Kondensatoren für Blitzbauer

Sicherheit zuerst: Befahrungstechniken, Seiltechnik, Ausrüstung. Foto, Messung, Befahrung, Rettung und co. - alles was man so mit in den Berg nehmen könnte und sollte.
Antworten
Wilm
Foren-User
Beiträge: 200
Registriert: Fr. 01. Nov 02 0:00
Wohnort: Gieboldehausen
Kontaktdaten:

Beitrag von Wilm »

Hallo Untertage-Blitz-Selbstbauer

Hier findet man für kleines Geld echte Energiewunder :

http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?Vie ... 5708237761

Vielleicht das richtige für Blitze jenseits der 2000 Ws


Glück Auf
Wilm
Lutz
Foren-User
Beiträge: 243
Registriert: Mo. 01. Sep 03 0:00
Name: Lutz Markworth
Wohnort: Rösrath
Kontaktdaten:

Beitrag von Lutz »

Vorsicht:

die Elkos sind möglicherweise nicht schaltfest (rauh), da Bezeichnung wie rauh oder Fotoflash fehlt.

Habe kürzlich 11.000 µF bei ebay in Fotoflash-qualität erworben (für lediglich 10 EURO!) Mein Untertage-Hochleistungsblitz wird in der nächsten Woche auf 700 Ws umgerüstet (mit neuer 700 Ws Ringblitzröhre kleinster Bauart). Das sollte reichen. Gute 80 Meter fast punktförmig ausgeleuchtet bei lediglich 2,5 kg Gewicht des Blitzes wird magische Grenzen setzen.

Glückauf!

Lutz
Untertagefotografie benötigt jede Menge Blitzenergie!
Benutzeravatar
Michael Kitzig (†)
Foren-Profi
Beiträge: 1504
Registriert: Do. 01. Aug 02 0:00
Wohnort: Bad Sooden-Allendorf

Beitrag von Michael Kitzig (†) »

"rauh" heisst NICHT automatisch schaltfest...
nebenbei sind die dinger, wenn für dauerlast gebaut, recht voluminös.
..dann warst DU das, lutz...ich hab den rest gekauft...
ga
michael
Lutz
Foren-User
Beiträge: 243
Registriert: Mo. 01. Sep 03 0:00
Name: Lutz Markworth
Wohnort: Rösrath
Kontaktdaten:

Beitrag von Lutz »

Stimmt Michael,

ich habe 22.000 µF erworben. Das reicht für die nächsten Blitzprojekte sicherlich aus. Wie gesagt, nächste Woche rüste ich auf 700 Ws um mit einer 700 Ws Ringblitzröhre im Parabolreflektor, die vorher stroboskopisch fokussiert wird. Ringaußendurchmesser 40 mm, 9 mm Rohrstärke in Quarzglas.

Glückauf,

Lutz
Untertagefotografie benötigt jede Menge Blitzenergie!
Lutz
Foren-User
Beiträge: 243
Registriert: Mo. 01. Sep 03 0:00
Name: Lutz Markworth
Wohnort: Rösrath
Kontaktdaten:

Beitrag von Lutz »

Ach noch was, Michael,

stimmt natürlich, Deine Antwort, aber für mobile Zwecke sollten die Elkos immer noch tragbar sein, d.h.: 1.000 µF sollten unter 89 bzw. besser unter 68 g wiegen.

Glückauf!

Lutz
Untertagefotografie benötigt jede Menge Blitzenergie!
Benutzeravatar
MichaP
User
Beiträge: 4774
Registriert: Do. 01. Aug 02 0:00
Name: Michael Pfefferkorn-Ungnad
Kontaktdaten:

Beitrag von MichaP »

woher bekommst du die ringröhre?
Glück auf!

