Drei Brüder Schacht - Zug bei Freiberg

Wenn sich die Erde auftut. Informationen zu Bergschadensereignissen und Sanierungen.
Antworten
Mannl
Foren-Profi
Beiträge: 674
Registriert: Di. 05. Jul 11 12:35
Name: Manfred Irmscher
Wohnort: Burkhardtsdorf

Drei Brüder Schacht - Zug bei Freiberg

Beitrag von Mannl » Di. 30. Dez 14 17:54

Ehre dem Bergmann, dem braven Mann !
Glück Auf ! Mannl

Uran
Foren-Profi
Beiträge: 1324
Registriert: Mo. 27. Jul 09 18:46
Wohnort: Dresden

Re: Drei Brüder Schacht - Zug bei Freiberg

Beitrag von Uran » Di. 30. Dez 14 18:22

Da muß ich dir recht geben. Es gibt ein Oberwerk und ein Unterwerk. Das Oberwerk war am Konstatinschacht und nutzte das Wasser aus dem Großhartmannsdorfer Teich mit einer Fallhöhe von 124 m. Es existiert nicht mehr. ( 2 Turbinen je 1150 PS direkt gekuppelt mit einem 1000 kVA Generator mit 5000 V Spannung) Das Unterwerk am Dreibrüderschacht nutzt das Wasser das in dem Grubengebäude zwischen dem Rothschönberger Stolln und dem Moritzstolln auf einer Höhe von 135 m angestaut war (1,5 Mill qm). Im Maschinenraum stehen heute noch die 4 Turbinen mit je 800 PS direkt gekuppelt mit einem 600 kVA Generator mit 5000 V Spannung. Das Unterwerk wurde am 26. Januar 1915 in Betrieb genommen. Das Oberwerk 1924. Während das Oberwerk offensichtlich ständig in Betrieb war, es wurde im Frühjahr 1970 abgeschaltet und demontiert, wurde das Unterwerg wahrscheinlich nach 1946 stillgelegt. Nach dem Wiederherstellen des Verspündens auf dem Rothschönberger Stolln und dem anstauen des Wassers gingen die Turbinen 1-3 am 11.5.1970 in Betrieb. Am 30.6.1972 wurde der Betrieb eingestellt und die Turbinen konserviert. (Bergwerke im Freiberger Land, 1993).

Joachimsthaler
Foren-User
Beiträge: 82
Registriert: So. 28. Apr 13 19:47
Wohnort: Erzgebirge

Re: Drei Brüder Schacht - Zug bei Freiberg

Beitrag von Joachimsthaler » Mi. 31. Dez 14 9:56

Mannl hat geschrieben: dem Moritzstolln auf einer Höhe von 135 m angestaut war (1,5 Mill qm).
hab da meine zweifel, ob das Bergamt das zum heutigen Zeitpunkt genehmigt! :x

GA Joachimsthaler

Uran
Foren-Profi
Beiträge: 1324
Registriert: Mo. 27. Jul 09 18:46
Wohnort: Dresden

Re: Drei Brüder Schacht - Zug bei Freiberg

Beitrag von Uran » Mi. 31. Dez 14 10:31

Naja. Die Probleme liegen eigentlich an einer ganz anderen Stelle. Selbst ween die gesamte Technik wieder betriebsfähig gemacht wird, genügt sie nicht heutigen Sicherheitsstandarts. Ob das überhaupt möglich ist, sei dahingestellt.

Benutzeravatar
Bastl
Foren-User
Beiträge: 222
Registriert: Sa. 03. Feb 07 18:22
Name: Sebastian Weigoldt
Wohnort: Augsburg

Re: Drei Brüder Schacht - Zug bei Freiberg

Beitrag von Bastl » Mi. 31. Dez 14 12:11

Naja, das das Oberwerk nicht mehr existiert stimmt so nicht ganz. Fakt ist natürlich das im Zuge der Buntmetallgewinnung nach der Stilllegung der beiden Kraftwerke die Generatoren des Oberwerkes ausgeschlachtet wurden. Zu sehen gibt es da aber schon noch einiges, wie z.B. diese Pelton Zwillingsturbine. :shock:
Dateianhänge
01.jpg

Benutzeravatar
Bastl
Foren-User
Beiträge: 222
Registriert: Sa. 03. Feb 07 18:22
Name: Sebastian Weigoldt
Wohnort: Augsburg

Re: Drei Brüder Schacht - Zug bei Freiberg

Beitrag von Bastl » Mi. 31. Dez 14 12:35

Hier mal noch ein Bild von einem der ausgeschlachteten Generatoren. (zugehörig zur Turbine 2)
Dateianhänge
2 (2).jpg

Uran
Foren-Profi
Beiträge: 1324
Registriert: Mo. 27. Jul 09 18:46
Wohnort: Dresden

Re: Drei Brüder Schacht - Zug bei Freiberg

Beitrag von Uran » Mi. 31. Dez 14 12:45

Ich habe dazu schon Kritik eingesteckt und erkläre es deshalb hier noch einmal. Ich habe nur das angegebene Buch zitiert, für Leute die den Sachverhalt nicht kennen. Danke das du diesen Passus hier richtig gestellt hast. :meister:

Benutzeravatar
René_M
Foren-User
Beiträge: 219
Registriert: Mi. 03. Jan 07 10:06
Wohnort: leipzig
Kontaktdaten:

Re: Drei Brüder Schacht - Zug bei Freiberg

Beitrag von René_M » Mi. 31. Dez 14 13:08

Da war der Bastl scho schneller...
@ Uran, es sollte keine Kritik werden... :)
Zuletzt geändert von René_M am Mi. 31. Dez 14 13:43, insgesamt 1-mal geändert.
Glück auf René

