Kali-Lagerstätte Roßleben

Informationsforum. Hier können Newsletter, Newgroupsbeiträge, Pressemitteilungen etc. mit bergmännischem Bezug veröffentlicht werden.
Benutzeravatar
Fahrsteiger
Foren-Profi
Beiträge: 833
Registriert: Fr. 28. Okt 05 20:24
Name: Horst Bittner
Wohnort: 52459 Inden-Schophoven
Kontaktdaten:

Kali-Lagerstätte Roßleben

Beitrag von Fahrsteiger »

Kali-Lagerstätte bei Roßleben zum Verkauf ausgeschrieben

Die bundeseigene Gesellschaft zur Verwahrung und Verwertung von stillgelegten Bergwerksbetrieben (GVV) hat die Kali-Lagerstätte bei Roßleben zum Verkauf ausgeschrieben. Bis zum 31. Januar 2008 könnten Unternehmen Interessenbekundungen für die Ausbeutung der rund 200 Millionen Tonnen Kalisalz abgeben, sagte GVV-Geschäftsführer Hans-Joachim Hartwig der Nachrichtenagentur ddp. Anschließend würden von den möglichen Investoren Konzepte für die Wiedererrichtung des 1991 geschlossenen Kali-Werks abgefordert. Immerhin seien umfangreiche Investitionen notwendig. Eine Verkaufsentscheidung sei voraussichtlich erst Ende 2008 zu erwarten.
Glück Auf
Horst
Dem Bergbau verschworen. Im Bergbau geschafft. Zum Bergmann erkoren mit stählerner Kraft.
Benutzeravatar
Jörn
Foren-Profi
Beiträge: 946
Registriert: Fr. 01. Aug 03 0:00

Re: Kali-Lagerstätte Roßleben

Beitrag von Jörn »

Roßleben, Roßleben - als ich Mitte der 90er mit StefanD zum letzten Mal da rumgeturnt bin, waren die Deilmänner gerade dabei, Schacht 2 zu verfüllen... Tja, die Zeiten haben sich geändert :D

Jörn
"Das Bergamt braucht doch Wochen, bis es etwas genehmigt!"

Götz George in "Böse Wetter", 2015
Benutzeravatar
Jörn
Foren-Profi
Beiträge: 946
Registriert: Fr. 01. Aug 03 0:00

Re: Kali-Lagerstätte Roßleben

Beitrag von Jörn »

Das besch*** Osterwetter läd zum Angucken on alten Bildern ein.
Hier sind also die Aufnahmen von der Verfüllung von Schacht "Wendelstein" im Frühjahr 1998. Während der Bock einen recht modernen Eindruck machte, konnte man das von den Nebengebäuden nicht gerade behaupten...
Auf der Heimreise nach ClZ statteten wir noch dem Schacht Bernhard Koehnen II (ist das richtig?) einen Besuch ab, der auch schon wie Opa Langbein aussah.

Frohe Ostern wünscht

Jörn
Dateianhänge
Roßleben1.JPG
Roßleben1.JPG (62.39 KiB) 8752 mal betrachtet
Roßleben2.JPG
Roßleben2.JPG (46.76 KiB) 8753 mal betrachtet
Roßleben3.JPG
Roßleben3.JPG (39.21 KiB) 8753 mal betrachtet
BK.JPG
BK.JPG (57 KiB) 8752 mal betrachtet
"Das Bergamt braucht doch Wochen, bis es etwas genehmigt!"

