TV-Tip im WDR 05.01.2018 20.15 Uhr

Ankündigungen von Terminen wie Rettungsübungen, Vorträge, Ausstellungen, Fernsehtipps etc.
Benutzeravatar
Finstergrundbergbau
Foren-Profi
Beiträge: 269
Registriert: Sa. 20. Feb 16 18:20
Kontaktdaten:

Re: TV-Tip im WDR 05.01.2018 20.15 Uhr

Beitrag von Finstergrundbergbau » Fr. 28. Dez 18 23:22

GLÜCK AUF
hier kommt doch die Lösung des Problems CCS!
https://ecomento.de/2018/12/19/bawue-mi ... lc-f-cell/
Leider hat nicht jeder einen Ministerposten und kann sich somit ein solch tolles Fahrzeug leisten!
Evtl. geht das in gehobener Position oder in selbstständiger Beschäftigung

Das auf ewig grün gedöns nervt

GLÜCK AUF

Uran hat geschrieben:
Uran hat geschrieben:
Fr. 28. Dez 18 11:59
Ich wollte mit dem Thema CCS nur zeigen wie schnell man sein Mäntelchen nach dem Wind dreht.

Benutzeravatar
Finstergrundbergbau
Foren-Profi
Beiträge: 269
Registriert: Sa. 20. Feb 16 18:20
Kontaktdaten:

Re: TV-Tip im WDR 05.01.2018 20.15 Uhr

Beitrag von Finstergrundbergbau » Fr. 28. Dez 18 23:35

Back to the roots
auch hier ein Artikel zwar schon vom Mai des Jahres

trotzdem interesant

https://aiomag.de/lithium-vorkommen-eng ... ffnen-9391

Benutzeravatar
MatthiasM
Foren-Profi
Beiträge: 655
Registriert: So. 01. Aug 04 0:00
Name: Matthias Mansfeld
Wohnort: Haar b. München
Kontaktdaten:

Re: TV-Tip im WDR 05.01.2018 20.15 Uhr

Beitrag von MatthiasM » Fr. 28. Dez 18 23:54

Das Wasserstoffauto ist leider bei vielen frühen Ansätzen nie über ein Exotenteilchen rausgekommen. Die Probleme fahrzeugseits (Tank) sind nicht ganz trivial aber wären lösbar, und statt Brennstoffzelle (+ IMHO nicht nachvollziehbarer Batterie, warum muß der Hybrid sein? bei dem Kretschemobil) könnte man einen weitgehend stinknormalen Ottomotor verwenden, dann mit KAT wegen der Stickoxide bei Verbrennung mit Luft, aber es gäbe kein CO, kein CO2, keinen Feinstaub durch Rußpartikel und der größte Teil der nötigen FAhrzeugtechnik existiert jetzt nd ist bewährt in allen Fahrzeugklassen, auch den bezahlbaren.
Und Wasserstoff erzeugen ließe sich mit sehr vielen verschiedenen Energien, angefangen von Elektrolyse mit regenartiv erzeugtem Strom als Idealziel. Speicherung und Infrastruktur hat wegen Wasserstoffeigenschaften ein paar Probleme, aber grundsätzlich nix neues und beherrschbar.

Auch die Wasserstofftechnologie ist (IMHO) politisch nicht gewollt bzw. sogar proaktiv versenkt worden.

GA Matthias

Benutzeravatar
Uwe Pohl
Foren-User
Beiträge: 152
Registriert: Fr. 28. Apr 06 16:54
Wohnort: Oberneisen

Re: TV-Tip im WDR 05.01.2018 20.15 Uhr

Beitrag von Uwe Pohl » Sa. 29. Dez 18 9:12

Finstergrundbergbau hat geschrieben:
Fr. 28. Dez 18 23:22
...Das auf ewig grün gedöns nervt
Mich würde interessieren, wie die BRD heute aussehen würde, wenn damals die Grünen nicht gegründet worden wären.

