Annaberg

Wenn sich die Erde auftut. Informationen zu Bergschadensereignissen und Sanierungen.
Benutzeravatar
Naheländer
Foren-User
Beiträge: 166
Registriert: So. 02. Dez 07 20:38
Name: Daniel Götte
Wohnort: Bernkastel-Andel
Kontaktdaten:

Re: Annaberg

Beitrag von Naheländer » Mi. 22. Jul 09 12:02

"Was früher Reichtum brachte, ist heute Fluch"
Altbergbausanierung in der Kreisstadt weitet sich aus - Experten schließen Einbruchgefahr aus

Der Erdrutsch von Nachterstedt bringt die Tageszeitungen vermehrt dazu über Bergschädenrisiken zu informieren. So berichtete u.a. die Freie Presse über die Sanierungsmaßnahmen in Annaberg unter der Baustelle des Adam-Ries-Bildungszentrum:

http://www.freiepresse.de/NACHRICHTEN/R ... 48542.html

Interessant dabei: Nach dendrologischen Untersuchungen eines gefundenen Holzstempels, der um das Jahr 1522 gefällt wurde, vermuten die Experten, dass es sich bei dem Stollensystem um die Zacharias-Fundgrube handeln könnte, die 1505 erstmals erwähnt wurde.

Glück Auf!

Daniel
Glück Auf!

Daniel
-----------------------------
"Und summa ist der Wein
in diesem Land zu gut
und sind gar vile
holdselig Leut allda"

Bergmeister Thein über die Pfälzer

www.bergbau-pfalz.de

Benutzeravatar
René_M
Foren-User
Beiträge: 218
Registriert: Mi. 03. Jan 07 10:06
Wohnort: leipzig
Kontaktdaten:

Re: Annaberg

Beitrag von René_M » Do. 23. Jul 09 10:38

Wenn's wie hier ein sachlicher Artikel ist, warum nicht darüber berichten!!??
Glück auf René

Benutzeravatar
Nobi
Foren-Profi
Beiträge: 3818
Registriert: Di. 01. Okt 02 0:00
Name: Nobi
Wohnort: Leipzig
Kontaktdaten:

Re: Annaberg

Beitrag von Nobi » Do. 23. Jul 09 20:37

Die Revolverpresse (MoPo) titelte groß auf der Titelseite, ob die Schneeberger Kirche "St. Wolfgang" einzustürzen droht und schürt entsprechend die Hysterie. (siehe http://www.sz-online.de/nachrichten/art ... id=2215899).
Das die Sicherungsmaßnahmen schon Jahre dort laufen und das man dem Oberbergamtssprecher Peter Horler die Worte im Mund rumdreht, interessiert diese "Journalisten" nicht.
„Durch den Altbergbau kommt es immer wieder zu Brüchen und Senken im Boden. Wenn wir diese nicht sichern, könnte es zu materiellen und personellen Schäden kommen“, weiß Oberbergamtssprecher Peter Horler (42). Im Klartext: Es besteht Einsturzgefahr, Menschen könnten verletzt oder gar getötet werden.
:x
GLÜCK AUF | NOBI

Der Berg ist frei.
Wo eyn man eynfahrn will
mag her es thun mit rechte.


w w w . b e r g k i t t e l . d e

Willy
Foren-User
Beiträge: 49
Registriert: Di. 24. Jun 08 17:59

Re: Annaberg

Beitrag von Willy » Fr. 24. Jul 09 15:38

Interessant dabei: Nach dendrologischen Untersuchungen eines gefundenen Holzstempels, der um das Jahr 1522 gefällt wurde, vermuten die Experten, dass es sich bei dem Stollensystem um die Zacharias-Fundgrube handeln könnte, die 1505 erstmals erwähnt wurde.
die dendrochronoligie ist aber nicht der einzige hinweis... unter dem gebäude "kleine kirchgasse 30" ist ein schacht und es gibt wohl aufzeichnungen aus dem stadtarchiv wonach dieses gebäude auf haldengelände errichtet wurde. was mich nur wundert ist, das damals beim hausbau keiner großartig notiz von dem schacht genommen hat, denn zwischen firste der strecke und der oberfläche sind knapp 6,5 m teufenunterschied..minus vllt 2,5m keller und 1m fundament müssten die ja fast reingefallen sein beim ausschachten...zumal der schacht wohl hochgebrochen und nach unten offen(abgesoffen) war.

außerdem holen die da meterweise holzwasserleitungen raus die nicht aus dem 16ten Jahrhundert sind.....

Benutzeravatar
EnoM
Foren-Profi
Beiträge: 591
Registriert: Di. 20. Feb 07 15:51
Wohnort: Pilsting und der Miriquidi

Re: Annaberg

Beitrag von EnoM » Do. 02. Apr 15 15:53

Quelle Freie Presse
Dateianhänge
pictureservlet359.jpg
pictureservlet359.jpg (150.82 KiB) 1499 mal betrachtet
Nur wer die Sehnsucht kennt, weiß was ich leide.
(CvD)

Mannl
Foren-Profi
Beiträge: 651
Registriert: Di. 05. Jul 11 12:35
Name: Manfred Irmscher
Wohnort: Burkhardtsdorf

Re: Annaberg

Beitrag von Mannl » Do. 02. Apr 15 22:38

Erzgebirgische Heimatblätter2/2015
"Geologische Erkenntnisse aus der Altstadt von Annaberg" Stefan Kunze, Sehma
Vielleicht kann der Autor hier etwas zur Sachlage beitragen !? :-)

Glück Auf !
Ehre dem Bergmann, dem braven Mann !
Glück Auf ! Mannl

Benutzeravatar
sehmataler
Foren-Profi
Beiträge: 418
Registriert: Do. 18. Mai 06 16:42
Wohnort: Sehma

Re: Annaberg

Beitrag von sehmataler » Fr. 03. Apr 15 18:48

Mannl hat geschrieben: zur Sachlage beitragen !?
Im Moment noch nicht.
Bin noch am Kartieren, konkrete Ergebnisse gibts dann mal als Vortrag oder Publikation.
Nec scire fas est omnia

Antworten