LANL

Dieses Forum ist ausschließlich fachlichen Diskussionen vorbehalten. Einzelne Forschungsprojekte können vorgestellt und diskutiert werden.
Antworten
Benutzeravatar
Fundgrübner
Foren-User
Beiträge: 223
Registriert: Do. 23. Dez 10 9:54
Name: Frank P. Taschner
Wohnort: Nds.

LANL

Beitrag von Fundgrübner »

Hallo,
was bedeutet der Risseintrag " 2 x LANL 500/4 "? Ich nehme an, dass hiermit eine Abkürzung aus der Wettertechnik und 500 die Nennweite einer Lutte gemeint ist, oder?

Ga
Micromounter
Benutzeravatar
markscheider
Foren-Profi
Beiträge: 2276
Registriert: Fr. 28. Okt 05 15:32
Wohnort: Salzgitter
Kontaktdaten:

Re: LANL

Beitrag von markscheider »

500er Lüfter. Was genau das LANL bedeutet, weiß ich heute nicht mehr. NW 500 ist korrekt. Üblich bei der Wismut der 80er waren 400er, 500er und 600er.
Benutzeravatar
markscheider
Foren-Profi
Beiträge: 2276
Registriert: Fr. 28. Okt 05 15:32
Wohnort: Salzgitter
Kontaktdaten:

Re: LANL

Beitrag von markscheider »

Beispiel aus Roschlau/Heintze: Bergmaschinentechnik, S. 74: LAN 900. L= Lüfter, A= Axial, N=Nachleitapparat, 900=Nenndurchmesser in mm.

Nach der dort angegebenen Systematik bedeutet ein nachgestelltes, _kleines_ l Drehrichtung "links".

Ich kann mir aber nur schwer vorstellen, warum die Drehrichtung im Wetterriß dargestellt wurde, außerdem war das ja ein großes L. Vielleicht, damit die Schlosser wissen, welchen Typ sie zum Austausch mitbringen müssen?
Benutzeravatar
markscheider
Foren-Profi
Beiträge: 2276
Registriert: Fr. 28. Okt 05 15:32
Wohnort: Salzgitter
Kontaktdaten:

Re: LANL

Beitrag von markscheider »

Beispiele der Kennzeichnung von Lüftern:

L Lüfter
A Axial
N Nachleitapparat
V Vorleitapparat
D Düse

R Rohr
F Füße
ZR Zusatzrohr
SD Schalldämpfer
r Drehrichtung "rechts"
l Drehrichtung "links"

Beispiele:
LAV 630 Axiallüfter mit Vorleitapparat und 630 mm Nenndurchmesser
LAN 900 Axiallüfter mit Nachleitapparat und 900 mm Nenndurchmesser
Benutzeravatar
Fundgrübner
Foren-User
Beiträge: 223
Registriert: Do. 23. Dez 10 9:54
Name: Frank P. Taschner
Wohnort: Nds.

Re: LANL

Beitrag von Fundgrübner »

Besten Dank. Die angefragte Angabe wurde im Riss (mit Anzahl und genauer Lage der Messstellen) nachträglich mit Schreibmaschine hinzugefügt. Mag sein, dass dieses "LANL" eine nur intern benutzte Abkürzung ist. Was mich erstaunt ist die "/4", wohl dann die Wandstärke der Lutte - normal wäre wohl 2 mm bei diesem Durchmesser (Anm.: im Anwendungsbereich der (ehem.) TGL vielleicht üblich, k.A.)
Das "LAN" wäre damit sehr plausibel erklärt.

Ga
Benutzeravatar
markscheider
Foren-Profi
Beiträge: 2276
Registriert: Fr. 28. Okt 05 15:32
Wohnort: Salzgitter
Kontaktdaten:

Re: LANL

Beitrag von markscheider »

Die Blechlutten damals hatten eine sehr geringe Wandstärke, so aus der Erinnerung heraus würde ich sagen: weniger als 2 mm.
Mannl
Foren-Profi
Beiträge: 959
Registriert: Di. 05. Jul 11 12:35
Name: Manfred Irmscher
Wohnort: Burkhardtsdorf

Re: LANL

Beitrag von Mannl »

Roschlau/Heintze: "Lutten sind dünnwandige Rohre zur Förderung von Grubenwettern."
Also eher nicht 4mm Wandstärke, kann mich daran auch nicht erinnern.
Mal sehen ob wir es noch herausfinden ....
Ehre dem Bergmann, dem braven Mann !
Glück Auf ! Mannl
Fummelklotz
lernt noch alles kennen...
Beiträge: 11
Registriert: Mi. 06. Nov 13 7:51

Re: LANL

Beitrag von Fummelklotz »

In der Chronik der Wismut, 2.2.2.4 Seite 54/55 sind Lüfter und Lutten aufgelistet.
Benutzeravatar
Fundgrübner
Foren-User
Beiträge: 223
Registriert: Do. 23. Dez 10 9:54
Name: Frank P. Taschner
Wohnort: Nds.

Re: LANL

Beitrag von Fundgrübner »

So, jetzt hab' ich's:
Die Angabe "/4" ist die Polzahl des Motors, gleichbedeutend hier mit einer Nenndrehzahl von 1500 U/min
Benutzeravatar
markscheider
Foren-Profi
Beiträge: 2276
Registriert: Fr. 28. Okt 05 15:32
Wohnort: Salzgitter
Kontaktdaten:

Re: LANL

Beitrag von markscheider »

Elektrikersache. Aber woher hast Du's?
Benutzeravatar
Fundgrübner
Foren-User
Beiträge: 223
Registriert: Do. 23. Dez 10 9:54
Name: Frank P. Taschner
Wohnort: Nds.

Re: LANL

Beitrag von Fundgrübner »

markscheider hat geschrieben:Elektrikersache. Aber woher hast Du's?
Nachdem ich "500/4" in Suchmaschinen eingegeben habe, kamen einige Ergbnisse mit Typenbezeichnungen von unterschiedlichen Venti-Herstellern. Da es auch "/2" und "/6" gibt, die Ventis sich nur durch die Polzahl/Drehzahl unterscheiden, lag mein Schluß fest. MAg sein, dass ich mich irre.

Ga
Benutzeravatar
markscheider
Foren-Profi
Beiträge: 2276
Registriert: Fr. 28. Okt 05 15:32
Wohnort: Salzgitter
Kontaktdaten:

Re: LANL

Beitrag von markscheider »

Interessant, darauf wäre ich wohl nicht gekommen.
Antworten