Der Flurname Rammelsberg...

Dieses Forum ist ausschließlich fachlichen Diskussionen vorbehalten. Einzelne Forschungsprojekte können vorgestellt und diskutiert werden.
Antworten
Benutzeravatar
Geophon
Foren-Profi
Beiträge: 315
Registriert: Do. 24. Jan 13 16:56
Name: Eric

Der Flurname Rammelsberg...

Beitrag von Geophon » Mi. 08. Apr 15 14:49

Glück auf!

um eine Hypothese zu überprüfen, sammele ich Daten zur geographischen
Verteilung des Flurnamens "Rammelsberg" in Deutschland. Wenn jemand in seiner
Nähe einen Hügel mit diesem Namen haben sollte, würde ich mich über die Info
freuen. Auch Varianten (z.B. Remmelsberg) sind gerne gesehen.
Interessant wäre auch, ob es im näheren Umfeld Bergbau gegeben hat,
oder nicht (sofern bekannt).
Hier die bisherige Liste, die ich natürlich aktualisieren werde:
  1. Rammelsberg bei Goslar im Harz, Niedersachsen, Bergbau von 968 (?) bis 1988,
  2. Rammelsberg bei Freiberg, Sachsen, Bergbau von 1394 bis ~ 1893
  3. Rammelsberg bei Mohorn-Grund, Sachsen, Bergbau von 1459 sporadisch bis ca. 1868
  4. Großer und Kleiner Rammelsberg im Westerzgebirge, Sachsen, Bergbau ??
  5. Rammelsberg im Rothaargebirge bei Erndtebrück, Nordrhein-Westfalen, Bergbau ??
  6. Rammelberg bei Düngenheim, LK Cochem-Zell, Rheinland-Pfalz, Schieferbergbau bis Mitte 20. Jhd.
  7. Adlkofen, OT Rammelsberg, Landkreis Landshut, Bayern, Bergbau ?
  8. Schönberg, OT Rammelsberg, Landkreis Freyung-Grafenau, Bayern, Bergbau ?
  9. Remmelsberg, Ortsteil von Altgmain, Gemeinde Falkenberg, Landkreis Rottal-Inn, Bayern, Bergbau ?
  10. Remmelsberg, Ortsteil der Gemeinde Falkenberg, Landkreis Rottal-Inn, Bayern, Bergbau ?
  11. Remmelsberg, Ortsteil der Gemeinde Untrasried, Landkreis Ostallgäu, Bayern, Bergbau ?
  12. Rammelsberg bei Dorfitter, Gemeinde Vöhl, LK. Waldeck-Frankenberg, Hessen, Bergbau auf Kupferschiefer seit kurz vor 1779
Zuletzt geändert von Geophon am Sa. 09. Mai 15 19:38, insgesamt 2-mal geändert.
Es wäre auch von nöthen, eine Strafe auf diejenigen zu legen, die nur auf den
Raub bauen, die Ertze auslochen, die Sümpffe und Schächte loshauen, die tiefsten mit
Bergen ausstürtzen und die Oerter, Strecken und Stölln versetzen...

Simon Bogner 1562

Benutzeravatar
Wolfo
Foren-User
Beiträge: 200
Registriert: Do. 12. Feb 09 16:32
Name: Wolfo V.
Wohnort: Nordlicht

Re: Der Flurname Rammelsberg...

Beitrag von Wolfo » Mi. 08. Apr 15 16:59

Rammelberg - ist eine Gemarkung und ein Hügel bei Düngenheim.
Da gab es Schieferbergbau.

Benutzeravatar
Geophon
Foren-Profi
Beiträge: 315
Registriert: Do. 24. Jan 13 16:56
Name: Eric

Re: Der Flurname Rammelsberg...

Beitrag von Geophon » Fr. 10. Apr 15 19:06

Habe die Liste um Wolfos Hinweis und einige Wikipedia-Funde ergänzt.
Es wäre auch von nöthen, eine Strafe auf diejenigen zu legen, die nur auf den
Raub bauen, die Ertze auslochen, die Sümpffe und Schächte loshauen, die tiefsten mit
Bergen ausstürtzen und die Oerter, Strecken und Stölln versetzen...

Simon Bogner 1562

Benutzeravatar
Naheländer
Foren-User
Beiträge: 176
Registriert: So. 02. Dez 07 20:38
Name: Daniel Götte
Wohnort: Bernkastel-Andel
Kontaktdaten:

Re: Der Flurname Rammelsberg...

Beitrag von Naheländer » Fr. 08. Mai 15 21:27

Rammelsberg bei Dorfitter, Gemeinde Vöhl, LK. Waldeck-Frankenberg, Hessen, Bergbau auf Kupferschiefer seit kurz vor 1779
Glück Auf!

