Beschlagene Brille

Sicherheit zuerst: Befahrungstechniken, Seiltechnik, Ausrüstung. Foto, Messung, Befahrung, Rettung und co. - alles was man so mit in den Berg nehmen könnte und sollte.
Antworten
Benutzeravatar
Stefan_O
Foren-User
Beiträge: 184
Registriert: Mo. 04. Dez 06 8:44
Name: Stefan Örtel
Wohnort: im Wallis, CH
Kontaktdaten:

Beschlagene Brille

Beitrag von Stefan_O »

Salü zusammen,

ich kämpfe in letzter Zeit immer öfter mit einer beschlagenen Brille, was UT partiell sehr ärgerlich ist. Kontaktlinsen mag ich nicht nehmen. Hat irgendjemand eine Lösung dafür? Ich habe mal spassenshalber ein Anti-Beschlags-Nanotechnologie-Mittelchen bestellt, das lässt aber leider auf sich warten. Goggle sagt Spülmittel oder ähnliches....

Gruss,
Stefan
Benutzeravatar
Petra_S.
Foren-User
Beiträge: 248
Registriert: So. 01. Aug 04 0:00
Name: Petra S.
Wohnort: bei Marienberg
Kontaktdaten:

Re: Beschlagene Brille

Beitrag von Petra_S. »

Stefan_O hat geschrieben:Salü zusammen,

ich kämpfe in letzter Zeit immer öfter mit einer beschlagenen Brille, was UT partiell sehr ärgerlich ist. Kontaktlinsen mag ich nicht nehmen. Hat irgendjemand eine Lösung dafür? Ich habe mal spassenshalber ein Anti-Beschlags-Nanotechnologie-Mittelchen bestellt, das lässt aber leider auf sich warten. Goggle sagt Spülmittel oder ähnliches....

Gruss,
Stefan
Gute Frage, nächste Frage! :gruebel:
Also ich kenne bislang kein absolut erfolgreiches Mittel gegen Brillenbeschlag UT...außer Kontaktlinsen oder Verzicht auf die Sehhilfe... :cool: :wink:

Auf Deinen Bericht, Stefan, bin ich echt gespannt - wie erfolgreich wirkt die "Anti-Beschlags-Nanotechnologie-Mittel-Methode" bei einer etwas schweißtreibenderer Tour UT? :gruebel:
Oder ist sogar das simple Spülmittel der Garant für eine beschlagsfreie Brille? :gruebel:
Glück Auf!
Petra

** Der Schacht im Wasser schnell ersäuft, wenn Schnaps nur durch die Kehle läuft. **
Pöhlberger
Foren-Profi
Beiträge: 346
Registriert: Mo. 17. Mär 08 21:26
Name: uwe
Wohnort: Pöhlberg

Re: Beschlagene Brille

Beitrag von Pöhlberger »

Da mich die beschlagende Brille (vor allem bei Ein- oder Ausfahrt) immer genervt hat, oder der Staub beim arbeiten, habe ich seit über 15 Jahren Kontaktlinsen im Berg und auch sonst meist vorgezogen.
Bei häufigem Ein- und Ausfahren, wenn wir im Verein zum Beispiel förden, habe ich am Mundloch bei Bedarf eine Sonnenbrille deponiert und damit dann absolut keine Probleme... 8)
Ich kenne selbst kein wirksames Mittel gegen beschlagende Brillengläser im Untertage-Einsatz...
Was spricht gegen Kontaktlinsen? Wenn es medizinisch keine Probleme gibt, sind sie einer Brille garantiert vorzuziehen.
@ hungerlieb: oder was meinst Du dazu???

Glück Auf!
Uwe
Benutzeravatar
Jan
Foren-Profi
Beiträge: 1304
Registriert: Do. 01. Aug 02 0:00
Name: Jan Muench
Wohnort: Annaberg-Buchholz
Kontaktdaten:

Re: Beschlagene Brille

Beitrag von Jan »

Die Taucher spucken immer in ihre Brille und verreiben das Ganze dann...
kann aber sein das das Überwasser wegen fehlender Feuchtigkeit nicht funktioniert..
Der Wurm muss dem Fisch schmecken und nicht dem Angler !!!
tobiasbrehm
Foren-User
Beiträge: 66
Registriert: So. 23. Mär 08 17:23
Name: Tobias Brehm
Wohnort: Allgäu
Kontaktdaten:

Re: Beschlagene Brille

Beitrag von tobiasbrehm »

Hallo,

beim Eishockey reiben wir unser Visier auch mit Shampoo ein, jedoch hab' ich schon festgestellt, dass es nicht mit jedem funktioniert und generell nicht lange hält...

