altes Holzteil für Diskussionsstoff gefunden

Dieses Forum ist ausschließlich fachlichen Diskussionen vorbehalten. Einzelne Forschungsprojekte können vorgestellt und diskutiert werden.
Antworten
Benutzeravatar
Bastl
Foren-User
Beiträge: 236
Registriert: Sa. 03. Feb 07 18:22
Name: Sebastian Weigoldt
Wohnort: Augsburg

altes Holzteil für Diskussionsstoff gefunden

Beitrag von Bastl » Mi. 21. Dez 11 10:56

Neulich, in einem eigentlich schon "abgeklapperten" Stollnflügel, entdeckte der Nobi mit seinem "Röntgenblick" etwas. (Wir werden niemals mehr dem Nobi seine Frage:"Habt ihr dort hinten schon alles gesehen ?" mit einem "Ja !" beantworten... :oops: ) Könnte sowas zum Reinigen des Gerinnes verwendet worden sein ?

Gruß, Bastl
Dateianhänge
IMG_5522a.jpg
IMG_5522a.jpg (106.12 KiB) 5964 mal betrachtet

Pöhlberger
Foren-Profi
Beiträge: 346
Registriert: Mo. 17. Mär 08 21:26
Name: uwe
Wohnort: Pöhlberg

Re: altes Holzteil für Diskussionsstoff gefunden

Beitrag von Pöhlberger » Mi. 21. Dez 11 12:28

Vermutlich ja.
Wir haben im Briccius vor längerer Zeit auch so ein Teil gefunden.

GA Uwe

Benutzeravatar
Nobi
Foren-Profi
Beiträge: 4014
Registriert: Di. 01. Okt 02 0:00
Name: Nobi
Wohnort: Leipzig
Kontaktdaten:

Re: altes Holzteil für Diskussionsstoff gefunden

Beitrag von Nobi » Mi. 21. Dez 11 12:30

Pöhlberger hat geschrieben:Vermutlich ja.
Wir haben im Briccius vor längerer Zeit auch so ein Teil gefunden.
Das Teil ist unten auch etwas angeschrägt. War es bei Euch ebenso?
GLÜCK AUF | NOBI

Der Berg ist frei.
Wo eyn man eynfahrn will
mag her es thun mit rechte.


w w w . b e r g k i t t e l . d e

Pöhlberger
Foren-Profi
Beiträge: 346
Registriert: Mo. 17. Mär 08 21:26
Name: uwe
Wohnort: Pöhlberg

Re: altes Holzteil für Diskussionsstoff gefunden

Beitrag von Pöhlberger » Mi. 21. Dez 11 13:54

Das Stück ist in Vereinsbesitz, doch leider habe ich kein Foto davon parat.
Ich bin der Meinung, dass es sich nach der flachen (breiten) Seite hin gleichmäßig verjüngt.

Vielleicht hat hungerlieb ein Bild davon? Sonst muss ich mal gelegentlich eins machen...

GA Uwe

Benutzeravatar
Ludewig
Foren-Profi
Beiträge: 692
Registriert: Mo. 26. Jan 09 18:30
Name: Lutz Mitka
Wohnort: Halsbrücke
Kontaktdaten:

Re: altes Holzteil für Diskussionsstoff gefunden

Beitrag von Ludewig » Mi. 21. Dez 11 18:38

So ein Werkzeug wurde auch früher beim Fleischer und Bäcker benutzt. Damit wurden Teig oder auch Wurstmasse durchgewalkt um die Ingredienzien gut miteinander zu vermischen. Mein Vater als Fleischer i.R. in Sachsen hat dies als "Spatel" bezeichnet. Der Name wird sich wohl je nach Landstrich geändert haben. Heute findet man aus angeblichen hygienischen Gründen solche traditionellen Holzwerkzeuge nicht mehr im Lebensmittelgewerbe.

Des weiteren findet man dieses Werkzeug unter anderem früher im Lehmbau zum Durchmischen des Lehms, zum Beispiel für die Herstellung von Lehmputz verschiedener Art! Der Lehm wurde nicht in einem Bottich gemischt sondern auf einer flachen Fläche (Fußboden) in Form eines Haufens und erst dann eingesumpft.

Das dieses Werkzeug im Bergbau zum Einsatz kam wird wohl dem Erfindergeist und Ideenreichtum der Bergleute geschuldet sein!

Glück auf! Lutz Mitka
Was war zuerst da, der Durst oder das Bier?

http://www.unbekannter-bergbau.de

Benutzeravatar
Haverlahwiese
Foren-Profi
Beiträge: 755
Registriert: So. 15. Mai 05 21:21
Name: Matthias Becker
Wohnort: Neuss
Kontaktdaten:

Re: altes Holzteil für Diskussionsstoff gefunden

Beitrag von Haverlahwiese » Mi. 21. Dez 11 23:32

Das Teil heißt auch in den Teilen von Niedersachsen, die ich längere Zeit bewohnt habe, Spatel und wurde so wie von Lutz beschrieben verwendet.
Glück auf, Matthias

Die Hüttenleut' sein auch kreuzbrave Leut',
|:denn sie tragen das Leder vor dem Bauch bei der Nacht:|
|:und saufen auch!:|

Benutzeravatar
Bastl
Foren-User
Beiträge: 236
Registriert: Sa. 03. Feb 07 18:22
Name: Sebastian Weigoldt
Wohnort: Augsburg

Re: altes Holzteil für Diskussionsstoff gefunden

Beitrag von Bastl » Do. 22. Dez 11 1:24

Der Spatel befindet sich in der Nähe eines Schachtes. Dieser ist in der Firste durch Ziegelgewölbe verwahrt. Schon möglich das der Spatel für die Verwahrungsarbeiten benutzt wurde.
Dateianhänge
IMG_5504a.jpg
IMG_5504a.jpg (75.4 KiB) 5857 mal betrachtet

Benutzeravatar
MichaP
User
Beiträge: 4749
Registriert: Do. 01. Aug 02 0:00
Name: Michael Pfefferkorn-Ungnad
Kontaktdaten:

Re: altes Holzteil für Diskussionsstoff gefunden

Beitrag von MichaP » So. 25. Dez 11 9:13

ich habe so ein teil mal in thüringen gefunden, allerdings ein ganzes stück schmaler als auf dem Bild. Die anderen Eigenschaften sind aber wie beschrieben. Gefunden wurde es in Weitungsbauen aus dem späten 19. frühen 20.Jh. Es lag in der Nähe von Gleisen.
Glück auf!

