dörfler Weg

Wenn sich die Erde auftut. Informationen zu Bergschadensereignissen und Sanierungen.
hungerlieb
Foren-Profi
Beiträge: 1433
Registriert: Sa. 05. Nov 05 12:18
Name: Schreiter Sven
Wohnort: Annaberg-Buchholz

dörfler Weg

Beitrag von hungerlieb » Mo. 27. Mai 13 14:15

Glück Auf!
Sven

Freiberg, die Größte,
Chemnitz, die Feste,
Leipzig, die Beste,
aber Annaberg, die Liebste.

Pöhlberger
Foren-Profi
Beiträge: 346
Registriert: Mo. 17. Mär 08 21:26
Name: uwe
Wohnort: Pöhlberg

Re: dörfler Weg

Beitrag von Pöhlberger » Sa. 01. Jun 13 11:14

Heute vormittag...

GA Uwe
Dateianhänge
DSCI3962.JPG
DSCI3962.JPG (329.58 KiB) 12843 mal betrachtet

Pöhlberger
Foren-Profi
Beiträge: 346
Registriert: Mo. 17. Mär 08 21:26
Name: uwe
Wohnort: Pöhlberg

Re: dörfler Weg

Beitrag von Pöhlberger » Sa. 01. Jun 13 11:43

Das Loch steht übrigens nach dem Dauerregen voll Wasser, wie man auf diesem Bild sehen kann...
Den zweiten Bergschaden direkt im Gründstück konnte ich leider nicht sehen, war alles abgesperrt.
Dort ist aber ein weiteres großes Loch mitten im Gemüsebeet.
Dateianhänge
DSCI3963.JPG
DSCI3963.JPG (344.76 KiB) 12839 mal betrachtet

Uran
Foren-Profi
Beiträge: 1361
Registriert: Mo. 27. Jul 09 18:46
Wohnort: Dresden

Re: dörfler Weg

Beitrag von Uran » Sa. 01. Jun 13 12:00

Vielleicht kann mal jemand diesen Beitrag mit dem Annaberger zusammenführen. Wäre sinnvoll. Wenn ich mir das Bild ansehe, ist nicht zu übersehen, das in dem Weg vor einiger Zeit etwas verlegt wurde. Andere Asphaltfarbe. Solche Gräben werden ja dann mit einer Rüttelplatte wieder verdichtet. Vielleicht war das schon der Auslöser, das man hier UT etwas in Bewegung gebracht hat. Der Regen hat dann den Rest besorgt.
Ähnlich war es ja vor kurzem in Erla beim Fußwegbau.

Pöhlberger
Foren-Profi
Beiträge: 346
Registriert: Mo. 17. Mär 08 21:26
Name: uwe
Wohnort: Pöhlberg

Re: dörfler Weg

Beitrag von Pöhlberger » Sa. 01. Jun 13 12:06

Dass dort die rechte Straßenseite mal aufgebaggert war, sieht man auch hier auf dem Bild.
Die Fahrt, die dort liegt, nützt ohne Taucheranzug sicher nicht viel...
Dateianhänge
DSCI3964.JPG
DSCI3964.JPG (338.72 KiB) 12830 mal betrachtet

hungerlieb
Foren-Profi
Beiträge: 1433
Registriert: Sa. 05. Nov 05 12:18
Name: Schreiter Sven
Wohnort: Annaberg-Buchholz

Re: dörfler Weg

Beitrag von hungerlieb » So. 04. Aug 13 16:15

Beachtliche Ausmaße:
Dateianhänge
IMG_6176_stitch.jpg
IMG_6176_stitch.jpg (82.72 KiB) 12496 mal betrachtet
Glück Auf!
Sven

Freiberg, die Größte,
Chemnitz, die Feste,
Leipzig, die Beste,
aber Annaberg, die Liebste.

