Wettbewerb Juli 2018

Wählt das Foto des Monats oder beteiligt Euch am Wettbewerb.
Antworten

Welches Bild soll gewinnen?

Umfrage endete am Sa. 11. Aug 18 21:47

consolamentum
6
17%
Wassermann
3
9%
Mannl
1
3%
Mops
0
Keine Stimmen
21%O2
1
3%
AUF Reviersteiger
2
6%
Fundgrübner
5
14%
ulf
4
11%
Naheländer
0
Keine Stimmen
OHo
2
6%
Geophon
2
6%
fotograf
3
9%
Schienenbieger
5
14%
axel
1
3%
 
Abstimmungen insgesamt: 35

Benutzeravatar
axel
Foren-Profi
Beiträge: 822
Registriert: So. 11. Feb 07 1:07
Wohnort: Freiberg

Wettbewerb Juli 2018

Beitrag von axel » Di. 10. Jul 18 1:52

Das Thema des Fotowettbewerbs im Juli lautet "Erzbergbau, -aufbereitung und -verhüttung". Eure Bilder zum Thema bitte hier hinein.

Mit herzlichem "Glück Auf"!

axel
„Die Stadt Freyberg ist unter allen Meißnischen Städten wohl die größte,
und vor andern berufen, wegen der gesunden Lufft des Bergwercks…“
J.J.Winckler 1702

consolamentum
Foren-User
Beiträge: 110
Registriert: Do. 16. Dez 10 12:53

Re: Wettbewerb Juli 2018

Beitrag von consolamentum » Mi. 11. Jul 18 9:04

unterirdische scheidstube in einem bleierzbergwerk

gestein wurde zermahlen und in einem wassertrog wurde das blei vom sand mittels sieb getrennt. der sand wurde anschließend in den alten mann gekippt.
Aufnahme40.jpg

Benutzeravatar
Wassermann
Foren-User
Beiträge: 37
Registriert: Mi. 10. Jun 15 0:07
Name: Thomas Wäsche
Wohnort: Eisleben

Re: Wettbewerb Juli 2018

Beitrag von Wassermann » Mi. 11. Jul 18 21:46

Vor Ort!
Streb im Mansfelder Kupferschieferbergbau aus der Zeit um etwa 1830/40.
Rechts das unterschrämte Flöz und links der Versatz...
Die Abbauhöhe ist mit rund 80 cm allerdings ungewöhnlich hoch, weil dieser Streb entweder zugleich als flache Förderstrecke genutzt wurde oder der Dachklotz, also die feste darüber liegende Gebirgsschicht, nicht stabil genug war. Normal wären für jene Zeit etwa 50 bis 60 cm. Die Färbung der vererzten Schichten ist jedoch bilderbuchartig! Von unten nach oben nimmt der Erzgehalt ab. Nur die unteren 8-13 cm wurden genutzt. Nur sehr selten war es mehr...
.
DSC09455_kl_Fotowettb.jpg

Mannl
Foren-Profi
Beiträge: 681
Registriert: Di. 05. Jul 11 12:35
Name: Manfred Irmscher
Wohnort: Burkhardtsdorf

Re: Wettbewerb Juli 2018

Beitrag von Mannl » Di. 17. Jul 18 8:24

Erzgang in einem Abbau zur Lehrlingsausbildung.
Schacht 371. Hier wurden 1987 Sprengversuche zum schonenden Sprengen mit dem Sprengstoff "Poramon" durchgeführt.
Der helle Bereich ist der hier taube Gang, bestehend hauptsächlich aus Dolomit und Hämatit.
Dateianhänge
Erezgang.jpg
Ehre dem Bergmann, dem braven Mann !
Glück Auf ! Mannl

Benutzeravatar
Mops
Foren-Profi
Beiträge: 359
Registriert: Mi. 03. Jun 15 23:37
Name: Michael K. Brust
Wohnort: Kyffhäuserland
Kontaktdaten:

Re: Wettbewerb Juli 2018

Beitrag von Mops » Mi. 18. Jul 18 0:08

Teil des Museums- und Denkmalkomplexes in Jesenice (SLO). Stara Sava (dt. Aßling) war bis in die jüngere Vergangenheit ein bedeutendes Zentrum der Eisenbergbaus und der Eisenverhüttung.
Dateianhänge
2018-07-08 Jesenice 001.JPG
2018-07-08 Jesenice 001.JPG (80.64 KiB) 1770 mal betrachtet
Glück auf! | Mops

http://www.kalkschlotten.de

21%O2
lernt noch alles kennen...
Beiträge: 12
Registriert: Fr. 16. Feb 18 23:10

Re: Wettbewerb Juli 2018

Beitrag von 21%O2 » Do. 19. Jul 18 1:03

IMG_9852.JPG
Traditionelller Kammer-Pfeiler-Abbau mit zahlreichen Rollen auf die etwa 40 m tiefere Hauptförderstrecke mit ca. 8x8m Qu.
Erzbergbau in SO-Asien...
Abbau in silurischen?! Massenkalken mit zahlreichen Durchbrüchen nach Übertage zum Mitgewinnen der sekundären Cerussit-Erze in einem sehr mächtigen, aber absetzigen Blei-Zink-Silbererzlager. Das sind keine Lampen! Obendrüber ist beinahe unberührter und bereits wieder alles überwuchender Dschungel - Befahrung mit meinem Vater, dem ehemaligen Grubengeologen, Abbau 2000er?! Befahrung 201x. Es ist semistabil und auch heute noch so - nur etwas zugewuchert. Ich muss mal wieder Urlaub im ehema. Shachtlebenbergbau machen.

