Blitzbau neuer Eigenbau

Sicherheit zuerst: Befahrungstechniken, Seiltechnik, Ausrüstung. Foto, Messung, Befahrung, Rettung und co. - alles was man so mit in den Berg nehmen könnte und sollte.
Antworten
Lutz
Foren-User
Beiträge: 243
Registriert: Mo. 01. Sep 03 0:00
Name: Lutz Markworth
Wohnort: Rösrath
Kontaktdaten:

Blitzbau neuer Eigenbau

Beitrag von Lutz »

Das Thema wurde zwar schon gründlich abgearbeitet, dennoch möchte ich meinen neuen Blitzbau, der einige neue Erfahrungen einbringt, vorstellen.
Lucifer_720.jpg
Lucifer_720.jpg (121.8 KiB) 4422 mal betrachtet
Blitzgerät mit 720 Ws
P7174971.JPG
P7174971.JPG (104.48 KiB) 4422 mal betrachtet
Quarzglasringblitzröhre mit 750 Ws

Alt ist die auf 12 Volt optimierte einstufige Gegentaktwandlerschaltung auf Platine. Die Urschaltung stammt von Michael und wurde 2005 mit zig selbstgewickelten Trafos für 12 Volt Betriebsspannung optimiert.

Neu ist der Einsatz von Linano 6 Ah LiFePo4 hochstromentladefähige Akkus mit Überladeschutzplatine (Abschaltung bei 3,6 Volt je Zelle, einzeln überwacht durch Balancier) und Tiefentladeschutzplatine (Abschaltung bei 2,7 Volt). Die Arbeitsspannung liegt mit 13,3 Volt stabil über derer von Blei-Azid-Akkus. Diese brachen bei ca. 6,5 - 7,5 A auf ca. 11,2 Volt zusammen.

Absolut genial ist auch die eingebaute Short circuit protection auf der Schutzplatine von Linano. Nach 200 - 500 µs werden die Akkus automatisch von der Wandlerschaltung getrennt. So habe ich meinen Wandler und die Akkus bereits schon einmal gerettet. Ich habe die Elkos mit plus und minus beim Anlöten gebrückt und den Wandler sekundär im Kurzschluss betrieben. Bei 35,5 A schlägt die Schaltung an. 40 A Transistoren habe ich verbaut. Die wurden übrigens in der kurzen Zeit sehr heiß! Aber alles funktionierte anschließend noch!

Durch die höhere Betriebsspannung sinkt der Ladestrom der Gegentaktwandlerschaltung um ca. 1 A.

Der Wirkungsgrad der neuen Schaltung berechnet sich wie folgt:

Pab = 1/2 * 10.816 µF * (368V² - 45V²) = 721,4 Ws
Pzu = 13,32V * 5,65A * 20,2s = 1.520,2 Ws
Wirkungsgrad = 47,5%.

Mehr ist bei einstufigen Wandlern nicht drin. Hierzu gab es eine rege Diskussion und ich habe dies auch erst spät eingesehen. Einen höheren Wirkungsgrad schafft nur die von Krumi entwickelte Schaltung. Aber für meine Belange reicht es aus.

Eine Akkuladung reicht für ca. 180 Blitze bei Volllast.

Durch die geringere Stromaufnahme ist die gemessene Temperatur an den Kühlkörpern der Transistoren auch geringer. Nach 10 kontinuierlich abgegebenen Blitzen (7.200 Ws) lediglich 52°C von 21,5°C zuvor. 10 Minuten Abkühlung bringt die Transistoren auf 30,1°C zurück.

Das Ganze nach alter Manier in ein geschlossenes Plexiglasgehäuse, hinten die transparente Gummikappe, fertig für den UT-Einsatz.

Das Gewicht ohne Gehäuse beträgt 3,16 kg. Das Plexiglasgehäuse ist mit 1,04 kg leider etwas schwer geraten, so dass das Gerät einsatzbereit 4,2 kg wiegt.

Der Reflektor bringt mit 17 cm Durchmesser allerdings eine super Lichtausbeute (Bowens Ultra Narrow). Neu ist der Einsatz einer steckbaren Blitzröhre mit Europasockel und die Einklebung des Sockels im Reflektorfuß mit hitzebeständigem Keramikkleber. Der ist sogar leicht elastisch.

Die tragbare Blitzleistung von 720 Ws ist bisher einmalig und wird im September ausgiebig getestet. 60 Meter Ausleuchtung bei Blende 11 sollten drin sein. Mein 280 Ws Blitz ist gut für 20 Meter bei Blende 14. Tiefenschärfe pur.

Glückauf!

Lutz
Untertagefotografie benötigt jede Menge Blitzenergie!
Benutzeravatar
micha2
User
Beiträge: 1670
Registriert: Do. 01. Aug 02 0:00
Name: Michael Krumrei
Wohnort: Buchfart, Ilmtal
Kontaktdaten:

Re: Blitzbau neuer Eigenbau

Beitrag von micha2 »

Hi Lutz,
sehr schöne Arbeit! Und ein Wirkungsgrad >45% ist bei diesem Wandlertyp ja ganz hervorragend!!!

