Wathose reparieren

Sicherheit zuerst: Befahrungstechniken, Seiltechnik, Ausrüstung. Foto, Messung, Befahrung, Rettung und co. - alles was man so mit in den Berg nehmen könnte und sollte.
Antworten
Telefoner
Foren-User
Beiträge: 85
Registriert: Mo. 21. Dez 09 21:35
Name: Jörg

Wathose reparieren

Beitrag von Telefoner »

Hallo,
hat hier jemand schon Erfahrung mit der Reparatur einer Wathose?
Kann mich zwar dunkel erinnern, dass bei meiner ein Reparaturset dabei war, aber
keine Ahnung wo das ist. Noch dazu scheint eine Naht etwas brüchig zu sein, so dass
es an genau dieser Stelle wohl nichts bringt einen Flicken drauf zu kleben.

Nach etwas stöbern im Netz habe ich was von Aquasure gelesen, das ist wohl aber
mehr für Neopren gedacht, meine Wathose hat aussen eine PVC Beschichtung.

Glück Auf
Jörg
Benutzeravatar
markscheider
Foren-Profi
Beiträge: 2239
Registriert: Fr. 28. Okt 05 15:32
Wohnort: Salzgitter
Kontaktdaten:

Re: Wathose reparieren

Beitrag von markscheider »

Ich würde Seamgrip nehmen. Gibts im Outdoorhandel.
Benutzeravatar
Michael_Kitzig
Foren-Profi
Beiträge: 1504
Registriert: Do. 01. Aug 02 0:00
Wohnort: Bad Sooden-Allendorf

Re: Wathose reparieren

Beitrag von Michael_Kitzig »

PVC ist theromplastisch, das kannst du mit dem Lötkolben verschweissen.
Spike
Foren-User
Beiträge: 28
Registriert: Mi. 23. Okt 13 6:44
Name: Thomas
Wohnort: Lauchhammer

Re: Wathose reparieren

Beitrag von Spike »

Stelle reinigen und von innen mit einseitig klebendem Dichtband für Dampfsperrbahnen (Dachdeckerbedarf) versiegeln. Wichtig ist blasenfrei andrücken. Hält ewig und bleibt dicht. Geht auch für Nahtbereiche. Guggst Du hier:
http://www.ebay.de/itm/like/25119551548 ... ue&viphx=1
Milchreis schmeckt am besten wenn man ihn, kurz vor dem Verzehr, durch ein saftiges Steak ersetzt.
Telefoner
Foren-User
Beiträge: 85
Registriert: Mo. 21. Dez 09 21:35
Name: Jörg

Re: Wathose reparieren

Beitrag von Telefoner »

ich habe es jetzt mit einer Kombination aus Seamgrip und diesem Dichtband geklebt.
Wobei ich wegen des Dichtbandes etwas skeptisch bin, da es genau an der Zusammenkunft
von 4 Teilen im Zwickel zu halten hat. Ich werde es nach dem nächsten Einsatz sicherlich merken.

Glück Auf
Jörg
Telefoner
Foren-User
Beiträge: 85
Registriert: Mo. 21. Dez 09 21:35
Name: Jörg

Re: Wathose reparieren

Beitrag von Telefoner »

Also dieses Dichtband ist ein Witz, das löst sich in Wasser quasi von selbst auf.
Seamgrip hingegen scheint zu halten, auch wenn ich erst die ganze Naht damit
einschmieren mußte (hatte die Undichtigkeit für kleiner gehalten).
Gestern jedenfalls blieb ich drinnen halbwegs trocken.

Glück Auf
Jörg
Benutzeravatar
René_M
Foren-User
Beiträge: 221
Registriert: Mi. 03. Jan 07 10:06
Wohnort: leipzig
Kontaktdaten:

Re: Wathose reparieren

Beitrag von René_M »

Ich hab beste Erfahrungen mit Teichfolie und dazugehörigen Kleber gemacht!!
Glück auf René
thomas44
Foren-User
Beiträge: 106
Registriert: Mi. 06. Jan 10 22:06
Name: Thomas Krohn
Wohnort: Aachen
Kontaktdaten:

Re: Wathose reparieren

Beitrag von thomas44 »

Glück auf!