Zum Thema Mercedes-Hybrid:
Egal, welcher Antrieb, Hauptsache wir verkaufen Autos.
Die Lösung ist aber nicht mehr, sondern weniger Autos. = weniger Verkehr = weniger Emmissionen.
Glück Auf

Benutzeravatar
MatthiasM
Foren-Profi
Beiträge: 655
Registriert: So. 01. Aug 04 0:00
Name: Matthias Mansfeld
Wohnort: Haar b. München
Kontaktdaten:

Re: TV-Tip im WDR 05.01.2018 20.15 Uhr

Beitrag von MatthiasM » Sa. 29. Dez 18 10:49

Das ist bei den meisten Kassandrarufern so, daß bei Nichteintreten des vorhergesehenen Worst Case Szenarios alle rufen, seht, es ist gar nicht so schlimm gekommen.
Gutes Beispiel siehe auch das Waldsterben durch den "sauren Regen" (SO2-Emissionen): Ohne die düsteren Vorhersagen wäre kaum so intensiv an der Rauchgasentschwefelung gearbeitet worden >> offensichtlich wirksame Maßnahme >> Katastrophe bleibt - wahrscheinlich AUCH deswegen - aus >> die pessimistischen Mahner von damals werden lächerlich gemacht.

Irgendwo hab ich mal den guten Spruch gefunden: "Die Pessimisten sind die besseren Optimisten"

GA Matthias

Benutzeravatar
Rudolf
Foren-User
Beiträge: 245
Registriert: Do. 01. Aug 02 0:00
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: TV-Tip im WDR 05.01.2018 20.15 Uhr

Beitrag von Rudolf » Sa. 29. Dez 18 11:45

Uwe Pohl hat geschrieben:
Sa. 29. Dez 18 9:12
Finstergrundbergbau hat geschrieben:
Fr. 28. Dez 18 23:22
...Das auf ewig grün gedöns nervt
Mich würde interessieren, wie die BRD heute aussehen würde, wenn damals die Grünen nicht gegründet worden wären.
Die Grünen sind ein Produkt der - Anti AKW - Bewegung.

Warscheinlich wäre Deutschland voller Kernkraftwerke. (Mal sehn, was unsere Nachfahren für die Entsorgung zahlen)
Die (West)Deutschen Kohlebergbergleute hätten sich durchgesetzt mit ihrem Wunsch: Für Kohle und Kernkraft!
Mapus wäre Ministerpräsident in BW.
Stuttgart 21 wäre schon weiter und hätte die 10 Milliardenmarke längst gerissen. (Hoffendlich muss Baden Würtenberg und die Stadt Stuttgart zahlen, die wollten es ja)
Öttinger wäre nicht in Brüssel als EU-Kommissar für Digitalwirtschaft!
Und einer möglichen Wiederaufnahme der (Versatz?)Grube Käfersteig würde wegen der Abwässer nix im Wege stehen!
Spart Rohstoffe, Bergbau ist - leider immer noch - Blut und Schweiß !

Benutzeravatar
Wolfgang
Foren-User
Beiträge: 103
Registriert: So. 18. Dez 05 20:10

Re: TV-Tip im WDR 05.01.2018 20.15 Uhr

Beitrag von Wolfgang » Sa. 29. Dez 18 19:23

Wer heute noch glaubt das gewählte Parteien auch den Willen des Volkes umsetzen, na ja . Wer beeinflusst das Wahlverhalten der Wähler? Da kommen vor allen die Medien ins Spiel. Wem gehören die Medien ? Wer hat Einfluss auf die Medien ? Natürlich die Eigentümer. Na dann googelt mal wem die am meistverkauften Zeitungen gehören. Nehmt euch mal die Zeit und schaut mal wie Demokratie und Meinung gesteuert werden !

https://www.actvism.org/latest/rueckbli ... 1FKJyt1yKA

Benutzeravatar
Rudolf
Foren-User
Beiträge: 245
Registriert: Do. 01. Aug 02 0:00
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: TV-Tip im WDR 05.01.2018 20.15 Uhr

