säubern Fluorit und Baryt

Sicherheit zuerst: Befahrungstechniken, Seiltechnik, Ausrüstung. Foto, Messung, Befahrung, Rettung und co. - alles was man so mit in den Berg nehmen könnte und sollte.
Antworten
Fahrmarke18
lernt noch alles kennen...
Beiträge: 13
Registriert: Do. 08. Mai 14 19:41

säubern Fluorit und Baryt

Beitrag von Fahrmarke18 »

Glück auf Bergvolk! Kann mir jemand weiterhelfen wie ich leichten bis mittelmäßigen Eisenanflug weg bekomme
Einmal Bergmann immer Bergmann
Benutzeravatar
micha2
User
Beiträge: 1670
Registriert: Do. 01. Aug 02 0:00
Name: Michael Krumrei
Wohnort: Buchfart, Ilmtal
Kontaktdaten:

Re: säubern Fluorit und Baryt

Beitrag von micha2 »

Fahrmarke18 hat geschrieben:Glück auf Bergvolk! Kann mir jemand weiterhelfen wie ich leichten bis mittelmäßigen Eisenanflug weg bekomme
Beim Fluorit und Baryt geht das problemlos mit verdünnter Salzsäure, da beide Minerale in dieser nicht löslich sind bzw. von dieser nicht angegriffen werden.
Nein, schlaft nicht, während die Ordner der Welt geschäftig sind...
Seid mißtrauisch gegen ihre Macht, die sie vorgeben für euch erwerben zu müssen...
Seid unbequem, seid Sand, nicht das Öl im Getriebe der Welt! (Günter Eich - Träume)
Fahrmarke18
lernt noch alles kennen...
Beiträge: 13
Registriert: Do. 08. Mai 14 19:41

Re: säubern Fluorit und Baryt

Beitrag von Fahrmarke18 »

Geht auch Oxalsäure hab feine Stücke nur bekommen ich SE ne sauber
Einmal Bergmann immer Bergmann
Benutzeravatar
micha2
User
Beiträge: 1670
Registriert: Do. 01. Aug 02 0:00
Name: Michael Krumrei
Wohnort: Buchfart, Ilmtal
Kontaktdaten:

Re: säubern Fluorit und Baryt

Beitrag von micha2 »

Fahrmarke18 hat geschrieben:... hab feine Stücke nur bekommen ich SE ne sauber
Schreib das mal in verständlichem Deutsch. Keine Ahnung was das heißen soll :?
Nein, schlaft nicht, während die Ordner der Welt geschäftig sind...
Seid mißtrauisch gegen ihre Macht, die sie vorgeben für euch erwerben zu müssen...
Seid unbequem, seid Sand, nicht das Öl im Getriebe der Welt! (Günter Eich - Träume)
Fahrmarke18
lernt noch alles kennen...
Beiträge: 13
Registriert: Do. 08. Mai 14 19:41

Re: säubern Fluorit und Baryt

Beitrag von Fahrmarke18 »

:aetsch: ob ich auch Oxalsäure nehmen kann ! Wie ist den der Ablauf beim säubern
Einmal Bergmann immer Bergmann
Benutzeravatar
micha2
User
Beiträge: 1670
Registriert: Do. 01. Aug 02 0:00
Name: Michael Krumrei
Wohnort: Buchfart, Ilmtal
Kontaktdaten:

Re: säubern Fluorit und Baryt

Beitrag von micha2 »

Oxalsäure geht auch, ist aber gerade beim Fluorit/Baryt eigentlich eine Verschwendung und nicht sehr effektiv.
Die Oxalsäure sollte man lieber zur Reinigung von säurelöslichen Mineralien (Calcit etc.) aufheben!

Am schnellsten und einfachsten geht's mit Salzsäure aus dem Baumarkt:
Die Säure (meist ca. 25% bzw. ca. 30%) mit der gleichen Menge warmem Wasser verdünnen und das Stück in die Lösung legen.
Mehrmals in der Lösung wenden bzw. bewegen.
(Bei einer HCl-Konzentration von <= 12% entfällt die Verdünnung)

Wenn das gewünschte Ergebniss erreicht ist, die Stufe anschließend sehr gründlich und lange mit Wasser abspülen und wässern -> Wasser mehrfach erneuern!!!
Nein, schlaft nicht, während die Ordner der Welt geschäftig sind...
Seid mißtrauisch gegen ihre Macht, die sie vorgeben für euch erwerben zu müssen...
Seid unbequem, seid Sand, nicht das Öl im Getriebe der Welt! (Günter Eich - Träume)
Lutz
Foren-User
Beiträge: 243
Registriert: Mo. 01. Sep 03 0:00
Name: Lutz Markworth
Wohnort: Rösrath
Kontaktdaten:

Re: säubern Fluorit und Baryt

Beitrag von Lutz »

Ich habe meine selbst mitgebrachten Okurusu Flußspäte aus Namibia vor zwei Jahren mit Flußsäure behandelt, um die Limonitschichten runter zu bekommen. Gleiches greift gleiches nicht an. Anschließend kam die lila Zonarfärbung der grünen Kristalle schön durch.

Glückauf!