Michael
______________________________________
Lutz
Foren-User
Beiträge: 243
Registriert: Mo. 01. Sep 03 0:00
Name: Lutz Markworth
Wohnort: Rösrath
Kontaktdaten:

Beitrag von Lutz »

Firma Jacob Vacuumelektronik, Köln, EUR 120.-, Sonderanfertigung!

Glückauf!

Lutz
Untertagefotografie benötigt jede Menge Blitzenergie!
Benutzeravatar
MichaP
User
Beiträge: 4774
Registriert: Do. 01. Aug 02 0:00
Name: Michael Pfefferkorn-Ungnad
Kontaktdaten:

Beitrag von MichaP »

danke fein!
Glück auf!

Michael
______________________________________
Benutzeravatar
Michael Kitzig (†)
Foren-Profi
Beiträge: 1504
Registriert: Do. 01. Aug 02 0:00
Wohnort: Bad Sooden-Allendorf

Beitrag von Michael Kitzig (†) »

eine RINGröhre ziemlich hoher leistung gab es auch immer bei CONRAD, das problem ist nur der reflektor dazu.
es sei denn, man will rundumlicht...
Benutzeravatar
Michael Kitzig (†)
Foren-Profi
Beiträge: 1504
Registriert: Do. 01. Aug 02 0:00
Wohnort: Bad Sooden-Allendorf

Beitrag von Michael Kitzig (†) »

ich hab mir mal die mühe gemacht und ein bisschen herumgerechnet.
4 verschiedene Elkos:
Bild

von l nach r:
400V, 150uF (aus monitor schaltnetzteil): 1268 mm³/Wsec
400V, 470 uF( aus röntgenanlage) : 940 mm³/Wsec
360V, 2200 uF (neuerer blitzelko) : 705 mm³/Wsec
360V, 3100 uF (etwas älterer Blitzelko) : 841 mm³/Wsec

wie man sieht, lohnt sich die anschaffung spezifizierter blitzelkos.
allerdings kann man auch recycelte aus schaltnetzteilen von monitoren oder dgl. nehmen, aber vorsicht: kapazität nachmessen, denn die kann im betrieb abgenommen haben.
große bauformen haben eine höhere energiedichte als viele kleine zusammengenommen.

ga
michael
Lutz
Foren-User
Beiträge: 243
Registriert: Mo. 01. Sep 03 0:00
Name: Lutz Markworth
Wohnort: Rösrath
Kontaktdaten:

Beitrag von Lutz »

Na mit dem Rundumlicht das glaub ich noch nicht so ganz. Warum setzt Hartenberger in seinen 625 Ws Unterwasserblitzlichtern Ringblitzröhren ein und erreicht damit einen Ausleuchtungswinkel von 9°? Das schafft keine Doppelwendel mit 26 mm. Ich habs nachgemessen: 17° mußt Du schon in Kauf nehmen. Ich denke, 9 mm Ringdurchmesser (komplett geschlossen mit zwei symmetrischen Elektroden nach unten) werden in meinem Reflektor besser fokussieren, als 26 mm Durchmesser der bisherigen Doppelwendel, da ich schließlich viel näher am Brennpunkt arbeite. Aber ich bin ja lernfähig, ich melde mich nach stroboskopischer Inbetriebnahme und stelle Fotos ein.

Glückauf!

Lutz
Untertagefotografie benötigt jede Menge Blitzenergie!
Benutzeravatar
MichaP
User
Beiträge: 4774
Registriert: Do. 01. Aug 02 0:00
Name: Michael Pfefferkorn-Ungnad
Kontaktdaten:

Beitrag von MichaP »

die conradröhre ist aber nicht aus quarzglas? oder?
Glück auf!

