stattfindende Weihnachtsrundfahrt am Heiligen Abend hat mich auch dieses Jahr wieder zum Reichen Silbertrost Stollen nach Geyer ins Greifenbachtal geführt.

In Erinnerung an die am Heiligen Abend verunglückten Bergleute und damit den Ursprung der Mettenschichten gedenkend, habe ich ein Licht mitgebracht.

Fast passend dazu, hat Nobi wieder ein Gedicht verfasst. Das würde eigentlich wunderbar hierher passen :top:

Entschuldigt bitt die miserable Bildqualität, aber mein Handy kam hier wohl an seine Grenzen.

Glück auf!

Falk
Mein Erzgebirge,
hoch über dunklen Schächten lauscht deiner Halden wilde Einsamkeit.
Still raunen sie von guten Himmelsmächten,
von Berggeschrei aus längst vergangener Zeit.

Edwin Bauersachs

http://www.imkerei-meyer.com

Kleinerhungerlieb
Foren-Profi
Beiträge: 692
Registriert: Sa. 06. Jan 07 22:46

Re: Mettenschicht im Greifenbachtal

Beitrag von Kleinerhungerlieb » Fr. 27. Dez 13 12:01

sehr schön falk!
die kerzen können auch für eine menge anderer kumpel stehen, die dieses jahr unten geblieben sind.
Schwerter zu Klappspaten!

Zwickauer
lernt noch alles kennen...
Beiträge: 11
Registriert: Mo. 07. Nov 11 21:08
Name: Jens Köhler

Re: Mettenschicht im Greifenbachtal

Beitrag von Zwickauer » Fr. 27. Dez 13 20:14

Ich finde das auch sehr schön und da kommen so Gefühle wieder hoch-auch wenn ich nunmehr seit ca.15 Jahren kein Befahrer mehr bin.
Danke fürs Gedenken!
Glück Auf !

Jens

Benutzeravatar
Falk Meyer
Foren-Profi
Beiträge: 1508
Registriert: Do. 01. Mai 03 0:00
Wohnort: Flöha
Kontaktdaten:

Re: Mettenschicht im Greifenbachtal

Beitrag von Falk Meyer » Sa. 28. Dez 13 23:24

Hier das Gedicht von Norbert Schüttler, findet ihr hier: http://forum.untertage.com/viewtopic.php?f=10&t=3693


Kleines Licht


Ein kleines Licht begleitet uns
in tiefster Dunkelheit.
Ein kleines Licht erhellt den Ort
und gibt Geborgenheit.

Ein kleines Licht weist uns den Weg
wie einst der Morgenstern.
Ein kleines Licht erhellt das Herz,
ist auch der Tag so fern.

Ein kleines Licht zeigt uns das Erz
und spiegelt seine Pracht.
Ein kleines Licht uns Glaube gibt,
dass Bergfürst drüber wacht.

Ein kleines Licht bringt uns zum Tag
nach langer Schicht herauf.
Das kleine Licht, vergesst es nicht
und alle Zeit Glück Auf!

NS 2013
Mein Erzgebirge,
hoch über dunklen Schächten lauscht deiner Halden wilde Einsamkeit.
Still raunen sie von guten Himmelsmächten,
von Berggeschrei aus längst vergangener Zeit.

Edwin Bauersachs

http://www.imkerei-meyer.com

Antworten