Mansfelder Kopfschellen

Dieses Forum ist ausschließlich fachlichen Diskussionen vorbehalten. Einzelne Forschungsprojekte können vorgestellt und diskutiert werden.
Benutzeravatar
Kamerad Martin
Foren-User
Beiträge: 70
Registriert: Mo. 09. Sep 19 21:32
Name: Schimmeyer Marcel
Wohnort: Helfta

Re: Mansfelder Kopfschellen

Beitrag von Kamerad Martin »

Ich hoffe mal in den 2 Bänden die ich jetzt gekauft habe wird was über Geleucht drin sein.
Benutzeravatar
Deistergeist
Foren-User
Beiträge: 111
Registriert: Do. 22. Okt 09 17:28
Name: Thomas Müller
Wohnort: Deistergebirge bei Hannover
Kontaktdaten:

Re: Mansfelder Kopfschellen

Beitrag von Deistergeist »

Im Deisterrevier kenne ich nur Original Krösel für die Mütze ohne Standfuss. Aus Museen und Funden UT.
Bild2.png
Allerdings sind die Schaumburger / Obernkirchener Krösel deutlich größer, mit Standfuss und wurden nicht an der Mütze getragen...Ein Einsatz AUCH solcher Geleuchte in Teilen des Deisters ist möglich. Auf dieser Seite sieht man ein Exemplar: https://www.obernkirchen-info.de/bergbau.htm
Ich besitze einen Nachbau.

Glückauf!
Zuletzt geändert von Deistergeist am Di. 21. Jan 20 19:44, insgesamt 1-mal geändert.
Durch des Stollen weite Länge,
Durch das Labyrinth der Gänge
Wandern wir den sichern Weg.
Benutzeravatar
Kamerad Martin
Foren-User
Beiträge: 70
Registriert: Mo. 09. Sep 19 21:32
Name: Schimmeyer Marcel
Wohnort: Helfta

Re: Mansfelder Kopfschellen

Beitrag von Kamerad Martin »

Müsste man sich vielleicht mal an die Stadt bzw das Museum wenden, ob man möglicherweise mal bessere Aufnahmen zur Verfügung gestellt bekommt inklusive Bemaßung.
Benutzeravatar
Deistergeist
Foren-User
Beiträge: 111
Registriert: Do. 22. Okt 09 17:28
Name: Thomas Müller
Wohnort: Deistergebirge bei Hannover
Kontaktdaten:

Re: Mansfelder Kopfschellen

Beitrag von Deistergeist »

Noch ein Foto.
Das Bild im vorigen Beitrag zeigt Bergleute aus einem Stolln, vermutlich um 1920. Foto aus dem Besitz von H. Bauer, Feggendorf am Deister.

Glückauf!
Dateianhänge
Bild3.png
Bild3.png (613.82 KiB) 5242 mal betrachtet
Durch des Stollen weite Länge,
Durch das Labyrinth der Gänge
Wandern wir den sichern Weg.
Benutzeravatar
Kamerad Martin
Foren-User
Beiträge: 70
Registriert: Mo. 09. Sep 19 21:32
Name: Schimmeyer Marcel
Wohnort: Helfta

Re: Mansfelder Kopfschellen

Beitrag von Kamerad Martin »

Rechts unten ist der Vater von H. Bauer aufgenommen 1923 am Rodenberger Stollen
Benutzeravatar
Kamerad Martin
Foren-User
Beiträge: 70
Registriert: Mo. 09. Sep 19 21:32
Name: Schimmeyer Marcel
Wohnort: Helfta

Re: Mansfelder Kopfschellen

Beitrag von Kamerad Martin »

Deistergeist hat geschrieben: Di. 21. Jan 20 19:53 Noch ein Foto.
Das Bild im vorigen Beitrag zeigt Bergleute aus einem Stolln, vermutlich um 1920. Foto aus dem Besitz von H. Bauer, Feggendorf am Deister.

Glückauf!
Wirklich ein schönes Stück hast du mal Größenangaben um unsere mal zu vergleichen Glück Auf
Benutzeravatar
Wolfgang
Foren-User
Beiträge: 126
Registriert: So. 18. Dez 05 20:10

Re: Mansfelder Kopfschellen

Beitrag von Wolfgang »

in der ,,Lampenbibel" ,,Bilderatlas vom Kienspanhalter bis zur elektrischen Grubenlampe" IV Band sind Abbildungen von Kopf- und Handschellen enthalten, aber der Begriff Mansfelder Kopfschellen taucht nicht auf, lediglich Herkunft Harz.

