Unterirdischer Bergbau am Rammelsberg älter als bekannt

Informationsforum. Hier können Newsletter, Newgroupsbeiträge, Pressemitteilungen etc. mit bergmännischem Bezug veröffentlicht werden.
Antworten
Benutzeravatar
Naheländer
Foren-User
Beiträge: 184
Registriert: So. 02. Dez 07 20:38
Name: Daniel Götte
Wohnort: Bernkastel-Andel
Kontaktdaten:

Unterirdischer Bergbau am Rammelsberg älter als bekannt

Beitrag von Naheländer »

Nach neuen Forschungen und Datierungen der Montanarchäologen ist der unterirdische Bergbau am Rammelsberg bei Goslar/Nds. rund 300 Jahre älter als bisher bekannt. Er fand schon im 9./10. Jahrhundert nach Christus statt. Möglich wurde dies durch die Datierung eines in einer vom Rathstiefsten Stollen Sohle ausgehenden, bisher unbekannten, Prospektionsstrecke gefundenen Lederstücks.

Siehe auch die bei Zeit online veröffentlichte Pressemeldung:
https://www.zeit.de/news/2021-06/02/ent ... ammelsberg
Unten dem Text kann unter Downloads ein Film der 3D Darstellung des Streckensystems und Fotos heruntergeladen werden.

Die Entdeckung wurde im Zusammenhang mit Dokumentation von bisher unbekannten älteren Strecken im Rahmen des Altbergbau 3D Projekts gemacht. https://altbergbau3d.de/

Ein Vorstellung der Ergebnisse des Altbergbau 3D Projekts findet am Donnerstag 10.06.2021 um 18:30 Uhr im Rahmen einer Zoom Online Vortrags statt. Infos und Link dazu unter https://www.rammelsberg.de/aktuell/news ... 93bd20cc28
Glück Auf!

Daniel
-----------------------------
"Und summa ist der Wein
in diesem Land zu gut
und sind gar vile
holdselig Leut allda"

Bergmeister Thein über die Pfälzer

www.bergbau-pfalz.de
Uran
Foren-Profi
Beiträge: 1779
Registriert: Mo. 27. Jul 09 18:46
Wohnort: Dresden

Re: Unterirdischer Bergbau am Rammelsberg älter als bekannt

Beitrag von Uran »

Habs schon gesehen. Ein an Unsinn nicht zu überbietender Beitrag. Das der Beginn des Bergbaus im Harz schon seit Jahrzehnten auf die Zeit um 900 datiert wird ist offensichtlich noch nicht zu den Verantwortlichen gedrungen. An einem Stück Leder die Zeit festlegen. Schon spannend. Wahrscheinlich war das Brandsiegel des Ochsen noch zu erkennen. Der Beitrag strotzt nur so von Superlativen. Von den involvierten Leuten hat allerdings keiner Ahnung vom Bergbau. Sensationell. :x
ich bi noch aaner ven altn Schlog, on bleib aa, wi ich bi.
Benutzeravatar
Naheländer
Foren-User
Beiträge: 184
Registriert: So. 02. Dez 07 20:38
Name: Daniel Götte
Wohnort: Bernkastel-Andel
Kontaktdaten:

Re: Unterirdischer Bergbau am Rammelsberg älter als bekannt

Beitrag von Naheländer »

Uran hat geschrieben: Do. 03. Jun 21 20:11 An einem Stück Leder die Zeit festlegen. Schon spannend. Wahrscheinlich war das Brandsiegel des Ochsen noch zu erkennen.
Leder lässt sich C14 datieren. Eine Datierung ist also schon möglich. Aber nicht anhand des äußeren Aussehen des Leder-Fundes. :roll:

Außerdem wurden scheinbar auch Holzfunde gemacht, die bestimmt ebenfalls datiert wurden. In der interressanten 3D Animierung der Strecken in der Presseinnformation ist welches in situ zu sehen und auf einem beigefütgen Foto mit den beiden Archäologen halten sie dieses in der Hand, so dass diese wahrscheinlich mit geborgen wurden. Ich denke, dass der Film der 3D-Animation demnächst offiziell irgendwo eingestellt wird. Sieht spannend und interessant aus und es ist schon toll, was man mit moderner Technik (Structure from Motion) alles hinbekommt und mit welcher Abbildungsqualität.
Glück Auf!

Daniel
-----------------------------
"Und summa ist der Wein
in diesem Land zu gut
und sind gar vile
holdselig Leut allda"

Bergmeister Thein über die Pfälzer

www.bergbau-pfalz.de
Benutzeravatar
markscheider
Foren-Profi
Beiträge: 2348
Registriert: Fr. 28. Okt 05 15:32
Wohnort: Salzgitter
Kontaktdaten:

Re: Unterirdischer Bergbau am Rammelsberg älter als bekannt

Beitrag von markscheider »

Das ist dasselbe Thema, das ich letztens aufgemacht habe: viewtopic.php?f=10&t=8605
Uran
Foren-Profi
Beiträge: 1779
Registriert: Mo. 27. Jul 09 18:46
Wohnort: Dresden

Re: Unterirdischer Bergbau am Rammelsberg älter als bekannt

Beitrag von Uran »

Naja. Ist aber alles die Superlative mit denen es verbrämt wird nicht wert. Wichtigtuerei. C14 ist schon auf 100 Jahre genau. Holz? Wurde nicht erwähnt. Ein Stückchen Holz nützt auch nichts. Du brauchst schon mehrere Hölzer und wenigstens eins mit Waldkante. Ansonsten auch nicht brauchbar. Das Ganze ist reine Effekthascherei.
ich bi noch aaner ven altn Schlog, on bleib aa, wi ich bi.
Benutzeravatar
markscheider
Foren-Profi
Beiträge: 2348
Registriert: Fr. 28. Okt 05 15:32
Wohnort: Salzgitter
Kontaktdaten:

Re: Unterirdischer Bergbau am Rammelsberg älter als bekannt

Beitrag von markscheider »

Da ich mich aus Anlass dieser Veröffentlichungen wieder mal mit der Literatur zum Rammelsberg befasste habe, kam der Wunsch auf, nun doch das Standardwerk BORNHARDT, WILHELM: Die Geschichte des Rammelsberger Bergbaus von seiner Aufnahme bis zur Neuzeit, in: Archiv für Lagerstättenforschung, Heft 52, Berlin 1931 irgendwie in die Hände zu bekommen, um es zu lesen.

Leider ohne Erfolg, überall vergriffen und bei Bibliotheken nicht in Fernleihe.

Aber vielleicht kann ja jemand aus dem Forum helfen? Ein Digitalisat oder Reprint würde mir vollauf genügen.
Schlacke
Foren-Profi
Beiträge: 614
Registriert: Mo. 28. Aug 06 9:02
Wohnort: Radolfzell
Kontaktdaten:

Re: Unterirdischer Bergbau am Rammelsberg älter als bekannt

Beitrag von Schlacke »

Der Titel "Rammelsberg" ein vielgeäusserter Wunsch.

Viele Bibliotheksbestände -> teilweise bestellbar

zum Schluss der Titelbeschreibung das INHALTSVERZEICHNIS -> bei SUBITO-Doc.de Auszüge (kostenpflichtig) bestellen.

https://kxp.k10plus.de/DB=2.1/DB=2.1/PR ... =135026318

GA
Schlacke
...die unterirdischen Grubengebäude in ihre Schreibstube bringen...
Héron de Villefosse (1774-1852), Bergingenieur im Dienste Napoleons.
(H. Dettmer, 2014)
Antworten