Michael
______________________________________
Lutz
Foren-User
Beiträge: 243
Registriert: Mo. 01. Sep 03 0:00
Name: Lutz Markworth
Wohnort: Rösrath
Kontaktdaten:

Beitrag von Lutz »

Natürlich nicht! Außerdem hat die einen zu großen Ringdurchmesser (55 mm) und läßt sich wirklich nicht in Parabolreflektoren mit 140 mm Durchmesser fokussieren. Das wird dann wirklich Rundumlicht. Weiterhin haben normale Ringröhren zwei umgebogene Enden mit den Elektroden. Diese sind daher dazwischen offen und nicht rundrum geschlossen. Dies hat zur Folge, daß dort Licht unkontrolliert in alle Richtungen schießt. Meine Sonderanfertigung ist ein komplett geschlossener Ring aus Quarzglas, mittig nach unten sind rechtwinklig zwei 25 mm lange Beine mit den Elektroden angebracht, bei einem maximalen Außendurchmesser von nur 40 mm. Diese Röhre gibt es nicht im freien Handel! Ich laß mich mal überraschen.

Glückauf!

Lutz
Untertagefotografie benötigt jede Menge Blitzenergie!
Benutzeravatar
MichaP
User
Beiträge: 4774
Registriert: Do. 01. Aug 02 0:00
Name: Michael Pfefferkorn-Ungnad
Kontaktdaten:

Beitrag von MichaP »

ja, das ist ganz fein, wenn man gebündeltes licht will. ich will aber streulicht und keinen suchscheinwerfer :D
Glück auf!

Michael
______________________________________
Lutz
Foren-User
Beiträge: 243
Registriert: Mo. 01. Sep 03 0:00
Name: Lutz Markworth
Wohnort: Rösrath
Kontaktdaten:

Beitrag von Lutz »

Nun ja, Micha, Streulicht kann jeder. Ich setzte dann meine Streuscheibe davor und erzeuge so Streulicht, das geht ganz hervorragend. Mein Ziel ist es aber 40 Meter Stollen abzulichten bei Blende 5,6, ohne vordere Bereiche zu überstrahlen und das mit 24 mm Superweitwinkel. Perfekt arbeitet der Blitz erst, wenn auch bei Blende 2,8 vordere Bereiche nicht überstrahlt werden, bei 700 Ws Leistung über 80 Meter (bei 21 DIN!). Wer das hinbekommt, hat gewonnen.

Glückauf!

Lutz
Untertagefotografie benötigt jede Menge Blitzenergie!
Benutzeravatar
Michael Kitzig (†)
Foren-Profi
Beiträge: 1504
Registriert: Do. 01. Aug 02 0:00
Wohnort: Bad Sooden-Allendorf

Beitrag von Michael Kitzig (†) »

9 mm ??
ich dachte du hättest dich verschrieben und meintest 9 CM!!
das ding ist ja wirklich klein. und dann hast du natürlich recht mit dem focus.
hst du mal ein foto davon?

@ micha: du hast recht, die conrad röhre ist bei dem preis NATÜRLICH NICHT aus quarz, sonder aus hartglas.

übrigens, lutz, die teure quarzröhre, die du mir seinerzeit über WJ vakuumtechnik besorgt hast, fängt an trübe zu werden.
kriegt man da noch ersatz?
ga
michael
Benutzeravatar
Pochknabe
Foren-Profi
Beiträge: 280
Registriert: Do. 01. Aug 02 0:00
Wohnort: Clausthal

Beitrag von Pochknabe »

habt ihr neben ebay und conrad noch weitere einkaufsquellen für kondensatoren ? ich bräuchte nämlich für einen metz ct 45-1 blitz einen neuen kondensator (Bezeichnung SIEMENS B43405-59158-A51) ...

glück auf!

achim
Benutzeravatar
Michael Kitzig (†)
Foren-Profi
Beiträge: 1504
Registriert: Do. 01. Aug 02 0:00
Wohnort: Bad Sooden-Allendorf