Michael
______________________________________

Bergzwerg
Foren-User
Beiträge: 97
Registriert: Do. 14. Jan 10 16:17
Name: Karsten Uhlig
Wohnort: Gottmadingen

Re: altes Holzteil für Diskussionsstoff gefunden

Beitrag von Bergzwerg » Sa. 31. Dez 11 17:26

GA. Wir vom Briccius hatten damals ein ähnliches Stück gefunden. ( wie Uwe schon schrieb ) Wir hatten damals die Vermutung, daß es sich um Reste vom Holm eines Laufkarren handelt ( siehe Darstellungen Bergaltar ). Echt schwierig einzuordnen!

Bergzwerg
Foren-User
Beiträge: 97
Registriert: Do. 14. Jan 10 16:17
Name: Karsten Uhlig
Wohnort: Gottmadingen

Re: altes Holzteil für Diskussionsstoff gefunden

Beitrag von Bergzwerg » Sa. 31. Dez 11 17:37

Das Stück steht auf dem Kopf! Wenn ihr mal das Stück umdreht, erkennt ihr sofort die Stelle, wo der Holm in die Wange übergeht. Es wurde nur vorn und hinten, aus welchen Gründen auch immer, abgesägt.

Benutzeravatar
Nobi
Foren-Profi
Beiträge: 4014
Registriert: Di. 01. Okt 02 0:00
Name: Nobi
Wohnort: Leipzig
Kontaktdaten:

Re: altes Holzteil für Diskussionsstoff gefunden

Beitrag von Nobi » Sa. 31. Dez 11 17:45

Bergzwerg hat geschrieben:Das Stück steht auf dem Kopf! Wenn ihr mal das Stück umdreht, erkennt ihr sofort die Stelle, wo der Holm in die Wange übergeht. Es wurde nur vorn und hinten, aus welchen Gründen auch immer, abgesägt.
Ich habe keine Ahnung, was Du uns jetzt hier sagen willst. Was soll es denn Deiner Meinung nach mal gewesen sein?
Meiner Meinung nach ist es zur Reinigung der Gerinne. Die Form, die Größe und auch die Abschrägung (ist auf dem Bild nicht zu sehen) das unteren Bereiches sprechen dafür.
GLÜCK AUF | NOBI

Der Berg ist frei.
Wo eyn man eynfahrn will
mag her es thun mit rechte.


w w w . b e r g k i t t e l . d e

Bergzwerg
Foren-User
Beiträge: 97
Registriert: Do. 14. Jan 10 16:17
Name: Karsten Uhlig
Wohnort: Gottmadingen

Re: altes Holzteil für Diskussionsstoff gefunden

Beitrag von Bergzwerg » Sa. 31. Dez 11 18:00

Ist ja ok. Spatel zum reinigen der Gerinne.

Benutzeravatar
Nobi
Foren-Profi
Beiträge: 4014
Registriert: Di. 01. Okt 02 0:00
Name: Nobi
Wohnort: Leipzig
Kontaktdaten:

Re: altes Holzteil für Diskussionsstoff gefunden

Beitrag von Nobi » Mo. 10. Nov 14 7:51

Wir haben am Wochenende wieder so ein Teil gefunden. Es lag in einem Bereich mit einer ziemlich großen Gewölbemauerung (Jahreszahl "1835" in unmittelbarer Nähe im Gewölbe). Auf Grund schon vorher geäußerter Vermutungen und der Auffindsituation würde ich persönlich jetzt auch von einem Spatel zum Mischen von Mörtel bei der Mauerung ausgehen. Ggf. kann ja Axel oder Bastl mal ein Bildchen einstellen :meister:
GLÜCK AUF | NOBI

Der Berg ist frei.
Wo eyn man eynfahrn will
mag her es thun mit rechte.


w w w . b e r g k i t t e l . d e

Benutzeravatar
axel
Foren-Profi
Beiträge: 909
Registriert: So. 11. Feb 07 1:07
Wohnort: Freiberg

Re: altes Holzteil für Diskussionsstoff gefunden

Beitrag von axel » Mo. 10. Nov 14 9:30

Bitteschön!
Dateianhänge
_DSC0561.jpg
_DSC0561.jpg (212.14 KiB) 4534 mal betrachtet
„Die Stadt Freyberg ist unter allen Meißnischen Städten wohl die größte,
und vor andern berufen, wegen der gesunden Lufft des Bergwercks…“
J.J.Winckler 1702

Kleinerhungerlieb(†)
Foren-Profi
Beiträge: 692
Registriert: Sa. 06. Jan 07 22:46

Re: altes Holzteil für Diskussionsstoff gefunden

Beitrag von Kleinerhungerlieb(†) » Mo. 10. Nov 14 14:49

reinigung von gerinnen,
im briccius gibt es keine (alten) klinkermauern,
maximal lehmabdichtungen,
hingegen gerinne in allen größen, längen und formen,
Schwerter zu Klappspaten!

Antworten