Mineralienbörse Hettstedt 2016

Ankündigungen von Terminen wie Rettungsübungen, Vorträge, Ausstellungen, Fernsehtipps etc.
Benutzeravatar
fotograf
Foren-Profi
Beiträge: 467
Registriert: Di. 02. Jun 15 22:22
Name: Jürgen Graf
Wohnort: Luth. Eisleben
Kontaktdaten:

Mineralienbörse Hettstedt 2016

Beitrag von fotograf » Fr. 05. Aug 16 23:51

Die 22. Hettstedter internationale Mineralien- und Fossilienbörse findet am Sonntag, den 14. August 2016 von 10:00 bis 17:00 Uhr im Mansfeld-Museum in Hettstedt/Burgörner, Schloßstraße 7 statt.
Eine Börse im Außengelände des Museums mit sehr vielen privaten Ausstellern. Veranstalter ist der Förderverein Mansfeld-Museum e.V..
Gutes Wetter ist wie immer bestellt und eine coole Versorgung ist ebenfalls gesichert. :top:
Dateianhänge
Plakat Börse 2016 klein.jpg
Plakat Börse 2016 klein.jpg (170.51 KiB) 5081 mal betrachtet
Glück Auf !
Jürgen

http://www.kalkschlotten.de

Quidquid agis prudenter agas et respice finem

Tief unter dem Mansfelder Land - da liegt ein Schatz begraben ...

Benutzeravatar
fotograf
Foren-Profi
Beiträge: 467
Registriert: Di. 02. Jun 15 22:22
Name: Jürgen Graf
Wohnort: Luth. Eisleben
Kontaktdaten:

Re: Mineralienbörse Hettstedt 2016

Beitrag von fotograf » Sa. 06. Aug 16 16:32

Hier mal noch ein kleiner Artikel und ein paar Fotos von der Börse 2013, um zu sehen was da so immer in Hettstedt los ist.

http://www.mineralienkalender.info/inde ... er-sammler
Glück Auf !
Jürgen

http://www.kalkschlotten.de

Quidquid agis prudenter agas et respice finem

Tief unter dem Mansfelder Land - da liegt ein Schatz begraben ...

Benutzeravatar
Mops
Foren-Profi
Beiträge: 395
Registriert: Mi. 03. Jun 15 23:37
Name: Michael K. Brust
Wohnort: Kyffhäuserland
Kontaktdaten:

Re: Mineralienbörse Hettstedt 2016

Beitrag von Mops » Mo. 08. Aug 16 1:33

Ein Besuch der Börse in Hettstedt lohnt auch deshalb, weil man da (fast) jeden Kenner des Mansfelder Bergbaus und sehr viele Kameraden aus dem Harz treffen kann.
Glück auf! | Mops

http://www.kalkschlotten.de

Benutzeravatar
fotograf
Foren-Profi
Beiträge: 467
Registriert: Di. 02. Jun 15 22:22
Name: Jürgen Graf
Wohnort: Luth. Eisleben
Kontaktdaten:

Re: Mineralienbörse Hettstedt 2016

Beitrag von fotograf » Mo. 08. Aug 16 15:06

Auf der Börse am Sonntag in Hettstedt wird auch das gerade erst erschienene Buch "Trinkwasser für Eisleben" verkauft.

http://forum.untertage.com/viewtopic.php?f=10&t=7619
Glück Auf !
Jürgen

http://www.kalkschlotten.de

Quidquid agis prudenter agas et respice finem

Tief unter dem Mansfelder Land - da liegt ein Schatz begraben ...

Benutzeravatar
Mops
Foren-Profi
Beiträge: 395
Registriert: Mi. 03. Jun 15 23:37
Name: Michael K. Brust
Wohnort: Kyffhäuserland
Kontaktdaten:

Re: Mineralienbörse Hettstedt 2016

Beitrag von Mops » Mo. 08. Aug 16 23:56

Ein Grund mehr, am Sonntag nach Hettstedt zu fahren!
Glück auf! | Mops

http://www.kalkschlotten.de

Benutzeravatar
fotograf
Foren-Profi
Beiträge: 467
Registriert: Di. 02. Jun 15 22:22
Name: Jürgen Graf
Wohnort: Luth. Eisleben
Kontaktdaten:

Re: Mineralienbörse Hettstedt 2016

Beitrag von fotograf » Fr. 12. Aug 16 8:54

Ein Hinweis auf die Mineralien- und Fossilienbörse in Hettstedt findet sich auch in den regionalen Wochenendterminen der MZ:

http://www.mz-web.de/hettstedt/wochenen ... t-24544340
Glück Auf !
Jürgen

http://www.kalkschlotten.de

Quidquid agis prudenter agas et respice finem

Tief unter dem Mansfelder Land - da liegt ein Schatz begraben ...

