grubentot in duisburg

Informationsforum. Hier können Newsletter, Newgroupsbeiträge, Pressemitteilungen etc. mit bergmännischem Bezug veröffentlicht werden.
Antworten
issum
lernt noch alles kennen...
Beiträge: 2
Registriert: Mo. 17. Aug 09 0:25
Name: oliver hering23UVEF

grubentot in duisburg

Beitrag von issum » Mo. 17. Aug 09 1:22

hallo
mein name ist oliver hering und ich betreibe ahnenforschung
ich such informationen über meinen opa, Friedrich Hering, geb.20.09.1908 ,gest. 05.03.1951
Friedrich Hering ist 1951 in duisburg unter tage ums leben gekommen, er soll von einem " abbruch ", ich kenne mich da nicht so aus, erfasst worden sein
habe leider keine infos von verwandten, da alle verstorben.
es ist in duisburg auf dem friedhof Kaiser-Friedrichstr. beerdigt worden.es sollen fotos existieren und es war eine sehr grosse beerdigung,wo auch eine delegation des bergbaus (ich weis nicht ob chor oder so) anwesend waren.ich suche nun alle infos die ich über meinen opa bekommen kann, da ich auf dieser schiene hilflos bin.
die ehefrau von Friedrich Hering war Margarethe Eugenie Hering, genannt Grete, geb. Loewer.
ich bedanke mich schon jetzt für jede information die ich bekommen kann

mfG

Oliver hering

Benutzeravatar
markscheider
Foren-Profi
Beiträge: 2213
Registriert: Fr. 28. Okt 05 15:32
Wohnort: Salzgitter
Kontaktdaten:

Re: grubentot in duisburg

Beitrag von markscheider » Mo. 17. Aug 09 9:33

Hallo Oliver,

schau doch mal in der Wikipedia unter Grubenunglück nach, da gibt es eine Liste. vielleicht kannst Du anhand dessen schon mal das Datum eingrenzen.

edit: ähm, ich meinte natürlich: anhand des Datums das Unglück eingrenzen...
Zuletzt geändert von markscheider am Mo. 17. Aug 09 13:12, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
kapl
Foren-Profi
Beiträge: 2857
Registriert: Do. 01. Aug 02 0:00
Name: Karsten Plewnia
Wohnort: Ruhrstadt Essen
Kontaktdaten:

Re: grubentot in duisburg

Beitrag von kapl » Mo. 17. Aug 09 9:39

Hallo!
Den Zechennamen weisst du also nicht? Hast du ein Foto von dem Grabstein? Evtl steht da etwas. Frag dochmal bei der Duisburger WAZ nach, ob es dort im Archiv Hinweise gibt. Oder im DU Stadtarchiv.
Wenn du den ZEchennamen hast, dann kannst du ja mal in eine Zechenchronik schauen. Die Bergämter können dir auch weiterhelfen, wenn der BEstand nicht schon nach Düsseldorf oder Münster gegangen ist.
GA
karsten

issum
lernt noch alles kennen...
Beiträge: 2
Registriert: Mo. 17. Aug 09 0:25
Name: oliver hering23UVEF

Re: grubentot in duisburg

Beitrag von issum » Mo. 17. Aug 09 13:10

ich meine es wöre schacht 4/8 gewesen in hamborn
vielleicht war es ja auch ein arbeitsunfall, der als grubenunglück nicht aufgenommen wurde.

gruß

Benutzeravatar
Marcel Normann
Foren-Profi
Beiträge: 746
Registriert: So. 12. Jun 05 17:06
Wohnort: Gummersbach
Kontaktdaten:

Re: grubentot in duisburg

Beitrag von Marcel Normann » Mo. 17. Aug 09 13:40

Beim geschilderten Hergang müsste ja eine Knappschaftskasse Rente etc. an die Hinterbliebenen gezahlt haben. Denke, das wäre der beste Ansatzpunkt für weitere Nachforschungen. Vielleicht hat diese Kasse sogar einen Rechtsnachfolger mit brauchbarem Archiv; ansonsten versuch mal Bergbau-Archiv Bochum oder Westfälisches Wirtschaftsarchiv in Dortmund.
Mein Haushaltstipp: Fettflecken halten sich wesentlich länger, wenn man sie hin und wieder mit etwas Butter einreibt.

Benutzeravatar
Siggi
Foren-Profi
Beiträge: 681
Registriert: Do. 01. Aug 02 0:00
Name: Sigurd Lettau
Wohnort: Marl
Kontaktdaten:

Re: grubentot in duisburg

Beitrag von Siggi » Mo. 17. Aug 09 21:52

Oder mal hier nachfragen http://www.schulzeelvert.de/index.html

Der Mann hat viele Unterlagen über Duisburger Zechen.


GA
Siggi
Es ist nicht deine Schuld, dass die Welt ist, wie sie ist. Es wär nur deine Schuld, wenn sie so bleibt. (Die Ärzte sind hier >) http://www.beetpott.de Auch in 2013

Antworten