Gruß Krumi
Nein, schlaft nicht, während die Ordner der Welt geschäftig sind...
Seid mißtrauisch gegen ihre Macht, die sie vorgeben für euch erwerben zu müssen...
Seid unbequem, seid Sand, nicht das Öl im Getriebe der Welt! (Günter Eich - Träume)
Benutzeravatar
Wolfgang
Foren-User
Beiträge: 126
Registriert: So. 18. Dez 05 20:10

Re: Blitzbau neuer Eigenbau

Beitrag von Wolfgang »

Glück auf ,
meine Hochachtung für den Monsterblitz er wird sicherlich einiges ausleuchten, welchen Öffnungswinkel hat er ? Untertage hat man oft das Problem mit der Lichtverteilung , Nahbereich oft überbelichtet ! durch eine optische Ausrichtung vermeidbar. Will man lange Strecken ausleuchten ist ein gebündelter Blitz mit großer Leistung das Optimale, aber für große Hohlräume wird er sicherlich optimal sein.

mfg Wolfgang
Lutz
Foren-User
Beiträge: 243
Registriert: Mo. 01. Sep 03 0:00
Name: Lutz Markworth
Wohnort: Rösrath
Kontaktdaten:

Re: Blitzbau neuer Eigenbau

Beitrag von Lutz »

@ Krumi

-danke für das Lob, ja, der ist wirklich echt gut geworden

@ Wolfgang

da gab und gibt es ganz unterschiedliche Meinungen. Ich fokussiere, genau wie Michael Kitzig, die Blitzröhre immer bestmöglich mittels Stroboskopschaltung. Ich möchte gerne lange Strecken/ Schaächte präzise ausleuchten. Zum Streuen gibt es Streuscheiben, die davor gebracht werden können.

Der Reflektor von Bowen (Ultra Narrow) aht einen engen Abstrahlwinkel. Ich lese mal nach, wie der angebeben ist. Eine hundertprozentige Lichtbündelung geht natürlich nie, weil es keine punktförmige Lichquelle in Form von Blitzröhren gibt. Daher wird hier größtmöglich gebündelt mit kleinstmöglichem Streuanteil.

Erst der Versuch wird die Frage richtig beantworten. Werde in Kürze mal die weiße Garagendoppelwand meines Nachbarn mit Blende 22 anblitzen. Dann kann ich über die Entfernung den Streuwinkel ausrechnen.

Werde die dann später mal nachposten.

Glückauf!

Lutz
Untertagefotografie benötigt jede Menge Blitzenergie!
Lutz
Foren-User
Beiträge: 243
Registriert: Mo. 01. Sep 03 0:00
Name: Lutz Markworth
Wohnort: Rösrath
Kontaktdaten:

Re: Blitzbau neuer Eigenbau

Beitrag von Lutz »

@ Wolfgang:

laut Beschreibung hat der einen Abstrahlwinkel von

BOWENS NARROW ANGLE 24 DEGREE REFLECTOR.

Er ist leicht stufenförmig aufgebaut.
Untertagefotografie benötigt jede Menge Blitzenergie!
Jotrüffelschwein96
Foren-User
Beiträge: 26
Registriert: So. 30. Dez 12 14:29
Wohnort: Siegerland

Re: Blitzbau neuer Eigenbau

Beitrag von Jotrüffelschwein96 »

Super, da bekommt man ja direkt lust auch noch son Blitzding zu bauen :wink:


Was waren deine Materailkosten ungefähr ?
Lutz
Foren-User
Beiträge: 243
Registriert: Mo. 01. Sep 03 0:00
Name: Lutz Markworth
Wohnort: Rösrath
Kontaktdaten:

Re: Blitzbau neuer Eigenbau

Beitrag von Lutz »

Wandlerplatine samt Bauteile: EUR 100,-
Blitzröhre: EUR 100,- incl. Europasockel
Reflektor: EUR 65,-
Akkus Linano LiFePo4 6 Ah mit Balancier und Schutzplatine: EUR 170,-
Elkos Photo Flash Epcos: EUR 20,- bei ebay ersteigert, kosten normalerweise EUR 180,-
Gehäuse: EUR 50,-
Ladegerät: Gibt es für EUR 35,-
Bauzeit: 2 Tage intensiv

Summe: EUR 540,- plus 20 Bastelstunden
Untertagefotografie benötigt jede Menge Blitzenergie!
Jotrüffelschwein96
Foren-User
Beiträge: 26
Registriert: So. 30. Dez 12 14:29
Wohnort: Siegerland

Re: Blitzbau neuer Eigenbau

Beitrag von Jotrüffelschwein96 »

Danke

Die zeit zum Bauen hätte ich, aber wird mir bisschen teuer dafür das ich es eh nicht nutzen werde...
Antworten