Benutzeravatar
Rudolf
Foren-User
Beiträge: 244
Registriert: Do. 01. Aug 02 0:00
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Mineralienbörse Hettstedt 2016

Beitrag von Rudolf » Mo. 15. Aug 16 23:34

Bin hingefahren und hat mir gut gefallen. Vor allem gibts ja selten Mineralienmessen, wo so viele regionale Mineralien gezeigt und angeboten werden. Das Wasserbuch habe ich nicht gekauft, weil es mir zu speziel und regional ist.
Abgesehen davon, ich glaube, das Museum hatte auch schon mal bessere Zeiten.
Spart Rohstoffe, Bergbau ist - leider immer noch - Blut und Schweiß !

Benutzeravatar
fotograf
Foren-Profi
Beiträge: 467
Registriert: Di. 02. Jun 15 22:22
Name: Jürgen Graf
Wohnort: Luth. Eisleben
Kontaktdaten:

Re: Mineralienbörse Hettstedt 2016

Beitrag von fotograf » Mi. 17. Aug 16 7:07

Schön, wenn Dir die Mineralienbörse in Hettstedt gefallen hat und vielen Dank für die Rückmeldung hier. Solche Info´s sind für uns als Veranstalter schon hilfreich.
Das mit dem Museum ist mehr als ärgerlich, aber seit dem Eigentümerwechsel geht es bergab und jetzt, wo man sich auf die Ausstellung von bunten Bildern fokusiert hat sowieso.
Glück Auf !
Jürgen

http://www.kalkschlotten.de

Quidquid agis prudenter agas et respice finem

Tief unter dem Mansfelder Land - da liegt ein Schatz begraben ...

Benutzeravatar
Mops
Foren-Profi
Beiträge: 395
Registriert: Mi. 03. Jun 15 23:37
Name: Michael K. Brust
Wohnort: Kyffhäuserland
Kontaktdaten:

Re: Mineralienbörse Hettstedt 2016

Beitrag von Mops » Mo. 22. Aug 16 1:27

Die Mineralien- und Fossilienbörse sowie auch die Modelldampftage werden alljährlich vom Förderverein des Mansfeld-Museums e.V. mit sehr viel Engagement veranstaltet. Es ist kein Geheimnis, dass dieser Verein den derzeitigen Ideen des Bügemeisters der Stadt Hettstedt als numehrigem Träger des Museums kritisch bis abehnend gegenübersteht: Das Haus soll nach seinem Willen in einen Kunsttempel umgewandelt werden...
Zum Wasserbuch: Es handelt sich um eine durchaus spezielle und ins Detail gehenden Untersuchung, die ganz sicher nicht jeden als Käufer anspricht. Darum geht es im Kern aber gar nicht. Wassermann hat in seiner Arbeit den Nachweis erbracht, dass die Stadt Eisleben bei der Versorgung mit Trinkwasser über Jahhunderte hinweg mit Bergbaufolgen, mit klimatisch bedingter Niederschlagsarmut und den geologischen Eigenarten des Gipskarstes zu kämpfen hatte.
Glück auf! | Mops

http://www.kalkschlotten.de

Benutzeravatar
Rudolf
Foren-User
Beiträge: 244
Registriert: Do. 01. Aug 02 0:00
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Mineralienbörse Hettstedt 2016

Beitrag von Rudolf » Mo. 22. Aug 16 22:13

Schade mit dem Museum, 1998, als mein Sohn 6 war, waren wir bei den Modelldampftagen. Wir sind beide auf unsere Kosten gekommen und er bekam jetzt fast noch leuchtende Augen bei der Erinnerung. Wäre vieleicht eine Ausflugsmöglichkeit für den Montankindergarten aus Leipzig gewesen, zumindestens für technisch interessierte Kinder.

Auf der Mineralienmesse jetzt habe ich mir das Buch gekauft:
Fachkunde für den Erzbergbau Teil 1
Verlag Volk und Wissen Volkseigener Verlag Berlin 1953. Gibts da eigendlich auch einen Teil 2 ?

Habe ich im Internet nicht gefunden. (allerdings für die Preise, wie Band 1 in Antiquariaten angeboten wird, hätte ich es auch nicht gekauft. Habe 3 € bezahlt.)
Spart Rohstoffe, Bergbau ist - leider immer noch - Blut und Schweiß !