Welcher Klebstoff eignet sich für die NVA-Wathose?
Bei meiner löst sich der Fuß genau in der Naht von der Hose. Das Material überlappt dort knapp 3 cm, mit dem geeigneten Klebstoff sollte es also kein Problem sein, das zu reparieren. Aber was dafür nehmen? Original ist da so eine "schwarze Substanz" drauf...

Danke!
Thomas
Benutzeravatar
Michael_Kitzig
Foren-Profi
Beiträge: 1504
Registriert: Do. 01. Aug 02 0:00
Wohnort: Bad Sooden-Allendorf

Re: Wathose reparieren

Beitrag von Michael_Kitzig »

Das Material ist Gummi und nicht PVC.
Das oben vorgeschlagene Seamgrip wird wahrscheinlich funzen, ist aber ziemlich teuer wenn du alle Nähte bearbeitest, was ich dir raten würde.
Nimm PU-Montagekleber (ebay Art.Nr.: 140922005864), die Nähte dann auflösen - der Rest hält eh nicht mehr lange - und den alten Kleber restlos entfernen, mit Nitro Verdünnung entfetten, mit Sandpapier etwas aufrauhen und kleben. Immer nur EINE Naht auf einmal.
Viel Erfolg!
Benutzeravatar
Nobi
Foren-Profi
Beiträge: 4063
Registriert: Di. 01. Okt 02 0:00
Name: Nobi
Wohnort: Leipzig
Kontaktdaten:

Re: Wathose reparieren

Beitrag von Nobi »

Also wenn es sich um die normalen ABC-Schutzanzüge der NVA handelt, dann hole Dir einfach einen Neuen ...
http://www.ebay.de/itm/Posten-10-x-SBA- ... 1c4fbcc903
GLÜCK AUF | NOBI

Der Berg ist frei.
Wo eyn man eynfahrn will
mag her es thun mit rechte.


w w w . b e r g k i t t e l . d e
Telefoner
Foren-User
Beiträge: 85
Registriert: Mo. 21. Dez 09 21:35
Name: Jörg

Re: Wathose reparieren

Beitrag von Telefoner »

Bei 10 Euro für ne Tube Seamgrip erscheint mir das auch etwas uneffektiv.

GA Jörg
Langer
Foren-User
Beiträge: 40
Registriert: Mi. 07. Mär 07 22:40
Name: Andreas Benthin
Wohnort: Halsbrücke

Re: Wathose reparieren

Beitrag von Langer »

Also bei den NVA-Anzügen oder auch Zweiteilern haben sich mit der Zeit die Füße oder auch angeklebten Stiefel und sämtliche anderen Nähte aufgelöst (wahrscheinlich Altersschwäche), ich hatte anfänglich noch einen sehr großen Posten davon, die waren am Schluss nur noch "Einmalanzüge mit Nasswerdegarantie" kleben lohnt eigentlich nicht, hab dann alle weggehauen.

Glück Auf! Langer
thomas44
Foren-User
Beiträge: 106
Registriert: Mi. 06. Jan 10 22:06
Name: Thomas Krohn
Wohnort: Aachen
Kontaktdaten:

Re: Wathose reparieren

Beitrag von thomas44 »

Danke für die Ideen :)

Ja, aufgrund des niedrigen Anschaffungspreises für eine neue Hose ist es tatsächlich nicht sinnvoll, großartig in die Reparatur zu investieren. Daher habe ich gehofft, sie mit irgendetwas flicken zu können, was ich ohnehin griffbereit habe, damit sie schnell wieder einsatzbereit wird. Ausgerechnet PU-Kleber habe ich aber leider nicht. :(

Lohnt ein Reparaturversuch mit Gummilösung (Flickzeug), Pattex oder Karosseriekleber? Im Notfall probier ichs einfach aus. Wenn's nicht geht, bestell ich n paar neue.

Das Teil ist von Packmaß und Gewicht her einfach unschlagbar, wenn man ne kurze Wasserstrecke passieren muß und die Anlage ansonsten trocken ist. Das kommt in meinem Anwendungsgebiet durchaus öfter vor. Für große Wassertouren ist das natürlich nix, dafür hab ich auch ne "richtige" Wathose, aber damit ist ein Rucksack eben auch voll...