Benutzeravatar
René_M
Foren-User
Beiträge: 220
Registriert: Mi. 03. Jan 07 10:06
Wohnort: leipzig
Kontaktdaten:

Re: dörfler Weg

Beitrag von René_M » Mo. 05. Aug 13 23:06

ja nicht von schlechten Eltern, alle Achtung!!! Und es sieht ja so aus das da noch kein Ende ist....
Glück auf René

Benutzeravatar
sehmataler
Foren-Profi
Beiträge: 425
Registriert: Do. 18. Mai 06 16:42
Wohnort: Sehma

Re: dörfler Weg

Beitrag von sehmataler » Fr. 09. Aug 13 17:12

René_M hat geschrieben: Und es sieht ja so aus das da noch kein Ende ist....
Das ist erst die Lockergesteinsbedeckung... dann kommen noch so 10 m Altbergbau und dann Wismutauffahrungen.
Bei der Lockergesteinsbedeckung hat die Eiszeit die Hand im Spiel gehabt. Das ursprüngliche Verwitterungsrelief der Hochfläche zwischen Buchholz und Frohnau bildete auch die Gesteinswechsel zwischen gns und gnmk ab. Dieses Verwitterungsrelief wurde aber durch Periglazialbildungen (Lehm, Gesteinsbruchstücke) weitestgehend nivelliert. Nur die Felsen der Teufelskanzel schauen noch raus. Neben dem Schurf 548 steht das Festgestein (gnmk) in etwa 1,5 m Teufe an (Keller). Beim Tagesbruchbereich liegt die ursprüngliche Oberfläche (gns) in etwa 7 m Teufe. Die Schiefergneis-Lagen des K-Pakets sind also nicht nur an der Fällung der Hydrothermalvererzung "schuld", sondern auch am lokalen Denudationsvorlauf und daraus resultierend an der ungewöhnlich mächtigen Lockergesteinsbedeckung.
Nec scire fas est omnia

Benutzeravatar
Nobi
Foren-Profi
Beiträge: 3870
Registriert: Di. 01. Okt 02 0:00
Name: Nobi
Wohnort: Leipzig
Kontaktdaten:

Re: dörfler Weg

Beitrag von Nobi » Di. 20. Aug 13 8:00

GLÜCK AUF | NOBI

Der Berg ist frei.
Wo eyn man eynfahrn will
mag her es thun mit rechte.


w w w . b e r g k i t t e l . d e

Mannl
Foren-Profi
Beiträge: 702
Registriert: Di. 05. Jul 11 12:35
Name: Manfred Irmscher
Wohnort: Burkhardtsdorf

Re: dörfler Weg

Beitrag von Mannl » Do. 12. Sep 13 8:25

Mittlerweile hat man den Altbergbau erreicht.
Die Teufe soll bis auf ca. 42 m getrieben werden.
Danach wird wohl die Wismutstrecke bei + 622 m erreicht und das Überhauen 15/2 untersucht.
Wir werden sehen ....

Glück Auf ! Mannl
Ehre dem Bergmann, dem braven Mann !
Glück Auf ! Mannl

partikel
Foren-User
Beiträge: 71
Registriert: So. 30. Okt 11 19:23
Name: Rainer Gühne
Wohnort: Dresden

Re: dörfler Weg

Beitrag von partikel » Do. 12. Sep 13 13:06

Glück Auf - Bergbaufreunde,
es ist schön, von diesem Bergschaden immer mal etwas zu erfahren (auch an Bildern)-- vielleicht kann das bis zum Ende so beibehalten werden. ...und in der Gärtnerei gibt es dann ein Infoblatt oder wenigstens eine Hinweistafel.

>Kein Bergschaden ist anonym. - Er ist u.a. eine Folge fleißig arbeitender Menschen.<
! Helft mit, das Thema Altbergbau in der "normalen Bevölkerung" vom Image des Bergschadens auf Kulturniveau anzuheben !

Mannl
Foren-Profi
Beiträge: 702
Registriert: Di. 05. Jul 11 12:35
Name: Manfred Irmscher
Wohnort: Burkhardtsdorf

