30 Jahre Bergbaumuseum Röhrigschacht

Ankündigungen von Terminen wie Rettungsübungen, Vorträge, Ausstellungen, Fernsehtipps etc.
Antworten
Benutzeravatar
fotograf (†)
Foren-Profi
Beiträge: 473
Registriert: Di. 02. Jun 15 22:22
Name: Jürgen Graf
Wohnort: Luth. Eisleben
Kontaktdaten:

30 Jahre Bergbaumuseum Röhrigschacht

Beitrag von fotograf (†) »

Das Bergbaumuseum Röhrigschacht Wettelrode wurde vor 30 Jahren für den Besucherverkehr geöffnet. In diesem Zusammenhang sei auf 2 Veranstaltungen hingewiesen.

Am 19. Mai ab 21.00 Uhr wird das altehrwürdige Fördergerüst des Röhrigschachtes in Wettelrode mit modernsten Lichteffekten kunstvoll illuminiert. Einmalige Eindrücke werden sich bieten.
Erstmalig konnte die Rosenstadt Sangerhausen GmbH das Lichtkunstprojekt „Lichtwechsel.Ruhr“ für ein Projekt im ehemaligen Mansfelder und Sangerhäuser Revier gewinnen.

Am 21. Mai um 11.00 Uhr zum Internationalen Museumstag wird in der Ausstellungshalle des ErlebnisZentrums
Bergbau Röhrigschacht Wettelrode zur Eröffnung der Ausstellung „Lichtwechsel.Ruhr – Die Poesie von Licht und Stahl“ eingeladen.
Glück Auf !
Jürgen

http://www.kalkschlotten.de

Quidquid agis prudenter agas et respice finem

Tief unter dem Mansfelder Land - da liegt ein Schatz begraben ...
Benutzeravatar
fotograf (†)
Foren-Profi
Beiträge: 473
Registriert: Di. 02. Jun 15 22:22
Name: Jürgen Graf
Wohnort: Luth. Eisleben
Kontaktdaten:

Re: 30 Jahre Bergbaumuseum Röhrigschacht

Beitrag von fotograf (†) »

Ein Pressebericht dazu in der Mitteldeutschen Zeitung:

http://www.mz-web.de/sangerhausen/erleb ... n-26947588
Glück Auf !
Jürgen

http://www.kalkschlotten.de

Quidquid agis prudenter agas et respice finem

Tief unter dem Mansfelder Land - da liegt ein Schatz begraben ...
Benutzeravatar
Mops
Foren-Profi
Beiträge: 429
Registriert: Mi. 03. Jun 15 23:37
Name: Michael K. Brust
Wohnort: Kyffhäuserland
Kontaktdaten:

Re: 30 Jahre Bergbaumuseum Röhrigschacht

Beitrag von Mops »

Leider hat die Einladung zum Festakt einen für meinen Geschmack etwas seltsamen Verteiler gehabt... Die örtliche Prominenz war reichlich vertreten. Das allein trägt aber nicht dazu bei, ehrenamtliches Engament zu würdigen und zu förden.

Zur Geschichte des Museums verweise ich auf zwei seriöse, schon etwas ältere Veröffentlichungen:

Kästner, Uwe (1994): Der Röhrigschacht. Eine wechselvolle Geschichte vom Förderschacht zum Bergbaumuseum. – Jahresschrift der Bodendenkmalpflege des Landkreises Sangerhausen 1994 (= Arbeitsmaterialien Heft 16, hrsg. L. Kröber) S. 10-18; Sangerhausen (Landratsamt Sangerhausen).

Kästner, Uwe & Slotta, Rainer (1991): Der Röhrig-Schacht in Wettelrode. Museum des mitteldeutschen Kupferschieferbergbaus. – Der Anschnitt 43, 3/5: S. 109-115.; Bochum.
Glück auf! | Mops

http://www.kalkschlotten.de
Antworten