Beitrag von Rudolf » So. 30. Dez 18 0:54

Braunkohle ja oder nein, gerne würde ich mal eine technisch - geologische Führung durch einen Braunkohletagebau machen!
(Nur aus meinem Interesse für Bergbau und Rohstoffgewinnung nicht um eventuell zu meckern!) Gibt es so was? In der Lausitz oder bei Leipzig?
Hatte öfter mal in der Lausitz nachgelesen, aber da gab es nur Abenteuerführungen, mit dem Geländewagen durch die Mondlandschaft des Tagebaues. Wenn da mal einer einen Tipp hat, so Nivo technisch interessierter Laie, wäre ich dankbar. Spezielle Führungen entlang der Aussichtspunkte können auch für mich spannend sein.
Spart Rohstoffe, Bergbau ist - leider immer noch - Blut und Schweiß !

Benutzeravatar
markscheider
Foren-Profi
Beiträge: 2153
Registriert: Fr. 28. Okt 05 15:32
Wohnort: Salzgitter
Kontaktdaten:

Re: TV-Tip im WDR 05.01.2018 20.15 Uhr

Beitrag von markscheider » So. 30. Dez 18 8:59

Sollte gehen: https://www.mz-web.de/zeitz/betriebsfue ... au-9052722

Einfach mal bei der MIBRAG oder LEAG anrufen.

Benutzeravatar
Uwe Pohl
Foren-User
Beiträge: 152
Registriert: Fr. 28. Apr 06 16:54
Wohnort: Oberneisen

Re: TV-Tip im WDR 05.01.2018 20.15 Uhr

Beitrag von Uwe Pohl » Mo. 31. Dez 18 15:07

Rudolf hat geschrieben:
So. 30. Dez 18 0:54
Braunkohle ja oder nein, gerne würde ich mal eine technisch - geologische Führung durch einen Braunkohletagebau machen!
(Nur aus meinem Interesse für Bergbau und Rohstoffgewinnung nicht um eventuell zu meckern!)...
Hallo Rudolf,
mach das mal.
Ich war ca. 2003 mal im Tagebau Garzweiler bei einer Betriebsbesichtigung mit meinem Verein:
In JEDER Hinsicht ÄUSSERST beeindruckend!!!
Glück Auf

Ruhrbergbau
Foren-Profi
Beiträge: 538
Registriert: Mi. 10. Okt 12 21:00
Kontaktdaten:

Re: TV-Tip im WDR 05.01.2018 20.15 Uhr

Beitrag von Ruhrbergbau » Mi. 02. Jan 19 18:30

Willkommen im Jahre 2019 und ich hoffe Ihr bleibt alle nett und freundlich !
Unsere Diskusion hier im Forum, lesen leider nur wir und nicht die Politiker, denn diese Typen könnten hier noch was lernen.
Eigentlich ging es hier um den Abschied von der Kohle und deshalb noch ein Buchtip von mir:

Josef Stoffels
Steinkohlenzechen-
Fotografien
aus dem Ruhrgebiet

Herausgegeben von Heinrich Theodor Grütter und Stefanie Grebe
Klartext Verlag, Essen 2018
332 Seiten
Format: 245 x 315 mmm

Tolle schwarz-weiß Bilder

Benutzeravatar
kapl
Foren-Profi
Beiträge: 2851
Registriert: Do. 01. Aug 02 0:00
Name: Karsten Plewnia
Wohnort: Ruhrstadt Essen
Kontaktdaten:

Re: TV-Tip im WDR 05.01.2018 20.15 Uhr

Beitrag von kapl » Sa. 05. Jan 19 19:54

War auch eine tolle Ausstellung im Museum.

Benutzeravatar
Rudolf
Foren-User
Beiträge: 245
Registriert: Do. 01. Aug 02 0:00
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: TV-Tip im WDR 05.01.2018 20.15 Uhr

Beitrag von Rudolf » Do. 17. Jan 19 9:29

Ich möchte jetzt keine Diskussion über den Braunkohleabbau anfangen, aber, jetzt gabs ja öfter mal die Filme über den Schneewinter 1978 (meine Frau war auch betroffen, allerdings in SH) und die Probleme der Energieversorgung in der DDR mit der Braunkohle zu der Zeit. Hat das nasse Zeug, was da in die Kraftwerke kam überhaupt gebrannt und war die Energieausbeute nicht nur sehr gering?
Spart Rohstoffe, Bergbau ist - leider immer noch - Blut und Schweiß !

