Ex- Wettbew. April10 - Geteilt Wolframitgrube in Zschorlau

Wählt das Foto des Monats oder beteiligt Euch am Wettbewerb.
Antworten
Benutzeravatar
Wolfgang
Foren-User
Beiträge: 84
Registriert: So. 18. Dez 05 20:10

Ex- Wettbew. April10 - Geteilt Wolframitgrube in Zschorlau

Beitrag von Wolfgang » Sa. 17. Apr 10 21:37

Außer Wertung ! Blindschachtförderanlage Bergsegen 3 Zschorlau 1954, fotografiert vom Steiger Schlotte Fritz.
Eine Besonderheit ist das Sprachrohr zur Verständigung untereinander auf verschiedenen Sohlen.
Dateianhänge
blindschacht_1.jpg
blindschacht_1.jpg (116.94 KiB) 10654 mal betrachtet

Benutzeravatar
geophys
Foren-Profi
Beiträge: 889
Registriert: Sa. 31. Mär 07 6:46

Re: Wettbewerb April 10 - Thema: Blindschachtanlagen

Beitrag von geophys » So. 18. Apr 10 8:51

Handelt es sich hier um Schacht 73 im Seifenbachtal nahe Zschorlau?
Der Trommeldurchmesser deutet auf eine FW8 mit einem Salzwasserwiderstand als Fahrregler hin.
Daraus könnte man schlußfolgern, dass sie für Skipaufzüge verwendet wurde. Kann jemand was dazu sagen?
___________________________________________________________
Glück Auf!
geophys
___________________________________________________________
In Wirklichkeit erkennen wir nichts; denn die Wahrheit liegt in der Tiefe
Demokrit
Foren-Thread

Benutzeravatar
Wolfgang
Foren-User
Beiträge: 84
Registriert: So. 18. Dez 05 20:10

Re: Wettbewerb April 10 - Thema: Blindschachtanlagen

Beitrag von Wolfgang » So. 18. Apr 10 10:32

Glück auf!

Die Wolframitgrube in Zschorlau bestand aus mehreren Schächten, zB. Bergsegen 1-3.
Vor dem 2. Weltkrieg wurde intensiv modernisiert und investiert (Rüstung, Wolframit, Stahlveredlung)
Intensiv und ausführlich beschrieben im Band IV ,,Der Berg ist frei“ (noch erhältlich!)
Nun zur Lage: ich glaube am besten gleich mit den GPS Daten, kann sich jeder bei Google die Lage ansehen.

Bergsegen 1
50°34'24.94"N
12°39'54.56"E

Bergsegen2 bin ich mir nicht 100%ig sicher, glaube aber

50°34'24.94"N
12°39'54.56"E

Bergsegen 3 sicher!

50°33'50.35"N
12°41'13.22"E
Übrigens eine herrliche Wandertour (oder Fahradtour) am Floßgraben entlang zu Bergsegen 3. Halde noch vorhanden (mit Glück Fundmöglichkeiten Wolframit) Gebäude sind aber alle platt (renaturiert). Grubengebäude sind nicht mehr zugänglich (mein Kenntnisstand).

Wenn Interesse besteht, könnten wir gerne einen Vortrag zu der Geschichte der Wolframitgrube in realistischen 3D Bilder in Zschorlau St.Anna am Freudenstein
Lage:
50°34'58.36"N
12°39'28.76"E
anschauen!

Einige waren ja schon bei uns zu Gast, es besteht auch nach Absprache die Möglichkeit zu übernachten.
Glück auf!
Wolfgang
Glück auf!

3D Bild für Rot Grün brille!

Benutzeravatar
Wolfgang
Foren-User
Beiträge: 84
Registriert: So. 18. Dez 05 20:10

Re: Wettbewerb April 10 - Thema: Blindschachtanlagen

Beitrag von Wolfgang » So. 18. Apr 10 10:37

Bergmann Wolframitgrube in 3D für Rot Grün Brille (Außer Wertung)
Dateianhänge
bohrer.jpg
bohrer.jpg (127.48 KiB) 10606 mal betrachtet

Uran
Foren-Profi
Beiträge: 1332
Registriert: Mo. 27. Jul 09 18:46
Wohnort: Dresden

Re: Ex- Wettbew. April10 - Geteilt Wolframitgrube in Zschorlau

Beitrag von Uran » Di. 20. Apr 10 10:30

Hallo Geophys
Zum Verständnis. Der Schacht 73 (Magnetenschacht) befand sich nicht im Seifenbachtal, sondern in Schneeberg.

