seltsamer Holzstiel

Dieses Forum ist ausschließlich fachlichen Diskussionen vorbehalten. Einzelne Forschungsprojekte können vorgestellt und diskutiert werden.
Benutzeravatar
Nobi
Foren-Profi
Beiträge: 4010
Registriert: Di. 01. Okt 02 0:00
Name: Nobi
Wohnort: Leipzig
Kontaktdaten:

Re: seltsamer Holzstiel

Beitrag von Nobi » Do. 10. Nov 11 15:19

Ludewig hat geschrieben:Steht die Bezeichnung "Weiberarsch" nicht für dir großen Schaufeln im Kohlebergbau, deren Blatt auch wie ein großer "Arsch" geformt ist?
Ja,und meines Wissens nur dafür.

Wiki sagt:
Weiberarsch: Umgangssprachliche Bezeichnung einer → Pfannenschaufel (regional).
(http://de.wikipedia.org/wiki/Bergmannssprache)
GLÜCK AUF | NOBI

Der Berg ist frei.
Wo eyn man eynfahrn will
mag her es thun mit rechte.


w w w . b e r g k i t t e l . d e

Bergzwerg
Foren-User
Beiträge: 97
Registriert: Do. 14. Jan 10 16:17
Name: Karsten Uhlig
Wohnort: Gottmadingen

Re: seltsamer Holzstiel

Beitrag von Bergzwerg » Do. 10. Nov 11 20:32

Will jetzt auch nichts behaupten. Bei uns sagt man auch Weiberarsch zu dieser Form der Kratze. Vieleicht heist sie in BW Lindenblattkratze oder Herzkratze?

Benutzeravatar
markscheider
Foren-Profi
Beiträge: 2204
Registriert: Fr. 28. Okt 05 15:32
Wohnort: Salzgitter
Kontaktdaten:

Re: seltsamer Holzstiel

Beitrag von markscheider » Do. 10. Nov 11 20:44

Ich würde Nobi unterstützen und behaupten, daß der Weiberarsch nur für die Schaufel gebräuchlich ist und das auch nur regional begrenzt.

Um eine anderweitige Verwendung, wie von Dir genannt, müßte man erstmal in sprachlicher Hinsicht untersuchen.


(Aber wenn ihr eben solche schmalärschigen Weiber habt...)

Benutzeravatar
Fahrsteiger
Foren-Profi
Beiträge: 833
Registriert: Fr. 28. Okt 05 20:24
Name: Horst Bittner
Wohnort: 52459 Inden-Schophoven
Kontaktdaten:

Re: seltsamer Holzstiel

Beitrag von Fahrsteiger » Do. 10. Nov 11 22:31

Die Kohlenschaufel - früher sogar aus Aluminium - wurde vor allem in Handstreben, dann auch mit kurzen Stielen, gebraucht um die gelösten Kohlen auf das Fördermittel zu laden. Weiberarsch heißt sie übrigens auch in Polen, Tschechien und Russland.
Glück Auf
Horst
Dateianhänge
ost006_m.jpg
ost006_m.jpg (54.56 KiB) 3384 mal betrachtet
coal-miner-01.jpg
coal-miner-01.jpg (64.62 KiB) 3385 mal betrachtet
Zuletzt geändert von Fahrsteiger am Do. 10. Nov 11 22:49, insgesamt 1-mal geändert.
Dem Bergbau verschworen. Im Bergbau geschafft. Zum Bergmann erkoren mit stählerner Kraft.

Benutzeravatar
markscheider
Foren-Profi
Beiträge: 2204
Registriert: Fr. 28. Okt 05 15:32
Wohnort: Salzgitter
Kontaktdaten:

Re: seltsamer Holzstiel

Beitrag von markscheider » Do. 10. Nov 11 22:37

Mal ganz im Ernst: Ваиберарш?!? oder die jeweilige Übersetzung?

Benutzeravatar
Fahrsteiger
Foren-Profi
Beiträge: 833
Registriert: Fr. 28. Okt 05 20:24
Name: Horst Bittner
Wohnort: 52459 Inden-Schophoven
Kontaktdaten:

Re: seltsamer Holzstiel

Beitrag von Fahrsteiger » Do. 10. Nov 11 22:50

Die jeweilige Übersetzung oder Umschreibung! :D
Glück Auf
Horst
Dem Bergbau verschworen. Im Bergbau geschafft. Zum Bergmann erkoren mit stählerner Kraft.

Benutzeravatar
markscheider
Foren-Profi
Beiträge: 2204
Registriert: Fr. 28. Okt 05 15:32
Wohnort: Salzgitter
Kontaktdaten:

Re: seltsamer Holzstiel

Beitrag von markscheider » Do. 10. Nov 11 23:07

Dann schreib doch mal, wie das auf russisch, polnisch oder tschechisch hieß!

Benutzeravatar
Fahrsteiger
Foren-Profi
Beiträge: 833
Registriert: Fr. 28. Okt 05 20:24
Name: Horst Bittner
Wohnort: 52459 Inden-Schophoven
Kontaktdaten:

Re: seltsamer Holzstiel

Beitrag von Fahrsteiger » Fr. 11. Nov 11 19:34

Auf polnisch heißt sie Bubska dupa.
Glück Auf
Horst
Dem Bergbau verschworen. Im Bergbau geschafft. Zum Bergmann erkoren mit stählerner Kraft.

Bergzwerg
Foren-User
Beiträge: 97
Registriert: Do. 14. Jan 10 16:17
Name: Karsten Uhlig
Wohnort: Gottmadingen

Re: seltsamer Holzstiel

Beitrag von Bergzwerg » Mo. 14. Nov 11 13:28

GA. Die Ähnlichkeit der Form ist schon merkwürdig.

Benutzeravatar
Naheländer
Foren-User
Beiträge: 178
Registriert: So. 02. Dez 07 20:38
Name: Daniel Götte
Wohnort: Bernkastel-Andel
Kontaktdaten:

Re: seltsamer Holzstiel

Beitrag von Naheländer » Sa. 10. Dez 11 12:31

Eine schöne Abbildung eines solchen Kratzenstiels befindet sich auf einem Riss von Ortschaft und Bergbau Thalitter
vom damaligen Itterschen Schichtmeister J. F. Rohde aus dem Jahr 1768.

Quelle: http://regiowiki.hna.de/Kupferbergbau_in_Thalitter

Der Riss ist dort oben rechts abgebildet. Nachfolgend ein vergrösserter Ausschnitt:
Krazenstiel
Krazenstiel
Vergroesserung Kratzenstiel Riss Thal-Itter 1768.jpg (71.61 KiB) 3192 mal betrachtet
Glück Auf!

Daniel
-----------------------------
"Und summa ist der Wein
in diesem Land zu gut
und sind gar vile
holdselig Leut allda"

Bergmeister Thein über die Pfälzer

www.bergbau-pfalz.de

Antworten