Götz George in "Böse Wetter", 2015
Benutzeravatar
Anja
lernt noch alles kennen...
Beiträge: 16
Registriert: So. 22. Jan 12 13:59
Name: Anja Kaube
Wohnort: Backnang B-W
Kontaktdaten:

Re: Kali-Lagerstätte Roßleben

Beitrag von Anja »

Glück Auf!
Auch wenn es schon ein sehr alter Thread ist, vielleicht interessiert das Kaliwerk Roßleben ja noch jemanden. Ich habe auf Youtube ein Film über das Kaliwerk Roßleben entdeckt. Der Film ist aus dem Jahre 1938 und heisst :
"Ein Arbeitstag auf dem Kaliwerk Roßleben"
Also, falls es jemand sehen will, es sind drei Teile. Ich fand es interessant, es zeigt Aufnahmen von Arbeiten über und unter Tage. In dem Kaliwerk habe ich selbst meine Lehre absolviert, danach war ich im Kaliwerk Zielitz tätig.

Falls es mit dem Einbetten nicht klappt, hier noch die URLs der Teile:

http://www.youtube.com/watch?feature=pl ... gVdnMD_JgM

http://www.youtube.com/watch?feature=pl ... SyQCgM6cZU


http://www.youtube.com/watch?feature=pl ... B7gRwv5dLU

Glück Auf
Andreas
Harzer06
Foren-User
Beiträge: 191
Registriert: Mi. 13. Apr 11 0:23
Wohnort: Goslar

Re: Kali-Lagerstätte Roßleben

Beitrag von Harzer06 »

Danke für den Hinweis auf die historischen Filmdokumente. Interessant anzuschauen ist so etwas auf jeden Fall. :)

Im dritten Teil empfiehlt es sich allerdings, ab etwa der Hälfte des Films ohne Ton weiterzuschauen. Von dem an sich politisch neutralen Thema und (vermeintlich) alten Traditionen mit aller Macht einen Bogen zu Arbeitsdienst, paramilitärischer Ausbildung und Parteikult zu spannen, ist für heutige Betrachter schwerverdaulich. Als historisches Dokument aber nicht verboten!

Nun denn, die Zeiten haben sich geändert. Und für eine Einfahrt mit Schlappmütze und einen UT-Feuerzauber mit Fackeln gäbe es heute wohl eine Abmahnung. :wink:

G´Auf
Harzer06
Benutzeravatar
Anja
lernt noch alles kennen...
Beiträge: 16
Registriert: So. 22. Jan 12 13:59
Name: Anja Kaube
Wohnort: Backnang B-W
Kontaktdaten:

Re: Kali-Lagerstätte Roßleben

Beitrag von Anja »

Ich habe mal eine Frage, vielleicht weiß ja jemand etwas darüber. Ist das Grubengebäude eigentlich damals bei der Verwahrung geflutet worden oder wurden nur die Schächte verfüllt? Und inwieweit wurden damals die Untertageanlagen demontiert?

Glück auf!
Andreas
Salzhase
Foren-User
Beiträge: 41
Registriert: Do. 09. Mai 13 21:53
Name: Olaf

Re: Kali-Lagerstätte Roßleben

Beitrag von Salzhase »

Hallo Andreas,
das Grubengebäude von Roßleben ist lufterfüllt,verwahrt wurden nur die Schächte.
Demontiert wurde nur was sich verwerten lies,so z.B.der Gummigurt der Bandanlagen.
Desweitern wurden geborgen neuere Ankerbohrwagen,neue Trucks und neuwertige
Schaufellader. Diverses Kleinmaterial wurde von andern Gruben übernommen.
Der gesamte Bestand an Sprengstoff und Zündmitteln wurde ebenfalls ausgelagert.

Glück Auf
Olaf
Es grünet die Tanne,es wachse das Salz,Gott halte uns allen das Wasser vom Hals
Benutzeravatar
Anja
lernt noch alles kennen...
Beiträge: 16
Registriert: So. 22. Jan 12 13:59
Name: Anja Kaube
Wohnort: Backnang B-W
Kontaktdaten:

Re: Kali-Lagerstätte Roßleben

Beitrag von Anja »

Vielen Dank für die Antwort. Da kann man nur hoffen das es jemals ein Mensch wiedersieht. So richtig scheint sich ja nichts zu tun mit dem neuen Kaliabbau in Roßleben.

Glück auf!

