Wettbewerb Juni 2016

Wählt das Foto des Monats oder beteiligt Euch am Wettbewerb.
Antworten

Welches Bild soll gewinnen?

Umfrage endete am So. 31. Jul 16 20:20

axel
6
26%
Schlottenmops
1
4%
fotograf
1
4%
AUF Reviersteiger
1
4%
EnoM
2
9%
Jörn
3
13%
Sascha
9
39%
milnaaer
0
Keine Stimmen
 
Insgesamt abgegebene Stimmen: 23

Benutzeravatar
axel
Foren-Profi
Beiträge: 909
Registriert: So. 11. Feb 07 1:07
Wohnort: Freiberg

Wettbewerb Juni 2016

Beitrag von axel » Mo. 13. Jun 16 0:18

Das Thema im Juni lautet "Sanierungsbaustellen". Egal ob über Tage oder unter Tage: Bilder bitte hier hinein!

Glück Auf!

axel
„Die Stadt Freyberg ist unter allen Meißnischen Städten wohl die größte,
und vor andern berufen, wegen der gesunden Lufft des Bergwercks…“
J.J.Winckler 1702

Benutzeravatar
axel
Foren-Profi
Beiträge: 909
Registriert: So. 11. Feb 07 1:07
Wohnort: Freiberg

Re: Wettbewerb Juni 2016

Beitrag von axel » Mi. 15. Jun 16 0:14

Ich mach mal den Anfang: Baustelle in Annaberg
Dateianhänge
anna.jpg
„Die Stadt Freyberg ist unter allen Meißnischen Städten wohl die größte,
und vor andern berufen, wegen der gesunden Lufft des Bergwercks…“
J.J.Winckler 1702

Benutzeravatar
Mops
Foren-Profi
Beiträge: 424
Registriert: Mi. 03. Jun 15 23:37
Name: Michael K. Brust
Wohnort: Kyffhäuserland
Kontaktdaten:

Re: Wettbewerb Juni 2016

Beitrag von Mops » Fr. 17. Jun 16 1:02

Hier ein aktuelles Bild von der Rückseite des Kohnsteins bei Nordhausen, dem ehemaligen Großtagebau der LEUNA-Werke; eine Sanierungsbaustelle der etwas anderen Art. Wer mehr dazu wissen will, lese u.a. hier: http://www.mdr.de/thueringen/nord-thuer ... u-102.html Außerdem soll mittels dieser Maßnahme das denkmalgeschützte Stollensystem (KZ-Gedenkstätte Mittelbau-Dora) direkt hinter der Abbaukante zusätzlich stabilisiert werden.
Dateianhänge
2016-05-11  Nordhausen  Kohnstein 013.JPG
2016-05-11 Nordhausen Kohnstein 013.JPG (110.35 KiB) 5624 mal betrachtet
Glück auf! | Mops

http://www.kalkschlotten.de

Benutzeravatar
fotograf (†)
Foren-Profi
Beiträge: 473
Registriert: Di. 02. Jun 15 22:22
Name: Jürgen Graf
Wohnort: Luth. Eisleben
Kontaktdaten:

Re: Wettbewerb Juni 2016

Beitrag von fotograf (†) » Sa. 18. Jun 16 2:34

Baustelle Probstschacht auf der Straße zwischen Wettelrode und Mohrungen (unweit vom Röhrigschacht). Nachdem mitten auf der Straße ein Erdfall gefallen war, wurde als Ursache der damals nur abgebühnte und oberflächlich verfüllte Probstschacht lokalisiert. Dieser wurde dann aufwendig bis auf das feste Gestein wieder aufgewältigt und anschließend mit Beton verfüllt.
Dateianhänge
Probstschacht.JPG
Probstschacht.JPG (143.01 KiB) 5516 mal betrachtet
Glück Auf !
Jürgen

http://www.kalkschlotten.de

Quidquid agis prudenter agas et respice finem

Tief unter dem Mansfelder Land - da liegt ein Schatz begraben ...

AUF Reviersteiger
Foren-User
Beiträge: 108
Registriert: Mi. 08. Apr 15 18:35
Name: Peter K.

