Kurze Vorstellung

Der virtuelle Stammtisch. Das Forum für Smalltalk und Witzeleien. Hier ist auch HTML erlaubt!
Antworten
Schlepper

Kurze Vorstellung

Beitrag von Schlepper »

Moin,
ich möchte mich kurz vorstellen, mein Name ist Peter und ich wohne nicht weit weg von Hannover. Seit geraumer Zeit lese ich hier im Forum mit und habe mich nun entschlossen mich zumindest mal anzumelden. Meine Schwerpunkte liegen beim heimischen Bergbau vor meiner Haustür, ich arbeite z.b. beim Feggendorfer Stollen mit. Außerdem begeistert mich alles was Dampfbetrieben ist.


Glückauf

Peter

Benutzeravatar
kapl
Foren-Profi
Beiträge: 2857
Registriert: Do. 01. Aug 02 0:00
Name: Karsten Plewnia
Wohnort: Ruhrstadt Essen
Kontaktdaten:

Beitrag von kapl »

Hallo Peter!
Willkommen im Forum!
GA
kapl

Benutzeravatar
Siggi
Foren-Profi
Beiträge: 681
Registriert: Do. 01. Aug 02 0:00
Name: Sigurd Lettau
Wohnort: Marl
Kontaktdaten:

Beitrag von Siggi »

Von mir auch ein herzliches Willkommen und viel Spass :D

GA Siggi
Es ist nicht deine Schuld, dass die Welt ist, wie sie ist. Es wär nur deine Schuld, wenn sie so bleibt. (Die Ärzte sind hier >) http://www.beetpott.de Auch in 2013

Benutzeravatar
Haverlahwiese
Foren-Profi
Beiträge: 755
Registriert: So. 15. Mai 05 21:21
Name: Matthias Becker
Wohnort: Neuss
Kontaktdaten:

Beitrag von Haverlahwiese »

Glückauf Peter,

willkommen bei den Lichtscheuen.
Hmmh, da hast Du aber einen interessanten Interessenschwerpunkt. Ich bin in Schaumburg aufgewachsen, so dass ich eine natürliche Schwäche für die Wealdenkohle in der Schaumburger Mulde und natürlich auch am Deister habe.
Ich bin in Rehren A/O geboren, das ist nur 15km weg von Feggendorf.
Leider bin ich jetzt etwas weit weg vom Schuss. Um so mehr freue ich mich, wenn sich Leute der Bergbauspuren des Wealdenbergbaus annehmen. Leider sind viele Tecchnische Denkmale in erbarmungswürdigen Zustand. Ich denke da so an die Brikettfabrik in Obernkirchen und an den Georgsschacht in Stadthagen.
Am Deister sieht es etwas erfreulicher aus, da gibt es ja außerdem noch den Klosterstollen in Barsinghausen oder den Hüttenstollen in Osterwald.
Glück auf, Matthias

Die Hüttenleut' sein auch kreuzbrave Leut',
|:denn sie tragen das Leder vor dem Bauch bei der Nacht:|
|:und saufen auch!:|

Schlepper

Beitrag von Schlepper »

Moin,
Ja der Hüttenstollen den habe ich auch mit Aufgewältigt war aber seit wohl 10 Jahren nicht mehr da. Wenn du mal die alte Heimat besuchst kannst du dich ja mal melden. Am Georgschacht soll jetzt was passieren, angeblich soll das ein Schulzentrum werden. Na ja immer noch besser wie der jetzige Zustand.

Glückauf

Peter

Benutzeravatar
Haverlahwiese
Foren-Profi
Beiträge: 755
Registriert: So. 15. Mai 05 21:21
Name: Matthias Becker
Wohnort: Neuss
Kontaktdaten:

Beitrag von Haverlahwiese »

Schlepper hat geschrieben:Moin,
Ja der Hüttenstollen den habe ich auch mit Aufgewältigt war aber seit wohl 10 Jahren nicht mehr da. Wenn du mal die alte Heimat besuchst kannst du dich ja mal melden. Am Georgschacht soll jetzt was passieren, angeblich soll das ein Schulzentrum werden. Na ja immer noch besser wie der jetzige Zustand.

Glückauf

Peter
Gerne. das mache ich.
Ich hoffe, was passieren heißt nicht Bagger mit der großen Kugel dran.
Grad bei geplanter Umnutzung wurde bei technischen Denkmälern gerne bis zum völligen Verfall gewartet, damit man durch Gefahr im Verzug den Denkmalschutz umgehen kann.
Glück auf, Matthias

Die Hüttenleut' sein auch kreuzbrave Leut',
|:denn sie tragen das Leder vor dem Bauch bei der Nacht:|
|:und saufen auch!:|

Schlepper

Beitrag von Schlepper »

Moin,
der völlige Verfall hat da leider schon eingesetzt, dass mit dem Schulzentrum soll erst mal geprüft werden. So stand es in der Zeitung und der Schrottplatz ist ja auch noch dort.
Mann sollte auch erst den Wetterschacht (OD3) erhalten, da sieht die Bausubstanz noch ganz gut aus.

Glückauf

Peter

Benutzeravatar
Haverlahwiese
Foren-Profi
Beiträge: 755
Registriert: So. 15. Mai 05 21:21
Name: Matthias Becker
Wohnort: Neuss
Kontaktdaten:

Beitrag von Haverlahwiese »

Hi,

OD3 gilt für mich auch als einer der herausragenden technischen Denkmäler. Ich wusste nicht, dass dieser als Wetterschacht diente. Ich habe das immer mehr als Wasserhaltungsanlage angesehen.
Weisst Du, welche Funktion das Schachtgebäude hatte? Trotz der baulichen Ähnlichkeit handelt es sich offensichtlich ja nicht um einen Malakoff-Turm. Ich vermutete darin eine Wasserhaltungsdampfmaschine mit stehenden Zylinder.
Glück auf, Matthias

Die Hüttenleut' sein auch kreuzbrave Leut',
|:denn sie tragen das Leder vor dem Bauch bei der Nacht:|
|:und saufen auch!:|

Schlepper

Beitrag von Schlepper »

Moin,
der Wasserhaltungsschacht in Nienstädt war der Kunstschacht 1 ein wenig oberhalb von OD3 wo die große Halde ist. Dort war auch die Kokerei Osterholz.

Peter

Antworten