Andreas
Claudia S.
Foren-Profi
Beiträge: 263
Registriert: Mo. 30. Mai 11 9:56
Name: Claudia Schreiter

Re: Kali-Lagerstätte Roßleben

Beitrag von Claudia S. »

Wenn man bedenkt, dass die ICE Trasse das Grubengebäude quert, wirft das bereits vorab große Planungstechnische und genehmigungsrechtliche Probleme auf.
Weiterhin ist die Frage, wer den Zuschlag bekommt, die Franzosen wollen es wohl noch einmal versuchen, wie man hört. Wahrscheinlich sitzt K+S die Sache einfach aus...
Claudia
Menschen mit einer neuen Idee gelten so lange als Spinner, bis sich die Sache durchgesetzt hat. Mark Twain
Benutzeravatar
markscheider
Foren-Profi
Beiträge: 2244
Registriert: Fr. 28. Okt 05 15:32
Wohnort: Salzgitter
Kontaktdaten:

Re: Kali-Lagerstätte Roßleben

Beitrag von markscheider »

Claudia P. hat geschrieben:Wenn man bedenkt, dass die ICE Trasse das Grubengebäude quert, wirft das bereits vorab große Planungstechnische und genehmigungsrechtliche Probleme auf.
Ups!
Das ist ja eigentlich ein k.o.-Kriterium.
Benutzeravatar
Jörn
Foren-Profi
Beiträge: 946
Registriert: Fr. 01. Aug 03 0:00

Re: Kali-Lagerstätte Roßleben

Beitrag von Jörn »

Andererseits dürfte die Lagerstätte aber auch als Vorrangfläche für Rohstoffe aufgelistete sein. Ich würde das als Herausforderung sehen, nicht als KO-Kriterium ;)

Glückauf

Jörn
"Das Bergamt braucht doch Wochen, bis es etwas genehmigt!"

Götz George in "Böse Wetter", 2015
Benutzeravatar
markscheider
Foren-Profi
Beiträge: 2244
Registriert: Fr. 28. Okt 05 15:32
Wohnort: Salzgitter
Kontaktdaten:

Re: Kali-Lagerstätte Roßleben

Beitrag von markscheider »

[Vorrangfläche]

Das müßte man aber genau wissen. Im Prinzip sollte die Lagerstätte ja ins Bergfreie gefallen sein und würde nun ggf. neu bewilligt. Wenn da nicht explizit ein Vorbehalt eingetragen war, dann hätte die Bahn gute Chancen, dagegen vorzugehen. Oder das Bergamt schreibt hohe Auflagen vor - Vollversatz bspw...
Benutzeravatar
MichaP
User
Beiträge: 4769
Registriert: Do. 01. Aug 02 0:00
Name: Michael Pfefferkorn-Ungnad
Kontaktdaten:

Re: Kali-Lagerstätte Roßleben

Beitrag von MichaP »

ist das bei der teufe überhaupt ein so großes thema?
Glück auf!

Michael
______________________________________
Benutzeravatar
markscheider
Foren-Profi
Beiträge: 2244
Registriert: Fr. 28. Okt 05 15:32
Wohnort: Salzgitter
Kontaktdaten:

Re: Kali-Lagerstätte Roßleben

Beitrag von markscheider »

Die Senkungen kommen immer irgendwann an der Oberfläche an.
Claudia S.
Foren-Profi
Beiträge: 263
Registriert: Mo. 30. Mai 11 9:56
Name: Claudia Schreiter

Re: Kali-Lagerstätte Roßleben

Beitrag von Claudia S. »

So tief liegt die Lagerstätte nicht. Ich glaube zwischen 450- 700 m. Man muss eben unverzüglich Versatz in die Hohlräume einbringen und es dem Bergamt auch verdeutlichen, dass das klappt und die Behörde das so auch genehmigen kann...
Claudia
Menschen mit einer neuen Idee gelten so lange als Spinner, bis sich die Sache durchgesetzt hat. Mark Twain
Benutzeravatar
markscheider
Foren-Profi
Beiträge: 2244
Registriert: Fr. 28. Okt 05 15:32
Wohnort: Salzgitter
Kontaktdaten:

Re: Kali-Lagerstätte Roßleben

Beitrag von markscheider »

Die Frage ist, wieviel Senkung eine ICE-Trasse verträgt, nicht, ob es Senkungen geben wird.