Koordinaten des Schacht-
zentrums
x y

5602406.75 4544480.07

Benutzeravatar
EnoM
Foren-Profi
Beiträge: 601
Registriert: Di. 20. Feb 07 15:51
Wohnort: Pilsting und der Miriquidi

Re: Ex- Wettbew. April10 - Geteilt Wolframitgrube in Zschorlau

Beitrag von EnoM » Di. 20. Apr 10 21:23

Ein schöner Vorschlag einen Vortrag über die Wolframitgrube zu halten. Noch dazu in 3D.
Aufgrund der vorhandenen Bilder denke ich man kann sich einen Vergleich mit den im selben Zeitraum existierenden Altwismutstandorten erlauben - weil da sind utBilder rar.
Könnt ja mal was planen.
Nur wer die Sehnsucht kennt, weiß was ich leide.
(CvD)

Benutzeravatar
geophys
Foren-Profi
Beiträge: 889
Registriert: Sa. 31. Mär 07 6:46

Re: Ex- Wettbew. April10 - Geteilt Wolframitgrube in Zschorlau

Beitrag von geophys » Mi. 21. Apr 10 9:50

@URAN ...

... Wismut Chronik 2.1.12 S. 30 "... Arbeitsetappen ... Schacht 73 im Seifenbachtal nahe Zschorlau ..."
... Schachtliste Übergaben an Objekt 1 ... S. 3 Objekt 03 Schneeberg ... Schacht 72 (in SV 10 enthalten 1947 bis 1950)

Meinst du vielleicht Schacht 72 ?

:D :D :D wir haben den Rahmen der Diskussion wohl gesprengt und finden uns in einem geteilten Thread wieder.
Danke Micha !!!

@Eno ...

... ja, fänd ich gut.
Sicher ist das Equipment vergleichbar, da diese Grube ebenfalls ein SAG - Betrieb war.

Mein Vater meinte, eine Fördermaschine FW13 (130 cm Trommeldurchmesser) auf dem Foto erkannt zu haben. Die Ausrüstung deutet auf einen Salzwasser - "Anlasser" hin. Manchmal liest man da auch den Begriff Fahrregler. Dabei bewegt sich ein metallener Plattenstapel in eine Salzwasserlösung. Der damit veränderliche elektrische Widerstand steuerte somit die Motordrehzahl des Fördermaschinenantriebs. Weiter kann man gut die Bremse sehen, die mit einem Fußpedal bedient wurde.

Sicher wären weitere so sensationelle Fotos hilfreich für das Verständnis. Solche Fotos in der Wismut hätten unweigerlich den Spionageverdacht genährt. Klingt heute etwas lächerlich, war damals aber gefährliche Realität.
___________________________________________________________
Glück Auf!
geophys
___________________________________________________________
In Wirklichkeit erkennen wir nichts; denn die Wahrheit liegt in der Tiefe
Demokrit
Foren-Thread

Benutzeravatar
Wolfgang
Foren-User
Beiträge: 84
Registriert: So. 18. Dez 05 20:10

Re: Ex- Wettbew. April10 - Geteilt Wolframitgrube in Zschorlau

Beitrag von Wolfgang » Mi. 21. Apr 10 19:39

Hallo
Ich freue mich auf eine Diskussion über die Wolframitgrube in Zschorlau, sicherlich gibt es viele vergessene Bergwerke in vergleichbarer Form. Aber von welchen dieser ,, unbedeutenden" Bergwerke gibt es eine dokumentarische Darstellung in Bildern noch dazu in realistischen 3D aus dieser Zeit bis 1956!? Wir haben noch die wenigen Zeitzeugen befragen können und uns ein Bild, von der damaligen Produktionsweise und technischen Stand der Produktionsmittel, erstellen können. Es sind eimalige Zeugnisse des bergbaulischen Entwicklungsstandes der Kriegs-und Nachkriegszeit !