Re: Wettbewerb Juni 2016

Beitrag von AUF Reviersteiger » So. 19. Jun 16 11:51

Sanierungsarbeiten mit Einschienenbahn auf dem Königlichen Weißtaubner Tiefen Erbstolln auf Höhe der Fabian-Sebastian Fundgrube, Marienberg i. sächsischen Erzgebirge, 2014

Glück auf!
Dateianhänge
Königl. Weißtaubner Erbstolln.jpg

Benutzeravatar
EnoM
Foren-Profi
Beiträge: 662
Registriert: Di. 20. Feb 07 15:51
Wohnort: Pilsting und der Miriquidi

Re: Wettbewerb Juni 2016

Beitrag von EnoM » Mo. 27. Jun 16 23:43

Baustelle aus dem Jahr 2013 auf dem Schurf 57 1-1 in der Gemeinde Raschau / Erzgebirge. Die Beräumung für die Bausicherheit musste aufgrund der vorgefundenen bergbaulichen Tatsachen doch etwas großflächiger ausfallen. Schon vor Beginn der Verwahrungsarbeiten war ersichtlich, das der Abbau / die Erkundungsauffahrungen auf Uran sehr tagesnah erfolgte(n).

Detailiertere Auskünfte bietet die Website http://www.unbekannter-bergbau.de/inhal ... aschau.htm
IMG_1754forum.jpg
Kleine Anmerkung: was is los, allein im Erzgebirge werden aktuell bestimmt locker 35-40 Baustellen vorhanden sein, Schneeberg kann mit mindestens runden 10 Erinnerungen an die vergangenen Bergbauzeiten aufwarten. Zeigt her eure fotografisch festgehaltenen Dreiböcke. :)
Nur wer die Sehnsucht kennt, weiß was ich leide.
(CvD)

Benutzeravatar
Jörn
Foren-Profi
Beiträge: 946
Registriert: Fr. 01. Aug 03 0:00

Re: Wettbewerb Juni 2016

Beitrag von Jörn » Di. 28. Jun 16 7:34

Moin,

mein Beitrag stammt aus dem Juni 2002:

Bild

Hier sanierte die Wismut - natürlich mit viiiiel Aufwand und Brimborium - einen alten Schacht bei Freital. Den glaubte man in den 1950ern fachgerecht mit Medikamenten und sonstigen leckeren Sachen verwahrt zu haben. Nach der Wende sah man das anders.

Wenn mir jetzt noch jemand auf die Sprünge helfen könnte, um welchen Schacht es sich handelte? Außer Konkurrenz zeige ich noch ein Bild von den Tagesanlagen zur Verortung (Februar 2002).

Bild




Glückauf

Jörn
"Das Bergamt braucht doch Wochen, bis es etwas genehmigt!"

Götz George in "Böse Wetter", 2015

Uran
Foren-Profi
Beiträge: 1583
Registriert: Mo. 27. Jul 09 18:46
Wohnort: Dresden

Re: Wettbewerb Juni 2016

Beitrag von Uran » Di. 28. Jun 16 12:31

Das ist der Schurf 60. Rasenhängebank 187,02 m NN, Teufe 44,80 m. Hier wurden im Füllort nach der Weißeritzflut im Juli 1954 unbrauchbar gewordene Medikamente und Pflanzenschutzmittel eingelagert. Das Revier Heidenschanze war damals wasserfrei und blieb es bis zur Einstellung des Bergbaues in Gittersee 1989. Man ging damals davon aus, dass das Revier links der Weißeritz bei einer Flutung der Grube automatisch über den Tiefen Elbstolln entwässert. Allerdings waren die beiden Strecken, die durch den Sicherheitspfeiler der Weißeritz führten, die zwar abgemauert waren, aber über Rohrdurchlässe verfügten, 1989 nicht mehr zugängig. Damit bestand die Gefahr, das mit der Flutung der Grube der Füllort des Schachtes überflutet wird, was dann ja auch geschah. Erst mit der Anbindung des Revieres links der Weißeritz an den Tiefen Elbstolln im Juli 2014 ist das Revier bis in eine Teufe von 120 m NN wasserfrei. Kompliziert war die Aufwältigung des Schurfes dadurch, das der Schachtpunkt ca. 10 m hoch mit Kraftwerksasche überdeckt war. Das ehemalige Revier Heidenschanze wurde nach der Einstellung des Bergbaues als Mülldeponie genutzt. Später wurde die Deponie mit Kraftwerksasche überdeckt. Brimborium war da eigentlich nicht dabei. Ironie der Geschichte. Im August 2002 verwüstete erneut eine Weißeritzflut Freital und Dresden.
ich bi noch aaner ven altn Schlog, on bleib aa, wi ich bi.