Benutzeravatar
Nobi
Foren-Profi
Beiträge: 3976
Registriert: Di. 01. Okt 02 0:00
Name: Nobi
Wohnort: Leipzig
Kontaktdaten:

Re: TV-Tip im WDR 05.01.2018 20.15 Uhr

Beitrag von Nobi » Do. 17. Jan 19 9:41

Die Kohle war ja nicht viel "nasser" als sonst. Durch die extreme Kälte ist sie nur auf den Bändern und in den Waggons festgefroren. Zudem konnten die Bandanlagen nicht mehr gezogen werden, da diese komplett am Boden festgefroren waren. Das führte zum Stillstand der Förderung und der Versorgungskette zu den Kraftwerken.

Ich "durfte" im Winter 86/87 auf Befehl in den sogenannten "Winterkampf" (https://www.mdr.de/damals/archiv/video96146.html) nach Cottbus u. Welzow. Da konnte man gut sehen, mit welchen Problemen die Kumpel dort im Winter konfrontiert waren. Allerdings durften wir die Arbeit machen, welche die Arbeiter dort nicht machen wollten, z. B. mit dem Bosch-Hammer in der Nachtschicht auf der F60 rumturnen, um den festgefrorenen Abraum abzupickern. Immerhin hatten wir einen Gurt bekommen ...

Der Heizwert war ja nie besonders :D
Zuletzt geändert von Nobi am Do. 17. Jan 19 19:37, insgesamt 1-mal geändert.
GLÜCK AUF | NOBI

Der Berg ist frei.
Wo eyn man eynfahrn will
mag her es thun mit rechte.


w w w . b e r g k i t t e l . d e

Benutzeravatar
Rudolf
Foren-User
Beiträge: 245
Registriert: Do. 01. Aug 02 0:00
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: TV-Tip im WDR 05.01.2018 20.15 Uhr

Beitrag von Rudolf » Do. 17. Jan 19 10:22

Danke für Deine Antwort.
Spart Rohstoffe, Bergbau ist - leider immer noch - Blut und Schweiß !

Langer
Foren-User
Beiträge: 40
Registriert: Mi. 07. Mär 07 22:40
Name: Andreas Benthin
Wohnort: Halsbrücke

Re: TV-Tip im WDR 05.01.2018 20.15 Uhr

Beitrag von Langer » Do. 17. Jan 19 12:48

Bist Du Dir sicher, dass es ein "Bosch - Hammer" war der hätte doch zu DDR Zeiten eine Menge Devisen verschlungen und dann noch die Vorstellung, "So ein West-Ding in Deinen Händen !?! :D

Glück Auf!

Langer

Benutzeravatar
Nobi
Foren-Profi
Beiträge: 3976
Registriert: Di. 01. Okt 02 0:00
Name: Nobi
Wohnort: Leipzig
Kontaktdaten:

Re: TV-Tip im WDR 05.01.2018 20.15 Uhr

Beitrag von Nobi » Do. 17. Jan 19 13:02

Ja, ganz sicher. Stand ja drauf :D
GLÜCK AUF | NOBI

Der Berg ist frei.
Wo eyn man eynfahrn will
mag her es thun mit rechte.


w w w . b e r g k i t t e l . d e

Mannl
Foren-Profi
Beiträge: 799
Registriert: Di. 05. Jul 11 12:35
Name: Manfred Irmscher
Wohnort: Burkhardtsdorf

Re: TV-Tip im WDR 05.01.2018 20.15 Uhr

Beitrag von Mannl » Do. 17. Jan 19 14:22

Seitens der Wismut wurden ebenfalls Kollegen abgestellt. Vorrangig Sprengberechtigte, die die Kohle an den Waggons freigesprengt haben. Die Armisten mit ihrer "Militärischen Sprengtechnik" hatten es da immer etwas übertrieben :D
Auch das gefrorene Vorfeld wurde für die Abraumbagger aufgelockert.