Eine Zeit lang habe ich dann ein Antibeschlagspray für Autoscheiben verwendet, aber war auch nicht wirklich optimal.

Ich bin gespannt, was bei dem Mittelchen raus kommt. Ist doch aber wahrscheinlich nicht ganz billig, oder?

GA,
Tobias
Benutzeravatar
Jörn
Foren-Profi
Beiträge: 950
Registriert: Fr. 01. Aug 03 0:00

Re: Beschlagene Brille

Beitrag von Jörn »

Die Brille beschlägt doch nur beim Wetterwechsel, wobei das bergmännisch zu verstehen ist. Ich warte meist die Zeit ab, wobei meine Brille aus irgend welchen Gründen nicht so schnell beschlägt - vielleicht, weil die "Gläser" aus Kunststoff sind und der sich schneller sich ändernden Tempertur- und Luftfeuchtigkeiten anpasst? Ansonsten putze ich meine Augen nur mit Flüssigseife.

Lästiger finde ich dagegen Schweiß und Staub, wenn man direkt am Hammer steht oder wenn man wieder eine LAdung Tropfwasser abbekommt..

Jörn
"Das Bergamt braucht doch Wochen, bis es etwas genehmigt!"

Götz George in "Böse Wetter", 2015
Benutzeravatar
Björn
Foren-Profi
Beiträge: 1370
Registriert: Sa. 01. Mär 03 0:00
Name: Björn Holm
Wohnort: Clausthal / Harz
Kontaktdaten:

Re: Beschlagene Brille

Beitrag von Björn »

Jörn hat geschrieben:Lästiger finde ich dagegen Schweiß und Staub, wenn man direkt am Hammer steht
Das "Problem" habe ich als nichtbrillenträger aber auch, da ich bei sowas dann doch lieber eine Brille aufsetze :cool: .

Björn
Benutzeravatar
Stefan_O
Foren-User
Beiträge: 184
Registriert: Mo. 04. Dez 06 8:44
Name: Stefan Örtel
Wohnort: im Wallis, CH
Kontaktdaten:

Re: Beschlagene Brille

Beitrag von Stefan_O »

Jörn hat geschrieben:Die Brille beschlägt doch nur beim Wetterwechsel
Die Brille beschlägt auch vom Schwitzen, insbesondere, wenn die Mine ohnehin fast gesättigte Luftfeuchtigkeit hat. Die Minen hier haben es nicht so mit der Bewetterung und die Eingänge liegen meist ein paar hundert Meter über dem Parkplatz, so dass man schon vorgegart startet. Kunststoffgläser habe ich auch, hat aber keinen Einfluss.

Vielleicht sollten mal ein paar Einweg-Brillenputztücher ins Gepäck, unabhängig von anderen Massnahmen...

Cheers,
Stefan
Ewerharzer
lernt noch alles kennen...
Beiträge: 20
Registriert: Fr. 18. Dez 09 15:14
Name: Bastian Börker
Wohnort: Wildemann

Re: Beschlagene Brille

Beitrag von Ewerharzer »

Bin zwar nicht ''direkt'' Brillenträger, trage aber oft Schutzbrillen, man hat ja nur ein Augenlicht.

Nutze Antibeschlagmittel und bin damit eigendlich sehr zufrieden, man muss halt nur dran denken es zu benutzen. Manche mögen es aber nicht da es ab und zu zum verschmieren neigt, man kann zwar gut durchgucken aber manche Kameraden stört halt auch der kleinste Streifen.

Ein anderer Faktor ist das geldliche, kommt drauf an welches Mittel man von welcher Firma benutzt. Welches hast du dir denn bestellt?

Man muss allerdings auch sagen, es gab Situationen wo auch das Anti Beschlagmittel versagt hat und man die HAnd vor Augen nicht mehr sah. War aber selten und meist bei extremer Anstrengung, sprich extremen Schwitzen
Glück auf , Dr Ewerharzer
Antworten