Benutzeravatar
Jörn
Foren-Profi
Beiträge: 946
Registriert: Fr. 01. Aug 03 0:00

Re: Wettbewerb Juni 2016

Beitrag von Jörn » Di. 28. Jun 16 14:01

Schurf 60, Revier Heidenschanze. Das waren die Stichworte, die mir fehlten, vielen Dank.

Und doch, ich bleibe dabei: es war einiges an Brimborium. :aetsch:

Glückauf

Jörn
"Das Bergamt braucht doch Wochen, bis es etwas genehmigt!"

Götz George in "Böse Wetter", 2015

Sascha
Foren-User
Beiträge: 78
Registriert: Di. 17. Feb 09 17:30
Name: Sascha Lämmel
Wohnort: Dresden

Re: Wettbewerb Juni 2016

Beitrag von Sascha » Mi. 29. Jun 16 20:41

na dann werfe ich auch nochmal einen fleißigen Bergmann ins Rennen.
(Bergsicherungsbaustelle in Dippoldiswalde)
Dateianhänge
DSC_0069.jpg
DSC_0069.jpg (165.04 KiB) 4941 mal betrachtet

milnaaer
Foren-User
Beiträge: 145
Registriert: So. 27. Jan 13 11:36
Name: Heiko
Wohnort: Mildenau

Re: Wettbewerb Juni 2016

Beitrag von milnaaer » Mi. 06. Jul 16 21:40

Um Eno´s Worten zu folgen:
Sanierung eines Wismut-Schurfes im Raum Annaberg/Marienberg als Teil eines 27 Schadstellen umfassenden Sanierungsprogramms (18 Wismut, 9 Altbergbau), hier Ende 2015.
Dateianhänge
Schurf.jpg

Benutzeravatar
axel
Foren-Profi
Beiträge: 909
Registriert: So. 11. Feb 07 1:07
Wohnort: Freiberg

Re: Wettbewerb Juni 2016

Beitrag von axel » So. 24. Jul 16 20:21

Nach urlaubsbedingter Verzögerung ist die Umfrage nun eröffnet!

Glück Auf!

axel
„Die Stadt Freyberg ist unter allen Meißnischen Städten wohl die größte,
und vor andern berufen, wegen der gesunden Lufft des Bergwercks…“
J.J.Winckler 1702

Benutzeravatar
axel
Foren-Profi
Beiträge: 909
Registriert: So. 11. Feb 07 1:07
Wohnort: Freiberg

Re: Wettbewerb Juni 2016

Beitrag von axel » Mo. 01. Aug 16 21:39

Sascha hat gewonnen - herzlichen Glückwunsch! Vielen Dank den Beiträgern!

Glück Auf!

Axel
„Die Stadt Freyberg ist unter allen Meißnischen Städten wohl die größte,
und vor andern berufen, wegen der gesunden Lufft des Bergwercks…“
J.J.Winckler 1702

Sascha
Foren-User
Beiträge: 78
Registriert: Di. 17. Feb 09 17:30
Name: Sascha Lämmel
Wohnort: Dresden

Re: Wettbewerb Juni 2016

Beitrag von Sascha » Di. 02. Aug 16 7:40

Vielen Dank!

Da hat der "WitziJoker" ja wunderbar funktioniert. Denn ich glaube, dass bisher jedes Bild im Fotowettbewerb wo der Witzi drauf war gewonnen hat. (April 2015, März 2013, Nov./Dez. 2013)

Antworten