Glück auf !
Benutzeravatar
Kamerad Martin
Foren-User
Beiträge: 70
Registriert: Mo. 09. Sep 19 21:32
Name: Schimmeyer Marcel
Wohnort: Helfta

Re: Mansfelder Kopfschellen

Beitrag von Kamerad Martin »

Wolfgang hat geschrieben: Mi. 22. Jan 20 15:21 in der ,,Lampenbibel" ,,Bilderatlas vom Kienspanhalter bis zur elektrischen Grubenlampe" IV Band sind Abbildungen von Kopf- und Handschellen enthalten, aber der Begriff Mansfelder Kopfschellen taucht nicht auf, lediglich Herkunft Harz.

Glück auf !
könntest du uns dies mal zeigen ? Diese Bücher zu bekommen ist ja fast unmöglch.
Benutzeravatar
Kamerad Martin
Foren-User
Beiträge: 70
Registriert: Mo. 09. Sep 19 21:32
Name: Schimmeyer Marcel
Wohnort: Helfta

Re: Mansfelder Kopfschellen

Beitrag von Kamerad Martin »

Man gönnt sich ja sonst nichts :roll: ! Dank eines Links zu Grubenlampensammler.com habe ich mir diese Kopfschelle gegönnt
Dateianhänge
IMG_2971.PNG
IMG_2972.PNG
IMG_2973.PNG
IMG_2974.PNG
IMG_2975.PNG
IMG_2976.PNG
IMG_2977.PNG
Benutzeravatar
Mops
Foren-Profi
Beiträge: 440
Registriert: Mi. 03. Jun 15 23:37
Name: Michael K. Brust
Wohnort: Kyffhäuserland
Kontaktdaten:

Re: Mansfelder Kopfschellen

Beitrag von Mops »

Schaut gut aus, Glückwunsch! Wo könnte sie gefahren sein; Mansfelder Land?
Glück auf! | Mops

http://www.kalkschlotten.de
Benutzeravatar
Kamerad Martin
Foren-User
Beiträge: 70
Registriert: Mo. 09. Sep 19 21:32
Name: Schimmeyer Marcel
Wohnort: Helfta

Re: Mansfelder Kopfschellen

Beitrag von Kamerad Martin »

Ich habe mich gestern noch kurz mit Wassermann in Verbindung gesetzt er denkt auch das sie im Mansfeldischen gefahren ist.
Schlepper 4. Klasse
lernt noch alles kennen...
Beiträge: 14
Registriert: Di. 17. Jan 17 9:16
Name: Peter Mühr
Wohnort: Schaumburger Land
Kontaktdaten:

Re: Mansfelder Kopfschellen

Beitrag von Schlepper 4. Klasse »

Sieht fast aus wie aus dem Deister....Marcel.

Ich sehe das Thomas das Bild von H.Bauer gepostet hat, der liegende Herr rechts ist sein Vater.
Benutzeravatar
Kamerad Martin
Foren-User
Beiträge: 70
Registriert: Mo. 09. Sep 19 21:32
Name: Schimmeyer Marcel
Wohnort: Helfta

Re: Mansfelder Kopfschellen

Beitrag von Kamerad Martin »

Peter meine Hoffnung ist ja das es eine Mansfelder ist.
Schlepper 4. Klasse
lernt noch alles kennen...
Beiträge: 14
Registriert: Di. 17. Jan 17 9:16
Name: Peter Mühr
Wohnort: Schaumburger Land
Kontaktdaten:

Re: Mansfelder Kopfschellen

Beitrag von Schlepper 4. Klasse »

Ich vermesse meine mal
Benutzeravatar
Kamerad Martin
Foren-User
Beiträge: 70
Registriert: Mo. 09. Sep 19 21:32
Name: Schimmeyer Marcel
Wohnort: Helfta

Re: Mansfelder Kopfschellen

Beitrag von Kamerad Martin »