Benutzeravatar
Mops
Foren-Profi
Beiträge: 395
Registriert: Mi. 03. Jun 15 23:37
Name: Michael K. Brust
Wohnort: Kyffhäuserland
Kontaktdaten:

Re: Mineralienbörse Hettstedt 2016

Beitrag von Mops » Di. 23. Aug 16 2:15

Eigentlich bestand das Mansfeld-Museum aus drei bzw. vier Teilen: einem Museum in Eisleben (mit Bibliothek, Rissarchiv, Bildarchiv und Sammlungen), einem in Hettstedt (mit dem Nachbau der ersten deutschen Dampfmaschine) und einem Schaubergwerk in Wettelrode bei Sangerhausen. Und dann waren ja auch noch die Kunstsammlungen des Mansfeld-Kombinates da...
Das Mansfeld-Museum Eisleben wurde aufgelöst und seine Bestände "verteilt". Die Gebäude stehen (privatisiert) seit Jahren schon leer. Die "Stiftung Luthergedenkstätten in Sachsen Anhalt" hat inzwischen mit Millionenaufwand und staatlicher Förderung neue Museen in Eisleben, Hettstedt und Wittenberg gebaut. Die Stiftung beruft sich gerne auf Martin Luther's Verhältnis zum Bergbau. Dass aber gerade zu diesem Thema fast gar nichts an neuer Forschung angeregt worden ist, blieb der breiten Öffentlichkeit verborgen. Ja schlimmer noch, es sind zwei Museen der sogenannten Lutherdekade gänzlich zum Opfer gefallen: das Museum Julius Riemer in Wittenberg und die Regionalgeschichtlichen Sammlungen der Lutherstadt Eisleben. Das wäre ein extra Thema.
Das Bergbaumuseum in Wettelrode läuft vergleichsweise gut, firmiert jetzt aber als "ErlebnisZentrum Bergbau Röhrigschacht Wettelrode". Dahinter verbirgt sich aber eine Privatisierung, mithin die Verpflichtung zu betriebswirtschaftlichem Handeln. Träger ist die Rosenstadt Sangerhausen GmbH, die aber selbst nicht Eigentümer, sondern nur Pächter des Grubengebäudes ist. Und ganz ohne ehrenamtliche Hilfe läuft der Betrieb auch hier längst nicht mehr.
Das Mansfeld-Museum Hettstedt hat schwere Zeiten hinter sich und wird darüber hinaus inzwischen ohne eigenes Fachpersonal betrieben. Das ist an sich schwierig genug, und jetzt kommt noch die einsame Entscheidung des Bürgermeisters dazu, das Haus in wesentlichen Ausstellungsbereichen der Präsentation moderner Kunst zu widmen. Was ich da vorletztes Wochenende zu sehen bekam, mag ja für Freunde der modernen Kunst ganz interessant sein. Mich als langjährigen Direktor eines großen Staatlichen Museums hat es jedenfalls nicht umgehauen. Im Grunde genommen verhält es sich doch so: Die Stadt Hettstedt hat kein Geld für das Museum übrig. Der Bürgermeister klammert sich an fixe Ideen, fällt dabei auf vollmundige Versprechungen selbsternannter Kunstexperten herein und verliert völlig aus dem Blickfeld, dass das Museum seit Jahren nur noch durch ein rein bürgerschaftliches Engagement getragen wird. Das kann auf Dauer so nicht von Erfolg gekrönt sein.
Insgesamt bedauere ich sehr, dass die Pflege und Bewahrung des kulturellen Erbes zum Mansfelder Kupfer insgesamt (Bergbau, Hütten und Walzwerke) heute auf so tönernen Füßen steht; und ich kann derzeit keinen Silberstreifen am Horizont erkennen. Hoffen wir mal, dass mit dem IMW 2016 in Sangerhausen ein Umdenken einsetzt.
Glück auf! | Mops

http://www.kalkschlotten.de

Benutzeravatar
fotograf
Foren-Profi
Beiträge: 467
Registriert: Di. 02. Jun 15 22:22
Name: Jürgen Graf
Wohnort: Luth. Eisleben
Kontaktdaten:

Re: Mineralienbörse Hettstedt 2016

Beitrag von fotograf » Di. 23. Aug 16 3:07

Das mit der modernen Kunst im Mansfeld-Museum scheint wohl aber auch nicht zu funktionieren. Ein erster Künstler aus der Gruppe der derzeitigen Aussteller hat sich schon verabschiedet und seine Werke wieder mitgenommen. Er soll sich mit dem Kurator überworfen haben.
Vielleicht muß ja die Stadt Hettstedt, als Eigentümer des Hauses, bald eine Rolle rückwärts machen und sich von dem Experiment Kunstmuseum verabschieden. Aber wohin dann? Der bis jetzt angerichtete ideelle Schaden ist eh kaum reparabel.
Glück Auf !
Jürgen

http://www.kalkschlotten.de

Quidquid agis prudenter agas et respice finem

Tief unter dem Mansfelder Land - da liegt ein Schatz begraben ...

Benutzeravatar
Mops
Foren-Profi
Beiträge: 395
Registriert: Mi. 03. Jun 15 23:37
Name: Michael K. Brust
Wohnort: Kyffhäuserland
Kontaktdaten:

Re: Mineralienbörse Hettstedt 2016

Beitrag von Mops » Mi. 24. Aug 16 0:45

@fotograf
"Der bis jetzt angerichtete ideelle Schaden ist eh kaum reparabel."

Was ich dabei gar nicht verstehe ist, dass der Bürgermeister der Stadt Hettstedt unbeirrt seinen Kopf durchsetzt, ohwohl sich doch gleich mehrere örtliche Vereine einmütig und nachdrücklich gegen die Eingriffe in das Ausstellungkonzept gewehrt haben. Als Hintergrund füge ich hier mal den offenen Brief des Fördervereins an die Stadt aus dem Jahr 2015 an.
Dateianhänge
2015-06-18 Offener Brief FV MMH an Stadt Hettstedt.pdf
(111.31 KiB) 52-mal heruntergeladen
Glück auf! | Mops

http://www.kalkschlotten.de

Benutzeravatar
Friedolin
Foren-Profi
Beiträge: 1978
Registriert: Sa. 01. Nov 03 0:00
Name: Friedhelm Cario
Wohnort: Stendal

Re: Mineralienbörse Hettstedt 2016

Beitrag von Friedolin » Mi. 24. Aug 16 4:14

Was sind schon Vereine...
Daran kannst du die tatsächliche Wertschätzung ehrenamtlichen, bürgerschaftlichen Engagements in Politik und Verwaltung erkennen.
Wenn das Kind in den Brunnen gefallen war und alle Ehrenamtlichen es wieder gerichtet haben und natürlich jedes Jahr zum "Tag des Ehrenamtes", gibt es blumige Reden und vollmundige Versprechen die sofort im Winde verhallen.

Also was wollen die Vereine, die haben doch keine Ahnung von Tourismus, Marketing und schon gar nicht von der Verwaltung einer Stadt.
Zuletzt geändert von Friedolin am Mi. 24. Aug 16 12:22, insgesamt 1-mal geändert.
Glück Auf !
Friedhelm
_______________________________
Hoch der Harz und tief das Erz
Jedweder Anbruch erhebt das Herz
(alter Oberharzer Bergmannsspruch)

Benutzeravatar
fotograf
Foren-Profi
Beiträge: 467
Registriert: Di. 02. Jun 15 22:22
Name: Jürgen Graf
Wohnort: Luth. Eisleben
Kontaktdaten:

Re: Mineralienbörse Hettstedt 2016

Beitrag von fotograf » Mi. 24. Aug 16 7:13

Traurig aber wahr! Da braucht sich dann auch keiner mehr wundern, wenn der Eine oder Andere im Verein irgendwann die "Schnau... voll" hat, von diesem scheinheiligen Getue von irgendwelchen Offiziellen und hinschmeißt. "Mit mir nicht", sozusagen. :x
Glück Auf !
Jürgen

http://www.kalkschlotten.de

Quidquid agis prudenter agas et respice finem

Tief unter dem Mansfelder Land - da liegt ein Schatz begraben ...

Mannl
Foren-Profi
Beiträge: 786
Registriert: Di. 05. Jul 11 12:35
Name: Manfred Irmscher
Wohnort: Burkhardtsdorf

Re: Mineralienbörse Hettstedt 2016

Beitrag von Mannl » Mi. 24. Aug 16 14:45

"Mansfeld Museum
Die Gesc­hic­hte des Mans­fel­der Lan­des ist eng ver­bunden mit dem jahr­hun­derte­lan­gen Kup­fers­chi­efer­berg­bau, der Kup­ferverhüttung und der Halb­ze­ugin­dust­rie. Das in den 1980er Jah­ren ein­ge­rich­te­te Mans­feld - Mu­se­um ist di­eser Tra­diti­on ver­bunden und schil­dert an­hand vi­eler Ori­gina­le die Ve­rar­be­itung des Kup­fers­chi­efers.