Glück auf!
Dateianhänge
schweisser2.jpg
schweisser2.jpg (125.39 KiB) 10324 mal betrachtet

Benutzeravatar
Wolfgang
Foren-User
Beiträge: 84
Registriert: So. 18. Dez 05 20:10

Re: Ex- Wettbew. April10 - Geteilt Wolframitgrube in Zschorlau

Beitrag von Wolfgang » Do. 22. Apr 10 19:26

Glück auf,

habe gerade den Beitrag vom 21 April gelesen, ja wenn bei der Wismut solche Untertagaufnahmen endeckt worden wären, ich traue mich nicht an die Folgen zu denken. Steiger Schlotte hatte sogar eine Genehmigung fürs Fotografieren in der Wolframitgrube! Für das folgende Bild allerdings nicht und ein Glück das es damals unbemerkt blieb! Als 1956 die Wolframitgrube die Pruduktion einstellte ging auch Steiger Schlotte F. wie viele andere zur Wismut und es entstand diese Nachtaufnahme von Schlema, ganz sicher heimlich !
Dateianhänge
wismut_r.jpg
wismut_r.jpg (78.87 KiB) 10296 mal betrachtet

Benutzeravatar
geophys
Foren-Profi
Beiträge: 889
Registriert: Sa. 31. Mär 07 6:46

Re: Ex- Wettbew. April10 - Geteilt Wolframitgrube in Zschorlau

Beitrag von geophys » Fr. 23. Apr 10 8:05

Der sportliche Ehrgeiz sollt uns den Standort des mutigen Fotografen bestimmen lassen ...
___________________________________________________________
Glück Auf!
geophys
___________________________________________________________
In Wirklichkeit erkennen wir nichts; denn die Wahrheit liegt in der Tiefe
Demokrit
Foren-Thread

Benutzeravatar
Wolfgang
Foren-User
Beiträge: 84
Registriert: So. 18. Dez 05 20:10

Re: Ex- Wettbew. April10 - Geteilt Wolframitgrube in Zschorlau

Beitrag von Wolfgang » Fr. 23. Apr 10 19:32

Glück auf!

wird sehr schwierig werden . Die Landschaft in Bad Schlema hat sich sehr verändert! Habe schon Versuche unternommen aber bin noch zu keinem sicheren Ergebnis gekommen. Vielleicht kann sich noch ein Zeitzeuge an bestimmte Dinge erinnern.
Wäre eine Sensation den genauen Standort der damaligen Aufnahme zu bestimmen.
Auch die folgend Aufnahme von Schlema ist um die gleiche Zeit entstanden und zeigt die ,,Wilden Wismutjahre" Strom hatten Sie jedenfalls genug.

Grüße

Wolfgang
Dateianhänge
schleama2.jpg
schleama2.jpg (70.86 KiB) 10217 mal betrachtet

Benutzeravatar
markscheider
Foren-Profi
Beiträge: 2055
Registriert: Fr. 28. Okt 05 15:32
Wohnort: Salzgitter
Kontaktdaten:

Re: Ex- Wettbew. April10 - Geteilt Wolframitgrube in Zschorlau

Beitrag von markscheider » Fr. 23. Apr 10 19:52

Das zweit ist von der Halde Schacht 66 in Richtung Wildbach aufgenommen. Man erkennt deutlich den Bahnhof.

Benutzeravatar
Wolfgang
Foren-User
Beiträge: 84
Registriert: So. 18. Dez 05 20:10

Re: Ex- Wettbew. April10 - Geteilt Wolframitgrube in Zschorlau

Beitrag von Wolfgang » Fr. 23. Apr 10 20:09

war auch unsere Vermutung, die Bilder sind auch in 3d vorhanden, da erkennt man natürlich noch mehr Einzelheiten, aber die Darstellung in 3D im Netz ist problematisch. Dateien sind groß und die einfachste Methode für Rot- Grün bzw. Rot Cyan hat erheblichen Qualitätsverlust zur Folge, die anderen Methoden erfordern entsprechende hochwertige Hardwarekomponenten.
Aber nun genug,will niemanden mit 3D langweilen.
Vielen Dank an den Sohn von Steiger F. Schlotte , der uns die Bilder aus dem Nachlass seines Vaters zur Verfügung stellte!

Glück auf !
Wolfgang
Zuletzt geändert von Wolfgang am Fr. 23. Apr 10 20:16, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
geophys
Foren-Profi
Beiträge: 889
Registriert: Sa. 31. Mär 07 6:46

Re: Ex- Wettbew. April10 - Geteilt Wolframitgrube in Zschorlau

Beitrag von geophys » Sa. 24. Apr 10 8:07

Verlauf der Haldenbahn (Bild 1):

Schacht:
---------

von Süd nach Nord
15b
256
280
127
von Nord nach Südost
27/27a
64
Hammerberghalde

Interessant ist der Straßenverlauf (Leuchtspur) und die Förderbrücke, welche man ganz gut sehen kann.
___________________________________________________________
Glück Auf!
geophys
___________________________________________________________
In Wirklichkeit erkennen wir nichts; denn die Wahrheit liegt in der Tiefe
Demokrit
Foren-Thread