Vielen Dank das wäre natürlich sehr schön wenn du sie vermessen würdest und mit Bildern unterlegt einstellst. Gestern konnte ich noch einige Gewinnen das sie ihre Schellen auf der Vitrine holen und sie präsentieren.
Schlepper 4. Klasse
lernt noch alles kennen...
Beiträge: 14
Registriert: Di. 17. Jan 17 9:16
Name: Peter Mühr
Wohnort: Schaumburger Land
Kontaktdaten:

Re: Mansfelder Kopfschellen

Beitrag von Schlepper 4. Klasse »

Hier mal ein paar Bilder von einem Deisterkrösel
Dateianhänge
20200124_210442.jpg
Schlepper 4. Klasse
lernt noch alles kennen...
Beiträge: 14
Registriert: Di. 17. Jan 17 9:16
Name: Peter Mühr
Wohnort: Schaumburger Land
Kontaktdaten:

Re: Mansfelder Kopfschellen

Beitrag von Schlepper 4. Klasse »

Krösel 2
Dateianhänge
20200124_210507.jpg
20200124_210407.jpg
20200124_210337.jpg
20200124_210307.jpg
Schlepper 4. Klasse
lernt noch alles kennen...
Beiträge: 14
Registriert: Di. 17. Jan 17 9:16
Name: Peter Mühr
Wohnort: Schaumburger Land
Kontaktdaten:

Re: Mansfelder Kopfschellen

Beitrag von Schlepper 4. Klasse »

Deisterkrösel
Dateianhänge
20200124_211528.jpg
Benutzeravatar
Deistergeist
Foren-User
Beiträge: 111
Registriert: Do. 22. Okt 09 17:28
Name: Thomas Müller
Wohnort: Deistergebirge bei Hannover
Kontaktdaten:

Re: Mansfelder Kopfschellen

Beitrag von Deistergeist »

Deisterevier: Typisch scheint mir der Verschluß des Ölbehälters zu sein, mit Gewinde.
Auch das kleine Loch im äußeren Klappdeckel ist immer vorhanden.

GA Thomas
Durch des Stollen weite Länge,
Durch das Labyrinth der Gänge
Wandern wir den sichern Weg.
Benutzeravatar
Kamerad Martin
Foren-User
Beiträge: 70
Registriert: Mo. 09. Sep 19 21:32
Name: Schimmeyer Marcel
Wohnort: Helfta

Re: Mansfelder Kopfschellen

Beitrag von Kamerad Martin »

Hier haben wir einen nicht gefahrenen aber definitv Mansfelder Kräusel. Der Verschluss ist identisch deinem also ist deine Vermutung nicht richtig. Wassermann seine Schelle mit dem offenen Tank ist auch eine Mansfeldische. Kann es denn möglich sein das die im Deister erst später gefertigt worden sind ? Es ist ja bewiesen das die Mansfelder Kumpel auch abgewandert sind und im Deister angeworben sind.
Dateianhänge
ISEU0616.JPG
BCGU8121.JPG
HVAO7487.JPG
HKTX3323.JPG
HKRC7671.JPG
FZHB4862.JPG
EJOD1964.JPG
WVJW9230.JPG
XIIB9876.JPG
YFVK4244.JPG
NMYJ6213.JPG
RAPK9258.JPG
Benutzeravatar
Deistergeist
Foren-User
Beiträge: 111
Registriert: Do. 22. Okt 09 17:28
Name: Thomas Müller
Wohnort: Deistergebirge bei Hannover
Kontaktdaten:

Re: Mansfelder Kopfschellen

Beitrag von Deistergeist »

Ein Austausch zwischen den Revieren dürfte natürlich ständig stattgefunden haben. Ich will auch nicht spekulieren, wer den Krösel "erfunden" hat. Ab wann genau im Deister mit solchem Geleucht gearbeitet wurde, ist mir nicht bekannt.

Aber alle mir bekannten Deisterkrösel sehen sich sehr ähnlich. Schaumburger kenne ich persönlich nicht so viele.


Trotz sehr ähnlicher Geologie und sogar gleicher Kohle in sehr ähnlichen Mächtigkeiten haben die Schaumburger anders gearbeitet, im Vergleich zum Deisterrevier. Strebkratze gegen Schleppkasten, z. B.