Originalgetreu nachgebaute DampfmaschineHe­ra­us­ra­gen­des Ob­jekt ist der ori­ginal­getre­ue und voll funk­ti­onsfähi­ge Nach­bau der ers­ten de­uts­chen Damp­fmasc­hi­ne Watt­scher Ba­uart, die 1785 bei Hett­stedt in Bet­ri­eb ge­nom­men wur­de. In vol­ler Be­wegung legt er eind­ruck­svoll Ze­ug­nis ab von der Tech­nik in der Frühpha­se der In­dust­ri­ali­si­erung."

Was ihr nur habt !? Schaut mal auf die Website der Stadt :gruebel: (Ironie :D )

Aber das kennt man auch von "Anderswo", wenn´s die Verwaltung vergeigt hat, können´s die Vereine wieder richten :meister:
Ehre dem Bergmann, dem braven Mann !
Glück Auf ! Mannl

Benutzeravatar
Mops
Foren-Profi
Beiträge: 395
Registriert: Mi. 03. Jun 15 23:37
Name: Michael K. Brust
Wohnort: Kyffhäuserland
Kontaktdaten:

Re: Mineralienbörse Hettstedt 2016

Beitrag von Mops » Do. 25. Aug 16 4:39

Museen sind schließlich keine Pflichtaufgaben des kommunalen Verwaltungshandelns! Kulturelles Erbe? Scheiß doch drauf, wenn es sich nicht in Bargeld verwandeln lässt. :aetsch:
Glück auf! | Mops

http://www.kalkschlotten.de

Mannl
Foren-Profi
Beiträge: 786
Registriert: Di. 05. Jul 11 12:35
Name: Manfred Irmscher
Wohnort: Burkhardtsdorf

Re: Mineralienbörse Hettstedt 2016

Beitrag von Mannl » Do. 25. Aug 16 9:14

Eigentlich haben wir uns von der Mineralienbörse etwas entfernt.
Leider wird alles nur noch am Geld fest gemacht .... Es geht aber auch anders ...

Paradebeispiele sind für mich die "Terra Mineralia" in Freiberg ! Da hat jedoch Prof. Unland nicht unerheblich mit beigetragen. Und natürlich die "Krügerstiftung".
und
"Schloss Hoflößnitz" in Radebeul (feiner Wein, Lustschloss des Kurfürsten) da hat´s der Oberbürgermeister mit einer Stiftung in die Hand genommen.

Beide Beispiele stellen eine tiefe Verwurzelung in der Region dar !
Ehre dem Bergmann, dem braven Mann !
Glück Auf ! Mannl

Benutzeravatar
Rudolf
Foren-User
Beiträge: 244
Registriert: Do. 01. Aug 02 0:00
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Mineralienbörse Hettstedt 2016

Beitrag von Rudolf » Do. 25. Aug 16 17:34

Jedenfals, die Mineralienbörse fand ich Klasse.(Ich interesiere mich aber nur noch etwas dafür)
Jedenfals viele Sammler, die was verkauft haben und dadurch gabs viel regionales zu sehn aus den
"neuen Bundesländern". Dadurch ist eine Börse ja spannend.
Na ja, einen Punkt muss ich leicht kritisieren, direkt auf dem Tisch von der Kasse,und auf dem Tisch wo es da Wasserbuch gab, lag noch ein Reiseblatt, auf dem für eine Türkeireise geworben wurde.
Da müssen Prospekte aus dem Harz oder aus Eurer Näheren Umgebung liegen. Oder von den Bergbaumusen in der Nähe oder so. !!!!!!!
Spart Rohstoffe, Bergbau ist - leider immer noch - Blut und Schweiß !