Benutzeravatar
markscheider
Foren-Profi
Beiträge: 2055
Registriert: Fr. 28. Okt 05 15:32
Wohnort: Salzgitter
Kontaktdaten:

Re: Ex- Wettbew. April10 - Geteilt Wolframitgrube in Zschorlau

Beitrag von markscheider » Sa. 24. Apr 10 10:01

Ich bin mal von der Annahme ausgegangen, daß der Standpunkt annähernd derselbe war und die Halde rechts die Hammerberghalde ist. In Google-Earth sieht das dann so aus:
Dateianhänge
Schlema_GE.jpg
Schlema_GE.jpg (60.34 KiB) 10174 mal betrachtet

Benutzeravatar
geophys
Foren-Profi
Beiträge: 889
Registriert: Sa. 31. Mär 07 6:46

Re: Ex- Wettbew. April10 - Geteilt Wolframitgrube in Zschorlau

Beitrag von geophys » Sa. 24. Apr 10 15:35

Ja, ich sehe das auch als sehr wahrscheinlich an.
Zu dieser Zeit dürfte noch die "alte" Halde 38 in Betrieb gewesen sein.
So fehlt die "Neue", die erst nach der Rekonstruktion von Schacht 38 entstanden sein dürfte.
Damit ist es links neben der Hammerberghalde noch sehr luftig.
Ich denke, dass von der Halde 207/66 in Richtung Schacht 38 fotografiert wurde.
Somit könnte die Förderbrücke eine Bandanlage in einen Hochbunker sein und die Haldenbahn machte Sinn und gehörte zur Haldenwirtschaft der Schächte 207 und 66.
___________________________________________________________
Glück Auf!
geophys
___________________________________________________________
In Wirklichkeit erkennen wir nichts; denn die Wahrheit liegt in der Tiefe
Demokrit
Foren-Thread

Geomartin
Foren-Profi
Beiträge: 260
Registriert: Di. 23. Mär 10 6:53

Re: Ex- Wettbew. April10 - Geteilt Wolframitgrube in Zschorlau

Beitrag von Geomartin » So. 25. Apr 10 4:42

Um das ganze jetzt ganz OT zu bringen, ein Bild aus der Zeit habe ich auch noch gefunden. Mein Vater hat diese Aufnahme von seinem Kumpel mit Schneeberg im Hintergrund gemacht. Wenn ich das richtig sehe, muessten dies die Schaechte 50 und 9/25 (Ritterschacht) sein. Aufgenommen aus Richtung Halde Weisser Hirsch.
Dateianhänge
schneeberg_b.jpg
schneeberg_b.jpg (98.73 KiB) 10114 mal betrachtet

Benutzeravatar
geophys
Foren-Profi
Beiträge: 889
Registriert: Sa. 31. Mär 07 6:46

Re: Ex- Wettbew. April10 - Geteilt Wolframitgrube in Zschorlau

Beitrag von geophys » Mo. 26. Apr 10 11:10

Ich bin ja nicht so firm in Schneeberg, aber das Fördergerüst hinten rechts sieht irgendwie nach Türkschacht aus ...
Aber egal, ne tolle Bereicherung dieses Forums sind diese Fotos hier allemal.
___________________________________________________________
Glück Auf!
geophys
___________________________________________________________
In Wirklichkeit erkennen wir nichts; denn die Wahrheit liegt in der Tiefe
Demokrit
Foren-Thread

Benutzeravatar
Wolfgang
Foren-User
Beiträge: 84
Registriert: So. 18. Dez 05 20:10

Re: Ex- Wettbew. April10 - Geteilt Wolframitgrube in Zschorlau

Beitrag von Wolfgang » Mo. 26. Apr 10 16:00

Glück auf!

tolles Foto werde mich mal auf die Socken machen und den Standort suchen, dürfte nicht weit weg sein.
Bis bald!