Glückauf!
Durch des Stollen weite Länge,
Durch das Labyrinth der Gänge
Wandern wir den sichern Weg.
Benutzeravatar
Wassermann
Foren-User
Beiträge: 55
Registriert: Mi. 10. Jun 15 0:07
Name: Thomas Wäsche
Wohnort: Eisleben

Re: Mansfelder Kopfschellen

Beitrag von Wassermann »

Kamerad Martin hat geschrieben: Do. 23. Jan 20 8:04 Ich habe mich gestern noch kurz mit Wassermann in Verbindung gesetzt er denkt auch das sie im Mansfeldischen gefahren ist.
Das würde ich nicht sicher behaupten! Natürlich könnte es eine Mansfelder sein...
Allerdings hat sie keinen Standfuß und das Öhr am Henkel zur Befestigung einer Kette!
Das alles wäre eben nicht typisch mansfeldisch (wenn man so etwas überhaupt sagen kann).
Auch scheint die Schneppe, wenn man so die eingestellten Fotos vergleicht, bei den Mansfelder Lampen länger zu sein, während die vom Deister-Krösel gedrungener aussehen...
Benutzeravatar
Kamerad Martin
Foren-User
Beiträge: 70
Registriert: Mo. 09. Sep 19 21:32
Name: Schimmeyer Marcel
Wohnort: Helfta

Re: Mansfelder Kopfschellen

Beitrag von Kamerad Martin »

Ich gehe sogar stark davon aus das die meine eine Eigenproduktion ist ! Ich hoffe Peter M. wird nochmal schauen und die Unterlagen finden wo der Auftrag eines solchen geleuchtes im Deister beschrieben ist. Leider ist solch Dokument bisher im Mansfeldischen nicht aufgetaucht ! Wir können auch noch die These bringen das diese Kräusel aus dem Harz übergeschwappt sind und dann einfach übernommen worden sind.
Benutzeravatar
Kamerad Martin
Foren-User
Beiträge: 70
Registriert: Mo. 09. Sep 19 21:32
Name: Schimmeyer Marcel
Wohnort: Helfta

Re: Mansfelder Kopfschellen

Beitrag von Kamerad Martin »

Hier noch Kurz im Bestzustand
Dateianhänge
EDC7CC59-50E8-4F0E-8A15-0C1E5C503A64.jpeg
F4C2A598-C289-40A3-A95B-324009C5355D.jpeg
43A10267-44A5-4B1E-9767-40D4B3ACAA27.jpeg
B19A1557-26DB-4EA3-9D95-516A6D0FF4E1.jpeg
Benutzeravatar
Kamerad Martin
Foren-User
Beiträge: 70
Registriert: Mo. 09. Sep 19 21:32
Name: Schimmeyer Marcel
Wohnort: Helfta

Re: Mansfelder Kopfschellen

Beitrag von Kamerad Martin »

Und hier haben wir ein bild von Bestzustand bis Untertagefund
Dateianhänge
26E6E617-E322-48CD-831F-A6716D80AAAB.jpeg
Benutzeravatar
Mops
Foren-Profi
Beiträge: 440
Registriert: Mi. 03. Jun 15 23:37
Name: Michael K. Brust
Wohnort: Kyffhäuserland
Kontaktdaten:

Re: Mansfelder Kopfschellen

Beitrag von Mops »

Nie hätte ich gedacht, dass dieses Thema eine so große Resonanz im Forum findet...
Wir wissen jetzt, dass es neben den Kopfschellen auch Handschellen gegben hat. Ferner haben wir gelernt, dass die Schellen örtlich auch Krösel genannt wurden. Das ist doch schon etwas!
Einfache Kopfschellen scheint es, nach vorläufiger Meinung im Forum, eher nicht gegeben zu haben. Damit wäre der Begriff "Doppelkopfschelle" eigentlich obsolet. Dazu müssen wir aber weiter nachtstochern...
Zwischenzeitlich hat es Versuche gegeben, den Gebrauch von Kopfschellen im Mansfelder Bergbau mittles der Methoden experimenteller Archäolgie zu rekonstruieren. Ich bin sehr gespannt darauf, ob davon jemals etwas der Allgemeinheit zugänglich gemacht werden wird.
Glück auf! | Mops

http://www.kalkschlotten.de
Benutzeravatar
Kamerad Martin
Foren-User
Beiträge: 70
Registriert: Mo. 09. Sep 19 21:32
Name: Schimmeyer Marcel
Wohnort: Helfta

