Das Geheimnis der Hebamme

Ankündigungen von Terminen wie Rettungsübungen, Vorträge, Ausstellungen, Fernsehtipps etc.
Antworten
Benutzeravatar
Nobi
Foren-Profi
Beiträge: 4061
Registriert: Di. 01. Okt 02 0:00
Name: Nobi
Wohnort: Leipzig
Kontaktdaten:

Das Geheimnis der Hebamme

Beitrag von Nobi »

Heute Abend (Karfreitag) kommt 20.15 Uhr im ARD die Verfilmung des Romans "Das Geheimnis der Hebamme". Darin geht es ja (in Romanform) auch um die Besiedlungsgeschichte Freibergs und natürlich auch um den Bergbau. Hier ist der Trailer dazu: https://www.youtube.com/watch?v=Ie2jowg ... e=youtu.be
GLÜCK AUF | NOBI

Der Berg ist frei.
Wo eyn man eynfahrn will
mag her es thun mit rechte.


w w w . b e r g k i t t e l . d e
Benutzeravatar
markscheider
Foren-Profi
Beiträge: 2236
Registriert: Fr. 28. Okt 05 15:32
Wohnort: Salzgitter
Kontaktdaten:

Re: Das Geheimnis der Hebamme

Beitrag von markscheider »

Die Eberten hat sich ja einigermaßen Mühe gegeben, darüber hatten wir ja schon mal geredet. Nun muß man sehen, was der ARD-Heimatfilm daraus gemacht hat.

Die Darstellerin der Marthe ist mir zu blond.
Uran
Foren-Profi
Beiträge: 1683
Registriert: Mo. 27. Jul 09 18:46
Wohnort: Dresden

Re: Das Geheimnis der Hebamme

Beitrag von Uran »

Hast du etwas gegen blonde Frauen? :dudu:
ich bi noch aaner ven altn Schlog, on bleib aa, wi ich bi.
Uran
Foren-Profi
Beiträge: 1683
Registriert: Mo. 27. Jul 09 18:46
Wohnort: Dresden

Re: Das Geheimnis der Hebamme

Beitrag von Uran »

Gar kein Kommentar zum Film? Die Marthe zu blond? :gruebel: Da muß Markscheider Fett auf der Brille gehabt haben. Der historische Hintergrund zum Film geht so. Heinrich der Löwe kämpft 1167 in der Sächsischen Schweiz. Na so was. Ab der Mitte des Films wird es dann Kitsch. Der Unsinn von der Auffindung des Erzes ist dann aber der Gipfel. :x
ich bi noch aaner ven altn Schlog, on bleib aa, wi ich bi.
milnaaer
Foren-User
Beiträge: 146
Registriert: So. 27. Jan 13 11:36
Name: Heiko
Wohnort: Mildenau

Re: Das Geheimnis der Hebamme

Beitrag von milnaaer »

Der Film war gar nicht so schlecht, aber:
Leser des Buches werden von der Darstellung des Markgrafen Otto enttäuscht sein.
Leser der Bücher werden auch den Konflikt seiner Söhne Albrecht und Dietrich vermissen, da dies für die Fortsetzung von Wichtigkeit wäre.
Auch Christian´s Knappe Lukas kommt zu knapp weg.
Der Dramaturgie hätte die Auffindung des Erzes gemäß (der historisch sehr gut angelegten) Buchvorlage sicher keinen Abbruch getan. Hier geht´s immerhin um Freiberg.
Mannl
Foren-Profi
Beiträge: 913
Registriert: Di. 05. Jul 11 12:35
Name: Manfred Irmscher
Wohnort: Burkhardtsdorf

Re: Das Geheimnis der Hebamme

Beitrag von Mannl »

Meiner Frau hat´s gefallen :)
Auf Grund meiner Kenntnisse der Lokalität und der mineralogischen Sachverhalte waren einige Dinge schon daneben.
Den Otto fand ich witzig :) Er war wohl eher nicht so ?
Die Bösewichte werden offensichtlich immer "wiedergeboren" :shock:
Alles in allem ein Heimatfilm ....
Ehre dem Bergmann, dem braven Mann !
Glück Auf ! Mannl
Benutzeravatar
markscheider
Foren-Profi
Beiträge: 2236
Registriert: Fr. 28. Okt 05 15:32
Wohnort: Salzgitter
Kontaktdaten:

Re: Das Geheimnis der Hebamme

Beitrag von markscheider »

Vor allem war Otto 1168 viele Jahre jünger als im Flim dargestellt.
Uran
Foren-Profi
Beiträge: 1683
Registriert: Mo. 27. Jul 09 18:46
Wohnort: Dresden