Benutzeravatar
fotograf
Foren-Profi
Beiträge: 467
Registriert: Di. 02. Jun 15 22:22
Name: Jürgen Graf
Wohnort: Luth. Eisleben
Kontaktdaten:

Re: Mineralienbörse Hettstedt 2016

Beitrag von fotograf » Fr. 26. Aug 16 0:15

Vielleicht mal doch noch was zum Mansfeld-Museum. Nun kam es, wie es eigentlich kommen mußte. Der Kurator hat den Vertrag mit der Stadt Hettstedt zur Kunstausstellung im Museumsgebäude von sich aus gekündigt, obwohl dieser eigentlich bis 2018 laufen sollte.
Mal sehen, was man aus den dann leeren Ausstellungsräumen macht, in denen mal die Bergbau-, Mineralien- und sonstigen montanhistorisch bezogenen Ausstellungen untergebracht waren.

http://www.mz-web.de/hettstedt/kunstsch ... t-24644684
Glück Auf !
Jürgen

http://www.kalkschlotten.de

Quidquid agis prudenter agas et respice finem

Tief unter dem Mansfelder Land - da liegt ein Schatz begraben ...

Benutzeravatar
Mops
Foren-Profi
Beiträge: 395
Registriert: Mi. 03. Jun 15 23:37
Name: Michael K. Brust
Wohnort: Kyffhäuserland
Kontaktdaten:

Re: Mineralienbörse Hettstedt 2016

Beitrag von Mops » Fr. 26. Aug 16 0:45

@Rudolf
Danke für den kritischen Hinweis, da hake ich mal nach.

@Mannl
Zum Glück gibt diese und viele weitere gute Beispiele! Die Gründe für die Misere gerade der technischen und naturkundlichen Museen hier sind vielschichtig... Das hängt auch, aber nicht nur mit der Thematik Bergbau zusammen, die anders als z.B. im Erzgebirge touristisch (und leider auch denkmalpflegerisch) ins Abseits geraten ist. Ein Grund für viele unter uns, sich für den 19. Internationalen Bergbau- & Montanhistorik-Workshop in Sangerhausen 2016 ins Zeug zu legen...

Ansonsten stellt sich die Frage der Mineralienbörse und der Dampftage in Hettsedt für den Vorstand des Fördervereins knallhart: Wenn noch mehr Mitglieder wegen des städtischen Verwaltungshandelns aus Verärgerung kündigen als das ohnehin schon erfolgt ist, dann können wir die Arbeit irgendwann ganz einfach nicht mehr stemmen.

@fotograf
Diese Kündigung wundert mich inzwischen auch nicht mehr! Vollmundige Versprechen seitens des Kurators, überzogene Erwartungshaltungen seitens der Stadtverwaltung, gepaart mit einem gerüttelten Maß an Beratunsgresistenz konnten zu keinem anderen Ergebnis führen. Vorab hatten ja schon die ausbleibenden Besucher mit ihren Füßen abgestimmt.
Zuletzt geändert von Mops am Fr. 26. Aug 16 1:32, insgesamt 1-mal geändert.
Glück auf! | Mops

http://www.kalkschlotten.de

Benutzeravatar
Mops
Foren-Profi
Beiträge: 395
Registriert: Mi. 03. Jun 15 23:37
Name: Michael K. Brust
Wohnort: Kyffhäuserland
Kontaktdaten:

Re: Mineralienbörse Hettstedt 2016

Beitrag von Mops » Fr. 26. Aug 16 1:31

Nochmal dazu, weil es immer himmelschreiender wird, mit Bezug den von @fotograf gelinkten Beitrag in der MZ:

Weshalb denn "forciert die Stadt [Hettstedt] gemeinsam mit dem Verein Erlebniswelt Museen eine Ausstellung zur Stadtgeschichte von Hettstedt"? Das wird definitiv die nächste Sackgasse, nicht nur weil es konzeptionell verfehlt ist! Das Museum ist vor mehr als 30 Jahren auf Technikgeschichte und Naturkunde profiliert worden; dem entsprechend wurden auch die Sammlungen angelegt. Zur Stadtgeschichte gibt es im Haus nur ganz wenige Exponate, die in einer entspechenden Ausstellung verwendet werden könnten...

Und noch eins: Diese irrwitzige Hilfskonstruktion, den Verein "Erlebniswelt Museen" zu erfinden und im Vereinsregister eintragen zu lassen, war schon dem Grunde nach keine glückliche Entscheidung. Damit wurde die fachliche Leitung gleich mehrerer (!) Museen im Landkreis Mansfeld-Südharz in rein privatrechtliche Hände gelegt. Ich persönlich halte das de jure für sehr bedenklich, und die wirklichen Erfolge halten sich in überschaubaren Grenzen. Die im Verein vertretenden Kommunen haben für sich zwar Personal eingespaart, viel mehr ist darüber hinaus im Interesse der einzelnen Museen und ihrer Besucher allerdings kaum bewirkt worden.