Re: Mansfelder Kopfschellen

Beitrag von Kamerad Martin »

Es ist ja auch ein hochinteressantes Thema. Ich habe gerade noch bei eBay eine Schelle entdeckt. Angepriesen wurde sie mit Mansfelder aus dem Kupferschieferbergbau. Aber wie wir schon festgestellt haben sie die mit eckigen Bügel sind aus der Kohle. Was wir hier auch sehen ist das die Lasche des Stachels ab ist . Weiter sehen wir das sie kein Standfuß hat .
Dateianhänge
4F9D6FDD-458C-4927-A026-A8D80B8B1057.jpeg
4F9D6FDD-458C-4927-A026-A8D80B8B1057.jpeg (120.84 KiB) 4347 mal betrachtet
F91BF6B5-4496-46D4-A912-FB7C5F855457.jpeg
C686C342-29AF-405C-AF69-867D55BDD8D2.jpeg
1FEFDA2F-5E55-4964-B609-7F6A060F77F0.jpeg
1FEFDA2F-5E55-4964-B609-7F6A060F77F0.jpeg (107.88 KiB) 4347 mal betrachtet
283087A5-C59E-4A39-9DCC-90BF8189F97F.jpeg
0D54DE4B-301D-4694-8906-826BC6388518.jpeg
ECBF1874-6799-45E8-9B11-AF19BADAA186.jpeg
21EC010D-6A16-4A17-BCC0-FDBCE3B56763.jpeg
21EC010D-6A16-4A17-BCC0-FDBCE3B56763.jpeg (130.03 KiB) 4347 mal betrachtet
5B2B7206-8552-40F2-96F3-AA71620540F1.jpeg
Benutzeravatar
Deistergeist
Foren-User
Beiträge: 111
Registriert: Do. 22. Okt 09 17:28
Name: Thomas Müller
Wohnort: Deistergebirge bei Hannover
Kontaktdaten:

Re: Mansfelder Kopfschellen

Beitrag von Deistergeist »

Dann mal die Gewichtsangaben zu meinem Deisterkrösel aus der Nachbarschaft:

92 Gramm Gesamtgewicht. Mit dem alten und ölgetränkten Docht.

9 Gramm , der Deckel vom Ölbehälter. Könnte das Teil zugekaufte Massenproduktion sein?

31 Gramm, der äussere Behälter zum Auffangen von Öl.

61 Gramm, der Ölbehälter mit Deckel.


Glückauf!
Durch des Stollen weite Länge,
Durch das Labyrinth der Gänge
Wandern wir den sichern Weg.
Benutzeravatar
Deistergeist
Foren-User
Beiträge: 111
Registriert: Do. 22. Okt 09 17:28
Name: Thomas Müller
Wohnort: Deistergebirge bei Hannover
Kontaktdaten:

Re: Mansfelder Kopfschellen

Beitrag von Deistergeist »

Und noch eine Aufnahme von mir, Bochum(vor dem Umbau aufgenommen). Ich verlasse mich da mal auf die Beschriftung der Experten.

Übrigens sind einfache Schellen bei den Händlern zwar im Angebot, auch bei den Souvenirhändlern mit ihren Nachbauten. Aber meines Wissens nach immer mit Ursprungsangabe Schottland, England oder Amerika. :gruebel:

Glückauf!
Dateianhänge
Museum Bochum Mansfeld.JPG
Durch des Stollen weite Länge,
Durch das Labyrinth der Gänge
Wandern wir den sichern Weg.
Benutzeravatar
Kamerad Martin
Foren-User
Beiträge: 70
Registriert: Mo. 09. Sep 19 21:32
Name: Schimmeyer Marcel
Wohnort: Helfta

Re: Mansfelder Kopfschellen

Beitrag von Kamerad Martin »

Wunderbar absoluter Wahnsinn. Wenn man sich die Lampe mal genau anschaut sieht man unten noch Lötspuren wo mal möglicherweise der Standfuß dran war. Ich hoffe wir kommen der Lösung des Rätsels auf die Spur.
Antworten