Die Anfangskonvergenzen beim Abbau hat man auf jeden Fall, und selbst Spülversatz kommt auf höchstens 90 % Füllungsgrad. Ich weiß nicht, welche Kammerhöhe in Roßleben infragekommt, aber bei 6 m macht das bereits 0,5-1 m aus. Über welche Dauer und Zeitraum das dann übertage ankommt, hängt von vielen Faktoren, hauptsächlich natürlich vom Deckgebirge ab.
Sven G.
Foren-Profi
Beiträge: 810
Registriert: Do. 01. Aug 02 0:00
Wohnort: Bad Liebenstein

Re: Kali-Lagerstätte Roßleben

Beitrag von Sven G. »

Zit. Claudia: "Weiterhin ist die Frage, wer den Zuschlag bekommt,..."

Meld´uns halt mal an Claudia :D

Grubenbetreibsleiterin : Claudia
Obersteiger : Björn
Reviersteiger : hungerlieb
Vertrieb : Micha P
Fördermaschine : Jan
Kauenwärter: Krumi
Grubenwehr : Friedo
Bergmann: ich

:D
Mit kräftigen Spatenhieben nach ..................Unten wegtreten !
Benutzeravatar
Friedolin
Foren-Profi
Beiträge: 1991
Registriert: Sa. 01. Nov 03 0:00
Name: Friedhelm Cario
Wohnort: Stendal

Re: Kali-Lagerstätte Roßleben

Beitrag von Friedolin »

Gute Ide, muss nur bald losgehen, in 15 Jahren will ich nichtmehr Anfahren :D
Glück Auf !
Friedhelm
_______________________________
Hoch der Harz und tief das Erz
Jedweder Anbruch erhebt das Herz
(alter Oberharzer Bergmannsspruch)
Sven G.
Foren-Profi
Beiträge: 810
Registriert: Do. 01. Aug 02 0:00
Wohnort: Bad Liebenstein

Re: Kali-Lagerstätte Roßleben

Beitrag von Sven G. »

... so lange wie das jetzt schon geht , schätze ich dass wir dort Beide nicht mehr anfahren werden :(
Mit kräftigen Spatenhieben nach ..................Unten wegtreten !
Claudia S.
Foren-Profi
Beiträge: 263
Registriert: Mo. 30. Mai 11 9:56
Name: Claudia Schreiter

Re: Kali-Lagerstätte Roßleben

Beitrag von Claudia S. »

Ach mein Geschäftsführer ist jüngst 69 geworden, erfreut sich bester Gesundheit, gerade im Salz ist das natürlich ideal und denkt mitnichten ans Aufhören. Im Gegenteil es soll noch expandiert und fusioniert werden!
Also Salz hält jung, ich habs schon immer gesagt ;-)!
Claudia
Menschen mit einer neuen Idee gelten so lange als Spinner, bis sich die Sache durchgesetzt hat. Mark Twain
Benutzeravatar
Nobi
Foren-Profi
Beiträge: 4069
Registriert: Di. 01. Okt 02 0:00
Name: Nobi
Wohnort: Leipzig
Kontaktdaten:

Re: Kali-Lagerstätte Roßleben

Beitrag von Nobi »

Claudia P. hat geschrieben:Also Salz hält jung, ich habs schon immer gesagt ;-)!
Salz hält nicht jung, aber gepökelt hält länger :D
GLÜCK AUF | NOBI

Der Berg ist frei.
Wo eyn man eynfahrn will
mag her es thun mit rechte.


w w w . b e r g k i t t e l . d e
Claudia S.
Foren-Profi
Beiträge: 263
Registriert: Mo. 30. Mai 11 9:56
Name: Claudia Schreiter

Re: Kali-Lagerstätte Roßleben

Beitrag von Claudia S. »

Meinetwegen auch so ABER in der Endkonsequenz ist das Ergebnis das gleiche :-D!

