Carl Friedrich August Giebelhausen

Dieses Forum ist ausschließlich fachlichen Diskussionen vorbehalten. Einzelne Forschungsprojekte können vorgestellt und diskutiert werden.
Antworten
Benutzeravatar
Mops
Foren-Profi
Beiträge: 437
Registriert: Mi. 03. Jun 15 23:37
Name: Michael K. Brust
Wohnort: Kyffhäuserland
Kontaktdaten:

Carl Friedrich August Giebelhausen

Beitrag von Mops »

Carl Friedrich August Giebelhausen, geboren 1801 in Frankenhausen, legte 1820 sein Abitur am Eisleber Gymnasium ab […]. Er war nicht nur als ein erfolgreicher Arzt bekannt (1836 wurde zum Bergarzt in Eisleben berufen), sondern hat sich auch als ein detailgetreuer Zeichner und als Pfleger der Mansfelder Mundart einen guten Namen gemacht. Neun Zeichnungen von Mansfelder Hütten, die er zwischen 1834 und 1837 fertigte, sind lithographiert worden und werden heute teils im antiquarischen Buchhandel vertrieben. Gewürdigt worden sind seine Leistungen in der neueren Litaratur aber nicht...

An dieser Stelle würde ich zusammen mit Fotograf und Wassermann gerne den Versuch wagen, über unser Forum mehr Informationen zu Giebelhausen zu sammeln, um daraus eine gemeinsame Veröffentlichung mit alle denen als Koautoren zu entwickeln, die zum Thema wirklich etwas beitragen können und wollen!

Das ist für mich so eine Art von Experiment. Wer also will sich einbringen, und was kann man zu Giebelhausen an Fakten zusammentragen?
Glück auf! | Mops

http://www.kalkschlotten.de
Benutzeravatar
Mops
Foren-Profi
Beiträge: 437
Registriert: Mi. 03. Jun 15 23:37
Name: Michael K. Brust
Wohnort: Kyffhäuserland
Kontaktdaten:

Re: Carl Friedrich August Giebelhausen

Beitrag von Mops »

So rechte Begeisterung scheint bei diesem Thema im Forum ja nicht aufzukommen. Da lege ich doch gleich mal ein Bild nach!
Dateianhänge
Giebelhausen 1836 Friedeburger Hütte Ausschnitt.jpg
Glück auf! | Mops

http://www.kalkschlotten.de
Benutzeravatar
Fundgrübner
Foren-User
Beiträge: 223
Registriert: Do. 23. Dez 10 9:54
Name: Frank P. Taschner
Wohnort: Nds.

Re: Carl Friedrich August Giebelhausen

Beitrag von Fundgrübner »

Hallo,
hast Du wirklich die Rechte an dem Werk?

Glück auf!
Fundgrübner
Benutzeravatar
Mops
Foren-Profi
Beiträge: 437
Registriert: Mi. 03. Jun 15 23:37
Name: Michael K. Brust
Wohnort: Kyffhäuserland
Kontaktdaten:

Re: Carl Friedrich August Giebelhausen

Beitrag von Mops »

Im verlagsrechtlichen Sinne (also bei jedweden Veröffentlichungen) für genau dieses Exemplar schon... Die nach Vorlagen von Giebelhausen entstandenen Lithographien sind übrigens alle nicht koloriert in den Handel gegangen.
Glück auf! | Mops

http://www.kalkschlotten.de
Schmelzofen
lernt noch alles kennen...
Beiträge: 1
Registriert: Mi. 06. Jan 16 15:35
Name: Rosemarie Knape

Re: Carl Friedrich August Giebelhausen

Beitrag von Schmelzofen »

Das ist wohl ein Irrtum, die Steinlitografien von Giebelhausen sind gemeinfrei, aber schön, dass Du Dich mit Giebelhausen beschäftigst.
Ich werde die Lithos anläßlich einer Ausstellung in Eisleben zum Plümicke-Jubiläum bei museum-digital ins Netz stellen.
Kann das sein, dass Du mal vor unendlichen Jahren in der Allstedter Kernburg eine Brunnenbefahrung gemacht hast?
Schmelzofen
Benutzeravatar
Mops
Foren-Profi
Beiträge: 437
Registriert: Mi. 03. Jun 15 23:37
Name: Michael K. Brust
Wohnort: Kyffhäuserland
Kontaktdaten:

Re: Carl Friedrich August Giebelhausen

Beitrag von Mops »

Bei handkolorierten Lithographien bleibt es eine im Einzelfall zu klärende Frage, ob sie denn gemeinfrei sind oder aber nicht. Da liegt kein Irrtum vor.
Wer plant denn eine Ausstellung zum Plümicke-Jubiläum?
Und ja, wir beide kennen uns flüchtig von der damaligen Befahrung des Brunnens.
Glück auf! | Mops

http://www.kalkschlotten.de
Schlacke
Foren-Profi
Beiträge: 610
Registriert: Mo. 28. Aug 06 9:02
Wohnort: Radolfzell
Kontaktdaten:

Re: Carl Friedrich August Giebelhausen

Beitrag von Schlacke »

Anfangs der 1990er Jahre gab's die "Alte Mansfelder Hütten um 1830 nach Giebelhausen"
im Format 13 x 18 cm auf A 4 Karton montiert, im Mansfeld-Museum Hettstedt zu kaufen.
Es liegen vor:
Kupferhütte Sangerhausen
Kreuzhütte Leimbach
Gottesbelobungshütte mit Amalgamierwerk
Kupferhammer Rothenburg
Kupferkammerhütte Hettstedt
Saigerhütte Hettstedt
Oberhütte Eisleben
Mittelhütte Eisleben
Friedeberger Hütte

Gibt es noch weitere Darstellung ?

Glückauf!

Elmar Nieding
...die unterirdischen Grubengebäude in ihre Schreibstube bringen...
Héron de Villefosse (1774-1852), Bergingenieur im Dienste Napoleons.
(H. Dettmer, 2014)
Benutzeravatar
Mops
Foren-Profi
Beiträge: 437
Registriert: Mi. 03. Jun 15 23:37
Name: Michael K. Brust
Wohnort: Kyffhäuserland
Kontaktdaten:

Re: Carl Friedrich August Giebelhausen

Beitrag von Mops »

Hallo Elmar,
von Giebelhausen sind um 1839 insgesamt neun Ansichten als Mappe und einzeln gedruckt und in Verkauf gebracht worden. Wie hoch die Auflage war, entzieht sich bislang meiner Kenntnis. Folgende Blätter gab es:
Oberhütte bei Eisleben
Mittelhütte bei Eisleben
Kupferhütte bei Sangerhausen
Friedeburger Hütte
Kupferkammerhütte bei Hettstedt
Kupferhammer in Rothenburg
Gottesbelohnungs-Hütte mit Amalgamierwerk
Kreuzhütte bei Leimbach
Saigerhütte bei Hettstedt
Von der Reprint-Ausgabe des Manfeld-Museums Hettstedt, die Du nennst, habe ich selbst auch erst vor wenigen Monaten erfahren. Ich bin mir nicht sicher darin, ob wirklich alle neun Blätter als Reprint erschienen sind. Das kann ich aber gerne erfragen. Bitte hab etwas Geduld...
Beste Grüße,
Michael
Glück auf! | Mops

http://www.kalkschlotten.de
Benutzeravatar
Mops
Foren-Profi
Beiträge: 437
Registriert: Mi. 03. Jun 15 23:37
Name: Michael K. Brust
Wohnort: Kyffhäuserland
Kontaktdaten:

Re: Carl Friedrich August Giebelhausen

Beitrag von Mops »

Hallo Elmar,
zu der Reprint-Ausgabe des Manfeld-Museums Hettstedt habe ich mich mit meinem Kameraden Bernd "Zicke" Friedrich verständigt. Wir sind beide als Vorstand des Fördervereins Mansfeld-Museum Hettstedt e.V. tätig. Die Sache verhält sich leider so, dass wir uns angesichts einer derzeit völlig chaotischen Situation im Museum nicht in der Lage sehen, kurzfristig zur Sache eine Klärung herbeizuführen. Wir beide, Bernd und ich, besitzen selbst auch nur wenige Blatter der Serie.
Glück auf! | Mops

http://www.kalkschlotten.de
Antworten