Re: dörfler Weg

Beitrag von Mannl » Do. 24. Okt 13 11:04

Glück Auf Bergfreunde,
der neueste Stand (Foto oben vom 14.9.13 - unten vom 24.10.13):
Das Überhauen der Wismut wurde noch nicht getroffen.
Die Altbergbaustrecke ist nach ca. 95 m verbrochen. An der Stelle des Verbruchs soll ev. eine weitere Untersuchung von ü.T. erfolgen.
Es werden im Untersuchungsbereich 8 Bohrungen zur Lokalisierung des Überhauens niedergebracht.
Danach wird der Untersuchungsschacht "aufgestockt" und eine Betonverfüllung zur Sicherung der Sohle um den Schacht eingebracht. Der Rest wird verfüllt.
Danach wird der Schacht bis zum Überhaun weitergeteuft ...
Möglichst alles noch vorm Winter :-)
Dateianhänge
Stand der Arbeiten.jpg
Ehre dem Bergmann, dem braven Mann !
Glück Auf ! Mannl

Joachimsthaler
Foren-User
Beiträge: 82
Registriert: So. 28. Apr 13 19:47
Wohnort: Erzgebirge

Re: dörfler Weg

Beitrag von Joachimsthaler » Do. 24. Okt 13 19:35

Ein Dieselkompressor Untertage,
Arbeitsschutz vom feinsten...... :gruebel:

Benutzeravatar
sehmataler
Foren-Profi
Beiträge: 425
Registriert: Do. 18. Mai 06 16:42
Wohnort: Sehma

Re: dörfler Weg

Beitrag von sehmataler » Do. 24. Okt 13 21:46

Mannl hat geschrieben:Es werden im Untersuchungsbereich 8 Bohrungen zur Lokalisierung des Überhauens niedergebracht.
Wie wird wohl das Überhauen unter dem hier noch 10 m mächtigen, fragmentierten Hangendkeil aussehen, der offenbar für das Bruchgeschehen verantwortlich ist? Die Konvergenzen im Überhauenprofil dürften dann beträchtlich sein...

Im Bild sind 6 einzelne Fahrten versteckt :wink:
Dateianhänge
DSC06518 - Kopie.JPG
Nec scire fas est omnia

Mannl
Foren-Profi
Beiträge: 702
Registriert: Di. 05. Jul 11 12:35
Name: Manfred Irmscher
Wohnort: Burkhardtsdorf

Re: dörfler Weg

Beitrag von Mannl » Do. 24. Okt 13 22:57

Joachimsthaler hat geschrieben:Ein Dieselkompressor Untertage,
Arbeitsschutz vom feinsten...... :gruebel:
Auf den Abbauen mit Dieseltechnik hat es sicher mehr "gestunken" ...
Ehre dem Bergmann, dem braven Mann !
Glück Auf ! Mannl

Mannl
Foren-Profi
Beiträge: 702
Registriert: Di. 05. Jul 11 12:35
Name: Manfred Irmscher
Wohnort: Burkhardtsdorf

Re: dörfler Weg

Beitrag von Mannl » Do. 24. Okt 13 23:01

Das hab ich mir auch gedacht. Irgendwo müssen ja die Massen für den Bruch verschwunden sein.
Vielleicht wissen wir bald mehr. Heute hätte ich schon ein mulmiges Gefühl über einem "Nichts !?" arbeiten zu dürfen.
Ehre dem Bergmann, dem braven Mann !
Glück Auf ! Mannl

Benutzeravatar
sehmataler
Foren-Profi
Beiträge: 425
Registriert: Do. 18. Mai 06 16:42
Wohnort: Sehma

Re: dörfler Weg

Beitrag von sehmataler » Fr. 25. Okt 13 9:25

Mannl hat geschrieben:ein mulmiges Gefühl über einem "Nichts !?" arbeiten zu dürfen
Na ja es is schon ein bissel mehr als Nichts. Die Sohle besteht aus Blöcken unterschiedlicher Größe mit eingespültem Lehm. Der fragmentierte Keil dürfte das Überhauen, den Abbau und den Altbergbau etwa unter dem Großen Loch größtenteils zugedrückt haben. Laut Geologie liegt die Keilspitze ca. 20 m unter der derzeitigen Sohle, also im Bereich der Grundstrecke. Der Setzungsbetrag kann dort max. 2,5 m gewesen sein. Durch die Fragmentierung / Auflockerung kam am oberen Ende des Keils weniger als ein Meter an; aber eben auf etwa 120 qm. Interessant wurde es in dem Augenblick, als sich die zwei Pipes nach oben durch den 7 m mächtigen Fließlehm bohrten.

