Südumbruch Bad Schlema

Informationsforum. Hier können Newsletter, Newgroupsbeiträge, Pressemitteilungen etc. mit bergmännischem Bezug veröffentlicht werden.
Benutzeravatar
Finstergrundbergbau
Foren-Profi
Beiträge: 272
Registriert: Sa. 20. Feb 16 18:20
Kontaktdaten:

Re: Südumbruch Bad Schlema

Beitrag von Finstergrundbergbau » So. 26. Jun 16 21:26

Geht es doch um ein Bergbauthema welches unter diesem Thread richtig ist.
Bild her oder hin geht's doch um die voll umfängliche Information von verschiedensten Quellen
Glück Auf
Finstergrundbergbau

Uran
Foren-Profi
Beiträge: 1511
Registriert: Mo. 27. Jul 09 18:46
Wohnort: Dresden

Re: Südumbruch Bad Schlema

Beitrag von Uran » Mo. 27. Jun 16 11:32

Ich wollte dir etwas mitteilen? Eher nicht. Außer dir lesen hier auch noch andere Leute mit. Informationen zu diesem Thema? Das soll auch so sein, nur Informationen aus der Bild? :gruebel: Wohl eher nicht. Da ist ja schon die Freie Presse grenzwertig. Schon im August 2011 wurde hier auf diesen Artikel "Wissenswertes zum Marx-Semler-Stolln unter http://de.wikipedia.org/wiki/Marx-Semler-Stolln" hingewiesen. Dort kann man den letzten Stand relativ zeitnah nachlesen, und zwar aus einer Fachzeitschrift, dem DIALOG der Wismut und nicht aus einer Allerweltszeitung, in der der Berichterstatter null Ahnung vom Bergbau hat. Wie du schon bemerkt hast, ist das hier ein Fachforum und nicht Lieschen Müllers Kennenlernseite. :D
ich bi noch aaner ven altn Schlog, on bleib aa, wi ich bi.

Ruhrbergbau
Foren-Profi
Beiträge: 538
Registriert: Mi. 10. Okt 12 21:00
Kontaktdaten:

Re: Südumbruch Bad Schlema

Beitrag von Ruhrbergbau » Mo. 27. Jun 16 15:39

@ Uran
Lieber Uran,
es gibt auch neue im Forum und dieses ist doch zu akzeptieren. Du wolltest dem Finstergrundbergbau etwas mitteilen, weil du eine andere Meinung über unsere Presse hast, so sehe ich das.
Bild Zeitung hin oder her, "bild" dir deine Meinung ! :D
Ob deine "spitzen" Kommentare immer gut ankommen? :cool: :shock: :dudu:
Ich freue mich über jeden Neuen, der mal etwas schreibt und nicht nur das Forum ließt. Wenn neue User vergrault werden, dann bleiben Beiträge aus und das wollen wir doch nicht! :gruebel: :top:

Glück Auf
Ruhrbergbau

Benutzeravatar
MatthiasM
Foren-Profi
Beiträge: 655
Registriert: So. 01. Aug 04 0:00
Name: Matthias Mansfeld
Wohnort: Haar b. München
Kontaktdaten:

Re: Südumbruch Bad Schlema

Beitrag von MatthiasM » Mo. 27. Jun 16 19:21

Warum über den Bild-Artikel jetzt zanken? Ich finde Links auf z.B. Bild-Artikel in dem Zusammenhang dokumentarisch durchaus interessant und legitim*. Klar wissen "wir" manches manchmal besser als ein mal weniger, mal mehr von der Materie völlig unbeleckter Zeitungsschreiber. Aber es ist doch auch wichtig, zu wissen, wo die "Normalbevölkerung" ohne Bezug zum Bergbau ihre Informationen (gute, mäßige, grottenschlechte und falsche) herbekommt.

:hick: in dem Sinne GA/GT/was auch immer
Matthias

PS.: Bild und sonstigen Boulevard NICHT zu beachten kann medial massiv in die Hose gehen. Siehe Schwachsinn, der z.B. bei spektakulären Höhlenunfällen (Riesending) unwidersprochen in der Presse auftaucht. Das muß man betreuen, ob man will oder nicht.....