Daniel
-----------------------------
"Und summa ist der Wein
in diesem Land zu gut
und sind gar vile
holdselig Leut allda"

Bergmeister Thein über die Pfälzer

www.bergbau-pfalz.de

Benutzeravatar
Geophon
Foren-Profi
Beiträge: 315
Registriert: Do. 24. Jan 13 16:56
Name: Eric

Re: Der Flurname Rammelsberg...

Beitrag von Geophon » Sa. 09. Mai 15 19:39

Danke, ist ergänzt.
Es wäre auch von nöthen, eine Strafe auf diejenigen zu legen, die nur auf den
Raub bauen, die Ertze auslochen, die Sümpffe und Schächte loshauen, die tiefsten mit
Bergen ausstürtzen und die Oerter, Strecken und Stölln versetzen...

Simon Bogner 1562

Benutzeravatar
axel
Foren-Profi
Beiträge: 875
Registriert: So. 11. Feb 07 1:07
Wohnort: Freiberg

Re: Der Flurname Rammelsberg...

Beitrag von axel » Mo. 12. Sep 16 23:25

Zufällig bei einem Vortrag aufgefallen: Rammelsberg 6,5 km nordöstlich von Platten/Horni Platna.
Dateianhänge
RB.jpg
„Die Stadt Freyberg ist unter allen Meißnischen Städten wohl die größte,
und vor andern berufen, wegen der gesunden Lufft des Bergwercks…“
J.J.Winckler 1702

Benutzeravatar
Mops
Foren-Profi
Beiträge: 390
Registriert: Mi. 03. Jun 15 23:37
Name: Michael K. Brust
Wohnort: Kyffhäuserland
Kontaktdaten:

Re: Der Flurname Rammelsberg...

Beitrag von Mops » Mi. 14. Sep 16 23:46

Zu Wort und Begriff schau mal hier:

http://woerterbuchnetz.de/DWB/?sigle=DW ... 0#XGR00510

Es gibt einen Ort Rammelburg mit benachbarter, gleichnamiger Burg bei Mansfeld. Sprachgeschichtlich ist das nicht sehr weit weg von Rammelsberg...
Glück auf! | Mops

http://www.kalkschlotten.de

Benutzeravatar
markscheider
Foren-Profi
Beiträge: 2146
Registriert: Fr. 28. Okt 05 15:32
Wohnort: Salzgitter
Kontaktdaten:

Re: Der Flurname Rammelsberg...

Beitrag von markscheider » Do. 15. Sep 16 6:43

"Rammel: im bergwerk der ort, wo viele zwittergänge zusammenkommen oder in der bergsprache sich rammeln. auch eine art zwitter oder zinnstein."

Rammelsberg als ein Ort hoher Erzkonzentration? Klingt sehr plausibel, nun müsste man mal überprüfen, ob die anderen, unbekannteren Rammelsberge Gegenstand des Bergbaus waren und welche Bergleute dort zugange waren.

Benutzeravatar
Geophon
Foren-Profi
Beiträge: 315
Registriert: Do. 24. Jan 13 16:56
Name: Eric

Re: Der Flurname Rammelsberg...

Beitrag von Geophon » Do. 15. Sep 16 12:04

Genau deswegen wollte ich ja schauen, wo dieser Flurname vorkommt und wie es in der Umgebung mit Bergbau aussieht. Allerdings habe ich mittlerweile einige Rammelsberge gefunden, bei denen es definitiv keinen Bergbau gab.

Mir scheint derzeit eher, dass das eine gängige Bezeichnung für Hügel/Berge war (ähnlich wie z.B. Tännicht für bewaldete Kuppen in Sachsen).
Ich werde die Liste demnächst mal wieder aktualisieren.
Es wäre auch von nöthen, eine Strafe auf diejenigen zu legen, die nur auf den
Raub bauen, die Ertze auslochen, die Sümpffe und Schächte loshauen, die tiefsten mit
Bergen ausstürtzen und die Oerter, Strecken und Stölln versetzen...

Simon Bogner 1562

Mannl
Foren-Profi
Beiträge: 782
Registriert: Di. 05. Jul 11 12:35
Name: Manfred Irmscher
Wohnort: Burkhardtsdorf

Re: Der Flurname Rammelsberg...

Beitrag von Mannl » Do. 15. Sep 16 22:44

ähnlich wie z.B. Tännicht für bewaldete Kuppen in Sachsen

oder wohl auch "Pöhl" im Vogtland
Ehre dem Bergmann, dem braven Mann !
Glück Auf ! Mannl

Benutzeravatar
Mops
Foren-Profi
Beiträge: 390
Registriert: Mi. 03. Jun 15 23:37
Name: Michael K. Brust
Wohnort: Kyffhäuserland
Kontaktdaten:

Re: Der Flurname Rammelsberg...