Grüße Wolfgang

Benutzeravatar
Wolfgang
Foren-User
Beiträge: 84
Registriert: So. 18. Dez 05 20:10

Re: Ex- Wettbew. April10 - Geteilt Wolframitgrube in Zschorlau

Beitrag von Wolfgang » Mo. 26. Apr 10 20:26

Glück auf!

also wie versprochen, die Stelle in Schneeberg habe ich gefunden! Sie war an der beschriebenen Stelle, hat sich natürlich sehr verändert, aber an den Gebäuden erkennt man die Gemeinsamkeiten deutlich. Leider war es heute etwas trüb

Grüße Wolfgang
Dateianhänge
Schneeberg_heute.jpg
Schneeberg_heute.jpg (89.61 KiB) 10001 mal betrachtet

Geomartin
Foren-Profi
Beiträge: 260
Registriert: Di. 23. Mär 10 6:53

Re: Ex- Wettbew. April10 - Geteilt Wolframitgrube in Zschorl

Beitrag von Geomartin » Di. 27. Apr 10 2:56

Hallo Wolfgang,

danke fuer das Vergleichsbild, tolle Arbeit. Aber immer wieder interessant zu begutachten wie wenig noch von den Halden zu sehen ist. Zum Glueck gibt es noch die 116 und 362 als spitze Zeitzeugen dieser Bergbauperiode.

Martin

Benutzeravatar
geophys
Foren-Profi
Beiträge: 889
Registriert: Sa. 31. Mär 07 6:46

Re: Ex- Wettbew. April10 - Geteilt Wolframitgrube in Zschorl

Beitrag von geophys » Di. 27. Apr 10 8:31

Tolles Foto und genauso verblüffend, zu sehen, wie restlos solch gewaltige Halden verschwinden können.
Übrigens einen restlosen Abtrag der Halden kenne ich von Annaberg nicht. Einige ( Uranus & Zeppelin ) wurden gestutzt, also die Spitzkegel entfernt, aber die Auflagen liegen noch und prägen auch heute noch das bergbauliche Ambiente der Stadt.
___________________________________________________________
Glück Auf!
geophys
___________________________________________________________
In Wirklichkeit erkennen wir nichts; denn die Wahrheit liegt in der Tiefe
Demokrit
Foren-Thread

Geomartin
Foren-Profi
Beiträge: 260
Registriert: Di. 23. Mär 10 6:53

Re: Ex- Wettbew. April10 - Geteilt Wolframitgrube in Zschorl

Beitrag von Geomartin » Di. 27. Apr 10 8:47

geophys hat geschrieben:Tolles Foto und genauso verblüffend, zu sehen, wie restlos solch gewaltige Halden verschwinden können.
Übrigens einen restlosen Abtrag der Halden kenne ich von Annaberg nicht. Die meisten liegen noch. Einige ( Uranus & Zeppelin ) wurden gestutzt, also die Spitzkegel entfernt, aber die Auflagen liegen noch.
Aber ohne die Spitzen ist es einfach nicht das gleiche. Ich habe den Spitzkegel von Uranus als Zeichnungsreprint von Fritz Kube bei mir an der Wand haengen. Adelaide ist zwar der Geburtsort des australischen Bergbaus, aber Spiztkegel gibts hier leider auch keine. Schoen daher, wenn man beim Aufwachen was aus der Heimat sieht.

Die hintere Halde vom Ritterschacht ist Ansatzweise noch da, aber absolut begruent. Vor Jahren konnte ich da mal mit meinem Vater beim Neubau der Strasse nach Zwickau am Haldenanschnitt noch gediegen Kupfer und solche Sachen finden. Jetzt ist nur noch Wiese.

Benutzeravatar
geophys
Foren-Profi
Beiträge: 889
Registriert: Sa. 31. Mär 07 6:46

Re: Ex- Wettbew. April10 - Geteilt Wolframitgrube in Zschorl

Beitrag von geophys » Di. 27. Apr 10 8:53

Du schreibst aus Downunder??? :shock:
Ups ...

Ja, die Halde der Neuen Bäuerin (33bis) nimmt man auch nur noch war, wenn man am Haldenfuß steht.
Profiliert und begrünt.

Eine Zeichnung von der Uranus - Halde kenne ich nicht. Kannst du die mal einstellen?
___________________________________________________________
Glück Auf!
geophys
___________________________________________________________
In Wirklichkeit erkennen wir nichts; denn die Wahrheit liegt in der Tiefe
Demokrit
Foren-Thread

Geomartin
Foren-Profi
Beiträge: 260
Registriert: Di. 23. Mär 10 6:53

Re: Ex- Wettbew. April10 - Geteilt Wolframitgrube in Zschorl

Beitrag von Geomartin » Di. 27. Apr 10 9:10

geophys hat geschrieben:Du schreibst aus Downunder??? :shock:
Ups ...