GA
Thomas
Benutzeravatar
Michael_Kitzig
Foren-Profi
Beiträge: 1504
Registriert: Do. 01. Aug 02 0:00
Wohnort: Bad Sooden-Allendorf

Re: Wathose reparieren

Beitrag von Michael_Kitzig »

Die Gummilösung vom Fahrradflickzeug kannst du vergessen: hält zumindest nicht auf der Textilseite.
Mit dem PU Kleber hast du eine dauerhafte Lösung welche wahrscheinlich sogar identisch mit dem originalen Klebstoff ist. Dieser löst sich nach all den Dekaden jetzt eigentlich immer auf - einmal komplett neu verkleben und Ruhe ist.

Aus aktuellem Anlass: bei meinem Autoscheinwerfer hat sich die Glasscheibe vom Reflektor gelöst, war eingeklebt...
Hab im hiesigen OBI einen "Soudal Fix all" PU Kleber geholt, der geht auch gut für NVA Hosen.
470g Kartusche um 14 Euronen.
Als Baukleber im Silikon Regal. (Silikon ist völlig ungeeignet)
thomas44
Foren-User
Beiträge: 106
Registriert: Mi. 06. Jan 10 22:06
Name: Thomas Krohn
Wohnort: Aachen
Kontaktdaten:

Re: Wathose reparieren

Beitrag von thomas44 »

Ok überzeugt. Ich besorg PU-Kleber. Vielleicht find ich irgendwo auch ne kleinere Menge.

Hier wurde ja auch schon geschrieben, daß die Nähte im Lauf der Zeit alle aufgehen. In sofern hilft der Neukauf ohnehin nur begrenzt. Dann kann ich für's gleiche Geld auch die vorhandene Hose reparieren, zumal sich das Material bisher wirklich als ausreichend standfest erwiesen hat. Daß man damit nicht über enge Verbrüche mit scharfkantigem Gestein klettern sollte, versteht sich ja von selbst - und für alles andere taugt die Hose.

Edit: 6,99 incl. Versand: ich nehm den von Ebay und fertig. :top:

Danke!

Thomas
thomas44
Foren-User
Beiträge: 106
Registriert: Mi. 06. Jan 10 22:06
Name: Thomas Krohn
Wohnort: Aachen
Kontaktdaten:

Re: Wathose reparieren

Beitrag von thomas44 »

Ich hab's jetzt mit dem verlinkten PU-Kleber gemacht, und die Hose sieht seitdem gut aus. :top:
Im Wasser war sie noch nicht wieder, aber ich habe da keine Bedenken.

Seamgrip ist, soweit ich aus den technischen Beschreibungen sehen kann, nichts großartig anderes, außer dass ein kleiner Bruchteil der Menge des "Elch"-Klebers schon das doppelte kostet.

Übrigens ist "Elch" gerade im Ausverkaufsangebot, jetzt 4,99€ für die 80g-Tube incl. Versand. Ich werde mir da noch einen Vorrat anlegen. Die 310 ml-Kartuschen sind zwar auf die Menge gesehen noch günstiger, aber sie lohnen sich für mich nicht, seit ich von Kumpeln keine alten Autos für "Blechaktionen" mehr annehme. Der größte Teil vertrocknet bei mir mittlerweile leider in der Kartusche...

GA
Thomas
thomas44
Foren-User
Beiträge: 106
Registriert: Mi. 06. Jan 10 22:06
Name: Thomas Krohn
Wohnort: Aachen
Kontaktdaten:

Re: Wathose reparieren

Beitrag von thomas44 »

Staatlich geprüfter Wattführer, ja nee, ist klar... :aetsch:

Aber selbst wenn: warum sollte einer, der sich gut im Watt auskennt, auch besonders viel Ahnung haben, wie man Wathosen repariert?

Die Logik ist ähnlich wie: der muß ja auf jeden Fall gut Ski fahren können, der kommt ja schließlich aus Bayern. Oder war's, weil der ja bei Bayer arbeitet? Hab's vergessen... :D

G.A.
Benutzeravatar
Bastl
Foren-User
Beiträge: 239
Registriert: Sa. 03. Feb 07 18:22
Name: Sebastian Weigoldt
Wohnort: Augsburg

Re: Wathose reparieren

Beitrag von Bastl »

Ein Wattführer kennt sich mit Sicherheit sehr gut mit Watthosen aus :D, das soll doch aber nicht heißen das er sich nicht auch mit Wathosen auskennt, oder?
Antworten