verbranntes Thema

Der virtuelle Stammtisch. Das Forum für Smalltalk und Witzeleien. Hier ist auch HTML erlaubt!
Antworten
hungerlieb
Foren-Profi
Beiträge: 1467
Registriert: Sa. 05. Nov 05 12:18
Name: Schreiter Sven
Wohnort: Annaberg-Buchholz

verbranntes Thema

Beitrag von hungerlieb »

Hallo, da nur entfernt mit "Bergbau" verwandt im Füllort:

Was sagen die Lagerstättenkundler und natürlich auch alle Anderen, zum Thema:
?PEAK OIL?

Von worst case-Szenarien (Eschbach - "Ausgebrannt") über die 40 Jahre Theorie, bis hin zu "Es wird noch lange reichen." und "Es wird von allein wieder mehr" (Abiotisches Öl...) kann man so viel im Netz lesen, dass einen ganz schwummrig wird. Die IEA und co korrigieren sich dauernd und haben zu dem noch unterschiedliche Angaben. Da tun sich nur noch mehr Fragen auf, vor allem, wer will mit welchen Angaben welche Ziele erreichen...

http://de.wikipedia.org/w/index.php?tit ... 0916131913

:? :gruebel:
hungerlieb
Glück Auf!
Sven
Benutzeravatar
Michael_Kitzig
Foren-Profi
Beiträge: 1504
Registriert: Do. 01. Aug 02 0:00
Wohnort: Bad Sooden-Allendorf

Re: verbranntes Thema

Beitrag von Michael_Kitzig »

wer will mit welchen Angaben welche Ziele erreichen...
derzeit ist das klar: GEWINNMAXIMIERUNG!
Benutzeravatar
Stefan_O
Foren-User
Beiträge: 184
Registriert: Mo. 04. Dez 06 8:44
Name: Stefan Örtel
Wohnort: im Wallis, CH
Kontaktdaten:

Re: verbranntes Thema

Beitrag von Stefan_O »

Ich glaube nicht, dass überhaupt eine sinnvolle Schätzung der Reserven möglich ist, siehe http://en.wikipedia.org/wiki/Oil_reserves, insbesondere das OPEC Kapitel. Von daher wird sich der Peak Öl kaum berechnen lassen. Fakt aber ist, dass seit Jahren die Kosten für die Lagerstättenerschliessung drastisch steigen, sei es für Erschliessungen in der Wüste (Saudi-Arabien, mit Millionen Kubikmeter Beton zur Stabilisierung) oder die Ölsände in Kanada. Je höher der Aufwand, desto grösser die Kosten und desto geringer der Gewinn. Da Öl auch ein "politicum", können die Kosten nicht unbedingt 1:1 weitergegeben werden. Das zeigt aber, dass unabhängig von der tatsächlichen Reservemenge, eben die Reserven schwinden. Wer macht schon freiwillig Tiefwasserbohrungen, an denen der Konzern anschliessend fast pleite geht? Es ist auch denkbar, dass ein Rückgang der Fördermenge unabhängig von den Reserven stattfindet, durch den Einsatz von Biodiesel, energiesparenden Autos etc. Wie lange das hält, lässt sich auch nicht abschätzen. Irgendwann ist kein Urwald für grössere Palmöl-Plantagen mehr da.

Zum Ziel der Angaben: Gewinnmaximierung? Glaube ich nicht wirklich, ich sehe keinen Mechanismus dafür. Die Gewinne ändern sich nicht, wenn sich Reserveschätzungen ändern (bisher steigen die Reserveschätzung der OPEC, dass spricht auch dagegen). Das "Volk" glaubt ohnehin, das Öl kommt von der Tankstelle, auch da machts keinen Sinn.

Cheers,
Stefan

Abiotisches Öl? Im Labor vielleicht, als Lagerstätte lächerlich...da ist die Theorie, das Gott die Lagerstätten zusammen mit dem Rest des Planet vor 5500 Jahren (5800 ?) geschaffen hat, noch wahrscheinlicher. Wenn er sich am 7. Tag nicht ausgeruht hätte, würde es jetzt vielleicht besser aussehen.
Benutzeravatar
Marcel Normann
Foren-Profi
Beiträge: 746
Registriert: So. 12. Jun 05 17:06
Wohnort: Gummersbach
Kontaktdaten:

Re: verbranntes Thema

Beitrag von Marcel Normann »

Wenn ich gucke wie viele Kollegen jeden morgen - ohne Not - 50km mit dem Wagen zur Arbeit pendeln, muss Peak Oil noch weit weit entfernt sein. Zumal ein Liter Benzin ohne Steuern noch immer eine ganze Ecke weniger kostet als ein Liter Cola.

Auch das Erschliessen bisher unrentabler Lagerstätten schlägt sich doch nur marginal im Endpreis nieder. Und selbst wenn: Höhere Kosten machen Alternativen attraktiver. Wenn ich da mal einen Tipp auf den Treibstoff der Zukunft abgeben darf: Wasserstoff produziert mit Kernenergie. Schön für uns: Sowohl Gewinnung als auch Endlagerung haben mit Bergbau zu tun...
Bild
Mein Haushaltstipp: Fettflecken halten sich wesentlich länger, wenn man sie hin und wieder mit etwas Butter einreibt.
Geomartin
Foren-Profi
Beiträge: 298
Registriert: Di. 23. Mär 10 6:53

Re: verbranntes Thema

Beitrag von Geomartin »

Marcel Normann hat geschrieben:Wenn ich da mal einen Tipp auf den Treibstoff der Zukunft abgeben darf: Wasserstoff produziert mit Kernenergie. Schön für uns: Sowohl Gewinnung als auch Endlagerung haben mit Bergbau zu tun...
Bild
In Deutschland?
Benutzeravatar
Marcel Normann
Foren-Profi
Beiträge: 746
Registriert: So. 12. Jun 05 17:06
Wohnort: Gummersbach
Kontaktdaten:

Re: verbranntes Thema

Beitrag von Marcel Normann »

Geomartin hat geschrieben:In Deutschland?
Ja! Aber natürlich in ausländischen Kraftwerken produziert...
Mein Haushaltstipp: Fettflecken halten sich wesentlich länger, wenn man sie hin und wieder mit etwas Butter einreibt.
hungerlieb
Foren-Profi
Beiträge: 1467
Registriert: Sa. 05. Nov 05 12:18
Name: Schreiter Sven
Wohnort: Annaberg-Buchholz

Re: verbranntes Thema

Beitrag von hungerlieb »

Kernkraft hat nicht direkt mit der Frage zu tun, aber in BRD siehts doch wohl zur Zeit so aus, oder?
Dateianhänge
wasderzeitist.jpg
wasderzeitist.jpg (39.41 KiB) 3036 mal betrachtet
Glück Auf!
Sven
Antworten