Hier mal noch zum besseren Verständnis eine unmaßstäbliche Skizze, wie das Bruchgeschehen aussehen könnte:
Dateianhänge
Kopie vonDSC06546.JPG
Kopie vonDSC06546.JPG (134.42 KiB) 11131 mal betrachtet
Nec scire fas est omnia

Benutzeravatar
geophys
Foren-Profi
Beiträge: 898
Registriert: Sa. 31. Mär 07 6:46

Re: dörfler Weg

Beitrag von geophys » Mo. 04. Nov 13 21:39

Eine kolossale Baugrube :shock:

Das Ganze wird vorstellbarer, wenn man deine Skizze von neulich betrachtet.
___________________________________________________________
Glück Auf!
geophys
___________________________________________________________
In Wirklichkeit erkennen wir nichts; denn die Wahrheit liegt in der Tiefe
Demokrit
Foren-Thread

Mannl
Foren-Profi
Beiträge: 702
Registriert: Di. 05. Jul 11 12:35
Name: Manfred Irmscher
Wohnort: Burkhardtsdorf

Re: dörfler Weg

Beitrag von Mannl » Mo. 04. Nov 13 22:08

Wir werden die Sache beobachten ...
Mal sehen wie die Realität aussieht !
Ehre dem Bergmann, dem braven Mann !
Glück Auf ! Mannl

Benutzeravatar
geophys
Foren-Profi
Beiträge: 898
Registriert: Sa. 31. Mär 07 6:46

Re: dörfler Weg

Beitrag von geophys » Mo. 04. Nov 13 22:34

Also alle Brüche der 1960/70ziger Jahre auf dem Gelände zwischen Gärtnerei und dem Schurf 548 liegen unmittelbar über den Abbaublöcken 29, 30 und 31 der Wismut, welche jeweils über der 622 Meter Sohle angelegt waren. Sagen wir, dort wurden noch mal 10 Meter bebaut, dann waren da keine 15 Meter Bergfeste mehr. Man braucht kein Hellseher zu sein, dass man ohne etwas Nachhaltigem an dieser Stelle nicht auskommen wird. Diese Sohle ist sicher dabei der Knackpunkt.
___________________________________________________________
Glück Auf!
geophys
___________________________________________________________
In Wirklichkeit erkennen wir nichts; denn die Wahrheit liegt in der Tiefe
Demokrit
Foren-Thread

Mannl
Foren-Profi
Beiträge: 702
Registriert: Di. 05. Jul 11 12:35
Name: Manfred Irmscher
Wohnort: Burkhardtsdorf

Re: dörfler Weg

Beitrag von Mannl » Do. 06. Mär 14 11:24

Momentan stellt sich die Situation so dar, wie es "Sehmataler" skizziert hat.
Das Hangende scheint zu Bruch gegangen zu sein und ist in offene Baue ausgelaufen. Wahrscheinlich durch Wasser mobilisiert/begünstigt. Das Liegende ist gebräch. Wetterverbindung in den Altbergbau wird durch Überdruckbewetterung beherrscht. Mit dem Temperaturumschwung kann sich das ev. "verbessern".
Es wird noch dauern bis man die Wismutbaue erreicht.
Ehre dem Bergmann, dem braven Mann !
Glück Auf ! Mannl

Benutzeravatar
sehmataler
Foren-Profi
Beiträge: 425
Registriert: Do. 18. Mai 06 16:42
Wohnort: Sehma

Re: dörfler Weg

Beitrag von sehmataler » Do. 06. Mär 14 13:39

Mannl hat geschrieben:Momentan stellt sich die Situation so dar, wie es "Sehmataler" skizziert hat.
Tja diesmal konnte man nicht "die Geologen die logen" sagen :D
Angewandte Geologie hat eben immer etwas Prognostisches. Das macht die Sache so spannend.
Nec scire fas est omnia

Mannl
Foren-Profi
Beiträge: 702
Registriert: Di. 05. Jul 11 12:35
Name: Manfred Irmscher
Wohnort: Burkhardtsdorf

Re: dörfler Weg

Beitrag von Mannl » Do. 06. Mär 14 14:49

Deshalb hat man dem Geologen den Geotechniker an die Seite gestellt. :)
Ehre dem Bergmann, dem braven Mann !
Glück Auf ! Mannl