Beitrag von Mops » Fr. 16. Sep 16 0:47

Naja, deshalb hatte ich auf Grimms Wörterbuch verwiesen. "Rammel" ist ein :-? Homonym (mit gleicher Schreibweise und Aussprache), noch dazu in zwei Geschlechtern: der Rammel (5 Bedeutungen) und die Rammel (3 Bedeutungen)! :gruebel:

Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. 16 Bde. in 32 Teilbänden. Leipzig 1854-1961. Quellenverzeichnis Leipzig 1971.

Nota: Wenn man die Herkunft von Ortsbezeichnungen zu klären versucht, sollte man auch die älteren Schreibweisen im Blick behalten.

Kein Beispiel aus dem Bergbau: Thaleheim (1209), Dalehn (1211), Thalheim (1215), Talheym (1506), Talleyben (1525) usw; später Thaleben (weil es aber drei davon in Schwarzburg-Sondershausen gab, amtlich ab 1927 dann Steinthaleben). Und heute ist alles noch schlimmer: Kyffhäuserland OT Steinthaleben.
Glück auf! | Mops

http://www.kalkschlotten.de

Benutzeravatar
Geophon
Foren-Profi
Beiträge: 315
Registriert: Do. 24. Jan 13 16:56
Name: Eric

Re: Der Flurname Rammelsberg...

Beitrag von Geophon » Fr. 16. Sep 16 10:25

Natürlich ist es möglich, dass diese Bezeichnung in unterschiedlichen Regionen auf unterschiedliche Etymologien zurückgeht und es nur Zufall ist, dass die Hügel heute alle ähnlich heißen.

Wenn man unterschiedliche Schreibweisen dazunimmt, könnte man den Eindruck gewinnen, dass dieser Flurname sich aus dem Süddeutschen über Franken nach Norden/Nordosten ausgebreitet hat, aber um das zu beweisen, habe ich noch nicht genug Datenpunkte.

Und wer weiß, vielleicht war ein Rammelsberg ja auch nur ein Hügel auf den die Schäfer ihre Tiere zum weiden getrieben haben (oder etwas ähnlich Banales) :? .
Es wäre auch von nöthen, eine Strafe auf diejenigen zu legen, die nur auf den
Raub bauen, die Ertze auslochen, die Sümpffe und Schächte loshauen, die tiefsten mit
Bergen ausstürtzen und die Oerter, Strecken und Stölln versetzen...

Simon Bogner 1562

Benutzeravatar
markscheider
Foren-Profi
Beiträge: 2146
Registriert: Fr. 28. Okt 05 15:32
Wohnort: Salzgitter
Kontaktdaten:

Re: Der Flurname Rammelsberg...

Beitrag von markscheider » Fr. 16. Sep 16 10:39

Geophon hat geschrieben:Und wer weiß, vielleicht war ein Rammelsberg ja auch nur ein Hügel auf den die Schäfer ihre Tiere zum weiden getrieben haben (oder etwas ähnlich Banales) :? .
"...auf dem die Schäfer es mit ihren Tiere..." :D

Benutzeravatar
Geophon
Foren-Profi
Beiträge: 315
Registriert: Do. 24. Jan 13 16:56
Name: Eric

Re: Der Flurname Rammelsberg...

Beitrag von Geophon » Fr. 16. Sep 16 12:41

markscheider hat geschrieben: "...auf dem die Schäfer es mit ihren Tiere..." :D
In der Richtung ergibt sich natürlich ein völlig neuer Erklärungsansatz :D .

Aber im Ernst: Rammel ist auch eine alte Nebenform von Hammel, deswegen habe ich an
Schafe gedacht.
Es wäre auch von nöthen, eine Strafe auf diejenigen zu legen, die nur auf den
Raub bauen, die Ertze auslochen, die Sümpffe und Schächte loshauen, die tiefsten mit
Bergen ausstürtzen und die Oerter, Strecken und Stölln versetzen...

Simon Bogner 1562

Uran
Foren-Profi
Beiträge: 1486
Registriert: Mo. 27. Jul 09 18:46
Wohnort: Dresden

Re: Der Flurname Rammelsberg...

Beitrag von Uran » Fr. 16. Sep 16 13:19

Ein Karnickelbock ist auch ein Rammler. Wenn der dann auf dem Hügel oder Berg..... :gruebel:
ich bi noch aaner ven altn Schlog, on bleib aa, wi ich bi.

Benutzeravatar
Mops
Foren-Profi
Beiträge: 390
Registriert: Mi. 03. Jun 15 23:37
Name: Michael K. Brust
Wohnort: Kyffhäuserland
Kontaktdaten:

Re: Der Flurname Rammelsberg...

Beitrag von Mops » Fr. 16. Sep 16 16:34

Irgendwie war mir gestern schon klar, welche Sprüche jetzt kommen... :D
Glück auf! | Mops

http://www.kalkschlotten.de

Antworten