Lutz
Untertagefotografie benötigt jede Menge Blitzenergie!
Benutzeravatar
micha2
User
Beiträge: 1670
Registriert: Do. 01. Aug 02 0:00
Name: Michael Krumrei
Wohnort: Buchfart, Ilmtal
Kontaktdaten:

Re: säubern Fluorit und Baryt

Beitrag von micha2 »

Sorry Lutz,
aber den Umgang mit Flußsäure sollte man tunlichst vermeiden, wenn man nicht das entsprechende Wissen und die nötige Erfahrung hat!!!

Es gibt bei obiger Problemstellung auch keinen vernünftigen Grund für deren Anwendung!!!


http://de.wikipedia.org/wiki/Flusss%C3%A4ure
http://www.gefahrgut-foren.de/ubbthread ... 4tzung.pdf
Nein, schlaft nicht, während die Ordner der Welt geschäftig sind...
Seid mißtrauisch gegen ihre Macht, die sie vorgeben für euch erwerben zu müssen...
Seid unbequem, seid Sand, nicht das Öl im Getriebe der Welt! (Günter Eich - Träume)
Benutzeravatar
Fundgrübner
Foren-User
Beiträge: 223
Registriert: Do. 23. Dez 10 9:54
Name: Frank P. Taschner
Wohnort: Nds.

Re: säubern Fluorit und Baryt

Beitrag von Fundgrübner »

Moin,
die Antworten zu dieser Thematik sind schon interessant zu lesen, wird doch immer auf die Mineraliensammler eingedroschen ... :D

Aber aufgemerkt: Salzsäure aus dem Baumarkt ist eine "technische Säure" ohne erhöhte Reinheit und nicht mit dem Laborzeugs oder aus der Apotheke zu vergleichen. Preislich sowieso nicht. Wenn es ganz blöde kommt, dann bilden die "Verunreinigungen" in der Baumarktsäure häßliche Komplexe, die nicht mehr wasserlöslich sind, Kurz: Damit kann man auch seine Stufen ruinieren. Ich spreche aus jahrzehntelanger Erfahrung.... :(
Oxalsäure wäre gut, allerdings sollte man die üblicherweise warm/heiß benutzen. Baryt und Fluorit sind aber sehr wärmeempfindlich; da reißen schon mal gerne die Kristalle. Vorher also die Stufen langsam auf Temperatur bringen, z.B. im Backofen bei geringsten Temperaturen.

Glückauf!
Zuletzt geändert von Fundgrübner am Sa. 10. Mai 14 20:59, insgesamt 1-mal geändert.
Harzer06
Foren-User
Beiträge: 194
Registriert: Mi. 13. Apr 11 0:23
Wohnort: Goslar

Re: säubern Fluorit und Baryt

Beitrag von Harzer06 »

Dem Flußsäurehinweis kann ich nur beipflichten.
Die Substanz ist wirklich nicht unproblematisch und kann zu hinterhältigen Vergiftungen führen. Bereits vergleichsweise gering aussehende Verätzungen führen oft zu Nekrosen, die bis auf den Knochen gehen. Durch Resorption des Fluorids sind Störungen im Calciumhaushalts möglich, u.U. bis zum Herzversagen. Und das auch noch nach einer symptomlosen Latenzzeit bis zu 24 Std.

Da es sich außerdem um einen Chemiewaffenrohstoff handelt, dürfte es mit der Beschaffung schwierig werden.

G´Auf
Harzer06
Benutzeravatar
micha2
User
Beiträge: 1670
Registriert: Do. 01. Aug 02 0:00
Name: Michael Krumrei
Wohnort: Buchfart, Ilmtal
Kontaktdaten:

Re: säubern Fluorit und Baryt

Beitrag von micha2 »

Micromounter hat geschrieben:...Wenn es ganz blöde kommt, dann bilden die "Verunreinigungen" in der Baumarktsäure häßliche Komplexe, die nicht mehr wasserlöslich sind...
Das lässt sich aber (meist) vermeiden, wenn man die ersten Spülungen mit viel 3-5% HCl macht.
Kurz:
- Reinigung/Ätzung mit handwarmer, 10-20% HCl
- die ersten 1-3 Spülungen dann mit 3-5%, jeweils neuer! HCl (je nach Stufengröße sollten es schon etliche Liter sein)
- abschließend mit viel (dest./entionisiertem) Wasser nachwaschen/wässern

Der ganze Aufwand lohnt sich aber natürlich nur für eine sehr schöne Kristallstufe!
Beim kompaktem Einzelkristall - oder gar einem derben Handstück? - ist das ganze Prozedere natürlich völlig überzogen.
Hierzu sollte sich aber mal die "Fahrmarke18" vernünftig äußern!

@Fahrmarke18:
Ist es denn wirklich zu viel verlangt, daß Du deine Frage mal sauber und verständlich formulierst?
Du willst ja schließlich was von uns!!!
Warum sollten wir eine hingerotzte, fast unverständliche Anfrage beantworten???
Nein, schlaft nicht, während die Ordner der Welt geschäftig sind...
Seid mißtrauisch gegen ihre Macht, die sie vorgeben für euch erwerben zu müssen...
Seid unbequem, seid Sand, nicht das Öl im Getriebe der Welt! (Günter Eich - Träume)
Antworten