Benutzeravatar
markscheider
Foren-Profi
Beiträge: 2051
Registriert: Fr. 28. Okt 05 15:32
Wohnort: Salzgitter
Kontaktdaten:

Re: Drei Brüder Schacht - Zug bei Freiberg

Beitrag von markscheider » Mi. 31. Dez 14 13:16

Also einfach nur die alten Anlagen wieder reaktivieren wird kaum sinnvoll sein, selbst wenn es möglich wäre. Der Aufwand ist wohl viel zu hoch, sowohl bei der technischen als auch der genehmigungsrechtlichen Seite. Sinvoller wäre es sicher, die alten Maschinen auszufördern, einen Satz museal über Tage aufzustellen und neue, aktuelle Technik einzuhängen. Wenn das wirtschaftlich (ggf. mit ein paar Fördereuros) machbar sein sollte - warum nicht?

Benutzeravatar
Bastl
Foren-User
Beiträge: 222
Registriert: Sa. 03. Feb 07 18:22
Name: Sebastian Weigoldt
Wohnort: Augsburg

Re: Drei Brüder Schacht - Zug bei Freiberg

Beitrag von Bastl » Mi. 31. Dez 14 13:28

Die alten Anlagen sind aus wirtschaftlicher Sicht Schrott. Die letzte Hoffnung verschwand nachdem das Jahrhunderthochwasser einen Bruch im Rothschönberger Stolln verursachte und durch einen Rückstau das Unterwerk überflutet wurde.
@Uwe: das Oberwerk wird schon etwas Stiefmütterlich behandelt im Gegensatz zum "großem Bruder" Unterwerk gerade was die Dokumentation des derzeitigen Zustandes betrifft.

Benutzeravatar
René_M
Foren-User
Beiträge: 219
Registriert: Mi. 03. Jan 07 10:06
Wohnort: leipzig
Kontaktdaten:

Re: Drei Brüder Schacht - Zug bei Freiberg

Beitrag von René_M » Mi. 31. Dez 14 13:56

Da ich mich ja beruflich mit Maschinentechnik beschäftige, kann ich es mir auch nicht vorstellen das ein "Reaktivieren"
technisch, wirtschaftlich sinnvoll ist. Falls es eben überhaupt machbar ist.
Neue Anlagen werden mit Sicherheit zuverlässiger arbeiten und einen höheren Wirkungsgrad und Effizienz haben.
Und wenn die ganzen Randbedingungen passen,

WARUM NICHT!

Das es funktionieren kann ist ja erwiesen!!
Glück auf René

Falafel
Foren-Profi
Beiträge: 1292
Registriert: Fr. 01. Aug 03 0:00
Name: Stephan Adlung
Wohnort: Freiberg

Re: Drei Brüder Schacht - Zug bei Freiberg

Beitrag von Falafel » Mi. 31. Dez 14 14:08

Soviel ich weiß, ist eher angedacht, das bestehende Unterwerk museal zu erhalten und daneben eine neue Kaverne auszuschießen (mit neuen Anlagen). Das Problem wird eher sein, noch genügend Wasser zu bekommen, da ein Großteil der Kunstgraben-Wässer heute industriell als Kühlwasser genutzt und unterhalb des DBS verstürzt wird. Wenn da keine Lösung gefunden wird, dürfte auch die Wiederinbetriebnahme des Stauraums für einen permanenten Betrieb nicht helfen. Die Aufstauung der Wässer würde ich persönlich mit einem lachenden und einem weinenden Auge sehen, da damit einige montanhistorisch bedeutsame Befunde in den Fluten verschwinden würden.

Glück Auf!
Stephan

Benutzeravatar
Bastl
Foren-User
Beiträge: 222
Registriert: Sa. 03. Feb 07 18:22
Name: Sebastian Weigoldt
Wohnort: Augsburg

Re: Drei Brüder Schacht - Zug bei Freiberg

Beitrag von Bastl » Mi. 31. Dez 14 14:38

Der von dir beschriebene Lösungsvorschlag ist mir auch zu Ohren gekommen. Alles andere wäre Unsinn. Ein neuer Stauraum wäre für unsereins sicherlich nachteilig.

Benutzeravatar
MichaP
User
Beiträge: 4725
Registriert: Do. 01. Aug 02 0:00
Name: Michael Pfefferkorn-Ungnad
Kontaktdaten:

Re: Drei Brüder Schacht - Zug bei Freiberg

Beitrag von MichaP » Mi. 31. Dez 14 17:05

Zum Thema Stauraum: da gibt es auch schon eine Studie - unabsehbare Schwermetallmobilisation die damit über den rothschönberger in die vorflut gelangen würde. Was man auch nicht vergessen darf: wer die Kaverne zur Stromerzeugung nutzt wird sich auch um den Stollen kümmern müssen...
Glück auf!

Michael
______________________________________

Benutzeravatar
geophys
Foren-Profi
Beiträge: 887
Registriert: Sa. 31. Mär 07 6:46

Re: Drei Brüder Schacht - Zug bei Freiberg

Beitrag von geophys » Do. 01. Jan 15 17:54

Ich finde Projekte dieser Art genauso spannend, wie zukunftsweisend.
Es wird im Sinne des Energiemixes und der Versorgungssicherheit vieler solcher Kleinanlagen bedürfen.
Da bieten sich diese Objekte zur Wiedergewinnung von Erfahrung einfach an.
___________________________________________________________
Glück Auf!
geophys
___________________________________________________________
In Wirklichkeit erkennen wir nichts; denn die Wahrheit liegt in der Tiefe
Demokrit
Foren-Thread

Antworten