Bleibt denn ein Schulterschluss zwischen der Stadt Hettstedt und dem Förderverein des Mansfeld-Museums jetzt ganz auf der Strecke? Für den Herrn Bürgermeister Kavalier (vermutlich CDU [?], seine Pateizughörigkeit wird auf der offiziellen Intrentseite der Stadt Hettstedt kaum erwähnt) könnte das bedeuten, dass er künftig einige Wählerstimmen verliert. Das hätte er sich inzwischen, wenigstens hinsichtlich seiner Einzelentscheidungen zum Mansfeld-Museum, meiner Meinung nach durchaus redlich verdient.
Glück auf! | Mops

http://www.kalkschlotten.de

Benutzeravatar
Mops
Foren-Profi
Beiträge: 395
Registriert: Mi. 03. Jun 15 23:37
Name: Michael K. Brust
Wohnort: Kyffhäuserland
Kontaktdaten:

Re: Mineralienbörse Hettstedt 2016

Beitrag von Mops » Fr. 26. Aug 16 2:46

Zum allgemeinen Verständnis noch folgendes:

Die Verwaltung der Stadt Hettstedt hat auf den offenen Brief unseres Vereins vom Jahr 2015 nie geantwortet! Mein Verständnis von Demokratie stösst damit an Grenzen. Der sehr ehrenwerte Herr Bügermeister Kavalier übersah wohl geflissentlich, dass auch die Vorstände von Vereinen in Deutschland demokratich gewählt werden... Andernfalls wäre er dem Verein eine Antwort schuldig gewesen.

Nota: Mir selbst ist es wichtig, dieses unsägliche Chaos auch im Intenet zu dokumentoreen.
Glück auf! | Mops

http://www.kalkschlotten.de

Benutzeravatar
fotograf
Foren-Profi
Beiträge: 467
Registriert: Di. 02. Jun 15 22:22
Name: Jürgen Graf
Wohnort: Luth. Eisleben
Kontaktdaten:

Re: Mineralienbörse Hettstedt 2016

Beitrag von fotograf » Fr. 26. Aug 16 6:51

Schlottenmops hat geschrieben: ... Bleibt denn ein Schulterschluss zwischen der Stadt Hettstedt und dem Förderverein des Mansfeld-Museums jetzt ganz auf der Strecke? ...
Ich befürchte mal, mit der derzeitigen Herangehensweise der Stadt Hettstedt und deren Verantwortlichen wird sich das zwischen Verein und Stadt so schnell nicht wieder einrenken lassen.
Glück Auf !
Jürgen

http://www.kalkschlotten.de

Quidquid agis prudenter agas et respice finem

Tief unter dem Mansfelder Land - da liegt ein Schatz begraben ...

Benutzeravatar
Mops
Foren-Profi
Beiträge: 395
Registriert: Mi. 03. Jun 15 23:37
Name: Michael K. Brust
Wohnort: Kyffhäuserland
Kontaktdaten:

Re: Mineralienbörse Hettstedt 2016

Beitrag von Mops » Sa. 27. Aug 16 1:28

Einzurenken wäre da nur etwas, wenn die Stadt jetzt gemeinsam mit dem Förderverein des Museums nach Lösungen suchen würde. Das ist aber jetzt nicht gewollt!?

Dass der Kurator ausgerechnet jetzt das Handtuch wirft, wo wir gerade im Forum über das leidige Thema diskutieren, ist eigentlich ein Witz. Richtig lachen kann ich darüber aber nicht, dafür ist viel zu viel Geschirr zerschlagen worden.
Glück auf! | Mops

http://www.kalkschlotten.de

Benutzeravatar
fotograf
Foren-Profi
Beiträge: 467
Registriert: Di. 02. Jun 15 22:22
Name: Jürgen Graf
Wohnort: Luth. Eisleben
Kontaktdaten:

Re: Mineralienbörse Hettstedt 2016

Beitrag von fotograf » Sa. 27. Aug 16 20:47

Die unsägliche Geschichte um das Mansfeld-Museum in Hettstedt geht offensichtlich weiter. Der Vertrag für die ominöse Kunstausstellung nun doch nicht gekündigt? Der ganze Sachverhalt wird langsam immer undurchsichtiger.
Da überblickt sicherlich bald keiner mehr in welche Richtung es überhaupt weitergehen soll.

http://www.mz-web.de/hettstedt/was-wird ... t-24650064
Glück Auf !
Jürgen

http://www.kalkschlotten.de

Quidquid agis prudenter agas et respice finem

Tief unter dem Mansfelder Land - da liegt ein Schatz begraben ...