Ich war da zwar nicht beteiligt, aber man hat es immer gern gemacht …. War ja auch mal ne Abwechslung :)
Ehre dem Bergmann, dem braven Mann !
Glück Auf ! Mannl

Benutzeravatar
Alwin
lernt noch alles kennen...
Beiträge: 12
Registriert: Fr. 29. Jun 18 19:40
Name: Alwin

Re: TV-Tip im WDR 05.01.2018 20.15 Uhr

Beitrag von Alwin » Sa. 26. Jan 19 16:21

Uwe Pohl hat geschrieben:
Sa. 29. Dez 18 9:12
Finstergrundbergbau hat geschrieben:
Fr. 28. Dez 18 23:22
...Das auf ewig grün gedöns nervt
Mich würde interessieren, wie die BRD heute aussehen würde, wenn damals die Grünen nicht gegründet worden wären.

Zum Thema Mercedes-Hybrid:
Egal, welcher Antrieb, Hauptsache wir verkaufen Autos.
Die Lösung ist aber nicht mehr, sondern weniger Autos. = weniger Verkehr = weniger Emmissionen.
Die Lösung ist keine Autos mehr und zwar Weltweit, der Zug die Erderwärmung aufzuhalten ist längst aus dem Bahnhof raus. Das ist nicht mehr aufzuhalten.

Was haben die Grünen den gebracht? Gemessen daran das die Erderwärmung ein Fakt ist so gut wie nichts.

Mannl
Foren-Profi
Beiträge: 799
Registriert: Di. 05. Jul 11 12:35
Name: Manfred Irmscher
Wohnort: Burkhardtsdorf

Re: TV-Tip im WDR 05.01.2018 20.15 Uhr

Beitrag von Mannl » So. 27. Jan 19 10:11

www.danisch.de
Dumme, dumme Kinder…
24.1.2019 22:53
Mal lesen …. :D
Ehre dem Bergmann, dem braven Mann !
Glück Auf ! Mannl

Uran
Foren-Profi
Beiträge: 1501
Registriert: Mo. 27. Jul 09 18:46
Wohnort: Dresden

Re: TV-Tip im WDR 05.01.2018 20.15 Uhr

Beitrag von Uran » So. 27. Jan 19 13:25

Perfekt. Danke. :meister:
ich bi noch aaner ven altn Schlog, on bleib aa, wi ich bi.

AUF Reviersteiger
Foren-User
Beiträge: 99
Registriert: Mi. 08. Apr 15 18:35
Name: Peter K.

Re: TV-Tip im WDR 05.01.2018 20.15 Uhr

Beitrag von AUF Reviersteiger » So. 27. Jan 19 14:29

Ja, der gute Mann triffts auf den Kern! :top:
GA

Mannl
Foren-Profi
Beiträge: 799
Registriert: Di. 05. Jul 11 12:35
Name: Manfred Irmscher
Wohnort: Burkhardtsdorf

Re: TV-Tip im WDR 05.01.2018 20.15 Uhr

Beitrag von Mannl » So. 27. Jan 19 14:42

Ehre dem Bergmann, dem braven Mann !
Glück Auf ! Mannl

Benutzeravatar
Uwe Pohl
Foren-User
Beiträge: 152
Registriert: Fr. 28. Apr 06 16:54
Wohnort: Oberneisen

Re: TV-Tip im WDR 05.01.2018 20.15 Uhr

Beitrag von Uwe Pohl » So. 27. Jan 19 19:56

"Das Pippi-Langstrumpf-Syndrom (PPL-Syndrom oder PPLS) verdankt seinen Namen der Zeile in Pippi Langstrumpfs Lied
»ich mach mir die Welt, widewide-wie sie mir gefällt«
und beschreibt einen psycho-pathologischen Zustand des Geistes, der durch Realitäts- und Identitätsverlust bei gleichzeitigem Erfinden einer Phantasie-Identität und Scheinwelt gekennzeichnet ist... ...Pippi Langstrumpf ignoriert die objektive Realität und phantasiert sich ihre Welt nach Gutdünken zusammen."
Quelle: Stupipedia