PS.: Mensch Danke Walther - Du warst einer der letzten großen Entwickler die da waren - Ruhe in Frieden - alles wird gut - Danke für alles, bis dann, Glück Auf!

AUF Reviersteiger
Foren-User
Beiträge: 74
Registriert: Mi. 08. Apr 15 18:35
Name: Peter K.

Re: Wettbewerb Juli 2018

Beitrag von AUF Reviersteiger » Di. 24. Jul 18 11:05

Bruchbau
See 2 HDR.jpg
Entstanden durch zu Bruch gehende Pfeiler eines Kammerbaues, gefördert wurde Chamositeisenerz.
In Bildmitte schwach erkennbar eine abgehende angeschnittene Strecke, gegenüber auf den Bruchmassen mein Kollege als Größenvergleich.

Glück auf!

Benutzeravatar
Rudolf
Foren-User
Beiträge: 210
Registriert: Do. 01. Aug 02 0:00
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Wettbewerb Juli 2018

Beitrag von Rudolf » Di. 24. Jul 18 22:22

Nochmal zum Bild von 21%O2:
Im Ausland gab es 2 Gruben mit wesentlicher Beteiligung der Metallgesellschaft,(MG war die Muttergesellschaft der Sachtleben Bergbau GmbH) bei der die MG das Managment innehatte bzw stark beeinfusste. Eine war die Blei Zinkerzgrube Song Toh in Thailand. Die erfolgreiche Betriebsführung lag in den Händen von Meggener Personal, das von 1978 bis 1990 die Grube und die Flotation zu den modernsten im Asiatischen Raum machte.
Quelle: 40 Jahre technische Emtwicklung im Meggener Grubenbetrieb, 1951 bis 1992, vom Förderverein Bergbaudenkmäler in Lennestadt e.V. Der Förderverein hat 3 Bücher rausgegeben, die die Entwichlung des Meggener Bergbaus wunderbar beschreiben. Diese Bücher wurden nach der Stillegung der Grube von Dr - Ing. Dietrich Wolff, dem ehemaligen Bergwerksdirektor herausgegeben und bieten eine gute Übersicht über die Entwichlung des Meggener Nachkriegsbergbaus. https://www.bergbaumuseum-siciliaschacht.de/
Die Grube kann man googeln
Fan vom (West)deutschen Nachkriegsbergbau!

Benutzeravatar
Fundgrübner
Foren-User
Beiträge: 190
Registriert: Do. 23. Dez 10 9:54
Name: Frank P. Taschner
Wohnort: Nds.

Re: Wettbewerb Juli 2018

Beitrag von Fundgrübner » Mi. 25. Jul 18 11:51

Damit auch ein Foto zum gestellten Thema Erzverhüttung zur Bewertung kommt, schicke ich folgendes ins Rennen:
Königshütte_Bad Lauterberg.jpg
Blick auf die beiden Hochöfen der ehemaligen Königshütte zu Bad Lauterberg, in der Eisenerze vor allem aus benachbarten Gruben verhüttet, das Roheisen anschließend zu Gußeisen und Stahl weiterverarbeitet wurde.

-----------------
Außer Konkurrenz;
Königshütte_Bad Lauterberg 2.jpg

Glück auf!

Benutzeravatar
Mops
Foren-Profi
Beiträge: 359
Registriert: Mi. 03. Jun 15 23:37
Name: Michael K. Brust
Wohnort: Kyffhäuserland
Kontaktdaten:

Re: Wettbewerb Juli 2018

Beitrag von Mops » Fr. 27. Jul 18 1:05

Danke für diesen Beitrag, der ein fast vergessenes Revier am südlichen Rand des Harzes bildlich wieder in Erinnerung ruft!
Glück auf! | Mops

http://www.kalkschlotten.de

Benutzeravatar
ulf
Foren-User
Beiträge: 79
Registriert: Mo. 23. Mär 15 16:35
Name: Ulf
Wohnort: Straßberg
Kontaktdaten:

Re: Wettbewerb Juli 2018

Beitrag von ulf » Fr. 27. Jul 18 13:06

scheidebank_falu-gruva.jpg
Scheidebank in Falun
Glück Auf!
Ulf

"Evolution? Wozu denn?" (Prostetnik Vogon Jeltz)

Douglas N. Adams: Per Anhalter durch die Galaxis

Benutzeravatar
Naheländer
Foren-User
Beiträge: 170
Registriert: So. 02. Dez 07 20:38
Name: Daniel Götte
Wohnort: Bernkastel-Andel
Kontaktdaten:

Re: Wettbewerb Juli 2018

Beitrag von Naheländer » Fr. 27. Jul 18 22:36

Überhauen/kleiner Abbau auf Qecksilbererz (Zinnober) in einem Bergwerk in der Nordpfalz ( 4,2 Meter hoch), wahrscheinlich 2. Hälfte 18. Jahrhundert.
Ueberhauen Quecksilberbergwerk Lemberg.jpg
Überhauen in einem Qecksilbergerwerk in der Nordpfalz
Ueberhauen Quecksilberbergwerk Lemberg.jpg (130.1 KiB) 1104 mal betrachtet
Glück Auf!