Mannl
Foren-Profi
Beiträge: 702
Registriert: Di. 05. Jul 11 12:35
Name: Manfred Irmscher
Wohnort: Burkhardtsdorf

Re: dörfler Weg

Beitrag von Mannl » Di. 17. Jun 14 13:56

Stand Heute:

Man arbeitet sich immer noch in den Bruchmassen in die Tiefe (ca. 19 m).
Das Hangende muss gesichert werden, ebenso die Stöße.
Alles Handarbeit, teilweise müssen große Blöcke zerkleinert werden.
Die Sache wird sich hinziehen .....
Ehre dem Bergmann, dem braven Mann !
Glück Auf ! Mannl

Benutzeravatar
Nobi
Foren-Profi
Beiträge: 3870
Registriert: Di. 01. Okt 02 0:00
Name: Nobi
Wohnort: Leipzig
Kontaktdaten:

Re: dörfler Weg

Beitrag von Nobi » Fr. 29. Aug 14 7:30

GLÜCK AUF | NOBI

Der Berg ist frei.
Wo eyn man eynfahrn will
mag her es thun mit rechte.


w w w . b e r g k i t t e l . d e

Mannl
Foren-Profi
Beiträge: 702
Registriert: Di. 05. Jul 11 12:35
Name: Manfred Irmscher
Wohnort: Burkhardtsdorf

Re: dörfler Weg

Beitrag von Mannl » Di. 21. Okt 14 16:34

Stand Heute:
Man hat die Grundstrecke noch nicht erreicht (ca. 4-5 m noch ?)
Der Schacht ist voll in Stahl ausgebaut. Die Förderung erfolgt über eine Haspel und ein kleines Fördergefäß. Die Stöße werden mit Rohrankern und Spritzbeton gesichert.
Der Zustand der Wismutbaue ist unklar ....

Glück Auf aus dem Erzgebirge !
Ehre dem Bergmann, dem braven Mann !
Glück Auf ! Mannl

Benutzeravatar
geophys
Foren-Profi
Beiträge: 898
Registriert: Sa. 31. Mär 07 6:46

Re: dörfler Weg

Beitrag von geophys » Fr. 24. Okt 14 5:51

Fotos wären toll ...
___________________________________________________________
Glück Auf!
geophys
___________________________________________________________
In Wirklichkeit erkennen wir nichts; denn die Wahrheit liegt in der Tiefe
Demokrit
Foren-Thread

Pöhlberger
Foren-Profi
Beiträge: 346
Registriert: Mo. 17. Mär 08 21:26
Name: uwe
Wohnort: Pöhlberg

Re: dörfler Weg

Beitrag von Pöhlberger » Fr. 24. Okt 14 16:25

Gestern wurde erzählt: "... in Buchholz hat sich schie wieder de Ard aufgetan..."
Bei Tiefbauarbeiten in der Karlstraße hatte man aber nur eine alte oberflächennahe Strecke angefahren. Wie mir die Bersi-Mitarbeiter heute dort sagten, war es auch nur ein sehr kleines Profil und die Arbeiten würden am Montag wieder ganz normal weiter gehen...
Wäre dort direkt auf Straßenmitte auch für die Anwohner bei einer längerfristigen Baumaßnahme sicher eine große Belastung geworden, aber anscheinend hatten sie Glück.

Glück Auf!
Uwe

Benutzeravatar
markscheider
Foren-Profi
Beiträge: 2075
Registriert: Fr. 28. Okt 05 15:32
Wohnort: Salzgitter
Kontaktdaten:

Re: dörfler Weg

Beitrag von markscheider » Fr. 24. Okt 14 18:59

Pöhlberger hat geschrieben:Gestern wurde erzählt: "... in Buchholz hat sich schie wieder de Ard aufgetan..."
Schie?!?
's schu net esu aafach, miet dr arzgebärgschen Sproch...

Dreiphasenkasper
Foren-User
Beiträge: 29
Registriert: Mi. 22. Okt 14 10:06
Name: Markus

Re: dörfler Weg

Beitrag von Dreiphasenkasper » Fr. 24. Okt 14 20:24

Kimmt oh uf de Gengt a. ^^

Antworten