Dieses Syndrom tritt bei allen Menschen auf.
Bei einigen weniger und bei andern mehr.
Oft wird das Syndrom von einem starken, unbändigen Mitteilungsbedürfnis begleitet.
Glück Auf

Benutzeravatar
Wolfgang
Foren-User
Beiträge: 103
Registriert: So. 18. Dez 05 20:10

Re: TV-Tip im WDR 05.01.2018 20.15 Uhr

Beitrag von Wolfgang » Mo. 04. Feb 19 20:04

Pippi Langstrumpf ignoriert die objektive Realität und phantasiert sich ihre Welt nach Gutdünken zusammen."
das ist ein Kinderlied wie kann man blos?
ach so dann wird es wohl das sein weshalb es gepostet wurde

Oft wird das Syndrom von einem starken, unbändigen Mitteilungsbedürfnis begleitet.

Benutzeravatar
Nobi
Foren-Profi
Beiträge: 3976
Registriert: Di. 01. Okt 02 0:00
Name: Nobi
Wohnort: Leipzig
Kontaktdaten:

Re: TV-Tip im WDR 05.01.2018 20.15 Uhr

Beitrag von Nobi » Do. 28. Feb 19 19:33

Wer es nicht gesehen hatte oder es nochmal sehen möchte:
Schwarzes Gold
Die Geschichte der deutschen Steinkohle

Film von Jobst Knigge und Manfred Oldenburg

Phoenix

28.02.2019, 20:15 Uhr
01.03.2019, 00:45 Uhr
01.03.2019, 07:30 Uhr
02.03.2019, 11:15 Uhr
03.03.2019, 03:45 Uhr

https://www.phoenix.de/sendungen/dokume ... 93999.html
GLÜCK AUF | NOBI

Der Berg ist frei.
Wo eyn man eynfahrn will
mag her es thun mit rechte.


w w w . b e r g k i t t e l . d e

Benutzeravatar
Finstergrundbergbau
Foren-Profi
Beiträge: 269
Registriert: Sa. 20. Feb 16 18:20
Kontaktdaten:

Re: TV-Tip im WDR 05.01.2018 20.15 Uhr

Beitrag von Finstergrundbergbau » Mi. 20. Mär 19 22:59

Glück Auf
soviel zum Abschied von der Kohle
http://www.taz.de/Neues-Kohlebergwerk-i ... aA1I5W8Q94

Benutzeravatar
Rudolf
Foren-User
Beiträge: 245
Registriert: Do. 01. Aug 02 0:00
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: TV-Tip im WDR 05.01.2018 20.15 Uhr

Beitrag von Rudolf » So. 24. Mär 19 23:45

Mir persönlich wäre ein neues Bergwerk lieber als ein neues Kernkraftwerk, was in der Gegend auch geplant war oder ist.
Umweltschützer scheinen Angst zu haben, das durch den Kohleabbau Erdstöße kommen können, die der nahen, inzwischen stillgelegten Wiederaufbereitungsanlage schaden könnte und Radioaktiviät austreten kann.
http://www.taz.de/!5581132/
Hoffen wir mal, das die Umweltzertifizierung nicht von Deutschen TÜV SÜD erfolgen wird! Ansonnsten, Glück Auf!
Spart Rohstoffe, Bergbau ist - leider immer noch - Blut und Schweiß !

Ruhrbergbau
Foren-Profi
Beiträge: 538
Registriert: Mi. 10. Okt 12 21:00
Kontaktdaten:

Re: TV-Tip im WDR 05.01.2018 20.15 Uhr

Beitrag von Ruhrbergbau » Mo. 25. Mär 19 23:46

Ob für oder gegen eine neue Kohlengrube ???
Großbritannien weiß nicht was es unbedingt will ! :gruebel:

Antworten