Daniel
-----------------------------
"Und summa ist der Wein
in diesem Land zu gut
und sind gar vile
holdselig Leut allda"

Bergmeister Thein über die Pfälzer

www.bergbau-pfalz.de

OHo
Foren-Profi
Beiträge: 462
Registriert: So. 01. Sep 02 0:00
Wohnort: Halsbrücke

Re: Wettbewerb Juli 2018

Beitrag von OHo » Sa. 28. Jul 18 21:50

Schonwieder Kunstgezeuge, diesmal FG Revier.
GA Holger
Dateianhänge
Falkenberg Kst Scht.jpg

Benutzeravatar
Geophon
Foren-Profi
Beiträge: 305
Registriert: Do. 24. Jan 13 16:56
Name: Eric

Re: Wettbewerb Juli 2018

Beitrag von Geophon » Di. 31. Jul 18 21:10

Ebenfalls aus dem Freiberger Revier: Rollen unter einem Magazinbau.
magazine.jpg
Es wäre auch von nöthen, eine Strafe auf diejenigen zu legen, die nur auf den
Raub bauen, die Ertze auslochen, die Sümpffe und Schächte loshauen, die tiefsten mit
Bergen ausstürtzen und die Oerter, Strecken und Stölln versetzen...

Simon Bogner 1562

Benutzeravatar
fotograf
Foren-Profi
Beiträge: 416
Registriert: Di. 02. Jun 15 22:22
Name: Jürgen Graf
Wohnort: Luth. Eisleben
Kontaktdaten:

Re: Wettbewerb Juli 2018

Beitrag von fotograf » Di. 31. Jul 18 22:54

Grube Glasebach in Straßberg.

Glasebach-k.jpg
Glück Auf !
Jürgen

http://www.kalkschlotten.de

Quidquid agis prudenter agas et respice finem

Tief unter dem Mansfelder Land - da liegt ein Schatz begraben ...

Benutzeravatar
Schienenbieger
Foren-User
Beiträge: 55
Registriert: Sa. 28. Nov 09 20:26
Name: Matthias S.

Re: Wettbewerb Juli 2018

Beitrag von Schienenbieger » Mi. 01. Aug 18 14:21

Bild

Blei-Zink Erzaufbereitung in Spanien
42.834237,0.732564
Bin noch vor Ort...
Grüße Matthias

Benutzeravatar
axel
Foren-Profi
Beiträge: 822
Registriert: So. 11. Feb 07 1:07
Wohnort: Freiberg

Re: Wettbewerb Juli 2018

Beitrag von axel » So. 05. Aug 18 21:41

Zinnerz Altenberg, Osterzgebirge
Dateianhänge
A18M01B09-B.jpg
„Die Stadt Freyberg ist unter allen Meißnischen Städten wohl die größte,
und vor andern berufen, wegen der gesunden Lufft des Bergwercks…“
J.J.Winckler 1702

Benutzeravatar
axel
Foren-Profi
Beiträge: 822
Registriert: So. 11. Feb 07 1:07
Wohnort: Freiberg

Re: Wettbewerb Juli 2018

Beitrag von axel » So. 05. Aug 18 21:51

Mit urlaubsbedingter Verspätung ist die Umfrage nun eröffnet.

Ich behalte mir grundsätzlich vor, sinnfreie oder störende Textbeiträge zu entfernen. Wenn ihr bestimmte Lokalitäten ausführlicher diskutieren wollt, dann bitte im Forum unter "Lokalitäten".

Vielen Dank für eure schönen Fotos!

Glück Auf!

axel
„Die Stadt Freyberg ist unter allen Meißnischen Städten wohl die größte,
und vor andern berufen, wegen der gesunden Lufft des Bergwercks…“
J.J.Winckler 1702

Benutzeravatar
axel
Foren-Profi
Beiträge: 822
Registriert: So. 11. Feb 07 1:07
Wohnort: Freiberg

Re: Wettbewerb Juli 2018

Beitrag von axel » So. 12. Aug 18 21:01

Consolamentum hat gewonnen - meinen herzlichen Glückwunsch!

Glück Auf!

axel
„Die Stadt Freyberg ist unter allen Meißnischen Städten wohl die größte,
und vor andern berufen, wegen der gesunden Lufft des Bergwercks…“
J.J.Winckler 1702

consolamentum
Foren-User
Beiträge: 110
Registriert: Do. 16. Dez 10 12:53

Re: Wettbewerb Juli 2018

Beitrag von consolamentum » Mo. 13. Aug 18 8:02

Herzlichen Dank :meister:

Antworten