Uran
Foren-Profi
Beiträge: 1511
Registriert: Mo. 27. Jul 09 18:46
Wohnort: Dresden

Re: Südumbruch Bad Schlema

Beitrag von Uran » Mo. 27. Jun 16 19:38

Hallo Matthias. Im Prinzip magst du Recht haben. Allerdings ist dieser Artikel anderthalb Jahre alt und hier im Thread gab es inzwischen neuere Artikel. Ich will nicht sagen, das die unbedingt besser sind. Es geht doch hier aber um die Aktualität und nicht um Schnee von gestern. Um noch einmal auf den Artikel in der Bild zu kommen: "Die Wismut, benannt nach der Erzform des radioaktiven Elements Bismut, wurde 1947 aus dem Zusammenschluss mehrerer Bergbaubetriebe in Sachsen als sowjetische Aktiengesellschaft (Sitz: Moskau) gegründet." Das ist an Schwachsinn nicht mehr zu überbieten. Wenn das der Wissensstand der Normalbevölkerung ist, kann ich nur sagen, armes Deutschland. :x
ich bi noch aaner ven altn Schlog, on bleib aa, wi ich bi.

Benutzeravatar
Finstergrundbergbau
Foren-Profi
Beiträge: 272
Registriert: Sa. 20. Feb 16 18:20
Kontaktdaten:

Re: Südumbruch Bad Schlema

Beitrag von Finstergrundbergbau » Di. 28. Jun 16 3:02

Glück Auf
@Uran :shock:
Aktuelles zum Südumbruch direkt von den Spezialisten von vor Ort hier unter

http://www.wismut.de/de/wismut-news.php ... 6index%3D0

und ziemlich aktuell (vom 21. Juni 2016)

herzliches Glück Auf und gute Zeit
wünscht Finstergrundbergbau

Mannl
Foren-Profi
Beiträge: 809
Registriert: Di. 05. Jul 11 12:35
Name: Manfred Irmscher
Wohnort: Burkhardtsdorf

Re: Südumbruch Bad Schlema

Beitrag von Mannl » Di. 28. Jun 16 8:48

"Bildung" kommt nicht von "BILD (zeit) ung" :aetsch:
Ehre dem Bergmann, dem braven Mann !
Glück Auf ! Mannl

Ruhrbergbau
Foren-Profi
Beiträge: 538
Registriert: Mi. 10. Okt 12 21:00
Kontaktdaten:

Re: Südumbruch Bad Schlema

Beitrag von Ruhrbergbau » Di. 28. Jun 16 21:00

Manni schreibt:
Mannl hat geschrieben:"Bildung" kommt nicht von "BILD (zeit) ung" :aetsch:
:gruebel: :gruebel: :gruebel: Was will er uns jetzt sagen?


Bildung ist sprachlich, kulturell und historisch bedingter Begriff mit sehr komplexer Bedeutung. Eine präzise, oder besser noch einheitliche Definition des Bildungsbegriffs zu finden, erweist sich daher als äußert schwierig. Je nach Ausrichtung und Intressenlage varieren die Ansichten darüber, was unter
"Bildung" verstanden werden sollte, erheblich.

Benutzeravatar
Finstergrundbergbau
Foren-Profi
Beiträge: 272
Registriert: Sa. 20. Feb 16 18:20
Kontaktdaten:

Re: Südumbruch Bad Schlema

Beitrag von Finstergrundbergbau » Di. 11. Sep 18 22:43

Glück Auf
hier aktuelles auf der Homepage der WISMUT
https://www.wismut.de/de/wismut-news.ph ... 6index%3D0

Wolleditt
lernt noch alles kennen...
Beiträge: 9
Registriert: Mi. 16. Jan 19 19:47
Name: Dittrich Wolfgang

Re: Südumbruch Bad Schlema

Beitrag von Wolleditt » Fr. 18. Jan 19 8:43

Sven G. hat geschrieben:
Mo. 17. Mär 14 19:40
... klar , da werden noch einige Ihre Untertagejahre voll machen wollen :cool:
dein Beitrag ist völlig aus der Luft gegriffen, Unkenntnis der Situation. Personal und Technikprobleme und was uns noch aufgehalten hat war die Geologie.Denn 90 Prozent der Leute waren über 50 mit entsprechenden Untertage Jahren! GA