Re: Das Geheimnis der Hebamme

Beitrag von Uran »

milnaaer hat geschrieben:Auffindung des Erzes gemäß (der historisch sehr gut angelegten) Buchvorlage
Naja, ob aus dem Bachbett oder dem Weg. Unsinn ist beides.
ich bi noch aaner ven altn Schlog, on bleib aa, wi ich bi.
Benutzeravatar
markscheider
Foren-Profi
Beiträge: 2236
Registriert: Fr. 28. Okt 05 15:32
Wohnort: Salzgitter
Kontaktdaten:

Re: Das Geheimnis der Hebamme

Beitrag von markscheider »

Fahrspur im Hohlweg würde ich für plausibel halten.
Uran
Foren-Profi
Beiträge: 1683
Registriert: Mo. 27. Jul 09 18:46
Wohnort: Dresden

Re: Das Geheimnis der Hebamme

Beitrag von Uran »

markscheider hat geschrieben:Fahrspur im Hohlweg würde ich für plausibel halten.
Noch einer von den Gläubigen. :x
ich bi noch aaner ven altn Schlog, on bleib aa, wi ich bi.
Benutzeravatar
markscheider
Foren-Profi
Beiträge: 2236
Registriert: Fr. 28. Okt 05 15:32
Wohnort: Salzgitter
Kontaktdaten:

Re: Das Geheimnis der Hebamme

Beitrag von markscheider »

Nein. Ich habe gesagt, daß ich es für möglich halte, daß es so gewesen sein könnte.

Die tatsächlichen Fundumstände werden wohl für immer im Dunkeln bleiben. Genausogut kann ein kundiger Bergmann anhand der Topographie und des Bewuchses auf Erzhöffigkeit geschlossen haben und die Gegend einer intensiven Suche unterzogen haben.
Mannl
Foren-Profi
Beiträge: 913
Registriert: Di. 05. Jul 11 12:35
Name: Manfred Irmscher
Wohnort: Burkhardtsdorf

Re: Das Geheimnis der Hebamme

Beitrag von Mannl »

Lt. Theorie bildet sich ein Erzgang im Gelände als Graben oder Hügellinie ab, je nach Verwitterungsresistenz. Soll man im Ural noch beobachten können.
Eine Freilegung könnte sowohl an einem Prallhang des Baches oder aber in einem Wegeeinschnitt möglich sein. Man muss nur wissen wonach man sucht.
Die Lokalität in Freiberg ähnelt heute ja in keinster Weise dem damaligen Zustand. Sofern das nicht auch nur eine Sage ist :gruebel:
Bei uns im Zwönitztal stehen s.g. Kersantitgänge an, die bilden sich auch recht gut ab. Ich hab sie aber auch nur anhand der geol. Karte gefunden ...
Also Uran, was ist deine Theorie ? :gruebel:
Ehre dem Bergmann, dem braven Mann !
Glück Auf ! Mannl
Uran
Foren-Profi
Beiträge: 1683
Registriert: Mo. 27. Jul 09 18:46
Wohnort: Dresden

Re: Das Geheimnis der Hebamme

Beitrag von Uran »

Die Bauern aus Franken haben kein Erz gesucht. Die Erzgänge wurden zufällig beim Bau der Häuser oder den Rodungsarbeiten entdeckt.
ich bi noch aaner ven altn Schlog, on bleib aa, wi ich bi.
Falafel
Foren-Profi
Beiträge: 1305
Registriert: Fr. 01. Aug 03 0:00
Name: Stephan Adlung
Wohnort: Freiberg

Re: Das Geheimnis der Hebamme

Beitrag von Falafel »

Diese Diskussion können wir gern beim Mai-Vortrag vom studium generale weiter führen:
11. 05. 2016, 18:00 Uhr, Reiche Zeche / Altes Fördermaschinenhaus, Fuchsmühlenweg 9
Dr. Uwe Richter (Freiberg): "Besiedlung und Stadtentwicklung im Freiberger Raum im Kontext mit den frühen Silberfunden"
Passender Vortrag mit kompetentem Referenten.

Glück Auf!
Stephan
Benutzeravatar
Mops
Foren-Profi
Beiträge: 433
Registriert: Mi. 03. Jun 15 23:37
Name: Michael K. Brust
Wohnort: Kyffhäuserland
Kontaktdaten:

Re: Das Geheimnis der Hebamme

Beitrag von Mops »

Aus meiner unmittelbaren Erfahrung in den letzten vier Monaten heraus kann man all diesen Filmen leider nicht zugestehen, dass sie sich auf gründlich recherchierte, historisch einigermaßen verbürgte Tatsachen beziehen. Die (meist freiberuflich tätigen) Produzenten stehen allesamt unter einem ganz enormen Zeitdruck, und da schleichen sich ganz schnell irgendwelche Fehler ein. Das wird offenbar auch billigend und stillschweigend in Kauf genommen...
Glück auf! | Mops

http://www.kalkschlotten.de
Antworten