Beitrag von Michael Kitzig (†) »

gib mir doch mal die mechanischen abmasse von dem kondensator!
es ist eine bei vielen blitzgeräteherstellern verbreitete unsitte, wenn nicht absicht, dass sie auf den chargen ihrer kondensatoren keine angaben zu spannung und kapazität drucken lassen.
vor allem die spannung wäre wichtig.
bei blitzelkos solte diese wirklich kein einziges volt über der angegebenen liegen.
kannst du die spannung am elko in der schaltung noch messen?

wenn ich die angaben habe schau ich mal ob ich dir aus meinem fundus helfen kann.

ga
michael
Benutzeravatar
micha2
User
Beiträge: 1670
Registriert: Do. 01. Aug 02 0:00
Name: Michael Krumrei
Wohnort: Buchfart, Ilmtal
Kontaktdaten:

Beitrag von micha2 »

Nein, schlaft nicht, während die Ordner der Welt geschäftig sind...
Seid mißtrauisch gegen ihre Macht, die sie vorgeben für euch erwerben zu müssen...
Seid unbequem, seid Sand, nicht das Öl im Getriebe der Welt! (Günter Eich - Träume)
Lutz
Foren-User
Beiträge: 243
Registriert: Mo. 01. Sep 03 0:00
Name: Lutz Markworth
Wohnort: Rösrath
Kontaktdaten:

Beitrag von Lutz »

So, nun ist die Mini-Ringblitzröhre für 700 Ws im Reflektor. Bilder folgen später. Ab morgen bin ich erst mal bis Sonntag verreist.

Zu Michael Kitzig: klar kann ich die nochmal besorgen, liegt so bei 85 EUR. Aber warte mal meine neue Fokussierung der Ringröhre ab.

Zum Metz-Blitz CT 45: Dort ist ein 1000 µF, 360 V Blitzelko eingebaut. Größe müßte ausgemessen werden. Der CT 45 hat 62,5 Ws Blitzleistung.

Glückauf!

Lutz
Untertagefotografie benötigt jede Menge Blitzenergie!
Benutzeravatar
Pochknabe
Foren-Profi
Beiträge: 280
Registriert: Do. 01. Aug 02 0:00
Wohnort: Clausthal

Beitrag von Pochknabe »

@ Michael K.
Der Kondensator hat die Abmessungen 65 x 40 mm

Glückauf!

Achim
Benutzeravatar
Michael Kitzig (†)
Foren-Profi
Beiträge: 1504
Registriert: Do. 01. Aug 02 0:00
Wohnort: Bad Sooden-Allendorf

Beitrag von Michael Kitzig (†) »

Achim, ich hab mal nachgsehen:
habe hier einen elko 54 (D) x 40 (H) mit gemessenen 1250 uF.
Spannungsangeban stehen keine drauf, aber es ist ein blitzelko den ich letzte woche bei der revision eines blitzeigenbaus aus mechanischen gründen ausgetauscht habe.
davor ist das ding einige jahre mit 360V betrieben worden.
kannst du brauchen??
(koennnte ich zum CLZ workshop mit bringen)
ga
michael
Benutzeravatar
Pochknabe
Foren-Profi
Beiträge: 280
Registriert: Do. 01. Aug 02 0:00
Wohnort: Clausthal

Beitrag von Pochknabe »

hallo michael,
aufgrund des durchmessers (40) passt der elko nicht in den metz blitz. in den elektronik katalogen finde ich auch nur kondensatoren mit einer spannung von 350 V- aber keine 360er. wäre es eigentlich möglich den blitz auch mit einem 350 V elko zu betreiben ?

glückauf!

achim
Benutzeravatar
Michael Kitzig (†)
Foren-Profi
Beiträge: 1504
Registriert: Do. 01. Aug 02 0:00
Wohnort: Bad Sooden-Allendorf

Beitrag von Michael Kitzig (†) »