Dann plane ich schon mal los :-)
Claudia
Menschen mit einer neuen Idee gelten so lange als Spinner, bis sich die Sache durchgesetzt hat. Mark Twain
Benutzeravatar
markscheider
Foren-Profi
Beiträge: 2244
Registriert: Fr. 28. Okt 05 15:32
Wohnort: Salzgitter
Kontaktdaten:

Re: Kali-Lagerstätte Roßleben

Beitrag von markscheider »

Ich würde bis nach der Bundestagswahl warten. Ich habe mir das mit einem Kollegen schonmal durchgerechnet, wir kaufen Gorleben für einen Euro, nehmen einen Kredit dazu, um für die Zeit bis zur ersten Förderung etwas Geld zu haben und verkaufen Streusalz im gesamten Norden.

Da das aber _meine_ Idee war, stelle ich mir die Postenverteilung geringfügig anders vor. :D
Claudia S.
Foren-Profi
Beiträge: 263
Registriert: Mo. 30. Mai 11 9:56
Name: Claudia Schreiter

Re: Kali-Lagerstätte Roßleben

Beitrag von Claudia S. »

Dann hoffe auf einen strammen Winter, denn der Streusalzmarkt ist recht eng aufgestellt, wie ich derzeit erlebe.
Und denke an die Beziehungen, die man für die Akquise braucht :-)
Claudia
Menschen mit einer neuen Idee gelten so lange als Spinner, bis sich die Sache durchgesetzt hat. Mark Twain
Benutzeravatar
markscheider
Foren-Profi
Beiträge: 2244
Registriert: Fr. 28. Okt 05 15:32
Wohnort: Salzgitter
Kontaktdaten:

Re: Kali-Lagerstätte Roßleben

Beitrag von markscheider »

Mist. Irgendwas ist immer...
Baerchmann87

Re: Kali-Lagerstätte Roßleben

Beitrag von Baerchmann87 »

Gibt es zu dieser Lagerstätte detailliertere Beschreibungen die der Öffentlichkeit zugänglich sind?
Wäre spannend mal etwas mehr zu erfahren, insbesondere was die Teufe und Lagerung der kaliführenden Schichten angeht!

Zur ICE-Strecke: Wenn die Darstellung des MDR (http://www.mdr.de/thueringen/bild166750 ... sion=57361) einigermaßen präzise ist, denke ich nicht dass man um eine Verlegung der Gleise herum kommen würde!
Sven G.
Foren-Profi
Beiträge: 810
Registriert: Do. 01. Aug 02 0:00
Wohnort: Bad Liebenstein

Re: Kali-Lagerstätte Roßleben

Beitrag von Sven G. »

Zit. Markscheider: "...stelle ich mir die Postenverteilung geringfügig anders vor. :D"

Dann machst Du Geschäftsführer . Passt doch !
Ich will auf alle Fälle UT rumdusern :top:
Mit kräftigen Spatenhieben nach ..................Unten wegtreten !
Salzhase
Foren-User
Beiträge: 41
Registriert: Do. 09. Mai 13 21:53
Name: Olaf

Re: Kali-Lagerstätte Roßleben

Beitrag von Salzhase »