Benutzeravatar
Jörn
Foren-Profi
Beiträge: 936
Registriert: Fr. 01. Aug 03 0:00

Re: Südumbruch Bad Schlema

Beitrag von Jörn » Fr. 18. Jan 19 11:19

Wolleditt hat geschrieben:
Fr. 18. Jan 19 8:43
Sven G. hat geschrieben:
Mo. 17. Mär 14 19:40
... klar , da werden noch einige Ihre Untertagejahre voll machen wollen :cool:
dein Beitrag ist völlig aus der Luft gegriffen, Unkenntnis der Situation. Personal und Technikprobleme und was uns noch aufgehalten hat war die Geologie.Denn 90 Prozent der Leute waren über 50 mit entsprechenden Untertage Jahren! GA
Ihr habt beide recht. Die Wismut wollte schon noch einigen Leuten ihre Bergmannsjahre vollmachen lassen, und hat ihre Arbeiten darauf hin ausgelegt, anstatt ranzuklotzen und ggf. mit Fremdfirmen zu arbeiten. Dann haben sie festgestellt, dass es vor der Hacke ganz schön finster ist - was das Projekt ziemlich in die Länge gezogen haben dürfte.

Glückauf

Jörn
"Das Bergamt braucht doch Wochen, bis es etwas genehmigt!"

Götz George in "Böse Wetter", 2015

Uran
Foren-Profi
Beiträge: 1511
Registriert: Mo. 27. Jul 09 18:46
Wohnort: Dresden

Re: Südumbruch Bad Schlema

Beitrag von Uran » Fr. 18. Jan 19 12:13

Eine involvierte Quelle hat mir gegenüber gesagt: "Erst ist der Fels zu weich und es muss viel ausgebaut werden, Jammer. Nach dem Roten Kamm war der Granit zu hart, man kam nicht vorwärts, Jammer. Was ist bloß aus den Leuten geworden. Bei der Wismut gab es solche Diskussionen nicht." :D
ich bi noch aaner ven altn Schlog, on bleib aa, wi ich bi.

Wolleditt
lernt noch alles kennen...
Beiträge: 9
Registriert: Mi. 16. Jan 19 19:47
Name: Dittrich Wolfgang

Re: Südumbruch Bad Schlema

Beitrag von Wolleditt » Fr. 18. Jan 19 22:05

Uran hat geschrieben:
Fr. 18. Jan 19 12:13
Eine involvierte Quelle hat mir gegenüber gesagt: "Erst ist der Fels zu weich und es muss viel ausgebaut werden, Jammer. Nach dem Roten Kamm war der Granit zu hart, man kam nicht vorwärts, Jammer. Was ist bloß aus den Leuten geworden. Bei der Wismut gab es solche Diskussionen nicht." :D
Jetzt muss ich auch mal eine Meinung los werden, mein alter BGL`er hat auch so argumentiert. Der hatte auch keinen Einblick und wollte überall mitreden. Und der letzte Satz bei Wismut gab es solche Diskussionen nicht trifft nicht ganz zu, denn das Unternehmen trägt heute noch den Namen Wismut GmbH. Und deine involvierte Quelle, ist nicht ganz zuverlässig.
Es gab einen Reihe von Problemen bei der Auffahrung, und bis 1990 waren die Voraussetzungen gänzlich anders.

Harzer06
Foren-User
Beiträge: 173
Registriert: Mi. 13. Apr 11 0:23
Wohnort: Goslar, Clausthal

Re: Südumbruch Bad Schlema

Beitrag von Harzer06 » Fr. 18. Jan 19 22:49

Uran hat geschrieben:
Mo. 27. Jun 16 19:38
<…> Um noch einmal auf den Artikel in der Bild zu kommen: "Die Wismut, benannt nach der Erzform des radioaktiven Elements Bismut, wurde 1947 aus dem Zusammenschluss mehrerer Bergbaubetriebe in Sachsen als sowjetische Aktiengesellschaft (Sitz: Moskau) gegründet." Das ist an Schwachsinn nicht mehr zu überbieten. Wenn das der Wissensstand der Normalbevölkerung ist, kann ich nur sagen, armes Deutschland. :x
Der Beitrag ist zwar schon alt, aber in gewisser Hinsicht durchaus aktuell. Man darf dabei nicht vergessen, welchen beruflichen Weg die Zeitungsschreiber wie auch die Masse der Bevölkerung genommen haben:

Wer heute beruflich über die 40/50er Jahre schreibt, hat die Zeit nicht selber erlebt. Für über 60 Mio Deutsche waren Dinge wie die SDAG Wismut bis 1990 sowieso völlig unbekannt. Vielleicht abgesehen von einigen Agentenkreisen. Im Schulunterricht des Westens kamen solche DDR-Spezialitäten nicht vor. Da wurden nur die Staatsform und ganz allgemein das Wirtschaftssystem behandelt.

Die heutigen Vorschriften an den Schulen werden immer sonderbarer. Selbst im Bereich Chemie und Physik geht der Trend dazu, möglichst viel praktische Chemie zu vermeiden und durch Beamer-Darbietungen zu ersetzen. Da ist nicht zu erwarten, daß ein Schreiberling weiß, was ein Erz ist oder gar noch, worum es sich bei Wismut/Bismut handelt. Für Redakteure einer allgemein berichtenden Tageszeitung ist Fachwissen über die behandelten Themen ohnehin bestenfalls zweitrangig.

"Radioaktivität" ist ein schön reißerischer Begriff, der auf jeden Fall Aufmerksamkeit erzeugt und sicherlich auch erzeugen soll. Bis vor wenigen Jahren war die "Radioaktivität" des Wismuts völlig unbekannt. Auch heute schrammen die Ergebnisse noch an der Grenze der Meßgenauigkeit. Kein Wunder bei einer Halbwertszeit, die mit 1,9 · 10 hoch 19 Jahren angegeben wird.

G´Auf
Harzer06

Wolleditt
lernt noch alles kennen...
Beiträge: 9
Registriert: Mi. 16. Jan 19 19:47
Name: Dittrich Wolfgang

Re: Südumbruch Bad Schlema

Beitrag von Wolleditt » Fr. 18. Jan 19 23:30

Hochwasser 2013 Schlauchleitung zur tiefsten Stelle
Hochwasser 2013 Schlauchleitung zur tiefsten Stelle
Wasser im Vorortbereich
Wasser im Vorortbereich
Schweißplatz
Schweißplatz
Querschlag 56 tiefste Stelle, kein Durchkommen mit der Lok
Querschlag 56 tiefste Stelle, kein Durchkommen mit der Lok
Wasserzulauf aus der Firste
Wasserzulauf aus der Firste
Hochwasser 2013, die Auswirkungen waren auch unter Tage zu spüren, wir konnten eine Woche nicht vor Ort arbeiten.

Benutzeravatar
Finstergrundbergbau
Foren-Profi
Beiträge: 272
Registriert: Sa. 20. Feb 16 18:20
Kontaktdaten:

Re: Südumbruch Bad Schlema

Beitrag von Finstergrundbergbau » Sa. 19. Jan 19 10:18

GA Wolleditt,
danke für die interessanten Bilder!
Eine Woche Zwangspause schafft Zeit für andere Tätigkeiten.

Bei der Auffahrung des Südumbruchs ging es auch nicht mehr um Förderung im Sinne von Produktion und Erz oder um den Markt mit dem gewonnen Rohstoff zu versorgen. Die Brigade Kolonnen mit den Vortriebszielen aus vergangenen Tagen, dass wurde nicht mehr herangezogen.

Arbeiten ohne einen gewissen Zeit- und Leistungsdruck

viele Grüße

Uran
Foren-Profi
Beiträge: 1511
Registriert: Mo. 27. Jul 09 18:46
Wohnort: Dresden

Re: Südumbruch Bad Schlema

Beitrag von Uran » Sa. 19. Jan 19 16:56

Wolleditt hat geschrieben:
Fr. 18. Jan 19 22:05
Und deine involvierte Quelle, ist nicht ganz zuverlässig.
Meine Quelle ist 100% zuverlässig. :D
ich bi noch aaner ven altn Schlog, on bleib aa, wi ich bi.

Antworten