Benutzeravatar
Mops
Foren-Profi
Beiträge: 395
Registriert: Mi. 03. Jun 15 23:37
Name: Michael K. Brust
Wohnort: Kyffhäuserland
Kontaktdaten:

Re: Mineralienbörse Hettstedt 2016

Beitrag von Mops » Sa. 27. Aug 16 23:57

Unsäglich ist der richtige Begriff.
Glück auf! | Mops

http://www.kalkschlotten.de

Benutzeravatar
Uwe Pohl
Foren-User
Beiträge: 152
Registriert: Fr. 28. Apr 06 16:54
Wohnort: Oberneisen

Re: Mineralienbörse Hettstedt 2016

Beitrag von Uwe Pohl » So. 28. Aug 16 8:09

Es ist 8.05 h und Jürgen hat noch nicht geantwortet.
Muss ich mir Sorgen machen?
Oder ist euch aufgefallen, dass der Chat-Charakter dieses Threads etwas anstrengend ist?
Sammelt doch die Ergebnisse eures Zwiegesprächs und teilt sie uns konzentriert in wöchentlichen Beiträgen mit.
Glück Auf

UHG
Foren-User
Beiträge: 62
Registriert: Fr. 11. Mär 05 13:32
Name: Uli Haag
Wohnort: Tschechische Republik

Re: Mineralienbörse Hettstedt 2016

Beitrag von UHG » So. 28. Aug 16 9:15

Sehr geehrter Herr Pohl,
in welcher Funktion mischen Sie sich hier ein und versuchen anderen Leuten den Mund zu verbieten? Ich kann nicht entnehmen, dass Sie die Funktion eines MOD oder ADMIN begleiten, also haben Sie die reale Chance, Texte, die Sie nicht interessieren nicht zu lesen.
Ich z. B. finde die Hintergründe sehr interessant, denn ich kannte das Museum unter Hebestedt und auch Hebestedt persönlich. Bei einem Besuch der Außenanlagen in diesem Jahr war ich total entsetzt auch darüber, dass das Museum keinen Leiter hat und nur eine Oma mit Hund präsent ist. Angeblich wird das Museum zentral von der Stadt geleitet, was jede sinnvolle Museumsarbeit und auch Zusammenarbeit mit anderen Museen unmöglich macht. Sehr geehrter Herr Pohl, sollte Ihnen auch dieser Text nicht gefallen, erlaube ich Ihnen ihn zu überlesen.

Benutzeravatar
fotograf
Foren-Profi
Beiträge: 467
Registriert: Di. 02. Jun 15 22:22
Name: Jürgen Graf
Wohnort: Luth. Eisleben
Kontaktdaten:

Re: Mineralienbörse Hettstedt 2016

Beitrag von fotograf » So. 28. Aug 16 15:49

Uwe Pohl hat geschrieben:Es ist 8.05 h und Jürgen hat noch nicht geantwortet.
Muss ich mir Sorgen machen?
Oder ist euch aufgefallen, dass der Chat-Charakter dieses Threads etwas anstrengend ist?
Sammelt doch die Ergebnisse eures Zwiegesprächs und teilt sie uns konzentriert in wöchentlichen Beiträgen mit.
Keine Bange, mir gehts ganz gut soweit, Du mußt Dir erstmal noch keine Sorgen machen. "Jürgen wollte nur noch nicht früher antworten, weil ja heute Sonntag ist und tolle warm ist es halt auch schon mal wieder".

Uli hat mir ja eine umfänglichere Antwort eigentlich schon vorweg genommen (Danke! UHG). Wie er schon schreibt, wenn Dich das Thema nicht interessiert, zwingt Dich ja niemand auch die einzelnen Beiträge dazu zu lesen.
Für alle Anderen, die an diesem Thema Interesse haben, versuchen wir die aktuellen Sachverhalte hier darzustellen und auch entsprechend zu kommentieren. Auf Grund der jahrelangen Arbeit im entsprechenden Förderverein haben wir die dazu notwendigen Kenntnisse und Informationen und sind durchaus in der Lage, uns eine entsprechende Beurteilung erlauben zu können.

Das ist für mich eben auch ein bischen der Inhalt und Sinn eines solchen Forums.
Glück Auf !
Jürgen

http://www.kalkschlotten.de

Quidquid agis prudenter agas et respice finem

Tief unter dem Mansfelder Land - da liegt ein Schatz begraben ...

Antworten