Ja, die Halde der Neuen Bäuerin (33bis) nimmt man auch nur noch war, wenn man am Haldenfuß steht.
Profiliert und begrünt.

Eine Zeichnung von der Uranus - Halde kenne ich nicht. Kannst du die mal einstellen?
Ja,

von ganz unten. Zeichnung -> Copyright -> PN.

Martin

Benutzeravatar
Wolfgang
Foren-User
Beiträge: 84
Registriert: So. 18. Dez 05 20:10

Re: Ex- Wettbew. April10 - Geteilt Wolframitgrube in Zschorl

Beitrag von Wolfgang » Di. 27. Apr 10 16:06

Glück auf!

erst nochmals vielen Dank für die Hilfe beim Bestimmen der Nachtaufnahmen aus der Wismutzeit. Ich habe die Standorte mit Eurer Hilfe gefunden. Zum Abschluß noch ein Bild von heute etwa vom gleichen Standort zum Bild 2. Lange bin ich auf der sanierten Halde über dem Tunnel herumgeirrt und habe den Standort gesucht, immer wieder habe ich gezweifelt. Auf dem Heimweg habe ich dann den Besitzer des hellen Hauses im Vordergrund getroffen der mich schon die ganze Zeit beobachtete. Als ich Ihm das alte Foto mit der Nachtaufnahme zeigte erkannte er sofort die Situation und klärte mich darüber auf. Das Haus auf dem alten Foto verdeckte sein Haus der Teich verschwand in den 60 iger Jahren die Laderampen und Gleise wurden zurückgebaut. Der genaue Standort existiert nicht mehr da die Halde teilweise abgetragen und abgeflacht wurde. Deshalb die ein wenig andere Perspektive.
Die erste Nachtaufnahme ist vermutlich fast von der gleichen Stelle aufgenommen wurden, markant ist der alte Schornstein von der Papierfabrik, aber die Höhe fehlt heute um ein Vergleichsbild anzufertigen.(abgetragene Halde).

nochmals vielen Dank!

Grüße Wolfgang
Dateianhänge
Bild2_heute.jpg
Bild2_heute.jpg (99.33 KiB) 9947 mal betrachtet

Benutzeravatar
Petra_S.
Foren-User
Beiträge: 248
Registriert: So. 01. Aug 04 0:00
Name: Petra S.
Wohnort: bei Marienberg
Kontaktdaten:

Re: Ex- Wettbew. April10 - Geteilt Wolframitgrube in Zschorl

Beitrag von Petra_S. » Di. 27. Apr 10 21:03

Wolfgang hat geschrieben:Glück auf!

also wie versprochen, die Stelle in Schneeberg habe ich gefunden! Sie war an der beschriebenen Stelle, hat sich natürlich sehr verändert, aber an den Gebäuden erkennt man die Gemeinsamkeiten deutlich. Leider war es heute etwas trüb

Grüße Wolfgang
@Wolfgang
Herzlichen Dank für Dein Vergleichsbild! :top:
Echt interessant, der Vergleich von "Damals" zu heute. :!:
Wie sich doch alles auch verändert! Und wie wenig bis gar nichts mehr von den damaligen Halden zu sehen ist! Natürlich nicht nur hier in Schneeberg sondern auch an unzählig vielen anderen Lokalitäten.
Glück Auf!
Petra

** Der Schacht im Wasser schnell ersäuft, wenn Schnaps nur durch die Kehle läuft. **

Benutzeravatar
geophys
Foren-Profi
Beiträge: 889
Registriert: Sa. 31. Mär 07 6:46

Re: Ex- Wettbew. April10 - Geteilt Wolframitgrube in Zschorl

Beitrag von geophys » Mi. 28. Apr 10 7:38

Um so wichtiger sind Fotos aus dieser Zeit.
___________________________________________________________
Glück Auf!
geophys
___________________________________________________________
In Wirklichkeit erkennen wir nichts; denn die Wahrheit liegt in der Tiefe
Demokrit
Foren-Thread

gindine
lernt noch alles kennen...
Beiträge: 1
Registriert: Di. 04. Okt 16 11:40
Name: Friedemann Schlotte

Re: Ex- Wettbew. April10 - Geteilt Wolframitgrube in Zschorl

Beitrag von gindine » Di. 04. Okt 16 11:49

Hab hier mal ein Bild von Schacht Bergsegen
Dateianhänge
1770 Wolframitgrube Zschorlau.JPG
Wolframitgrube Zschorlau

Antworten