Hallo Baerchmann 87,
detaillierte Beschreibung der Grube Roßleben inclusive Grubenriss findest du im Buch
,,Kalibergbau an Unstrut und Finne" herausgegeben vom Bergmannsverein ,,Glück Auf"
Roßleben ISBN: 3-930036-75-4
An die anderen:
Ich will euch ja nicht den Spass verderben, aber die nächsten 40 Jahre wird sich in Roßleben
wahrscheinlich nichts bewegen
Begründung:unwirtschaftlich
Gehen wir von den Fakten aus:
Roßleben:
-Rohsalzvorräte ca. 200,8 Mill.t
-polyhalitisches Hartsalz mit einem Kieseritgehalt zwischen 4,5 und 16%
-keine Schächte,es müssen mindestens 2 neue Schächte geteuft werden
-polyhalitisches Hartsalz lässt sich schwer verarbeiten,hohe Ausbringverluste
Hattorf-Wintershall:
-Rohsalzvorräte ca. 587,5 Mill.t davon sind 80,1 Mill.t Kieserit
-theor. Lebensdauer des Werkes 44 Jahre
Reservewerk Siegfried-Giesen:
-Rohsalzvorräte ca. 52,5 Mill.t mit 19% KCl und 24% Kieserit,Sylvinit mit 94%KCl
-geschätzte Lebensdauer 40 Jahre
-es sind 4 Schächte vorhanden
-Ersatz für das in 7 Jahren auslaufende Werk Sigmundshall

Dazu kommt noch Siegfried-Giesen ist Eigentum von K+S
Roßleben wird wahrscheinlich nur gekauft um die Konkurrenz auszuschalten
Anmerkung:würde ich auch so machen
Sollte doch ein anderer als K+S zum Zuge kommen,die Pobleme keine Schächte
und die schwierige Verarbeitung hätte der auch

Glück Auf
Olaf
Es grünet die Tanne,es wachse das Salz,Gott halte uns allen das Wasser vom Hals
Benutzeravatar
Geophon
Foren-Profi
Beiträge: 317
Registriert: Do. 24. Jan 13 16:56
Name: Eric

Re: Kali-Lagerstätte Roßleben

Beitrag von Geophon »

Steht denn wirklich fest, dass Giesen wieder aufgemacht
wird? In der lokalen Presse in Hildesheim lässt K+S immer
nur verlauten, man "prüfe" die Wirtschaftlichkeit einer
Wiederinbetriebnahme.
Größtes Problem ist die fehlende Transportinfrastruktur.
Und sollte es zwischenzeitlich zum projektierten Ausbau
des Stichkanals kommen, dann wird sich die Bahnanbindung
des Werkes noch ein paar Jahre länger hinziehen...

EDIT: Ich lese gerade, die Wirtschaftlichkeitsprüfung scheint ein positives
Ergebnis gebracht zu haben. Na dann wünsche ich ihnen viel Glück für das
Genehmigungsverfahren. Die ersten Anwohner in Sarstedt beschweren sich
jetzt schon...
Es wäre auch von nöthen, eine Strafe auf diejenigen zu legen, die nur auf den
Raub bauen, die Ertze auslochen, die Sümpffe und Schächte loshauen, die tiefsten mit
Bergen ausstürtzen und die Oerter, Strecken und Stölln versetzen...

Simon Bogner 1562
Fördermaschinenbauer
Foren-User
Beiträge: 83
Registriert: Mo. 26. Dez 11 22:14
Name: Carsten Frank
Wohnort: Dreisbe

Re: Kali-Lagerstätte Roßleben

Beitrag von Fördermaschinenbauer »

Geophon hat geschrieben:Steht denn wirklich fest, dass Giesen wieder aufgemacht
wird?
Jedenfalls so fest das K&S mittlerweile die Modernisierung des Schachtes Fürstenhall vergeben hat.

Geophon hat geschrieben:Größtes Problem ist die fehlende Transportinfrastruktur.
Und sollte es zwischenzeitlich zum projektierten Ausbau
des Stichkanals kommen, dann wird sich die Bahnanbindung
des Werkes noch ein paar Jahre länger hinziehen...
Die Bahnanbindung zum Bahnhof Harsum ist doch, einschließlich eines eigenen Anlegers am Stichkanal, noch vorhanden?!?

Gruß
Carsten
Antworten