Achim,
man unterscheidet bei elektrolytkondensatoren zwischen der sog. Formierungsspannung und der zulässigen betriebsspannung.
"normale" elkos haben eine betriebsspannung (das ist das, was drauf steht) die um einiges unter der formierungsspannung liegt- weil sie eben für dauerbetrieb ausgelegt sind.
solch einen kondensator darf man ruhig mal kurzzeitig mit ETWAS überspannung fahren.
bei blitzelkos ist das anders, weil die eben nur für KURZZEITBETRIEB vorgesehen sind und das liegt die betriebsspannung ganz nahe an der formierungsspannung (fast gleich).
das heisst, einen blitzelko darf man WIRKLICH NUR GENAU bis zur angegebenen spannung aufladen, wenn man zuverlässig freude an ihm haben will.
ich fahre meine 360 Volter aufs Volt genau!
in deinem fall könntest du höchstens die schaltung auf 350 V abändern - oder beten?

schasde, dass der elko nicht passt.
hätte hier noch einen 1000er mit D=40, H=48 mm.
in den gängigen elektronikkatalogen werden so gut wie nie spezifizierte blitzelkos angeboten.
"normale" (s.o.) bauen meist viel zu gross und sind oft nicht impulsfest, d.h., halten den starken entladestromstoss ueber die blitzroehre wegen zu knapp bemessener elektrodenkontaktierung nicht aus.

ga
michael
Lutz
Foren-User
Beiträge: 243
Registriert: Mo. 01. Sep 03 0:00
Name: Lutz Markworth
Wohnort: Rösrath
Kontaktdaten:

Beitrag von Lutz »

Michael, hier nun das versprochene Bild der neuen Ringblitzröhre, eingebaut und fokussiert mit Stroboskop im voll geschlossenen Parabolreflektor. Maße der Ringröhre: Durchm. 40 mm, Rohrdurchmesser 9 mm. Ließ sich übrigens hervorragend fokussieren.

Bild

Übrigens ist der Blitz auf 640 Ws aufgerüstet worden. Aufladung von 43 auf 360 V bei 12 V Betriebsspannung in 80 Sekunden. Bei 9000 µF dauerte es 70 Sekunden. Kapazität diesmal knapp über 10.000 µF.

Glückauf!

Lutz

PS.: Ein Foto meines neuen Wandlers mit 15 A -Typen und Kühlkörpern ist per email unterwegs.
Untertagefotografie benötigt jede Menge Blitzenergie!
Benutzeravatar
Michael Kitzig (†)
Foren-Profi
Beiträge: 1504
Registriert: Do. 01. Aug 02 0:00
Wohnort: Bad Sooden-Allendorf

Beitrag von Michael Kitzig (†) »

wie hast du denn die röhre mechanisch befestigt?
das kann man nicht erkennen...
ga
michael
Lutz
Foren-User
Beiträge: 243
Registriert: Mo. 01. Sep 03 0:00
Name: Lutz Markworth
Wohnort: Rösrath
Kontaktdaten:

Beitrag von Lutz »

Zentrische M-5 Schraube mit Mutter am Reflektor gekontert. Über Steckschlüssel mit Abschlußmutter in den Fokus gebracht. Gegenmutter festgezogen. Sitzt perfekt. Röhre hält übrigens 700 Ws aus, hab ich aber nicht ausgereizt. Dann hält die etwas länger. 640 Joule sollten reichen. Das sind 14% mehr, als bisher. Übrigens knallt es ganz gut beim Zünden. Da ist richtig Power hinter.

Glückauf!

Lutz

Übrigens als Merkstütze für Quarzglasdoppelwendel- oder Ringblitzröhren:

7 mm Rohrdurchmesser bis 500 Ws
8 mm Rohrdurchmesser bis 600 Ws
9 mm Rohrdurchmesser bis 700 Ws
10 mm Rohrdurchmesser bis 1000 Ws
12 mm Rohrdurchmesser bis 1200 Ws

bei entsprechend starken Elektroden.
Untertagefotografie benötigt jede Menge Blitzenergie!
Antworten